ForumMk3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk3
  7. Traktionskontrolle beim Anfahren wirkungslos

Traktionskontrolle beim Anfahren wirkungslos

Ford Focus Mk3
Themenstarteram 3. November 2015 um 5:05

Hallo,

Seit kurzem fahre ich einen Focus 2015 2.0 TDCI Powershift.

Nachdem ich letztens bei Nässe flott links abbiegen wollte kam ich fast nicht von der Stelle weil die Vorderräder unter heftigen schlagen hemmungslos durchdrehten und der Motor bei 5000/min im Drehzahlbegrenzer hing.

Sooo hatte ich mir eine Traktionskontrolle nicht vorgestellt, vor allem hatte ich das bei meinen vorherigen Fahrzeugen (nicht von Ford) noch nicht erlebt.

Ist Ford technisch einfach hinten dran, die Traktionskontrolle mal wieder eine Ford'sche Billiglösung oder wie ist dieses Verhalten zu rechtfertigen?

Beste Antwort im Thema

Die Traktionskontrolle hat doch gegriffen (war das Schlagen). Dass Du nun deinen rechten Fuß nicht so recht kontrollieren kannst ist ja nicht die Schuld von Ford.

Das die Räder durchdrehen merkt die Elektronik übrigens erst, wenn es durchdreht, nicht schon vorher. War bei Dir also ein ständiger Wechsel von Anbremsen und Vollgas geben. An dem Punkt hätte dann das Gehirn einen Befehl zum Gasfuß geben müssen. Da ging wohl was schief.

114 weitere Antworten
Ähnliche Themen
114 Antworten

Die Traktionskontrolle hat doch gegriffen (war das Schlagen). Dass Du nun deinen rechten Fuß nicht so recht kontrollieren kannst ist ja nicht die Schuld von Ford.

Das die Räder durchdrehen merkt die Elektronik übrigens erst, wenn es durchdreht, nicht schon vorher. War bei Dir also ein ständiger Wechsel von Anbremsen und Vollgas geben. An dem Punkt hätte dann das Gehirn einen Befehl zum Gasfuß geben müssen. Da ging wohl was schief.

Themenstarteram 3. November 2015 um 7:20

Da macht sich es einer mit der Antwort aber einfach......

Das Hüpfen und Schlagen war genauso wie ich es von uralten Fahrzeugen mit Frontantrieb ohne Traktionskontrolle gewöhnt war.

Wenn ich bei meinem mittlerweile 15 Jahre alten Mercedes bei Nässe zu viel Gas gebe braucht das durchdehende Rad vielleicht eine drittel Umdrehung, dann wird es eingebremst und das Motordrehmoment reduziert. Da brauche ich mir keine Gedanken zu machen ob es rutschig ist oder nicht, das Fahrzeug überträgt stehts die maximal mögliche Leistung auf die Strasse. So etwas nenne ich eine Traktionskontrolle und nicht den Sondermüll den Ford verbaut.

Also bei meinem FoFo funktioniert die Traktionskontrolle problemlos, da wird nicht rumgehüpft und 5000U/min bekomme ich auch durch noch so vehementes Gasgeben nicht hin!

Kann es sein, dass die Traktionskontrolle ausgeschaltet war?

Ich komme mit dem Sondermüll sehr gut zurecht.

5000rpm zum Abbiegen beim Diesel sagt mir das da beim Fahrer was ne stimmt.

Zitat:

@Focus 115 schrieb am 3. November 2015 um 08:02:26 Uhr:

5000rpm zum Abbiegen beim Diesel sagt mir das da beim Fahrer was ne stimmt.

Könnte sein. Mir kommt das ganze auch wie ein Troll-Posting vor.

Themenstarteram 3. November 2015 um 8:09

Zitat:

@pstoehr1964 schrieb am 3. November 2015 um 07:46:16 Uhr:

Also bei meinem FoFo funktioniert die Traktionskontrolle problemlos, da wird nicht rumgehüpft und 5000U/min bekomme ich auch durch noch so vehementes Gasgeben nicht hin!

Kann es sein, dass die Traktionskontrolle ausgeschaltet war?

Den Verdacht hatte ich auch und extra im BC Menü nachgeschaut, nein sie war eingeschaltet. Es war tatsächlich so dass die Drahzahl bei 5000/min am Drehzahlbegrenzer hing und die Vorderräder laut schlagend vor sich hin hüpften dass ich schon befürchtet hatte die Antriebswellen abzureissen.

Ein Kollege von mir hat einen alten Golf 4 GTI, da habe ich das auch mal ausprobiert, keinerlei Probleme, Räder und Drehzahl werden sanft eingeregelt.

