ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. TSI-Motor Lebensdauer

TSI-Motor Lebensdauer

VW Golf 7 (AU/5G)
Themenstarteram 31. Dezember 2012 um 11:50

Habe selber einen 1,2 TSI mit 77Kw bestellt und bin ein wenig verunsichert wegen der vielen Schadensmeldungen, insbes. scheint mir der Turbolader im Focus zu stehen. Bis jetzt fahre ich einen grossvolumigen BMW, hauptsächlich Langstrecke.

Bin also etwas skeptisch gegen die sog. "downgesizten" kleinvolumigen neuen Hochleistungs-Motoren.Vor allem wenn ich lese, dass schmalere Lager eingebaut, höhere spezifische Leistung und Turbolader Drehzalen über 200 000rpm laufen. Ich frage mich zB, wie der Turbo geschmiert wenn der Motor nach einer Autobahnfahrt abgestellt wird. In diesem Fall läuft die Ölpumpe nich mehr, aber der Turbo läuft noch wegen der hohen Drehzahl relativt lange nach. Aus meinem Verständnis kann ich nur dringend empfehlen den Motor einige Minuten im Leerlauf laufen lassen bevor gestoppt wird. Grössere Turbodieselmotoren haben aus diesem Grund einen "Nachlauftank". Hoffentlich bekommt VW die Steuerkettenprobleme in Griff.

Es wird spannend zu sehen wie viele dieser TSI-Motoren die 100 000Km Lebensdauer überstehen.

Abschliessend noch. Mein neuer Golf soll hauptsächlich für Stadt- und Kurzstreckenverkehr benutzt werden. Und designmässig sieht das Auto sehr gut aus.

Beste Antwort im Thema

2013 fängt an wie 2012 geändet hat, immer sehr freundlich.

Kann doch sehr gut möglich sein, daß sein Wagen bei 120 Km/h

ca. 3000 U/Min. auf der Uhr hat. Und wenn nicht gibt es für mich

auch keine Berechtigung jemanden "Klugscheisser" zu nennen.

Etwas mehr Freundlichkeit würde dem Forum sehr gut tun.

101 weitere Antworten
Ähnliche Themen
101 Antworten

Einen Prüfstand habe ich nicht zuhause, aber mir reicht es, wenn ich bemerke, auf vergleichsweise flotten Autobahntouren liege ich mit dem Verbrauch sogar unter dem des Vorgängers, einem Golf Plus 1,2l TSI. Übersetzt sind übrigens beide etwa gleich.

Hab grad meinen Golf VI mit 1.4 TSI 122PS verkauft.

6 1/2 Jahre alt mit 115.000km. Die ersten beiden Jahre ist jemand anderes 8000km gefahren. Ich bin vor allem Langstrecke (mehr als 200km) und Weg zur Arbeit (20km A7, 5km Hamburg) gefahren.

Der Motor schaffte am Ende immer noch sehr gut die 200.

Den 4. Gang durfte man nur nicht lange ausfahren, weil der Nockenwellenklopfsensor dann das "Sparprogramm" angeschaltet hat. Verbrauch über alles 6,7l/100km. Öl weniger als 5liter nachgekippt.

Klimakondensator, Expansionsventil, beide Hupen und 2 Wasserkühler waren da eher auffällig, aber das lief bis auf die Hupen alles auf Kulanz/Garantie.

Zitat:

@Diabolomk schrieb am 5. April 2016 um 18:49:09 Uhr:

Einen Prüfstand habe ich nicht zuhause, aber mir reicht es, wenn ich bemerke, auf vergleichsweise flotten Autobahntouren liege ich mit dem Verbrauch sogar unter dem des Vorgängers, einem Golf Plus 1,2l TSI. Übersetzt sind übrigens beide etwa gleich.

