ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Stellmotor Parkbremse defekt

Stellmotor Parkbremse defekt

VW Passat B6/3C
Themenstarteram 27. September 2012 um 19:02

Hallo,

heute hat sich der rechte Stellmotor der Parkbremse verabschiedet.:mad:Seitdem ist große Disco im Armaturenbrett: Blinken, Leuchten, Bimmeln und ein permanenter Gong während der Fahrt. Die Werkstatt hat den Fehler ausgelesen und einen defekten rechten Stellmotor festgestellt. Der linke Stellmotor arbeitet einwandfrei. Das Ersatzteil wird bestellt und kommende Woche eingebaut.

So weit so gut.

Nun möchte ich morgen gerne wegfahren. Die Zimmer sind bereits gebucht und die Familie freut sich drauf. Die Bremswirkung der Feststellbremse links ist noch da und zur Not wird noch ein Unterlegkeil mitgenommen.

Was aber furchtbar nervt ist der permantente Gong während der Fahrt. Ich möchte keine 800 Kilometer mit dem nervigen Gebimmle fahren.

Weiß vielleicht jemand wie man den Gong sporadisch abstellen kann?

Herzlichen Dank!;)

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 12. Oktober 2012 um 18:39

Hallo Thomas,

meine Werkstatt hat den irgendwo bei uns im Zubehörhandel besorgt. Original TRW-Teil. Diesmal war ich ehrlich gesagt zu faul um selbst zu schauen. Der Tipp von dir ist aber Goldes wert. Da werde ich demnächst das ganze Filterzeugs für den Kundendienst besorgen. Echt günstig, klasse! Manchmal bringe ich die Teile mit, manchmal lasse ich sie von der Werkstatt besorgen. Sollen ja auch etwas davon haben. Die sind da ganz flexibel. Öl bringe ich grundsätzlich selbst mit. Entsorgung wird keine berechnet. Kleine Dinge wie kurz mal auf die Hebebühne und nachschauen gibts gratis. Ein ordentliches Trinkgeld für die Mechaniker ist obligatorisch. Mittlerweile bekomme ich auf Arbeitslohn und Ersatzteile 15 % Rabatt.

Kürzlich hatten wir den Skoda Fabia meines Sohnes dort. Hatte ein Problem mit der Lichtmaschine. Die Fehlersuche war gratis. Die neue LiMa incl. Einbau hat 250,-- Euro gekostet. Original Bosch Austausch-LiMa. Die hätte ich im Netz auch nicht günstiger bekommen.

Wie schaut denn eigentlich dein linker Stellmotor aus?

Gruß, Bernhard

36 weitere Antworten
Ähnliche Themen
36 Antworten

...den Spaß hatte ich auch. Den Gong kann man offenbar nicht abstellen... Ich hatte es auch versucht - Fehlerspeicher löschen und die Feststellbremse einfach nicht betätigen... kein Erfolg. Offenbar hat der Fehlerspeicher ein sehr gutes Gedächtnis ;-)

Erst als ich den neuen Motor eingebaut hatte, war der Gong verstummt.

in dem Sinne - gute Fahrt ;-)

Themenstarteram 27. September 2012 um 21:31

Herzlichen Dank für die Info.

Das sind ja tolle Aussichten:(

Fahrer = Pech gehabt. Rest der Familie mit Ohrhörer im Auto.

Da freue ich mich diesmal direkt aufs Geld ausgeben. Hauptsache der Gong ist weg.

Themenstarteram 30. September 2012 um 14:33

Eigenartiger Weise hat sich das Problem nach ca. 300 Km Fahrt von selbst gelöst. Der Gong ist verschwunden und die Prakbremse funktioniert wieder einwandfrei.

Kann evtl. Feuchtigkeit die Ursache gewesen sein?

Sollte der Stellmotor vorsichtshalber gewechselt werden oder würdet ihr jetzt einfach mal so weiterfahren?

Bei mir hatte sich der Defekt letzten Winter mit sporadischem Klemmen des Motors angekündigt, als es wärmer und trockener wurde, verschwand das Problem zunächst. Aber eben nicht auf Dauer. Bei mir war ein (nach Ausbau auch-) deutlich sichtbarer Riß im Gehäuse, durch den dann Feuchtigkeit rein und Fett wahrscheinlich rausgelaufen ist. Bis das Ding dann irgendwann völlig blockiert hat. Aus der Erfahrung heraus würde ich tauschen, bevor ich irgendwo stehe und das Auto nicht mehr zu bewegen ist. Ich würde auch mal bei Ebay oder bei Online-Shops mal schauen, ob es den Bremssattel mit Motor nicht günstiger als bei VW gibt. Ich hatte für meinen Bremssattel inkl. Motor, original-TRW-Teil, 175,-- EUR bezahlt (bei mister-auto.de) und nochmal etwas mehr als 100,-- für den Einbau ein einer freien Werkstatt. VW wäre deutlich teuer gewesen.