Ich habe bei Ford den Verdacht als könnte es auch mit den Reifen zusammenhängen (235/40R18) welche sehr viel Grip aufbauen und wenn sie dann mal sehr schnell losbrechen, kommt die Regelung nicht mehr hinterher und die Möhre fängt an wild rumzutrampeln..

Themenstarteram 3. November 2015 um 8:14

Zitat:

@Focus 115 schrieb am 3. November 2015 um 08:02:26 Uhr:

5000rpm zum Abbiegen beim Diesel sagt mir das da beim Fahrer was ne stimmt.

Erst lesen, dann denken, dann klappts auch mit dem Antworten.

Meine Möhre hat Automatik, also ich hatte einfach beherzt Gas gegeben, wie bei meinen anderen Fahrzeugen auch, im Vertrauen darauf dass die Gurke durch eingreifen der Traktionskontrolle die Leistung auch auf die Strasse bringt.

War bei allen meinen Fahrzeugen der letzten 15 Jahre mit ESP nie ein Problem, nur bei Ford.....

Beim scharf Abbiegen Maximum an Vollgas, einen schönen Gruß ans Differential, das kann mal richtig teuer werden ;)

Zitat:

@hna1066 schrieb am 3. November 2015 um 08:14:13 Uhr:

Zitat:

@Focus 115 schrieb am 3. November 2015 um 08:02:26 Uhr:

5000rpm zum Abbiegen beim Diesel sagt mir das da beim Fahrer was ne stimmt.

Erst lesen, dann denken, dann klappts auch mit dem Antworten.

Meine Möhre hat Automatik, also ich hatte einfach beherzt Gas gegeben, wie bei meinen anderen Fahrzeugen auch, im Vertrauen darauf dass die Gurke durch eingreifen der Traktionskontrolle die Leistung auch auf die Strasse bringt.

War bei allen meinen Fahrzeugen der letzten 15 Jahre mit ESP nie ein Problem, nur bei Ford.....

Habs gelesen und wenn man bis an den Begrenzer dreht und nicht merkt das man ne vorankommt stimmt beim Fahrer was ne,das ist ist einfach nur rabiat.

Ich weiß seit langer Zeit das man bei Nässe nicht mit Vollgas abbiegt beim Frontkratzer,ohne ASR und auch mit ASR.

Zitat:

@hna1066 schrieb am 3. November 2015 um 08:14:13 Uhr:

...

Meine Möhre hat Automatik, also ich hatte einfach beherzt Gas gegeben, wie bei meinen anderen Fahrzeugen auch, im Vertrauen darauf dass die Gurke durch eingreifen der Traktionskontrolle die Leistung auch auf die Strasse bringt.

Gaspedal in die Ölwanne und hoffen/davon ausgehen ,dass die Eletronik das schon regelt...

Ich bete einfach nur ,dass Du mir niemals beim abbiegen entgegen kommst.:eek:

Themenstarteram 3. November 2015 um 8:59

Bevor hier noch weitere mehr oder weniger sinnlose Antworten kommen:

Es geht nicht darum ob ich zuviel Gas gegeben habe oder wie eng die Kurve tatsächlich war, es geht ganz allein darum dass bei anderen Fahrzeugherstellern in dieser Situation die Traktionskontrolle greift, nur bei Ford eben nicht.

Die Traktionskontrolle soll, wie der Name schon sagt, verhindern wenn ein doofer oder auch unerfahrener Fahrer im unpassenden Moment zu viel Gas gibt und dadurch das Fahrzeug in eine unkontrollierte Situation bringt. Und das ist eben zumindest bei meinem Ford nicht gegeben.

Ich denke schon das es mit deinem Gasfuß zutun hat.

Du hast das Fahrzeug damit in einen Situation gebracht ,wo die Traktionskontrolle schon ausserhalb der Tolleranzen bzw durch das gehoppel (durch Vollgas und Lenkeinschlag) nicht mehr handlungsfähig war.

Es scheint ,als wäre der Wagen nicht sonderlich geeignet für deine Ampelrennen.

Aber um dir die Hand zureichen ,schlage ich dir vor ,dass Du zum FFH fährst ,deine Situation (wahrheitsgetreu) schilderst ,und bei Bedarf reparieren lässt.:)

Auf das Resultat sind hier sicherlich einige gespannt.

Wenn du so wie es ist unzufrieden bist und glaubst das was nicht stimmt weshalb gehst du dann nicht zum Freundlichen und läßt es überprüfen?

Es ist ja möglich das ein technischer Fehler vorliegt weil er nicht schon vorher abriegelt.

Von einem automatic würde ich nicht erwarten das er in den roten Bereich kommt. Der müsste vorher in den 2. schalten

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk3
  7. Traktionskontrolle beim Anfahren wirkungslos