ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Start Stop Automatik spinnt

Start Stop Automatik spinnt

BMW 3er F30

Hi,

ich habe heute bemerkt das meine Start Stop Automatik spinnt: Bei meinem Fahrzeug handelt es sich um einen BMW 318d automatik EZ 10/2012. ich habe das Auto im Dezember 2013 gebraucht bei meinem BMW Haendler vor Ort gekauft. Wegen dem Probelm werde ich sowieso zum Freundlichen gehen, da ich ja noch Garantie auf das Fahrzeug habe. Ich wollte mich aber hier mal erkundigen ob evlt. von Euch dieses Problem auch hat bzw. hatte.

Grundsaetzlich deaktiviere ich immer die SSA, da mich das abschalten vom Motor beim anhalten nervt. Heute frueh als ich losgefahren bin habe ich die SSA wieder aktiviert. Als ich dann auf der Autobahn gefahren bin habe ich bemerkt das auf einmal das Licht beim Deaktivierungsknopf aus war. Zuerst dachte ich das ich es vergessen habe den Knopf zur Deaktivierung zu druecken. Dem war aber nicht so. Als ich die SSA erneut deaktiviert habe und es dann beobachtet habe musste ich feststellen das dass Licht vom Deaktivierungknopf staendig aus und an geht.

Zu diesem Zeitpunkt hatte ich die Scheibenwischer an. Also habe ich ein wenig ausprobiert und habe festgestellt das dass ganze Problem mit der nutzung der Scheibwischer zu tun hat.

Sobald ich die SSA deaktiviere und danach die Scheibenwischer anmache (egal ob wischautomatik oder manuel) schaltet sich nach einiger Zeit die SSA aus und an nach belieben. Ich habe davon auch zwei Videos gemacht eines waehrend der Fahrt und eines bei laufendem Motor im Stand als Beweis fuer meinem Freundlichen um den Vorfuehreffekt entgegenzuwirken :-). Die Videos kann ich heute Abend mal auf youtube stellen und hier verlinken.

Hattet Ihr auch schon mal dieses Problem? Wenn ja was wurde gemacht?

Beste Antwort im Thema

Aus den genannten Gründen deaktiviere ich die SSA inzwischen bei jeder Fahrt. Ich stehe auf meinen Strecken eher selten länger als 30 Sekunden vor einer Ampel. Im Stadtverkehr (wo die SSA ja naturgemäß am öftesten zum Einsatz kommt) stört mich der ruppige Motorstart beim anlassen aber mehr als der permanente Leerlauf. Das und die mögliche Schonung der Komponenten habe mich zu diesem Schritt veranlasst. Anfangs war ich ziemlich angetan von der SSA, mit der Zeit wird sie aber lästig...

58 weitere Antworten
Ähnliche Themen
58 Antworten

Und wenn es im Winter zu kalt ist, geht die SSA auch wieder nicht :)

Unter „Labor“-Idealbedingungen funktioniert sie ideal...

Leute, was erwartet ihr eigentlich? Natürlich springt der Wagen wieder an, wenn man die Klimaanlage zum Kühlen laufen lässt - ist doch logisch. Alle Verbraucher werden nur noch über die Battrie gespeist, die das nicht lange mitmacht.

Wenn man an einer Bahnschranke o.ä. für länger steht, schaltet man den Wagen über Zündung aus und gut ist. Dann springt er auch nicht mehr an.

Ansonsten würde ich die SSA sowieso vergessen.

Zitat:

@Z4-6 schrieb am 2. Juli 2018 um 15:12:14 Uhr:

Leute, was erwartet ihr eigentlich? Natürlich springt der Wagen wieder an, wenn man die Klimaanlage zum Kühlen laufen lässt - ist doch logisch. Alle Verbraucher werden nur noch über die Battrie gespeist, die das nicht lange mitmacht.

Wenn man an einer Bahnschranke o.ä. für länger steht, schaltet man den Wagen über Zündung aus und gut ist. Dann springt er auch nicht mehr an.