"vergleichsweise flotte Autobahntouren" sind als ernsthafte Vergleichsgrundlage, wo es, wenn überhaupt, nur um geringe Unterschiede beim spez. Verbrauch der Motoren gehen kann, nun mal nicht geeignet.

Es soll ja ausschließlich eine belastbare Aussage zu den Motoren und nicht zu unterschiedlichen Autotypen, Wetterbedingungen und Fahrweisen gemacht werden und das geht nun mal mit Hausmitteln kaum/nicht.

Zitat:

@walati schrieb am 5. April 2016 um 19:21:22 Uhr:

Hab grad meinen Golf VI mit 1.4 TSI 122PS verkauft.

6 1/2 Jahre alt mit 115.000km.

Warum verkauft? Wurde dir ab diesem Zeitpunkt das potentielle Risiko zu groß?

Ich wollte einen Variant haben, weils mir aufn Keks ging immer Tetris zu spielen, wenn wir zu den Großeltern fahren.

Die wohnen 2-300km von Hamburg weg. Einmal Ost und einmal West.

Hab auch wieder einen 1.4 TSI mit 125PS gekauft, weil mir der Motor gefällt.

Zitat:

@walati schrieb am 5. April 2016 um 19:21:22 Uhr:

Hab grad meinen Golf VI mit 1.4 TSI 122PS verkauft.

6 1/2 Jahre alt mit 115.000km. Die ersten beiden Jahre ist jemand anderes 8000km gefahren. Ich bin vor allem Langstrecke (mehr als 200km) und Weg zur Arbeit (20km A7, 5km Hamburg) gefahren.

Der Motor schaffte am Ende immer noch sehr gut die 200.

Den 4. Gang durfte man nur nicht lange ausfahren, weil der Nockenwellenklopfsensor dann das "Sparprogramm" angeschaltet hat. Verbrauch über alles 6,7l/100km. Öl weniger als 5liter nachgekippt.

Klimakondensator, Expansionsventil, beide Hupen und 2 Wasserkühler waren da eher auffällig, aber das lief bis auf die Hupen alles auf Kulanz/Garantie.

Weißt aber schon, dass im 7er ein anderer Motor ist?

Zitat:

Warum verkauft? Wurde dir ab diesem Zeitpunkt das potentielle Risiko zu groß?

Hat walati vielleicht noch die Reißleine - sprich Kette - in der Hand ? :D

Wenn ich nach 6,5 Jahre ein Auto verkaufe, ist das keine außergewöhnliche Vorgangsweise. Länger als 5 Jahre habe ich auch kein Auto. aber nicht wegen einem Leasingvertrag.

Zitat:

@walati schrieb am 6. April 2016 um 19:11:02 Uhr:

Ich wollte einen Variant haben, weils mir aufn Keks ging immer Tetris zu spielen, wenn wir zu den Großeltern fahren.

Die wohnen 2-300km von Hamburg weg. Einmal Ost und einmal West.

Hab auch wieder einen 1.4 TSI mit 125PS gekauft, weil mir der Motor gefällt.

Der Golf 7 1.4 von 03/14 hat mW nur 122 PS (und die anfällige Steuerkette).

Zitat:

@NordseeVW schrieb am 6. April 2016 um 20:08:53 Uhr:

Zitat:

@walati schrieb am 6. April 2016 um 19:11:02 Uhr:

Ich wollte einen Variant haben, weils mir aufn Keks ging immer Tetris zu spielen, wenn wir zu den Großeltern fahren.

Die wohnen 2-300km von Hamburg weg. Einmal Ost und einmal West.

Hab auch wieder einen 1.4 TSI mit 125PS gekauft, weil mir der Motor gefällt.

Der Golf 7 1.4 von 03/14 hat mW nur 122 PS (und die anfällige Steuerkette).

122 PS stimmt, Kette nicht.

Zitat:

@NordseeVW schrieb am 6. April 2016 um 20:08:53 Uhr:

Der Golf 7 1.4 von 03/14 hat mW nur 122 PS (und die anfällige Steuerkette).

