ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Sprit sparen

Sprit sparen

Themenstarteram 2. Mai 2005 um 16:53

An alle die Sprit sparen wollen

auf Wunsch von Kollegen eröffne ich diesen Thread für alle die zum Spritsparer oder noch besser werden wollen.

Vorbereitung:

Die Technik muss stimmen:

Die Bremsen dürfen nicht fest sein.

Dir Spur muss stimmen.

Der Motor sollte im Top Zustand sein und wird wie eine "Frau" behandelt. ;)

Bedenke: starke Beanspruchung -> höherer Verschleiß -> mehr Reparaturen -> höhere Unterhaltskosten -> unzufriedener Fahrer.

Verbrauchte Zündkerzen, verstopfte Luftfilter und Billigmotoröle sind Verbrauchskiller. Am besten nur vollsynthetisches Mehrbereichsöl (z. B W 0–40) verwenden. Kostet zwar mehr, aber der Motor wird es einem Danken. Der nächste Ölwechsel kann dadurch auch etwas hinausgezögert werden und als Nebeneffekt sinkt der Benzinverbrauch.

Der Reifendruck sollte spätestens nach 2 Mon. geprüft werden und min. 0,1 bar mehr als Vorgeschrieben (Werksreserve) liegen. In meinen 4.2 Qu. gehören 2,2 (leer) und 3,0 (voll) bar. Nachdem ich 90 % meiner Fahrten zu Fünft (3 Kinder) und mit halbvollem Kofferraum unternehme, fahre ich mit 2,5 bar.

Die beste Technik für ein sparsames Fahren wäre eine 5+E-Handschaltung.

Wenn möglich, nicht den Thempomat und Klimaanlage (ECO-Taste) aktivieren. Sind Benzinfresser.

 

Grundsätzliches zum Verbrauch:

geringe Motordrehzahl = geringer Verbrauch

Das heißt, am besten im größtmöglichen Gang fahren. Lieber mehr Gas geben, als zurück schalten. Bei der Tip. leider nicht immer möglich (Handbetrieb hilft meistens).

Die Regel "wer langsamer fährt, verbraucht weniger" ist nur bedingt richtig. Ausschlaggebend hierbei sind die Faktoren Motorleistung, Fahrzeuggewicht, Luftwiderstand und Steigung/Gefälle.

Pauschale Regel:

Vom Wegfahren bis zum einlegen des letzten Ganges sinkt der Verbrauch.

Erhöht sich die Geschwindigkeit im letzten Gang erhöht sich auch der Verbrauch.

Ausnahme: verringert sich der CW-Wert (gleitet die Luftströmung opt. übers Auto), je nach Fahrzeug bei 80 bis 120 km/h (A6 AVANT bei 90, A8 bei 110) sinkt der Verbrauch wieder.

Also, bei 60 km/h im letzten Gang (ca. 5 Ltr.)

Tipp: die Verbrauchsanzeige aktivieren, falls vorhanden.

Fahrer:

Vorausschauendes Fahren ist alles ! ! ! :cool:

Wird für einige Zeit (ab ca. 5 Sec.) keine Motorleistung benötigt, den Gang raus nahmen (Tip. auf "N")

z.B: fahren auf eine rote Ampel oder Ortsschild, Staubildung, leichtes Gefälle. 5 bis 30 % der gefahren Km sollte zu Schaffen sein.

Bei Stillstand ab 10 Sec. (Stau, rote Ampel) Motor aus.

Wird für einige Zeit (ab ca. 10 Sec.) geringe Bremskraft benötigt, rechtzeitig Fuß vom Gas (bei Tip. auf "4" oder "3"). Dadurch wird die Schubabschaltung aktiviert und der Verbrauch sinkt auf 0 Ltr. Die Motorbremse kann sich sehen lassen. Nicht zu empfehlen bei Schnee, Eis (Schleudergefahr) und Serpentinen, ausser man hat Quattro.

Beim Wegfahren und Beschleunigen, dass Gaspedal nur antippen ! ! !

Ein bis zwei Zentimeter reichen bei großen Motoren vollkommen aus. Nach dem Sprichwort "in der Ruhe liegt die Kraft".

Die Tip. stellt sich automatisch auf den Fahrer ein. Das heißt, frühes Hochschalten der Gänge, wenn das Pedal nicht durchgedrückt wird.

Praxis:

ab und zu habe ich ja bereits meine Erfahrung kundgetan.

Meine letzte Erfahrung ab 24.04.2005.

Ich bin am 21.04.2005 nach Hochfügen (Österreich) auf eine einsame Hütte (1300 Meter) gefahren. Ich hatte soviel Gepäck (für 2 Erw. + 3 Kinder + Bettzeug + Essen + Schlitten + Kinderwagen), dass ich den großen Kofferraum (600 Ltr.) leicht 4-mal hätte Füllen können.