Meine Empfehlung - machen!

Gruß,

Thomas

Themenstarteram 30. September 2012 um 15:59

Hallo Thomas,

ich denke auch, dass es vernünftiger ist, die Angelegenheit jetzt erledigen zu lassen als irgendwann einmal mit defekter Parkbremse dazustehen. Meiner Meinung nach hat das Bremsen im Gefälle auf einer längeren Passtraße soviel Wärme erzeugt, dass die Parkbremse wieder trocken geworden ist.

Danke auch für den Tipp mit dem Teil aus dem Zubehörhandel.

Gruß, Bernhard

am 8. Oktober 2012 um 19:33

Hallo zusammen,

hatte das selbe Problem mit dem rechten Stellmotor,hab einfach mal WD 40 in den Stecker vom Kabel das den Motor mit Strom versorgt,und siehe da er ging wieder,allerdings erst am nächsten Tag!

Viel Glück beim sprühen:-)

Themenstarteram 11. Oktober 2012 um 22:32

So, der Bremssattel ist gewechselt. Das Ganze hat incl. Einbau in der freien Werkstatt 357,-- Euro gekostet. Bei VW hätte das Ersatzteil alleine schon fast 500,-- Euro gekostet.

Der Meister hat mir dann den Bremssattel gezeigt. Da staunst du Bauklötze: Der Stellmotor hatte einen Riss von ca. 3 cm Länge. Durch diesen ist Wasser ins Gehäuse gelangt, konnte nicht mehr abfließen und hat das Teil ausser Betrieb gesetzt. Der Riss ist vermutlich durch Oxidation des Aluminiums entstanden. An der Verbindung zum Stellmotor hat die Oxidation das Plastikgehäuse aufgedrückt. Dadurch ist der Riss entstanden. Der linke Stellmotor ist bislang noch in Ordnung. Mal sehen wie lange er noch durchhält. Technik die begeistert!

Exakt wie bei mir damals...rechte Seite, 3 cm Riß kommen hin...

Wo hast Du den Stellmotor besorgt? Über den Link, den ich gepostet hatte? Meine freie Werkstatt konnte über diesen Anbieter damals nicht bestellen, sie waren da vertraglich wohl an andere Händler gebunden und da wäre der Motor sogar teurer gewesen, als über VW... So hatte ich den Bremssattel dann besorgt und in der freien Werkstatt einbauen lassen.

Gruß,

Thomas

Themenstarteram 12. Oktober 2012 um 18:39

Hallo Thomas,

meine Werkstatt hat den irgendwo bei uns im Zubehörhandel besorgt. Original TRW-Teil. Diesmal war ich ehrlich gesagt zu faul um selbst zu schauen. Der Tipp von dir ist aber Goldes wert. Da werde ich demnächst das ganze Filterzeugs für den Kundendienst besorgen. Echt günstig, klasse! Manchmal bringe ich die Teile mit, manchmal lasse ich sie von der Werkstatt besorgen. Sollen ja auch etwas davon haben. Die sind da ganz flexibel. Öl bringe ich grundsätzlich selbst mit. Entsorgung wird keine berechnet. Kleine Dinge wie kurz mal auf die Hebebühne und nachschauen gibts gratis. Ein ordentliches Trinkgeld für die Mechaniker ist obligatorisch. Mittlerweile bekomme ich auf Arbeitslohn und Ersatzteile 15 % Rabatt.

Kürzlich hatten wir den Skoda Fabia meines Sohnes dort. Hatte ein Problem mit der Lichtmaschine. Die Fehlersuche war gratis. Die neue LiMa incl. Einbau hat 250,-- Euro gekostet. Original Bosch Austausch-LiMa. Die hätte ich im Netz auch nicht günstiger bekommen.

Wie schaut denn eigentlich dein linker Stellmotor aus?

Gruß, Bernhard

Hallo Bernhard,

ja, so eine nette freie Werkstatt, die mich sogar ermuntern, wenn ich günstig drankomme, das Ersatzteil selber zu besorgen, die positiv auf Forenwissen und ausgedruckte Reparaturanleitungen reagieren und wo ich sogar mal mitbasteln durfte, hab ich auch. Unbezahlbar und das ist ein gegenseitiges Geben und Nehmen...

