Forum1er F20 & F21
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. Typklassen steigen 2018 deutlich...

Typklassen steigen 2018 deutlich...

BMW 1er F20 (Fünftürer)
Themenstarteram 6. September 2017 um 11:29

Hallo zusammen,

der GDV hat heute das für das neue Versicherungsjahr geltende Verzeichnis der Typklassen veröffentlicht:

https://www.gdv-dl.de/dienstleistungen/typklassenverzeichnis/

Mein 120d steigt dabei deutlich, von

HP/TK/VK

18/24/24 im Jahr 2016 auf

18/27/25 im Jahr 2017.

Kein Wunder, dass die Versicherung so ins Kontor schlägt... Bei 25 tkm darf ich mich schon wieder auf die neue Beitragsberechnung freuen.

Und die VK ist ja beim F20 quasi Pflicht, es wäre schon fast fahrlässig, den Wagen nur TK zu versichern, oder?

Ihr könnt ja mal schauen, wie sich eure Einstufung so entwickelt.

Grüße, Sebastian

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@cz3power schrieb am 6. September 2017 um 11:43:07 Uhr:

Ich komme schon ein wenig ins Grüblen, warum ein vergleichbarer Golf 7 GTD in der HP und der VK mal eben schlanke 4 (!) Klassen niedriger eingruppiert ist? In Zahlen HP/TK/VK: 14/24/21

Um es mal in Zahlen zu fassen: Der GTD würde mir etwas über 200€ pro Jahr an Versicherung sparen...

Ganz einfach: Das ist jetzt die Konsequenz aus den vielen geklauten M-Lenkrädern, Navi Profs, etc.

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Na toll, gerade erst vor 3 Wochen mir den 120d x-drive zugelegt. Ich zahle doch jetzt schon 530€ halbjährig für die VK. :/

Themenstarteram 6. September 2017 um 11:43

Ich komme schon ein wenig ins Grüblen, warum ein vergleichbarer Golf 7 GTD in der HP und der VK mal eben schlanke 4 (!) Klassen niedriger eingruppiert ist? In Zahlen HP/TK/VK: 14/24/21

Um es mal in Zahlen zu fassen: Der GTD würde mir etwas über 200€ pro Jahr an Versicherung sparen...

Zitat:

@cz3power schrieb am 6. September 2017 um 11:43:07 Uhr:

Ich komme schon ein wenig ins Grüblen, warum ein vergleichbarer Golf 7 GTD in der HP und der VK mal eben schlanke 4 (!) Klassen niedriger eingruppiert ist? In Zahlen HP/TK/VK: 14/24/21

Um es mal in Zahlen zu fassen: Der GTD würde mir etwas über 200€ pro Jahr an Versicherung sparen...

Ganz einfach: Das ist jetzt die Konsequenz aus den vielen geklauten M-Lenkrädern, Navi Profs, etc.

Ich glaube die Versicherung ist das kleinste Problem bei so einem Auto.

Zitat:

@afis schrieb am 6. September 2017 um 11:56:02 Uhr:

Ganz einfach: Das ist jetzt die Konsequenz aus den vielen geklauten M-Lenkrädern, Navi Profs, etc.

So ist es, die reine HP hat sich nicht erhöht:( Die günstigen M-Lenkräder bei eBay werden so durch uns subventioniert :mad:

Finde eher die Unterschiede zum GTD in der VK erstaunlich, da ich hier beide Gruppen ähnlich einschätze...

Die Einbrüche selber werden ja über die TK geregelt. Die 3 Stufen Unterschied halte ich für nachvollziehbar.

Insgesamt natürlich Schade das die Werte nach oben geschnellt sind. Überlege mir schon seid geraumer Zeit einen 1er anzuschaffen. Nur +200€ Differenz zum Golf finde ich happig und sind für mich ein großes Gegenargument für den 1er. Durch die neue Einstufung ist der 1er noch unattraktiver geworden.

Bekannter von mir hat seinen M135i verkauft nachdem 2 mal in einer Woche eingebrochen wurde. Die Reparatur ist bekanntlich nicht günstig und das findet sich dann alles in der TK wieder, welche alle zahlen.

Grundsätzlich wäre BMW mal dazu geraten mehr hinsichtlich Einbruchschutz und "Portabilität" von Bauteilen zu tun, aber das führt bestimmt zu einer ewigen von diesem Thema abweichenden Diskussion. Ich hoffe aber das Sie diese Problematik in zukünfitgen Modellen beheben (bspw. einfach Navi in alle Fahrzeuge einbauen wie es sich für ein Premiumfahrzeug in der heutigen Zeit gehört)

Die Prämie für meinen M135i wird wohl oder übel ebenfalls deutlich steigen.

2017: HP 18, TK 23 und VK 27

2018: HP 19, TK 28 und VK 28

Der M135i war für seine Leistung und den sportlichen Charakter bislang im Vergleich zu anderen ähnlichen Autos ziemlich günstig eingestuft. Das relativiert sich jetzt wohl leider...

Zitat:

@Manager2008 schrieb am 6. September 2017 um 12:47:05 Uhr:

Ich glaube die Versicherung ist das kleinste Problem bei so einem Auto.