Um das Fahrwerk zu schonen habe ich alles auf meinen Lastenhänger, Ladefläche 2,5 * 1,5 Meter, gepackt. Der war richtig voll.

Dank Quattro konnte ich ziemlich nah an die Hütte fahren.

Verbrauch ca. 9,5 bis 10 Ltr.

Beim Heimfahren habe ich natürlich den Tank mit SUPER aufgefüllt (1,024 €) und FIS auf 0 gestellt.

Nach 147 km war ich zu Hause, FIS 8,3 Ltr. :)

Nächste Woche hol ich meinen Wohnwagen aus dem Winterschlaf. Dann geht es über die Landstrassen und Pässe (z.B. Klöckenpas) an die Adria und hoffe unter 12 Ltr. zu kommen. :D

 

Und jetzt gebt mal eure Tipps frei.

Auch Profis können noch was dazu lernen. :rolleyes:

Bärchen2

Ähnliche Themen
51 Antworten
Themenstarteram 10. Mai 2005 um 19:54

@Tempomat @Quattroheinrich

ich war am Wochenende in Stuttgart und hab meine neuen Reifen geholt. ;)

War nach 200 km um 7:20 Uhr dort.

Früher wegfahren ist alles.

 

Auf der BAB bin ich 130 bis 150 km/h gefahren.

Verbraucht weniger als bei 120 km/h. ;)

Musste meistens Links fahren, weil viel los war.

Ging hinterher mit der ganzen Familie in Augsburg ins Hallenbad und war nach 450 km zu Hause.

Verbrauch laut Fis 9,1 Ltr. :)

Und der Fahrspass kam auch nicht zu kurz

Norbert

PS: ich nagel sieber selber (drum hab ich 3 Jungs)

und fahre V8 + Quattro :D

ich bin nicht so der frühaufsteher, nur wenn es unbedingt sein muss. da ich gerne etwas schneller fahre, versuche ich die zeiten zu trefen wo auf der straße tote hose ist( wie die story mit der grünen welle).bei manchen strecken ist das aber oft sinnlos,wie auf der a2,also fahre ich da oft "gleichmäßiger" ,meist so 140 bis 150,und lache über die anderen idioten, von denen jeder der schnellere sein will. alle fahren links oder in der mitte und bremsen sich teilweise so strak aus das sie nur noch 80 fahren und ich dank rechtsfahrgebot dann ganz locker an allen vorbeikomme ohne einmal bremsen zu müssen.weil die rechte spur total leer ist.bin deswgen auch schon mal von der polizei angehalten worden, aber die können nichts machen, da ich ja nicht rechts überholt habe.(aber sie haben es halt versucht als solches auszulegen).und so komme ich meist schön enspannt und mit sehr wenig verbrauch an mein ziel.

Zitat:

Original geschrieben von Black Biturbo

ich aknn hierzu (was Drahkke sagt) nur eine kleine story zum besten geben:

ein bekannter ist lange zeit den A8 4,2 gefahren und ist dann auf den 2,5TDI A8 umgestiegen (danals noch 150PS). er meinte es sei das schnellste auto, dass er je gefahren sei, ...

PS: Aber spass macht es trotzdem!!!! :D

da kann ich dir nur zustimmen,fahre sehr oft die strecke würzburg dresden,wenn cih richtig heize reicht bei mir auch nichtmal eine tankfüllung für die 440km von daher bringt es nix weil ich sonst wieder ewig an der tanke stehe,spaß macht es aber schon

und wenn man den aufenthalt an der tanke absieht macht es eingies aus,ob man nun mit 140 wenn frei is entlang schleicht und immer bei begrenzungen genau die geschwindigkeit fährt oder ob man sehr zügig fährt

werd mir aber auch nen tdi zulegen bei meinen km rentiert sich das auf alle fälle und so stehe ich nich ständig an der tanke

wenn ich mal rechne das man mitn A4 1.9tdi seine 1000km weit kommt und ich grad mal 500km is das schon nen unterschied

nichts desdo trotz bin ich letzten freitag auch mal langsamer gefahren, nur 10,3L so wenig hat ich zuletzt vor 2monaten mit winterrädern und ohne anlage :D

mein bruder sein 2.6 quattro hab ich mal auf 9,3L geschafft aber er kommt nie unter 10L

Jaja man kann auch in der Stadt enorm Sprit sparen, aber dann macht das fahren keinen Spass mehr.

Entweder man fährt zügig nen Mix aus allem oder Rentnermässig, bei letzteren bin ich bie ca. 40km/h im 5. gang, aber da ist eben absolut nichts mit schub, weil bei den Umdrehungen nun mal fast kein Drehmoment anliegt.

