Forum207 & 208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. THP 150: Ölmessstab und max. Füllmenge?

THP 150: Ölmessstab und max. Füllmenge?

Peugeot 207 1 (W)
Themenstarteram 28. April 2015 um 20:46

Was ist das für ein kack Ölmeßstab? Damit kann man ja gar nicht "messen", weil man überhaupt nichts erkennt. :mad: Im Handbuch steht folgendes:

http://abload.de/img/lmestabi0uza.png

Mit diesem Bereich ist aber nicht der Bereich zwischen dem Pfeil unten und der kleinen Rundung wenige cm drüber, oder? Weil bei meinem Messstab sind überhaupt keine Markierungen, wo sollen die sein?

Und weiß jemand, wie viel Öl in den Behälter passt? Nach 7.000 Kilometern wieder Öl erscheint mir etwas viel, auch wenn ich seit einiger Zeit ein etwas ungesundes Profil aus vielen Kurzstrecken und wenigen Langstrecken (dann meistens auch ziemlich flott) fahren muss.

Danke!

Gruß

Ähnliche Themen
19 Antworten

Hast den geriffelten gell :)

 

Musst leider genaustens hingucken

 

Füllmenge ist 4,25liter mit Filter

Themenstarteram 28. April 2015 um 22:08

Ja. ^^

Ich probier's morgen nochmal.

Wie ist das jetzt mit den Markierungen? Ist der Bereich zwischen dem Pfeil unten und diesem Ring, der ein paar cm drüber ist? Weil erkennen tut man gar nichts und Öl ist bis oben zu diesem Ring.

Ölverbrauch ist ja im Zweifelsfall mit 7.000 km / ca. 4l auch nicht schlecht. Aber ist bei den neuen Direkteinspritzern wohl normal?

Gruß

Von unten bis zum Ring

 

Ähm beim thp ja könnte stimmen . aber der kettenspanner dreht sich gerne von alleine los

Die Markierungen müssten diese 2 runden Kugeln am Stab sein. Wenn das Öl schon dreckig ist lässt sich das Ding auch einigermaßen gut ablesen, aber wehe du packst mal frisches rein! Das Ineos ist leider relativ hell von der Farbe und da sieht mans nur ganz schlecht. Musst den Stab dann mal passend ins Licht halten und schauen wo es schimmert. Ist ein beknacktes Patent aber man lernt damit zu leben :)

@Hasolek Gabs später andere Messstäbe beim 207? Das klang jetzt so als ob Peugeot das irgendwann man geändert hat :)

Themenstarteram 29. April 2015 um 15:43

Oh, da habe ich ja die Traumkombination. Total quartz Ineo 5W30 und bei ca. 76.000 Kilometern (jetzt: ca. 83.000 Kilometer) gab's den Ölwechsel ... :D

Ich schaue gleich nochmal, wenn er kalt ist ...

Kann es nicht einfach sein, dass der Sensor auch ein bisschen überreagiert? Also die Meldung im Bordcomputer: "Motorölstand prüfen".

Wenn das Motoröl wirklich nahezu leer ist, geht dann nicht die Motorkontrollleuchte oder so an? :confused:

Gruß

Geht an wenn etwa 1l fehlt. Öl sollte öfter gewechselt werden genau so wie Zündkerzen. Ist keine "Pflicht" aber eine gut gemeinte Empfehlung :-)

Themenstarteram 29. April 2015 um 17:23

Ich hab' jetzt ziemlich genau 0,9 Liter nachgefüllt - die Anzeige im Bordcomputer ist verschwunden.

Lt. Ölmeßstab ist der Ölfilm jetzt knapp unter der der Mitte zwischen der unteren Kerbe und der oberen Kerbe, also bei etwa 2 Litern von 4,25 Litern.

Zuvor müssen es also ca. 1 Liter gewesen sein, vielleicht etwas mehr, da ist der Bordcomputer dann angesprungen.

