ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Steuerkette erneuern, was noch gleich alles machen?

Steuerkette erneuern, was noch gleich alles machen?

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 11. Juni 2021 um 18:09

Hallo,

laut Fachwerkstatt und Fehlerspeicher muss die Steuerkette von meinem Golf 2010 mit 130TKM gewechselt werden.

Wenn das Auto schon mal so offen ist... laut Internet sollte man gleich das noch mitmachen:

Steuerkette plus Kettenspanner, Zahnräder, Nockenwellensteller Ölpumpe oder Ölleitungen, neue Ölwanne, Ölansaugleitung, Kerzenwechsel, Ölwechsel und Ölfilter, Kühlerfrostschutz, Wasserpumpe und Zahnriemen.

Fehlt da etwas in der Auflistung?

Mein Ziel wäre es das Auto bis "der TÜV uns scheidet" zu fahren. Also nochmal gute 10 Jahre und hoffentlich nochmal 100TKM.

Danke für eure Hifle.

Ähnliche Themen
11 Antworten

Zitat:

@renaul schrieb am 11. Juni 2021 um 18:09:30 Uhr:

Hallo,

laut Fachwerkstatt und Fehlerspeicher muss die Steuerkette von meinem Golf 2010 mit 130TKM gewechselt werden.

Wenn das Auto schon mal so offen ist... laut Internet sollte man gleich das noch mitmachen:

Steuerkette plus Kettenspanner, Zahnräder, Nockenwellensteller Ölpumpe oder Ölleitungen, neue Ölwanne, Ölansaugleitung, Kerzenwechsel, Ölwechsel und Ölfilter, Kühlerfrostschutz, Wasserpumpe und Zahnriemen.

Fehlt da etwas in der Auflistung?

Mein Ziel wäre es das Auto bis "der TÜV uns scheidet" zu fahren. Also nochmal gute 10 Jahre und hoffentlich nochmal 100TKM.

Danke für eure Hifle.

Darf ich fragen um welchen Motor es sich handelt?

Ein Motor hat normalerweise eine Steuerkette _oder_ einen Zahnriemen für die Ventilsteuerung. Bei einer fachgerechten Reparatur werden beim austausch der Steuerkette auch die Kettenräder und der Kettenspanner mit erneuert. Öl- und Filterwechsel ist alle 15.000km oder einmal im Jahr sinnvoll. Die Intervalle für den Kerzen- und Bremsflüssigkeitswechsel aus dem Serviceheft kannst Du ruhig so übernehmen.

Wenn Motoren anstatt einer Steuerkette einen Zahnriemen für die Ventilsteuerung haben und dieser Riemen auch die Wasserpumpe antreibt, dann tauscht man beim Zahnriemenwechsel auch die Wasserpumpe mit. Ein blockieren der Wasserpumpe z.B. duch Alterung führt sonst bei _diesen_ Motoren zu einem Motorschaden.

Der Plan präventiv alles mögliche auszuwechseln ist blödsinn, halte lieber eine gewisse Summe vor die für Reparaturen bereitsteht wenn sie nötig sind. Was wann kaputtgeht lässt sich nicht vorhersagen, wenn ein Auto älter wird dann werden die Reparaturen häufiger das ist einfach so - beschränken sich aber nicht auschliesslich auf den Motor.

Nachtrag: Ja, dein Motor wäre noch interessant - da könnte man vielleicht schonmal sagen ob es überhaupt halbwegs realistisch ist 200.000km zu erreichen.

Themenstarteram 12. Juni 2021 um 9:09

Die genaue Motorbezeichnung weiß ich leider nicht. Ich weiß nur

122 PS (90 kW) | 1.390 cm³ | Benzin

HSN/TSN: 0603/AMK Baujahr Oktober 2010.

Hält der Motor gar nicht so lang?

Ich dachte halt wenn das Auto so untenrum aufgemacht wird, dann sollte man gleich alle "wichtigen" Komponenten tauschen.

Jedoch wenn ich das rauslese dann soll es die Steuerkette, Kettenspanner und Kettenräder ernuert werden.

Ich hab den gleichen Motor im Golf, siehe Signatur.

