ForumTesla S und Tesla X
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla S und Tesla X
  6. Tesla Model S die realen Reichweiten

Tesla Model S die realen Reichweiten

Tesla Model S
Themenstarteram 8. August 2016 um 18:46

Hallo Fans und Kritiker,

hier möchte ich alle Erfahrungen sammeln die mit der Reichweite zu tun haben.

Heute habe ich mein Fahrzeug an einen anderen Fahrer übergeben, um zu sehen ob er damit weiter kommt als ich. Das Auto war zu 100% geladen und hatte eine Strecke von 183km zurückgelegt. Am Zielort hatte es noch lt. App 34% Restkapazität.

Jeder kann sich ausrechnen, daß die berühmten 400km damit nicht erreicht werden, sondern deutlich weniger. Was mir auch schon häufig so passiert ist.

Ich fahre morgen einen anderen Tesla, einen P85 Signature, auf einer Strecke, die ich schon häufig mit meinem gefahren bin. Mich interessiert das deswegen weil ich sehen will welchen Verbrauch und damit Reichweite ich mit dem Auto bei gleichen Bedingungen realisiere. Um festzustellen ob an meinem Auto vielleicht etwas nicht stimmt.

Ihr könnt aber auch eure Reichweiten zum besten geben, bitte mit Angabe der gefahrenen Strecke, der maximal gefahrenen Höchstgeschwindigkeit und wenn möglich dem Durchschnitt, welcher sich aus einer in einem bestimmten Zeitraum zurückgelegten Strecke errechnet.

Danke

Rudi

17.01.16 Edit: ballex, MT-Team:

Da in diesem Thread schon mehrfach freundlich und eindringlich von der Moderation darauf hingewiesen wurde doch beim Thema zu bleiben und das auf die nette Tour wohl leider nicht mehr funktioniert, hier jetzt die letzte Chance für diesen Thread:

 

Ab sofort werden hier nur noch aktuelle(!) Erfahrungsberichte und Auswertungen von Teslafahrern (als Besitzer, als Leihwagen,...) bzgl. deren realen Reichweiten im Model S niedergeschrieben. Nachfragen diesbezüglich von Interessierten sind möglich.

Ähnliche Themen
1167 Antworten

So schaut es bei mir täglich aus...Kombination Stadt, Bundesstraße und Autobahn (30/40/20%)

Img-0411

Respekt, du scheinst im Flachland zu wohnen...das schaffe ich nicht mal mit dem 75er. Unter 190 geht kaum in dem auf und ab hier.

Ich habe mal die Segel-Diskussion in einen eigenen Thread ausgelagert, da ich das Thema interessant finde und es nicht so gut hierher passt. Bitte diesbezüglich nun dort weiter!

Die lebende Legende "Horst Lüning" hat ein interessantes Video zum Verbrauch eines Model S gemacht

https://youtu.be/7vbiUmtfaLM

Zitat:

@316!RHCP schrieb am 13. Juli 2017 um 09:46:00 Uhr:

Die lebende Legende "Horst Lünig" ...

Ist das echt so ... !?

Ja, noch lebt er. ;)

Ich bezog das eher auf die Aussage, dass er eine Legende sein soll ...

Er quatscht oft zu viel, aber er trifft meistens den Nagel auf den Kopf.

Schau mal dazu hier und die Antworten:

https://www.motor-talk.de/.../...d-zum-stand-der-technik-t6088021.html

Zitat:

@egn schrieb am 22. Juni 2017 um 17:02:07 Uhr:

Gerade auf Langstrecke braucht man doch die Reichweitein der Regel nicht, da man vom Abstand zum nächsten SuC abhängig ist. Auch wenn bei den Fahrzeugen mit neuer Batterie der Vorteil der Kurzetappen nicht mehr so groß ist wird kaum jemand mehr als 250 km fahren, weil sonst das einzelne Laden lang dauert. Nur wenn man eine längere Pause einplant dann lädt man vielleicht mal 60 Minuten.

Insofern finde ich die Diskussion um die Reichweite gerade bei Langstreckenfahrten immer sehr akademisch.

Grade beim täglichen pendeln ist die Reichweite doch sowas von egal, solange man abends wieder nach Huse kommt zum Laden.