Immer dieses entweder / oder, belastend, aber was solls, man muss auch spass haben beim Autofahren und da kann es shcon mal ein liter mehr werden.

man hört immer öfter das sich die leute nen tdi zulegen wollen, aber ich glaube der zug ist abgefahren.durch die feinstaub und rußpartikel diskussionen werden die diesel enorm teuer werden(das mit dem ruß usw, hatte vorher natürlich niemand gewusst).und das wird der staat sich zu nutzen machen um kohle zu kassieren. erst lkw maut, jetzt dieselsteuer erhöhen und spätesten 2008 gibts dann die pkw maut.ich bin schön öfters tdi gefahren, der geringe verbrauch hat mich sehr gefreut und sie haben auch ne gute beschleunigung,aber der klang,neeee.lieber nen schönen 5zyl.sound. da fühlt man sich beim fahren auch so richtig wohl.

@ Bärchen2

Man find ich ja cool, das sich jemand mal das Spritsparen zum Hobby macht und nicht das Rasen oder Tunen. Hört sich bei dir jedenfalls so an, tut mir leid wenn ich da falsch liegen sollte.

Andere würden wieder prahlen: von Hannover nach sonstwo in der und der Zeit gehackt. Bärchen2 sagt hab das mit dem und dem Spritverbrauch geschafft.

Find ich sinnvoll und cool!!! ;)

Zitat:

Original geschrieben von Skusie

Man find ich ja cool, das sich jemand mal das Spritsparen zum Hobby macht und nicht das Rasen oder Tunen.

Find ich sinnvoll und cool!!!

Da stimme ich dir 100%ig zu...;)

Themenstarteram 12. Mai 2005 um 9:02

Zitat:

Original geschrieben von Skusie

[BMan find ich ja cool, das sich jemand mal das Spritsparen zum Hobby macht und nicht das Rasen oder Tunen. Hört sich bei dir jedenfalls so an, tut mir leid wenn ich da falsch liegen sollte.

Hallo Skusie,

danke für das Kompliment.

Hab Gestern meinen Wagen getunt und einen Luftfilter von K&N eingebaut.

Soll 5 % mehr Leistung bringen :D

aber auch bis zu 7 % Sprit sparen.

An den Weihnachtsmann glaub ich schon lang nicht mehr. Meine Frau hat beim fahren auch nicht gemerkt.

Rentiert sich aber aus wirtschaftlicher Sicht. ;)

Hat mich doppelt so viel wie ein normaler Lufti gekosten und hält aber ein leben Lang.

Norbert

tja bin ja leider auch "gezwungen" sprit zusparen, da ich in der woche so ca. 400 bis 500km fahren muss.

meistens am we 200km bab

ist echt auch mal entspannend zwischen 120 und 140 zufahren ist denk ich ne gute reisegeschwindigkeit

@ Bärchen2

"200 turbo 9,2/100km

200 20V 7,6/100km

100 Avant turbo Qu. 9,4/100km

100 Avant 2.8 Qu. 8,6/100km

A8 4.2 Qu. 10,5/100km

7 Ltr./100 km verbrauchen bereitet mehr Freude, als in 7 sec. auf 100"

 

spritsparen okay, große schöne autos ! auch super!

dein a8 verbrauch ist für n 4,2 liter motor auch sehr gut, aber wer sprit sparen will?!?! warum denn so'n hubraum monster?!?

beißt sich irgendwie

Zitat:

Original geschrieben von lightfunkyone

spritsparen okay, große schöne autos ! auch super!

warum denn so'n hubraum monster?!?

beißt sich irgendwie

Wenn's Diesel wären, würd's eher Sinn machen.

10,2 ltr. für einen A8 mit quattro gehen aber m. M. voll in Ordnung.

Hallo leute. wenn ich sprit sparen möchte kaufe ich

mir ein auto mit 90 diesel ps. Wißt ihr eigentlich was

euer auto im schnitt im monat kostet(wertverlust

ect.). Genau, was spielen da 5 oder 10 euro für eine

rolle. habe einen A4 B5 mit 1,8 Mit 125 ps. wenn ich

fahre wie ein opa komm ich 700 km mit 50l

super .mein audi ist zehn jahre alt mit 163000 km.

Macht aber keine spaß. gibts eigentlich

motortechnische fortschritte seit den letzten 10

jahren( außer FSI nit SUPER PLUS??)?normalerweise

brauch ich im schnitt 8 l. immer vollgas macht auch

keinen spaß. habe aber sicher kein schlechtes

gewissen wenn ich mal vollast fahre.sparen kann ich

wenn ein auto 20000 statt 40000 kostet.

mfg heinz

@lightfunkyone

wenn Du soviel fährst, denke mal über Autogas nach! Je nachdem was Du für ein Auto fährst, hast Du die Investition nach 20 /30/40 TKM wieder drin und halbierst Deine Spritkosten...