Wenn du nur Langstrecken fährst, wird es der Motor wahrscheinlich durchhalten. Bei Kurzstrecken eher nicht. Was genau hat die Werkstatt denn als Grund für den empfohlenen Wechsel der Kette genannt? Brennt eine Kontrollleuchte im Instrumentenbrett?

Ein Rasseln der Kette bei Kaltstart von 1-2 Sekunden ist laut VW normal und hinnehmbar. Natürlich ist das nicht normal, aber ich habe das auch schon immer gehabt. Guck dir meinen KM Stand in der Signatur an...

Selbst nach Austausch der Kette ist nicht garantiert, dass sie nicht in 5000 km wieder damit anfängt.

Ganz heißer Tipp für diesen Motor, bevor man wegen Kettenrasseln das alles auseinander reißt: Ölwechsel von 5W-30 auf ein 5W-40 mit 15 000 km Festintervall. Dann rasselt es auch nicht bei jedem Motorstart.

Themenstarteram 12. Juni 2021 um 16:40

Ich fahre lang und Kurzstrecke.

Die Werkstatt hat den Fehlerspeicher ausgelesen und weiter hat der Mechaniker beim starten ein rasseln gehört.

Eine Kontrollleuchte hat noch nie gebrannt.

Naja, wenn sie in 5000 km wieder anfängt zu rasseln, dann werde ich doch da wohl von der VW Werkstatt eine Garantie bekommen und dann hat sich das erledigt.

Da würde ich mich nicht drauf verlassen, mit der Garantie. Was soll der ganze Spaß denn kosten?

Deine Entscheidung was du machst, in ein 11 Jahre altes Auto mit dem Kilometerstand würde ich aber nicht mehr so viel investieren. Ölwechsel, alle Filter, Kerzen und Spulen regelmäßig zu wechseln sollten reichen. Nach 11 Jahren kommen demnächst wahrscheinlich eh andere Baustellen. Ist zumindest bei meinem so, dass da durchaus mal ein Radlager und Querlenker dabei war.

Für die Dinge die du oben aufgezählt hast (mal abgesehen von den Dingen die dein Motor gar nicht hat) wirst du wahrscheinlich nicht unter 2000€ weg kommen.

Und nochmal: Wechsel auf ein 5W-40 Motoröl, das reduziert das Rasseln um Einiges.

Themenstarteram 12. Juni 2021 um 22:43

Die Vertragswerkstatt hat 1800 aufgerufen.

Problem: Mein Schrauber um die Ecke, also keine Fachwerkstatt kann das sicherlich auch, nur jedoch bis ende des Monats nicht erreichbar.

Die Gefahr den Motor durch nicht reparieren zu schrotten ist ja relativ hoch.... von daher bleibt es alternativlos.

Das kann nur der beurteilen, der die Kette wirklich rasseln hört. 1800€ nur für die Kette oder für was genau? Wie gesagt, ein Rasseln heißt nicht dass er bald kaputt geht. Wenn es eine seriöse Werkstatt ist, wird sie dich sicherlich darauf hingewiesen haben dass ein Rasseln von 1-3 Sekunden "normal" ist. Was spricht denn dagegen, auf ein 5W-40 zu wechseln und dann zu beobachten, wie der Motor sich verhält?

Wenn dein Fahrzeug BJ 2010 bislang 130.000km mit der ersten Steuerkette gelaufen ist - dann kannst Du sicher davon ausgehen das sich die Kette gelängt hat - das ist dann einfach der Verschleiss. Das sind dann grade mal 11.800km/Jahr - das ist kein Langstreckenfahrzeug und hat vermutlich auch keinen jährlichen Ölwechsel gesehen (das unterstelle ich mal aufgrund der gestellten Fragen :) )

Themenstarteram 14. Juni 2021 um 19:05

Danke für eure Antworten. Nach nochmaliger Rückfrage mit der Fachwerkstatt wurde mir zur Reperatur geraten. Ich habe Sie nun in Auftrag gegeben.

Themenstarteram 20. Juni 2021 um 13:27

kurzes update. 2000 hat es gekostet. obwohl noch andere sachen hinzugekommen sind hat die Fachwerkstatt einen Rabatt gegeben. Naja, auto läuft. Ruhiger und auch vom Gefühl her besser.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Steuerkette erneuern, was noch gleich alles machen?