Ich finde die Reichweite eigentlich nur auf Langstrecke wichtig. Weil ich das "Gehoppele", d.h. alle 200 bis 250km laden (alle 2 Stunden, wenn auf der Autobahn) sicher nicht will. Ich fahre heute, wenn wir mit Familie sind, bis Hamburg mit 1 Stopp, nur ein Ausnahmefällen (viel Stau, deutlich längere Reisezeit) mal mit 2. Das sind 870km. Allein fahre ich meist ohne Stop. Die 7 Stunden geht das noch - ich schau meist, dass ich zu 'ner Zeit fahre, wo nicht so viel los ist.

Der Kompromiss, den ich für einen e Wagen machen würde, wäre 1 stopp. Der darf auch 60 Minuten gehen, weil ich eine Mahlzeit so legen kann, dass ich dann eh 'ne Stunde esse. Grade deswegen ist von all den Teslas Der S100D aus meiner Sicht der Interessanteste. Sicher kann es bei dem auch mal vorkommen, dass es so grade noch nicht reicht mit 1 Stop, dann reden wir aber wirklich von einem zweiten Kleinsttop ala 10 Minuten laden, d.h. grössere Pinkelpause. Ein S100D ist nach 1 Stunde wieder über 90% voll, wenn ich das richtig verstanden hab. D.h. der macht in Realität, wenn man 100% voll zu hause los fährt, 450 bis 500 km und dann nochmal 400 bis 450, sprich 850 bis 950km mit einem grossen Stopp.

Mir ist bewusst, dass man insgesamt schneller ist, wenn man den tesla auf 150 bis 160 tritt und dann immer nur 2/3 voll lädt oder so. Ich reise aber angenehmer, wenn ich ihn auf 120 stelle und dann 4 bis 4.5 Stunden einfach durchgleite.

Wer lieber mehrere 30 Minuten Stopps macht, hat das eigentlich auch schon mit einem 75 kWh Modell ganz gut.

Ich könnte NIEMALS am Stück länger als 2 Std. im Auto sitzen und fahren - in der Regel sogar eher 1,5 Std. - danach habe ich sowohl Sitz- (egal in welchem Auto) als auch Konzentrationsprobleme ... :eek:

@pulsedriver:

Leider liegt nicht alle 10 km auf deiner Strecke ein SuC, d.h. die Strecke, die du bis zum ersten Stopp zurücklegen kannst hängt von den SuCs auf deiner Route ab. Wenn zwischen dem einem SuC und dem nächsten 150km liegen, dann kann es sein, dass du (laut deiner Reichweitenannahme) nach 300 -350km bereits wieder aufladen must. Dann must du aber einen zweiten Stopp einlegen.

@harald:

Gerade heute wieder erfahren. Dank Stau auf der deutschen AB, 3.5 Stunden für 280km im S 75. Dannach sind alle, vor allem die Kinder, geschafft. Die Verkehrslage in D. beeinflusst meine maximal zurückgelegte Strecke mit einem Stopp und nicht die Reichweite meines Teslas...

Derzeit muss man eben mit dem Navi oder einem Routenplaner noch etwas mitdenken, um die Stopps sinnvoll zu legen. Mittelfristig werden alle 30 oder zumindest 50km SuC stehen, dann kann man ohne denken einfach losfahren.

Ok, in Deutschland vielleicht nicht, weil irgendwie habt ihr es geschafft den SuC Ausbau gesetzlich zu stoppen. ;)

Stimme ich vollkommen überein. Für mich wäre dein mittelfristiges Szenario viel wichtiger, als die Batteriereichweite weiter zu erhöhen...

Zitat:

@chrisschorsch schrieb am 21. Juli 2017 um 17:04:18 Uhr:

@pulsedriver:

Leider liegt nicht alle 10 km auf deiner Strecke ein SuC, d.h. die Strecke, die du bis zum ersten Stopp zurücklegen kannst hängt von den SuCs auf deiner Route ab. Wenn zwischen dem einem SuC und dem nächsten 150km liegen, dann kann es sein, dass du (laut deiner Reichweitenannahme) nach 300 -350km bereits wieder aufladen must. Dann must du aber einen zweiten Stopp einlegen.