Ansonsten würde ich die SSA sowieso vergessen.

Da ich die SSA auch zumindest teilweise bei vielen Herstellern für Probleme mit den Steuerketten in Verdacht habe, fahre ich auch grundsätzlich mit deaktivierter SSA.

Jeder Anlassvorgang ist ein kräftiger Ruck an der Steuerkette und mit persönlich ist es lieber, wenn z.B. auf dem Weg zur Arbeit nur einmal an der Steuerkette geruckt wird und nicht 6 oder 8 Mal.

Dazu kommt die höhere Belastung des Starters und der Batterie. Das mag für den Hersteller oder für Leasingkunden die ein Fahrzeug nach 3 Jahren wieder abgeben nicht relevant sein. Wer aber sein Auto gekauft hat und vor hat es länger zu fahren, sollte solche zusätzlichen Belastungen im Hinblick auf ein langes Autoleben lieber berücksichtigen.

Aus den genannten Gründen deaktiviere ich die SSA inzwischen bei jeder Fahrt. Ich stehe auf meinen Strecken eher selten länger als 30 Sekunden vor einer Ampel. Im Stadtverkehr (wo die SSA ja naturgemäß am öftesten zum Einsatz kommt) stört mich der ruppige Motorstart beim anlassen aber mehr als der permanente Leerlauf. Das und die mögliche Schonung der Komponenten habe mich zu diesem Schritt veranlasst. Anfangs war ich ziemlich angetan von der SSA, mit der Zeit wird sie aber lästig...

Nun ja, da hier an ein paar Stellen höhere Belastungen auftreten mag schon sein. Nur fehlen leider die oft prognostizierten Schäden. Was wurde schon vor über 10 Jahren bei der Einführung der SSA geschrieben, das die Anlasser und Batterien reihenweise sterben werden, und und und ...

Und was ist passiert, nichts dergleichen. Ich kann hier und auch nicht im E90 Bereich irgendwelche Threads entdecken die davon zeugen würden. Die Beweise fehlen nach wie vor.

Zitat:

@HD-Moos schrieb am 2. Juli 2018 um 17:19:28 Uhr:

Nun ja, da hier an ein paar Stellen höhere Belastungen auftreten mag schon sein. Nur fehlen leider die oft prognostizierten Schäden. Was wurde schon vor über 10 Jahren bei der Einführung der SSA geschrieben, das die Anlasser und Batterien reihenweise sterben werden, und und und ...

Und was ist passiert, nichts dergleichen. Ich kann hier und auch nicht im E90 Bereich irgendwelche Threads entdecken die davon zeugen würden. Die Beweise fehlen nach wie vor.

Reihenweise Steuerkettenschäden bei den Vierzylindern auch andere Hersteller sind da gebrannte Kinder. Und die Gründe dafür sind oft noch immer nicht zufriedenstellend erklärt.

Oh ja, für das billige Kettengeraffel muß jetzt die SSA herhalten. Die sind schon vor der SSA reihenweise übern Jordan gegangen. Wieviele es jetzt mehr sind, wenn überhaupt, kann keiner sagen wie Du ja selbst schreibst. Bleiben noch die Starter und Batterien. Wo sind die ganzen Ausfälle?

Zitat:

@HD-Moos schrieb am 3. Juli 2018 um 01:47:47 Uhr:

Oh ja, für das billige Kettengeraffel muß jetzt die SSA herhalten. Die sind schon vor der SSA reihenweise übern Jordan gegangen. Wieviele es jetzt mehr sind, wenn überhaupt, kann keiner sagen wie Du ja selbst schreibst. Bleiben noch die Starter und Batterien. Wo sind die ganzen Ausfälle?

Du hast schon recht, vermehrte Ausfälle sind eigentlich nicht zu beobachten, hier im Forum liest man dazu ja nichts.

Dennoch: Bei meinem 20d als Schalter vibriert der Schalthebel beim Motorstart so brutal in der Hand, ich muss erst den Motor anlassen via Kupplungspedal, danach kann ich erst den Gang einlegen. Synchron funktioniert dieser Vorgang kuppeln und Gang einlegen jedenfalls nicht. Dieses "Komfortproblem" kennst du mit deiner Automatik zum Glück nicht...

