ForumTesla S und Tesla X
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla S und Tesla X
  6. Tesla Model S brennt am Sc in Norwegen ab.

Tesla Model S brennt am Sc in Norwegen ab.

Tesla
Themenstarteram 1. Januar 2016 um 23:48

Er liess sich nicht löschen,wegen der Lithium Akkus. Das wäre das erste Feuer ohne Fremdeinwirkung bei Tesla. Sc in Brokelandshiea Station in Gjterstand ist bis auf weiteres geschlossen.Glücklicherweise nicht in einem Parkhaus !!

 

http://www.vg.no/.../

63ec2adc-5712-4bd7-84be-a097ae92a781
Okyo-qgd1v-y4tz3kvdsfg7ljwflw-6osuntj-ioo-va
Ähnliche Themen
45 Antworten

Wenn, dann. Es steht auch dort, dass noch keine Ursache gefunden wurde.

Es Brennen immer wieder Autos aus, auch neue 1er http://www.motor-talk.de/.../...-scheinbar-nicht-was-tun-t5199164.html

...könnte Feuchtigkeit einen Kurzschluss verursacht haben?

Evtl ein Riss im Raum-Zeit Kontinuum...

...?!

https://www.youtube.com/watch?v=IOQNE75B7XM&feature=player_detailpage

http://modellbau-borchert.de/e-vendo.php?...

Ich habe, nachdem mein Geschäft im Sommer 2009 durch einen defekten LiPo-Akku ausgebrannt ist, bei der Feuerwehr Oldenfelde in Hamburg einen Koffer zur Lagerung von LiPo-Akkus getestet, indem ich diese kontrolliert überladen habe.

Weil die Akkus aber unter den Augen der umstehenden Feuerwehrleute auch bei über 8 Volt / Zelle einfach nicht zu brennen anfangen wollten, habe ich eine Zelle mit einem Cuttermesser angeritzt und dann ging der Höllenzauber los.

Der Brand in meinem Geschäft wurde damals durch einen Akku in einem Kundenhubschrauber TRex-600 ausgelöst, der zur Reparatur in meiner Werkstatt stand. Der noch im Fluggerät befindliche Akku war weder an ein Ladegerät angeschlossen, noch augenscheinlich beschädigt, was aber nicht ausschließt, daß eine der Zellen vielleicht doch mal beim Einschieben in das CfK-Chassis angeritzt worden war.

Das Ergebnis ist, daß eine brennende Zelle zwar kein großes Problem darstellt, danach aber im Minuten-Takt die angrenzenden Zellen auch zum Brennen gebracht werden. Im Hubschrauber waren 6 Zellen mit einer Gesamtspannung von 22,2 Volt und je 5Ah.

Im Tesla sind meines Wissens rd. 8000 Einzel-Zellen mit je 2,9 Ah enthalten, die aber, wie auf Bildern von Tesla zu sehen, sogar Metall-ummantelt sind. Diesen Luxus, der den Brand aber in Norwegen auch nicht verhindern konnte, schenken wir uns aus Gewichtsgründen in der Modellfliegerei.

Dennoch ist die E-Mobilität unumkehrbar nicht mehr aufzuhalten. Das gleiche Szenario, was jetzt auf den Straßen in Europa abgeht, habe ich Ende der 90er Jahre in der Modellfliegerei schon einmal mitgemacht. Mein Spritverkauf ist in dieser Zeit von 8 Tonnen/Jahr auf 0,5 T/J gesunken. Tankstellenbetreiber sollten rechtzeitig anfangen, sich umzustellen !

Themenstarteram 2. Januar 2016 um 9:21

Selbst eine kleine Knopfzelle macht schon ordentlich Bums:

https://www.youtube.com/watch?v=bZ8IsMRFM5o

Und wer ritzt den Akku hinter einer Titanplatte beim Laden an einem Supercharger an? Evtl die Stöckelschuhe der frierenden Ehefrau, die durch den Innenraum von oben den Akku durchbohrten?

