ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Steuerkette und Laufleistung 1,6l 102PS

Steuerkette und Laufleistung 1,6l 102PS

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 13. September 2020 um 10:00

Hallo,

wir haben für unseren Sohn einen Golf 6; 1,6l mit 102PS gekauft.

Der Golf hat jetzt ca. 88tkm runter und läuft einwandfrei.

Ich meine gehört zu haben, dass die Steuerkette bei dem Motor eine Schwachstelle sein könnte und irgendwann erneuert werden muss.

Bei welcher Laufleistung macht das Sinn?

Kann ich noch bis 100tkm warten?

Vielen Dank für Eure Tips...

Ähnliche Themen
17 Antworten

Der 1.6 hat (neben dem 1.4 mit 80 PS) keine Steuerkette, sondern einen Zahnriemen, der natürlich auch regelmäßig geprüft werden und ggf. gewechselt werden sollte. Meines Wissens sollte der Zahnriemen spätestens nach 90.000 km und von da an jeweils nach 30.000 km geprüft werden, bin mir da aber nicht 100 Prozent sicher, das müsste im Serviceheft stehen. Aber das ist auf jeden Fall einer der robustesten Benziner im Golf 6, ganz im Gegensatz zu den TSIs mit Steuerkette ;)

Themenstarteram 13. September 2020 um 10:27

Sorry... du hast natürlich Recht, der Zahnriemen war es.

Da steht etwas von Sichtprüfung!? Vermutlich macht ein Wechsel jetzt Sinn, denn wenn der Zahnriemen flöten geht ist der Schaden enorm. Oder?

Das stimmt, macht auf jeden Fall Sinn nach der Laufleistung, wenn er nicht vor kurzem gewechselt worden ist ;) Ja, ein gerissener Zahnriemen wird sehr teuer und steht in keinem Verhältnis zu den Kosten für den Riemenwechsel.

Themenstarteram 13. September 2020 um 12:54

Ok! Werde ich kommende Woche anschieben.

 

Noch eine Frage:

Einen Ölwechsel (Motoröl und Filter) kann man doch vorab durchführen, oder steht das mit dem Zahnriemen- und Wasserpumpen-Tausch im Zusammenhang? Eigentlich nicht, oder? Würde heute noch das Motoröl wechseln (hätte gerade Zeit) und den Zahnriemen anschließend wechseln lassen.

Ölwechsel ist unabhängig vom Zahnriemen,hat damit nichts zu tun.

J.

Themenstarteram 13. September 2020 um 17:02

Danke Jan.h.

Sicherlich auch wenn auch die Wasserpumpe getauscht wird.

Zitat:

@hddriver schrieb am 13. September 2020 um 17:02:47 Uhr:

Danke Jan.h.

Sicherlich auch wenn auch die Wasserpumpe getauscht wird.

Auch die Zahnriemenspannrolle mit austauschen lassen. Den Keilrippenriemenspanner sowie Generatorfreilauf (Lichtmaschinenfreilauf) sollte man bei dieser Gelegenheit auch anschauen und ggf. erneuern. Da sowieso vieles abgebaut wird fallen die Materialkosten hierfür kaum ins Gewicht: Generatorfreilauf ca. 20 EUR, Keilrippenriemenspanner ca. 25 EUR im Zubehör. Ist kein Muß, kann man bei Defekt auch separat (selbst) wechseln, dafür muß nur der Keilrippenriemen runter. Je nach Generatorhersteller wird unterschiedliches Spezialwerkzeug verwendet, bei meinem 1.6er war es ein Vielzahn und man sollte das Anzugsdrehmoment beachten (ca. 80 Nm).

Zitat:

@Al Bundy II. schrieb am 13. September 2020 um 11:15:24 Uhr:

Das stimmt, macht auf jeden Fall Sinn nach der Laufleistung, wenn er nicht vor kurzem gewechselt worden ist ;) Ja, ein gerissener Zahnriemen wird sehr teuer und steht in keinem Verhältnis zu den Kosten für den Riemenwechsel.

Warum soll das Sinn machen?! Der TDI wechselt den ZR nach 180.000 km, also warum soll bei einem Benziner, bei dem das überhaupt nicht vorgesehen ist, nach 88.000 km den ZR gewechselt bekommen.

Zitat:

@hddriver schrieb am 13. September 2020 um 12:54:15 Uhr:

Ok! Werde ich kommende Woche anschieben.

Nicht wundern wenn vom :) für den Wechsel von Zahnriemen + Spannrolle + Keilrippenriemen ein Preis >600 EUR aufgerufen wird.

Hatte diese Teile bei meinem Golf V mit 1.6 BSE-Motor im Sommer 2019 selbst gewechselt und lag inkl. diverser neuer Schrauben bei ca. 180 EUR. Neben dem o.a. Spezialwerkzeug für den Generatorfreilauf ist eine Motorbrücke sinnvoll da der rechtsseitige Motorhalter komplett zu lösen und der Motor abzustützen ist. Teileliste meines Wechsels siehe https://www.motor-talk.de/.../...n-zahnriemenwechsel-t2771075.html?...

Themenstarteram 14. September 2020 um 19:53

Zahnriemen, Wasserpumpe und alle hier erwähnten relevanten Teile werden kommende Woche erneuert. Sicher ist sicher und da der Golf sehr gut erhalten ist, lohnt sich die Investition sicherlich.

Man gönnt sich ja sonst alles.:D:D:D

Themenstarteram 14. September 2020 um 20:15

Zitat:

@golfer0510 schrieb am 13. September 2020 um 20:49:42 Uhr:

Zitat:

@Al Bundy II. schrieb am 13. September 2020 um 11:15:24 Uhr:

Das stimmt, macht auf jeden Fall Sinn nach der Laufleistung, wenn er nicht vor kurzem gewechselt worden ist ;) Ja, ein gerissener Zahnriemen wird sehr teuer und steht in keinem Verhältnis zu den Kosten für den Riemenwechsel.

Warum soll das Sinn machen?! Der TDI wechselt den ZR nach 180.000 km, also warum soll bei einem Benziner, bei dem das überhaupt nicht vorgesehen ist, nach 88.000 km den ZR gewechselt bekommen.

Die Werkstatt meines Vertrauens hält die Wasserpumpe für wichtiger, einen gerissenen Zahnriemen hatte er auch noch nicht.

Themenstarteram 14. September 2020 um 20:16

Er sagte auch, dass die Laufleistung des Zahnriemens nicht das Problem ist, aber das Alter eventuell...

Bitte keine WaPu mit Kunststoffschaufelrad verwenden. Man rät oft zu der Metallversion, da löst sich nichts von der Welle, da bricht kein Schaufelrad ab.

Trotz aller gelesenen Berichte ist mein ZR und das Drumherum 95tkm und gute 11 Jahre alt. Seit Kauf vor 3 Jahren hab ich 45tkm gefahren.

Habs schon seit über einem Jahr vor alles zu tauschen, Meister meinte letztens, dass alles noch sehr gut aussieht, Tausch nicht nötig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Steuerkette und Laufleistung 1,6l 102PS