Nö. Im Golf 7 hat von den kleinen Motoren (1,2;1,4) keiner mehr eine Steuerkette. Egal ob Euro 5/6 oder welche PS-Zahl da nun dransteht.

Zitat:

@lufri1 schrieb am 6. April 2016 um 19:43:47 Uhr:

 

Weißt aber schon, dass im 7er ein anderer Motor ist?

Ja, sieht tatsächlich anders aus. ;) Fährt sich aber ähnlich, wenn nicht sogar gleich.

Ausgefahren hab ich ihn aber noch nicht. Wollt erst auf der nächsten Reise nach 1500km über 180/4500RPM fahren.

 

Zitat:

@Ugolf schrieb am 6. April 2016 um 19:49:53 Uhr:

 

Hat walati vielleicht noch die Reißleine - sprich Kette - in der Hand ? :D

Mit der Steuerkette hatte ich nie Probleme. Kettenspanner war auch noch nicht fällig. Von daher kann ich da nichts negatives zu sagen.

 

Zitat:

@NordseeVW schrieb am 6. April 2016 um 20:08:53 Uhr:

 

Der Golf 7 1.4 von 03/14 hat mW nur 122 PS (und die anfällige Steuerkette).

Hab Modelljahr 2016 mit 125 PS.

am 7. April 2016 um 9:13

Zitat:

Hab Modelljahr 2016 mit 125 PS.

Entschuldigt ! Ich bin immer noch wenn es um 122 PS geht gedanklich bei meinem CAXA .

Zitat:

Wenn ich nach 6,5 Jahre ein Auto verkaufe, ist das keine außergewöhnliche Vorgangsweise.

Für mich war diese Bemerkung der Grund der Annahme daß es sich um den Kettenmotor handelt.

Da war ja oft die Kette der Grund des Wechsels.

Hoffen wir halt daß der neue Riemen die 190 000 km bis zur Inspektion schön durchhält.

190.000km? Sichtprüfung bei 210.000km?!!

Zitat:

Es soll ja ausschließlich eine belastbare Aussage zu den Motoren und nicht zu unterschiedlichen Autotypen, Wetterbedingungen und Fahrweisen gemacht werden und das geht nun mal mit Hausmitteln kaum/nicht.

Dann bin ich trotzdem froh, dass der neue Touran 1,4l gefühlt weniger verbraucht auf längeren Autobahnetappen als der Golf Plus mit dem kleineren Tsi. Egal warum.

Zitat:

@Ugolf schrieb am 7. April 2016 um 09:13:41 Uhr:

Zitat:

Hab Modelljahr 2016 mit 125 PS.

Entschuldigt ! Ich bin immer noch wenn es um 122 PS geht gedanklich bei meinem CAXA .

Zitat:

@Ugolf schrieb am 7. April 2016 um 09:13:41 Uhr:

Zitat:

Wenn ich nach 6,5 Jahre ein Auto verkaufe, ist das keine außergewöhnliche Vorgangsweise.

Für mich war diese Bemerkung der Grund der Annahme daß es sich um den Kettenmotor handelt.

Da war ja oft die Kette der Grund des Wechsels.

[...]

Hi,

bei mir beispielweise, war das der Grund, warum ich meinen knapp 6 Jahre alten Golf Plus 1.4 Inzahlung gegeben habe, und einen neuen Golf SV bestellt hatte - denn die Steuerkette beim Golf Plus machte schon wieder mal "Palaver" und rasselte in unregelmässigen Abständen morgens beim Anlasssen des Motors.

Das erste mal Reparatur bei ca. 28.000Km - Steuerkette;Kettenspanner;Nockenwellenversteller.

Dann jetzt nach knapp 50.000Km wieder die gleiche Leier:mad:

Neee . . . da hatte ich dann keinen Bock mehr drauf.

Deine Antwort
Ähnliche Themen