Bis die Ursache für den Brand nicht ermittelt wurde, sind das alles Mutmaßungen wie man sie in der BILD finden kann und ich bleib bei meinem Riß im Raum-Zeit Kontinuum ;)

Und jetzt? Das wird aufgeklärt, niemand ist zu Schaden gekommen. Zumindest nicht an Leib und Leben und täglich brennen hunderte andere Autos auf der Welt Ohe Grund los. Lamborghini entzünden sich am eigenen Auspuff, Porsche 911 Turbo werden zurückgerufen, weil das Triebwerk das Fackeln anfängt usw.

immer wieder faszinierend wie sich manche Leute daran aufgeilen, wenn ein Auto abbrennt.

 

Sicherlich brennen auch andere Fahrzeuge, z.B. auf der Autobahn ab, aber juckt das hier jemanden?

Stattdessen .. sorry ... geilen sich manche User hier daran auf, wenn es einen Tesla erwischt.

 

Wenn in Hamburg, München, Berlin ein Benz oder BMW nicht anspringt oder der Motor verreckt, wird das auch gepostet? (ADAC und ACE hätten keine Daseinsberechtigung...)

 

einfach mal drüber nachdenken

Tesla wird das untersuchen und dann schauen wir mal

Es ist nichts ausgeschlossen

Vielleicht hat es jemand angezündet wer weiß?

Also ich empfand den Thread nicht als aufgeilen, sondern rein Informativ und möchte mich hier auch bei dem Ersteller dafür bedanken.

Wenn man ein solches Auto fährt (habe mir auch einen bestellt) möchte man auch über so etwas informiert werden.

Was mich ehrlich gesagt hier in mehreren Foren nervt ist das einige sich gleich angegriffen fühlen und sich wie ein Schutzschild vor Tesla stellen, wo man eigentlich nichts verteidigen muss. Da wie oben bereits geschrieben auch Autos anderer Hersteller ohne ersichtlichen Grund abfackeln, Probleme, Fehler etc. haben....

stay clean ;)

Zitat:

@ernst18786 schrieb am 2. Januar 2016 um 11:50:16 Uhr:

Also ich empfand den Thread nicht als aufgeilen, sondern rein Informativ und möchte mich hier auch bei dem Ersteller dafür bedanken.

Wenn man ein solches Auto fährt (habe mir auch einen bestellt) möchte man auch über so etwas informiert werden.

Dazu gehört dann ggF wohl noch die Info, dass es auch am Supercharger gelegen haben könnte (?). Der dortige war einer von diesen improvisiert aufgestellten - uU lag dort auch ein Fehler.

Zitat:

@ernst18786 schrieb am 2. Januar 2016 um 11:50:16 Uhr:

Was mich ehrlich gesagt hier in mehreren Foren nervt ist das einige sich gleich angegriffen fühlen

Das liegt allerdings daran, dass solche Fälle in der Vergangenheit hier tatsächlich immer für Versuche genutzt wurden, Tesla insgesamt zu diskreditieren. Auch dieser Fall wird ja nun bereits in mindestens 3 Themen diskutiert (und ich vermute, dass das noch mehr werden).

Genau Brunolp12

Es wird nicht lange dauern wird sich die Presse drauf werfen wie es nur geht.

Viele haben keine Ahnung wie ein Lithium Akkumulator funktioniert und jeder assoziiert dann sofort Batterie = gefährlich.

Ich finde die Einstellung von ernst18786 sehr gut.

Ich finde solche Informationen auch wichtig.

Aber ohne Bandursache sollten wir hier jetzt nicht spekulieren.

Das wichtigste ist, es ist niemanden etwas passiert.

Interessant wäre eine Aussage des Besitzers, wie und wo es begonnen hat.

- Gab es eine Fehlermeldung im Tesla?

- Hat man sofort Feuer gesehen?

- Hat es am Anfang nur verbrannt gerochen?

- Wie lange hat es gedauert, bis Flammen da waren?

- Wie lange hat das "Abbrennen" gedauert?

Etwas positives, was man hier erkennen kann, ist das bei den Litiumakkus im Brandfall nicht automatisch eine Explosionsgefahr besteht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Tesla
  5. Tesla S und Tesla X
  6. Tesla Model S brennt am Sc in Norwegen ab.