Mein linker Stellmotor? Keine Ahnung ;-) Er funktioniert noch einwandfrei, danach geschaut habe ich seitdem nicht mehr. Ich hoffe, der hält noch durch. Mein Wagen hat jetzt 222.000km drauf und ich trage mich mit dem Gedanken, ihn zu verkaufen.

Viele Grüße,

Thomas

Hallo,

ich möchte hiermit dieses Thema wieder beleben...

Hatte vor einer Woche überraschend den Fehler "Parkbremse defekt" im Tacho stehen.

Darauf fuhr ich in die VW-Werkstatt um den Fehler zu lokalisieren.

Bei der Fehlerspeicherabfrage stand irgendwas mit "schwergängig rechts hinten" und dass der Motor zuviel Strom gezogen hätte.

Die Diagnose der Werkstatt war, dass der Stellmotor rechts hinten getauscht werden müsste.

Gesagt getan und 360€ ärmer schien der Fehler behoben.

Falsch gedacht...nach 1 weiteren Woche und geschätzten 5mal Parkbremse betätigen kam der Fehler im Tacho erneut.

Wieder in die Werkstatt zum Fehlerspeicherauslesen.

Diesmal so ziemlich die gleichen Fehler nur jetzt auf der linken Seite.

Das ging mir nun zu weit und ich fragte den Mechaniker, ob möglicherweise von Beginn an der linke Motor der Fehler war und sie die falsche Seite getauscht hätten. Er verneinte das.

Jetzt soll ich ernsthaft auch den Motor auf der linken Seite tauschen und wieder ~300€ dafür bezahlen.

Was sagt ihr zu diesem Fehlerbild?

Irgendwie find ich das mehr als komisch - bin aber leider kein Mechaniker um das neutral zu beurteilen.

Danke

mfg

Tja... ich denke, typischer Fall von "shit happens" ... Links und rechts dürften die Mechaniker schon auseinanderhalten können und nach dem Tausch war die Fehlermeldung ja weg...

Letztendlich aufklären wirst Du es nicht können. Dein alter Motor wird da kaum noch herumliegen. Ich muss nur sagen, das Gehäuse der Parkbremse scheint so pisselig zu sein, da kann es leicht passieren, dass es rissig wird und in der Folge das Innenleben Schaden nimmt...

BTW, 360 EUR erscheinen mir für VW fair....

Viele Grüße,

Thomas

ja, scheinbar haben die Stellmotoren hier wirklich eine Schwäche.

In der Werkstatt meinten sie, dass sie in der Vergangenheit dann ein paar Mal noch zusätzlich das Steuergerät tauschen mussten.

Ich hab das so verstanden, dass sie im Zuge des Stellmotortausches ja auch diesen neu an das Steuergerät anlernen müssen.

Dabei verweigerte das Steuergerät dann angeblich den Zugriff -> die Folge Steuergerät defekt

Ich hoff ja stark, dasss dieser Fall bei mir nicht eintritt - aber wenn es doch so ist, dann sehe ich die entstehenden Kosten eigentlich nicht bei mir!

Das ist ja, als ob ich mit einer defekten Glühbirne in die Werkstatt komme und dann wird auch noch der Scheinwerfer getauscht.

Wie seht ihr das?

Zitat:

Original geschrieben von bernie3007

So, der Bremssattel ist gewechselt. Das Ganze hat incl. Einbau in der freien Werkstatt 357,-- Euro gekostet. Bei VW hätte das Ersatzteil alleine schon fast 500,-- Euro gekostet.

Der Meister hat mir dann den Bremssattel gezeigt. Da staunst du Bauklötze: Der Stellmotor hatte einen Riss von ca. 3 cm Länge. Durch diesen ist Wasser ins Gehäuse gelangt, konnte nicht mehr abfließen und hat das Teil ausser Betrieb gesetzt. Der Riss ist vermutlich durch Oxidation des Aluminiums entstanden. An der Verbindung zum Stellmotor hat die Oxidation das Plastikgehäuse aufgedrückt. Dadurch ist der Riss entstanden. Der linke Stellmotor ist bislang noch in Ordnung. Mal sehen wie lange er noch durchhält. Technik die begeistert!

Nur mal so zur Info , Original kostet der Stellmotor 266,70 € bei Volkswagen . Inkl. Einbau bist du auch bei dem Preis von der freien Werkstatt . Ich weiß ja nicht wo da der Preisunterschied ist bzw. der billigere ???

Deine Antwort
Ähnliche Themen