@harald:

Gerade heute wieder erfahren. Dank Stau auf der deutschen AB, 3.5 Stunden für 280km im S 75. Dannach sind alle, vor allem die Kinder, geschafft. Die Verkehrslage in D. beeinflusst meine maximal zurückgelegte Strecke mit einem Stopp und nicht die Reichweite meines Teslas...

Ja, das kann natürlich passieren.

Dabei wäre ich da etwas in einer glücklichen Lage. Meine grossen Strecken gehen meist nach Norden, von der Schweiz aus. Dann braucht man für so eine Fahrweise einen SC hinter Frankfurt, da gibt es auf A5 und A3 was. Und ansonsten ist das genau die Lösung mit dem ganz kurzen Stopp. Mit 10 Minuten Laden gehen ja ganz schön km rein schon. Oder man kann sich auch überlegen, wie man fährt. Nehme an, der erste SC ist jetzt wirklich in 500km. Das ist vermutlich etwas zu viel, wenn man viel 120 fährt. Kann man sich nun überlegen, ob man 10 Minuten an einem SC vorher nachlädt, und dann wie geplant die grosse Pause nach 500km macht, oder ob man den Tempomat auf 110 tut, was dann wohl 7 bis 8 kmh weniger Schnitt heisst.

Problem sind da eher die DC. Noch schränken die die Hotelwahl zu sehr ein, und wenn man erst AirBnB nutzen will....

Eine bequeme Nutzung eines E Autos auf lange Strecke setzt ja letztlich voraus, dass man mit 10% am Ziel ankommt und dann da erst wieder voll lädt. Auch Alternativen funktionieren da noch schlecht, weil es die wirklich starken Lader nur auf der Autobahn gibt. Alternative hiesse z.B. ich fahre in das Hotel, das mit gefällt, das aber leider keinen 11 kW Lader hat, der der Wagen wieder voll machen könnte - oder gar kein Lader hat. Lasse ihn daher mit 10% da stehen. Fahre irgendwann später am Abend dann noch die wenigen km bis ins Stadtzentrum und stelle ihn dort an einen 43 oder 50 kW Lader, während ich gemütlich esse.

Das zweite kleine Problem ist die nicht so dolle Software Unterstützung für genau die Fahrweise. Schön wäre ja, wenn man der Software mitteilen kann, dass man genau das machen will. Spezielle Routenplaner wie "A better Route Planer" wollen aber getreten werden, um sowas überhaupt zu planen. Die sind alle auf die kurzen Stops optimiert.

Genau wegen solcher Sachen und dem noch sehr hohen Anschaffungspreis selbst für einen Gebrauchten, plus der Problematik, dass der Kofferraum vom S nicht so doll für grosse Koffer ist, der X aber dermassen gross ist, dass es richtig Reichweite kostet, bin ich auch noch nicht bereit für einen Tesla. Ich bin jetzt erstmal auf dem Weg vom Diesel zum Vollhybrid.der zweite Wagen ist bereits so einer. Und der Kombi wird, wenn er denn mal kaputt ist, wohl auch mit sowas ersetzt. Es sei denn, er hält noch sehr lange, dann gibt es vielleicht auch von Tesla inzwischen was Gebrauchtes, Passendes.

Ehe es mal wieder Richtung "jedes Thema, irgenwie die E Mobilität oder auch Tesla betreffend" abdriftet, erinnere ich an den mehrfachen Aufruf und entsprechende Moderationen:

Zitat Anfang

17.01.16 Edit: ballex, MT-Team:

Da in diesem Thread schon mehrfach freundlich und eindringlich von der Moderation darauf hingewiesen wurde doch beim Thema zu bleiben und das auf die nette Tour wohl leider nicht mehr funktioniert, hier jetzt die letzte Chance für diesen Thread:

 

Ab sofort werden hier nur noch aktuelle(!) Erfahrungsberichte und Auswertungen von Teslafahrern (als Besitzer, als Leihwagen,...) bzgl. deren realen Reichweiten im Model S niedergeschrieben. Nachfragen diesbezüglich von Interessierten sind möglich.

Zitat Ende

Gruß

Zimpalzumpala, MT-Moderator

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla S und Tesla X
  6. Tesla Model S die realen Reichweiten