Dazu kommt, dass mir das knatterige Startgeräusch meines N47 auf die Nü..e geht.

Deswegen habe ich inzwischen eine persönliche Aversion gegen die SSA in meinem BMW entwickelt.

Dass man den Motorstart beim Diesel deutlich sanfter gestalten kann, beweisen unser Firmen-VAGs :rolleyes:

Zitat:

@HD-Moos schrieb am 3. Juli 2018 um 01:47:47 Uhr:

Oh ja, für das billige Kettengeraffel muß jetzt die SSA herhalten. Die sind schon vor der SSA reihenweise übern Jordan gegangen. Wieviele es jetzt mehr sind, wenn überhaupt, kann keiner sagen wie Du ja selbst schreibst. Bleiben noch die Starter und Batterien. Wo sind die ganzen Ausfälle?

Ein guter Kumpel von mir arbeitet bei Mercedes.

Er hat mir schon (unter der Hand) bestätigt, dass die SSA auf Dauer die Steuerketten längt. Man konnte hier bei Fahrzeugen, die überwiegend Stadtverkehr und SSA erlebt hatten, eine Häufung der Probleme feststellen.

Offiziell wird man sowas natürlich nicht erfahren....

Zitat:

@Z4-6 schrieb am 3. Juli 2018 um 09:09:42 Uhr:

Ein guter Kumpel von mir arbeitet bei Mercedes.

Er hat mir schon (unter der Hand) bestätigt, dass die SSA auf Dauer die Steuerketten längt. Man konnte hier bei Fahrzeugen, die überwiegend Stadtverkehr und SSA erlebt hatten, eine Häufung der Probleme feststellen.

Offiziell wird man sowas natürlich nicht erfahren....

Das dürfte auch der Grund sein, warum viele Mitarbeiter bei den Herstellern die SSA bei ihren eigenen Autos deaktivieren.

Die Gleitlager an Kurbel und Nockenwelle müssen durch den ungünstigen Reibungszustand (Striebeckkurve). Die Zylinder, Kat und Turbolader kühlen aus. Wenn mein Wagen eine SSA hätte würde ich sie auch deaktivieren!

Hallo,

ich denke, das muss jeder nach seinem 'gusto' machen.

Aber ist es nicht so oft bei neuen Dingen, dass grundsätzlich erstmal alles verteufelt wird?

Ich erinnere da gerne an die Einführung von E10. Der Großteil (besonders bei MT) hat Motorschäden herbeigerufen und was war am Ende? Nichts. Es ist still um E10 geworden und der Absatz ist nach ein paar Wochen/Monaten nach der Einführung gestiegen und es gibt immernoch keine Massen-Motorschäden (meine damit die freigegebenden Modelle).

Gruß

Marcel

Selbst wenn die SSA nicht schadet (was ich stark bezweifle) - sie bringt halt auch nix (außer nach NEFZ - gäääähn). Wer soll was davon haben, dass der Motor in der Schlange an einer Einmündung innerhalb 30 Sekunden fünf mal für je zwei Sekunden ausgeht?

Wenn absehbar eine Ampel länger rot ist oder ich am Bahnübergang stehe, kann ich den Motor auch selber abstellen. Das konnte ich aber schon ohne SSA.

Folglich hab ich sie auf Memory codiert.

Permanent nutze ich sie auch nicht.

Wenn ich an eine Ampel heranfahre/-rolle, dann leg ich die Automatik auch oft kurz auf S/M damit die SSA nicht wirkt weil es sich für die 2-3 Sekunden nicht lohnen würde.

Aber gerade bei Standzeiten von 10 Sekunden und mehr ist es für mich ein Komfortgewinn und der Motorrad/Fahrradfahrer hinter dir wird es dir auch danken auch wenn er/sie es nicht zeigt.

Gruß

Marcel

Deine Antwort
Ähnliche Themen