ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Umrüstung auf Rußpartikelfilter

Umrüstung auf Rußpartikelfilter

Themenstarteram 27. November 2006 um 9:23

Hallo zusammen

Ich habe folgendes Problem:

Letzte Woche bin ich mit meinem Auto am Hoftoranschlag hängengeblieben. Seitdem klappert der Auspuff ziemlich. Ich war beim Händler und der hat gesagt, dass man, wenn man es nicht schweissen kann, der Vorkat tauschen muss. Für ein paar Euro extra könnte er mir das Auto mit einem Russpartikelfilter nachrüsten.

Nun zu meiner Frage:

Macht das Umrüsten Sinn? Mein Auto (320d 11/2001) hat 218tkm drauf. Wird da in die Motorelektronik eingegriffen? Stimmt es, dass man den Vorkat alle 80tkm tauschen muss?

Fragen über Fragen. Vielen Dank für eure Antworten.

Ähnliche Themen
67 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

In dem Moment war wohl das 3-Liter-Hubraum-Auto gemeint und nicht das 3-Liter-Verbrauchs-Auto...:D

Drahkke

Numquam retrorsum!

Beiträge: 28000

Registriert: Jan 2003

 

Drahhke, 28.000'ster Post. Na herzlichen Glckwunsch von meiner Seite :D

Hab mich damit auch ausgiebig beschäftigt und bin zu der persönlichen Meinung gekommen, dass Fahrverbote absolut schwachsinnig sind. Die größte Feinstaubbelastung kommt von der Industrie.

Werden wir ja nächstes Jahr sehen, dass Fahrverbote zur Einhaltung der Grenzwerte absolut nichts bringen.

Habe eben auch wieder einen Artikel gelesen (von 2006 :) ). Es wurde wohl beschlossen, die Überschreitung der Grenzwerte an mehr Tagen im Jahr zuzulassen, weil es bisher absolut unmöglich war, die Grenzwerte einzuhalten.

Achso, und die Seite von HJS ist wohl ein wenig Pro-Partikelfilter eingestellt :)

Dass es einen für den 320d gibt is klar.

Zitat:

Original geschrieben von TheRealRaffnix

Habe eben auch wieder einen Artikel gelesen (von 2006 :) ). Es wurde wohl beschlossen, die Überschreitung der Grenzwerte an mehr Tagen im Jahr zuzulassen, weil es bisher absolut unmöglich war, die Grenzwerte einzuhalten.

AUA!

Politiker haben's halt drauf :rolleyes:

Perversion nennt man so was, ja. :mad:

Zitat:

Original geschrieben von TheRealRaffnix

Es wurde wohl beschlossen, die Überschreitung der Grenzwerte an mehr Tagen im Jahr zuzulassen, weil es bisher absolut unmöglich war, die Grenzwerte einzuhalten.

Das war ja vorauszusehen. Experten hatten ja bereits kritisiert, daß die Grenzwerte willkürlich am grünen Tisch festgelegt wurden und absolut keinen Bezug zur Realität haben.

Hallo,

ich habe bisher nirgendwo etwas über eine eventuelle Problematik beim Einbau eines Nachrüstfilters in einen gechipten BMW gelesen.

Ist diese Kombination überhaupt möglich?

Gruß

Hans-Peter

am 28. November 2006 um 22:32

TheRealRaffnix , Du hast mich falsch verstanden. Die Feinstaubbelastung wird sich kaum veränbdern, da hast Du sicher Recht. Darum geht es aber doch garnicht. Die Tricks werden die Ausrüstung der Fahrzeuge mit Filtern beschleunigen. Mehr will doch keiner. Das bringt, trotz Förderung, Geld in die Kassen von Staat und Industrie. Die Feinstaubbelastung interessiert doch kaum ein Aas bevor es an Lungenkrebs erkrankt. Selbst dann wird ein Raucher allerdings behaupten die Diesel seien schuld.

Es gibt ja, seit Asbest in Bremsbelägen verboten ist, auch keine spürbare Senkung beim Lungenkrebs. Nicht zu vergessen, noch mehr gesunde alte Alte, wer soll das alles bezahlen?

Apropo, was liest Du da eigentlich immer? Die Bildzeitung? Lies doch einfach mal die Verordnungen. Gibts im Netz.

PS. Evtlk. hilft ein Verbot von Verhütungsmitteln im Puff uns aus der Misere?

Zitat:

Original geschrieben von Hatse

Apropo, was liest Du da eigentlich immer? Die Bildzeitung? Lies doch einfach mal die Verordnungen. Gibts im Netz.

Hey, wie is das denn jetzt gemeint? War doch nix falsches, was ich geschrieben habe und wenn doch, klär mich bitte auf, bevor ich noch länger irgendwelche Mist erzähle :)

Bildzeitung - so ein Schund kommt mir nicht ins Haus. Höchstens, wenn ich mal wieder was zum lachen brauche - die Titelseiten sind immer zu geil :D

 

Hab ich teilweise aus dem Netz oder auch aus Zeitschriften wie Auto Motor Sport oder AutoZeitung etc. (nicht Autobild ;) )

 

Achso, mit der Geldmacherei hast du natürlich Recht.

Und nochwas: Es geht auch darum, die Bevölkerung mit irgendwelchen Alibi-Maßnahmen zu beruhigen. Ob das jetzt was hilft oder nicht ist da nicht wirklich interessant. Genauso wie bei der aktuellen Diskussion um Killerspiele :rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von Hatse

PS. Evtlk. hilft ein Verbot von Verhütungsmitteln im Puff uns aus der Misere?

Super! Ich hab doch keine Lust mit nem Pariser am Auspuff zu fahren, der bei jeder Fahrt exponential zu meiner Geschwindigkeit wächst ... und wächst....

 

wie sieht das denn aus??? :D

@Pfauli

Nicht Auspuff sondern Puff :D

am 29. November 2006 um 9:31

Hallo, hallo!! Aus der Kindermangelmisere war gemeint. :)

Themenstarteram 29. November 2006 um 9:43

Irgendwie kommt ihr immer weiter vom Thema ab :)

Zitat:

Original geschrieben von PP-E46

Irgendwie kommt ihr immer weiter vom Thema ab :)

Wieso? Wie wir durch die ellenlange Diskussion heraus gefunden haben, ergab sich folgendes Ergebnis:

Ein Bordel und ein Rußpartikelfilter haben schon mal eins gemeinsam: In beiden entsteht Staudruck. :p

Themenstarteram 29. November 2006 um 9:55

stimmt

Themenstarteram 29. November 2006 um 9:56

Zusammenfassung:

Es gibt 2 Systeme:

- Der Wandstromfilter (wartungsfrei) z.B. von Peugeot verbaut (serienmäßig)

- Durchflussfilter (wartungsfrei) Nachrüstfilter

- Eine Steuerersparnis gibt es nur indirekt (für alle ohne Filter gibt es eine erhöhung von 1,20Euro / 100 ccm)

- Keine andere Einstufung in der Abgas-Norm

- Steuerliche Rückerstattung von 330 € (wird mit der KfZ-Steuer verrechnet)

- Keine beeinträchtigung des Motors durch erhöhten Gegendruck oder Ähnliches

- kein Eingriff in die Motorelektronik notwendig

soweit richtig?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Umrüstung auf Rußpartikelfilter