Und wie kommst du auf solch eine aberwitzige Idee? Also ob ich 500 EUR, 1000 EUR oder 1500 EUR zahle, macht schon einen Unterschied aus! Es wird Leute geben, die den nicht verkraften...gerade die jüngeren, z.B. in der Ausbildung, die sich ihren "Traum" vom 1er BMW (z.B. als 116i) erfüllt haben ;)

Mich selber kümmert's finanziell zwar nicht wirklich, aber ärgerlich finde ich es schon für die gleiche Leistung und trotz Unfallfreiheit mehr zu zahlen statt weniger.

Zitat:

@Wollschaaf schrieb am 6. September 2017 um 13:22:47 Uhr:

Die Prämie für meinen M135i wird wohl oder übel ebenfalls deutlich steigen.

2017: HP 18, TK 23 und VK 27

2018: HP 19, TK 28 und VK 28

Der M135i war für seine Leistung und den sportlichen Charakter bislang im Vergleich zu anderen ähnlichen Autos ziemlich günstig eingestuft. Das relativiert sich jetzt wohl leider...

Jep, gilt auch für mich beim M140i. Den 325d werde ich voraussichtlich in Kürze ohne Nachfolger abstoßen, da kümmert's mich zu 99% im neuen Jahr nicht mehr.

Bei M135i und M140i kommt noch hinzu, dass doch einige den Lockangeboten von Sixt und BMW und co nicht widerstehen konnte, die Kisten im subventionierten Leasing mit 10tkm p.a. geleast und dann gegen die Wand gesetzt haben (gleiches bei AMG; aktuell käme mich - wenn ich geschäftlich leasen würde statt zu kaufen - ein AMG so spottgünstig, dass das fast schon unglaubwürdig ist und man sich fast fragen muss, wie die damit Geld verdienen)

Generell merkt man einfach, dass die Preise nachlassen.

Im Bereich bis 25.000€ gibt es inzwischen viele M135i zur Auswahl. Das ist eine Preisregion, in die auch ein junger Mensch einigermaßen problemlos stoßen kann, wenn er finanziell einen ordentlichen Background hat und bereit ist einen nennenswerten Teil seines Einkommens zu opfern. Gleiches gilt für die günstigen Leasingautos.

Der Verlauf ist schon typisch...neu sind die Prämien häufig überschaubar. Mit dem Alter steigen sie dann. Irgendwann, wenn das Auto die wilden Besitzer hinter sich gelassen hat, sinken die Prämien wieder.

Zitat:

@afis schrieb am 6. September 2017 um 11:56:02 Uhr:

Zitat:

@cz3power schrieb am 6. September 2017 um 11:43:07 Uhr:

Ich komme schon ein wenig ins Grüblen, warum ein vergleichbarer Golf 7 GTD in der HP und der VK mal eben schlanke 4 (!) Klassen niedriger eingruppiert ist? In Zahlen HP/TK/VK: 14/24/21

Um es mal in Zahlen zu fassen: Der GTD würde mir etwas über 200€ pro Jahr an Versicherung sparen...

Ganz einfach: Das ist jetzt die Konsequenz aus den vielen geklauten M-Lenkrädern, Navi Profs, etc.

... eventuell auch noch die Reaktion auf Tuning?

Zitat:

@dannmalzu schrieb am 6. September 2017 um 13:58:55 Uhr:

Zitat:

@afis schrieb am 6. September 2017 um 11:56:02 Uhr:

 

Ganz einfach: Das ist jetzt die Konsequenz aus den vielen geklauten M-Lenkrädern, Navi Profs, etc.

... eventuell auch noch die Reaktion auf Tuning?

Inwiefern?

Zitat:

@Wollschaaf schrieb am 6. September 2017 um 13:54:19 Uhr:

Der Verlauf ist schon typisch...neu sind die Prämien häufig überschaubar. Mit dem Alter steigen sie dann. Irgendwann, wenn das Auto die wilden Besitzer hinter sich gelassen hat, sinken die Prämien wieder.

So ist es...wobei ich mir letztens mal die Zulassungen der M140i angeschaut habe und feststellen musste, dass viel mehr ein Exot ist, als man denken könnte, wenn man hier im Forum unterwegs ist.

Zitat:

@Wollschaaf schrieb am 6. September 2017 um 13:22:47 Uhr:

Die Prämie für meinen M135i wird wohl oder übel ebenfalls deutlich steigen.

2017: HP 18, TK 23 und VK 27

2018: HP 19, TK 28 und VK 28

Der M135i war für seine Leistung und den sportlichen Charakter bislang im Vergleich zu anderen ähnlichen Autos ziemlich günstig eingestuft. Das relativiert sich jetzt wohl leider...

Echt? Mein neuer 240i ist rund 100€ günstiger wie der 235i, der Tarif ist gleich geblieben.

Das kann auch am Fahrzeugalter liegen.

Wenn ich einen 2016er M135i versichere, ist der für mich bei der HUK24 billiger als wenn ich einen ansonsten gleichen 2012er M135i versichere.

Auch ist es billiger, umso neuer man das Auto erworben hat. Hätte ich meinen M135i neu gekauft, wäre die Versicherung billiger als sie es tatsächlich ist, wo ich das Auto im Alter von 3 Jahren gekauft habe.

Die Versicherer bauen derartige Faktoren in ihre Prämien ein. Die Überlegung ist wohl "wer das Geld für einen Neuwagen hat, geht auch gut damit um und verursacht weniger Schäden". Tendenziell ist das vermutlich auch richtig...

Wird die Vollkasko überhaupt teurer, wenn sich die Typklasse der Teilkasko erhöht, die Typklasse der Vollkasko aber gleich bleibt ?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. Typklassen steigen 2018 deutlich...