Also bei ca. 7000 Kilometern ein Ölverbrauch von ca. 3,1 Litern.

Also ca. 0,45 Liter pro 1.000 Kilometer Öl.

Mmh, für ungünstigen Kurzstreckenverkehr bei dem Motor okay, oder ist das bedenklich?

Gruß

1 l auf 1000km ist laut Hersteller in der Norm

... wobei das lächerlich hoch ist.

Natürlich. Ist aber leider bei nahezu allen Herstellern so oder ähnlich.

Themenstarteram 30. April 2015 um 13:29

Cool, Danke.

Also ich hab' im Internet bei Turbo-Motoren und speziell Direkteinspritzern (TSI, TFSI) jetzt auch häufig von bis zu 1l / 1000 Kilometer gelesen, was natürlich echt viel ist.

Da liege ich denke ich für den Motor ganz gut, und bei einem anderen Streckenprofil ist das vermutlich noch zu unterbieten.

Andererseits gibt's aber auch sowas wie 1l auf 10.000 Kilometer ...

Gruß

Zitat:

@Mr.Blade schrieb am 29. April 2015 um 17:23:46 Uhr:

Ich hab' jetzt ziemlich genau 0,9 Liter nachgefüllt - die Anzeige im Bordcomputer ist verschwunden.

Lt. Ölmeßstab ist der Ölfilm jetzt knapp unter der der Mitte zwischen der unteren Kerbe und der oberen Kerbe, also bei etwa 2 Litern von 4,25 Litern.

 

Was ist das denn für eine Berechnung? Deiner Aussage nach würde das bedeuten:

Ölstand bei Maximum = 4,25l Öl

Ölstand bei Minimum = 0,00l Öl

Die Öldifferenz zw. Minimum und Maximum sind üngefähr 1Liter.

Wenn Du auf 7000 Km 3,1 Liter Motoröl verbraucht hättest, dann wäre vorher die Motoröldruckkontrollampe angegangen, da im Motor nur noch 1,15 Liter Öl gewesen wären.

Leider schreibt Peugeot in den neuen Betriebsanleitungen nichts mehr über Ölverbrauch.

Wenn Du eine Betriebsanleitung bis 2009 hast, steht auf S.120 unter Ölstand: Verbrauch darf 0,5l auf 1000 Km nicht überschreiten!!!

Viele Grüße 207ccFeline

@207ccFeline bitte zitier Funktion richtig nutzen wird unübersichtlich :)

Themenstarteram 1. Mai 2015 um 19:04

Zitat:

@207ccFeline schrieb am 1. Mai 2015 um 17:21:46 Uhr:

Was ist das denn für eine Berechnung? Deiner Aussage nach würde das bedeuten:

Ölstand bei Maximum = 4,25l Öl

Ölstand bei Minimum = 0,00l Öl

Die Öldifferenz zw. Minimum und Maximum sind üngefähr 1Liter.

Wenn Du auf 7000 Km 3,1 Liter Motoröl verbraucht hättest, dann wäre vorher die Motoröldruckkontrollampe angegangen, da im Motor nur noch 1,15 Liter Öl gewesen wären.

Leider schreibt Peugeot in den neuen Betriebsanleitungen nichts mehr über Ölverbrauch.

Wenn Du eine Betriebsanleitung bis 2009 hast, steht auf S.120 unter Ölstand: Verbrauch darf 0,5l auf 1000 Km nicht überschreiten!!!

Viele Grüße 207ccFeline

Danke, aber ich verstehe nicht genau, was du meinst. :D

Meinst du, dass der Ölstand an der untersten Kerbe des Ölmeßstabes sozusagen noch 1,15 Liter betragen würde und nicht, wie ich angenommen hab, 0 Liter?

Weil dann wäre die Meldung im Bordcomputer "Motorölstand prüfen" ja mega empfindlich.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 2er
  6. 207 & 208
  7. THP 150: Ölmessstab und max. Füllmenge?