Gruß

Themenstarteram 1. Juni 2005 um 9:45

Zitat:

Original geschrieben von lightfunkyone

dein a8 verbrauch ist für n 4,2 liter motor auch sehr gut, aber wer sprit sparen will?!?! warum denn so'n hubraum monster?!?

beißt sich irgendwie

Hallo Zusammen,

bin wieder aus’n Pfingstferien zurück. War in Grado (ADRIA).

1150 km Verbrauch 12,3 Ltr. (wollt eigentlich unter 12 kommen)

davon 950 km mit Wohnwagen und davon 300 km nur Pässe (bis 15 %)

Für die 430 km (nur Landstrasse) vom Campingplatz bis nach Haus hab i 7,5 Std. gebraucht.

Das sind 56 km/h Durchschnitt. :)

Dabei durften nicht nur Wohnmobile und Gespanne meine Rücklichter bestaunen.

Gott sei Dank keine Panne oder Beschädigungen.

Da hatte der A8 wirklich Spitzenleistung gebracht.

Erstaunlich war, der Motor ist trotz 32 Grad Außentemperatur nicht heiß geworden.

Auch auf den Pässen war er nicht Heiß. Nur der Auspuff hat geknistert.

Ich hatte zwar Bedenken bei dem vielem Gewicht (5 Leute, Gepäck, WW und Urlaubsmitbringsel von über 100 kg).

@ lightfunkyone

Alles Klar ? ;)

Norbert

PS:

Damit meine Frau auch mal mit quietschenden Reifen um die Kurve fahren konnte, hab i am Sonntag bei 32 C° die M+S montiert. :cool:

Habe sie dann am Montag wieder ummontiert, nachdem die neuen Sommer-Michelins aufgezogen waren.

Hey,willkommen im Club:-)

Bin zwar jetzt nicht der Über-Spritsparer, aber wenn ich sehe was ich mit meinem Puma (1,7Liter 125PS) verbrauche und was die anderen Puma Fahrer so an Werten haben, denke ich doch schon das ich ein gutes Händchen zum Spritsparen habe.

Angegeben ist der Puma mit 7,4 Liter Verbrauch auf 100km.

Ich schaff es mit 6,1-7 Liter auszukommen. Wobei ich ca. 40% Stadt, 40% Landstrasse und 20% Autobahn fahre.

Ich fahre sicher nicht wie ein Rentner (jeder der bei mir schon einmal mitgefahren ist kann das sicher bestätigen*g).

Schalte aber beim ersten Gang nach nen paar Metern direkt hoch in den zweiten Gang,wenn es dann schön geradeaus geht oder sogar bergab wird kurz auf 3.000U/min hochgezogen und direkt in den vierten Gang geschaltet. Den grössten Teil meiner Fahrt zur Arbeit kann ich auch gut im 5.ten Gang bei 50-70km/h erledigen. Immer schön die Schubaschaltung nutzen, teilweise kann ich mein Auto bis zu 1 KM rollen lassen ohne auch nur einmal Gas zu geben. (Geschwindigkeit geht von 100 runter auf 70 und dann auf 50, dazu gehts schön bergab, also ideal um den 5.ten Gang reinzuknallen und rollen zu lassen).

Denke mal das trägt viel dazu bei das mein Verbrauch doch weit unter dem liegt was andere Fahrer eines Pumas so haben (teilweise 8-13/14 Litern!).

Und nochmal, ich schleiche nicht!Fahr immer recht zügig durch die Gegend, mal packt es mich auch und ich ziehe den zweiten und dritten Gang voll durch;-)

Was ich alelrdings gemerkt habe und sicher auch zum Spritsparen auf der Autobahn helfen sollte ist folgendes:

Achtet man auf das maximale Drehmoment des Autos (bei mir 153Nm bei 4.500U/min.) kann man in diesem Drehzahlbereich das Optimum an Geschwindigkeit und Verbrauch rausholen.

Hab für die Strecke Wuppertal-Frankfurt (225KM) einen Schnitt von 127KM/h gehabt, und einen Verbrauch von lediglich 6,4 Liter. Die ganze Zeit über (bis auf Geschwidnigkeitsbegrenzungen) bin ich 150-160 lt. Tacho gefahren, was in etwas 4.500U/min. entspricht. Auch mit meinem alten Audi Coupe GT (Bj.85, 2,2Liter, 136PS) hab ich die Erfahrung gemacht das der optimale Verbrauch bei dem max. Drehmoment anliegt (zumindest wenn an Autobahn fährt). Verbrauchsrekord waren 7,8 Liter auf der Strecke Wuppertal-Schweiz (bei Basel). Vollbeladenes Auto mit 3 Personen an Bord, dazu jede Menge Technik,wie 2 Plattenspieler, Mixer, Anlage, hunderte von Schallplatten und natürlich Klamotten.

Wer bietet weniger?:-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen