ForumW177
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W177
  7. Software Updates und Version MBUX

Software Updates und Version MBUX

Mercedes A-Klasse W177
Themenstarteram 10. Juni 2018 um 10:27

Habt ihr hier Erfahrungen wie man die Software Version von MBUX allgemein auslesen kann?

 

Dabei geht es mir zum einen um die Version der Karte und natürlich auch die Versionen von den Applikationen beziehungsweise von dem System allgemein.

 

Mich würde interessieren welche Versionen gerade im Umlauf sind. Bei COMAND gab es früher ein Service Menü.

 

Beispiel:

 

Ich meine einmal in einem Video gesehen zu haben, dass sich die Farbe des Hintergrunds auch an die Ambiente Beleuchtung anpasst. Meines Wissens macht das gerade definitiv der VW/Skoda. Mich interessieren auch solche Details

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@dirk_aw schrieb am 7. Juni 2020 um 08:35:47 Uhr:

Zitat:

@User64 schrieb am 7. Juni 2020 um 00:41:09 Uhr:

 

Man nimmt die Unzufriedenheit der bestehenden Kunden bewusst in Kauf um Kosten zu sparen. Kann man als Firma so machen, wirkt sich aber sicher nicht positiv auf die zukunfütigen Verkaufszahlen aus.

Hi,

Deine Vorstellung in Ehren, aber solange hier noch die Marktwirtschaft vorherrscht wird das so sein oder auch so bleiben.

Sollte etwas nicht klappen werden noch genug Updates für FUP2 in der Pipeline sein.

Funktionsänderungen, ähnlich einem Release Wechsel bei einer Software, werden auch in anderen Bereichen nicht "verschenkt".

Das betrifft aber sämtliche Branchen, ob Telekommunikation-, Unterhaltungselektronik oder sogar Heizungstechnik. Selbst im Bereich der Dienstleistungen oder Versicherungen ist es so.

Sicherlich wirst Du es auch auf den Bereich reflektieren können, wenn Du berufstätig bist und von irgendetwas leben musst.

Aber es ist ja ein ganz legitimer Wunsch, besonders am Sonntag, alles geschenkt zu bekommen, ohne Gegenleistung.

Angefangen von kostenlosen Updates über kostenlosen Ersatzwagen bei Inspektionen, wo das Öl mitgebracht wird.

Da braucht man nicht unbedingt sehr intensiv drüber nachzudenken, dass dies nicht im vollen Umfang funktionieren kann, ebenso wenig wie eine Erpressung gelingt.

Nimm es nicht persönlich, aber Du hast das was hier diese Foren füllt und OT ist kurz und prägnant formuliert.

Gruß Dirk

Da muss ich schon etwas wiedersprechen:

 

- die a klasse wird damit beworben das sie so einfach aktuell gehalten werden kann wie ein Smartphone

 

- für andere Produkte wie iPhone , Android gibt es regelmäßig Updates .. hat man teilweise mitbezahlt

 

- Mercedes könnte einfach angeben das man 2 Mbux Updates bekommt , dann wäre das transparenter. Aber stattdessen kommen keine Updates OTA, das man Updates in der Werkstatt bekommt wenn man etwas reklamiert funktioniert, sollte aber nicht der normale Weg sein. Für unkritische Systeme wie das Entertainment (Mbux) sollte OTA in Ordnung sein, für Steuergeräte nicht

 

- bei Apple gibt es es mit neueren iOS Updates Funktionen für neue iPhones die ältere iPhones nicht erhalten. Auch in anderen Branchen bekommt man Updates, sei es Fernseher , Router, Stereoanlage usw

 

- das man im übrigen Updates nur bekommt wenn man ein Problem hat, finde ich gelinde gesagt eine Frechheit. Wie lange musste ich diskutieren damit das Kombiinstrument upgedatet wurde damit ich zwei Verkehrszeichen angezeigt bekomme, wohlgemerkt stand auch in der Bedienungsanleitung, also eine Funktion die von Anfang an verfügbar sein sollte. Der positive Nebeneffekt war das ich endlich auch beide Verkehrszeichen im HUD angezeigt bekomme

 

- man könnte auf einfach mal neue Styles OTA verteilen, geht auch nicht da das Kombiinstrument sich nicht so einfach Updates lässt

 

Auch wenn der Golf 8 momentan Probleme hat, so ist mein Empfinden das bei dem zumindest die OTA Updates kommen und funktionieren.

 

Mercedes wird ihren Ankündigungen nicht gerecht und hat den Mund etwas voll genommen. Wenn ich dann sehe das auch Kunden der E Klasse kein CarPlay im Vollbildmodus bekommen, käme ich mir veralbert vor.. die geben noch etwas mehr Geld aus.

4022 weitere Antworten
Ähnliche Themen
4022 Antworten

Versehntlich Doppelpost

Tja, immer mehr junge Kunden wandern dann ab... Und kaufen dann halt einen Hyundai i30(N) mit voller Hütte...

Zitat:

@a5starter schrieb am 7. Juni 2020 um 00:07:47 Uhr:

@dirk_aw welcher Status in der Produktion ist relevant - eingeplant oder Montage?

Hi,

bei der Einplanung wird schon festgelegt, was für Teile bei der Montage bereitliegen müssen, die geänderte Montage beginnt dann ab dem jeweiligen Stichtag für das neue Modelljahr.

Der Status Einplanung sagt ja nur aus, das der Termin der Montage festgelegt wurde. So ist die Einplanung auch vor dem MJ Wechsel möglich mit einem Termin für die Montage nach dem MJ Wechsel.

Gruß Dirk

Zitat:

@User64 schrieb am 7. Juni 2020 um 00:41:09 Uhr:

Zitat:

@dirk_aw schrieb am 6. Juni 2020 um 23:54:19 Uhr:

 

Hi,

ein FUP Update "OTA" ist technisch nicht möglich weil:

- kein gesicherter Prozess etabliert ist

- keine Kostenabdeckung sichergestellt ist

- mitunter notwendige HW-Komponenten im Fahrzeug nicht verbaut sind.

Ergebnis: Nur direkt ab Werk können Fahrzeuge mit FUP3 ausgestattet werden

Mal schauen, ob es tatsächlich so kommt, denke aber schon...

Gruß Dirk

Man nimmt die Unzufriedenheit der bestehenden Kunden bewusst in Kauf um Kosten zu sparen. Kann man als Firma so machen, wirkt sich aber sicher nicht positiv auf die zukunfütigen Verkaufszahlen aus.

Und genau das verstehe nicht! Mit der A-Klasse hat man überwiegend viele junge Kunden gewonnen und vor allem viele Erstkäufer. Man hat die Chance diese Kunden an die Marke zu bedienen indem man diese Bestandskunden "pflegt". Statt dessen ignoriert man diese Wünsche.

Darf man sich nicht wundern wenn sich immer mehr Kunden von den etablierten Premiumarken abwenden!

Aber genau dies hat man schon mit der alten Kundschaft getan. Mit der Kundschaft, welche "blind" ein Auto gekauft hat, die Geld gebracht hätte... Und hat auf die Jugend gesetzt um den Altersschnitt zu senken.

Und jetzt braucht man wieder Masse und richtig Geld. Und sicher nicht mit der A-Klasse...

Eher mit einem (angedachten) CLE.

Gruß

Zitat:

@User64 schrieb am 7. Juni 2020 um 00:41:09 Uhr:

Zitat:

@dirk_aw schrieb am 6. Juni 2020 um 23:54:19 Uhr:

 

Hi,

ein FUP Update "OTA" ist technisch nicht möglich weil:

- kein gesicherter Prozess etabliert ist

- keine Kostenabdeckung sichergestellt ist

- mitunter notwendige HW-Komponenten im Fahrzeug nicht verbaut sind.

Ergebnis: Nur direkt ab Werk können Fahrzeuge mit FUP3 ausgestattet werden

Mal schauen, ob es tatsächlich so kommt, denke aber schon...

Gruß Dirk

Man nimmt die Unzufriedenheit der bestehenden Kunden bewusst in Kauf um Kosten zu sparen. Kann man als Firma so machen, wirkt sich aber sicher nicht positiv auf die zukunfütigen Verkaufszahlen aus.

Hi,

Deine Vorstellung in Ehren, aber solange hier noch die Marktwirtschaft vorherrscht wird das so sein oder auch so bleiben.

Sollte etwas nicht klappen werden noch genug Updates für FUP2 in der Pipeline sein.

Funktionsänderungen, ähnlich einem Release Wechsel bei einer Software, werden auch in anderen Bereichen nicht "verschenkt".

Das betrifft aber sämtliche Branchen, ob Telekommunikation-, Unterhaltungselektronik oder sogar Heizungstechnik. Selbst im Bereich der Dienstleistungen oder Versicherungen ist es so.

Sicherlich wirst Du es auch auf den Bereich reflektieren können, wenn Du berufstätig bist und von irgendetwas leben musst.

Aber es ist ja ein ganz legitimer Wunsch, besonders am Sonntag, alles geschenkt zu bekommen, ohne Gegenleistung.

Angefangen von kostenlosen Updates über kostenlosen Ersatzwagen bei Inspektionen, wo das Öl mitgebracht wird.

Da braucht man nicht unbedingt sehr intensiv drüber nachzudenken, dass dies nicht im vollen Umfang funktionieren kann, ebenso wenig wie eine Erpressung gelingt.

Nimm es nicht persönlich, aber Du hast das was hier diese Foren füllt und OT ist kurz und prägnant formuliert.

Gruß Dirk

Zitat:

@dirk_aw schrieb am 7. Juni 2020 um 08:35:47 Uhr:

Zitat:

@User64 schrieb am 7. Juni 2020 um 00:41:09 Uhr:

 

Man nimmt die Unzufriedenheit der bestehenden Kunden bewusst in Kauf um Kosten zu sparen. Kann man als Firma so machen, wirkt sich aber sicher nicht positiv auf die zukunfütigen Verkaufszahlen aus.

Hi,

Deine Vorstellung in Ehren, aber solange hier noch die Marktwirtschaft vorherrscht wird das so sein oder auch so bleiben.

Sollte etwas nicht klappen werden noch genug Updates für FUP2 in der Pipeline sein.

Funktionsänderungen, ähnlich einem Release Wechsel bei einer Software, werden auch in anderen Bereichen nicht "verschenkt".

Das betrifft aber sämtliche Branchen, ob Telekommunikation-, Unterhaltungselektronik oder sogar Heizungstechnik. Selbst im Bereich der Dienstleistungen oder Versicherungen ist es so.

Sicherlich wirst Du es auch auf den Bereich reflektieren können, wenn Du berufstätig bist und von irgendetwas leben musst.

Aber es ist ja ein ganz legitimer Wunsch, besonders am Sonntag, alles geschenkt zu bekommen, ohne Gegenleistung.

Angefangen von kostenlosen Updates über kostenlosen Ersatzwagen bei Inspektionen, wo das Öl mitgebracht wird.

Da braucht man nicht unbedingt sehr intensiv drüber nachzudenken, dass dies nicht im vollen Umfang funktionieren kann, ebenso wenig wie eine Erpressung gelingt.

Nimm es nicht persönlich, aber Du hast das was hier diese Foren füllt und OT ist kurz und prägnant formuliert.

Gruß Dirk

Da muss ich schon etwas wiedersprechen:

 

- die a klasse wird damit beworben das sie so einfach aktuell gehalten werden kann wie ein Smartphone

 

- für andere Produkte wie iPhone , Android gibt es regelmäßig Updates .. hat man teilweise mitbezahlt

 

- Mercedes könnte einfach angeben das man 2 Mbux Updates bekommt , dann wäre das transparenter. Aber stattdessen kommen keine Updates OTA, das man Updates in der Werkstatt bekommt wenn man etwas reklamiert funktioniert, sollte aber nicht der normale Weg sein. Für unkritische Systeme wie das Entertainment (Mbux) sollte OTA in Ordnung sein, für Steuergeräte nicht

 

- bei Apple gibt es es mit neueren iOS Updates Funktionen für neue iPhones die ältere iPhones nicht erhalten. Auch in anderen Branchen bekommt man Updates, sei es Fernseher , Router, Stereoanlage usw

 

- das man im übrigen Updates nur bekommt wenn man ein Problem hat, finde ich gelinde gesagt eine Frechheit. Wie lange musste ich diskutieren damit das Kombiinstrument upgedatet wurde damit ich zwei Verkehrszeichen angezeigt bekomme, wohlgemerkt stand auch in der Bedienungsanleitung, also eine Funktion die von Anfang an verfügbar sein sollte. Der positive Nebeneffekt war das ich endlich auch beide Verkehrszeichen im HUD angezeigt bekomme

 

- man könnte auf einfach mal neue Styles OTA verteilen, geht auch nicht da das Kombiinstrument sich nicht so einfach Updates lässt

 

Auch wenn der Golf 8 momentan Probleme hat, so ist mein Empfinden das bei dem zumindest die OTA Updates kommen und funktionieren.

 

Mercedes wird ihren Ankündigungen nicht gerecht und hat den Mund etwas voll genommen. Wenn ich dann sehe das auch Kunden der E Klasse kein CarPlay im Vollbildmodus bekommen, käme ich mir veralbert vor.. die geben noch etwas mehr Geld aus.

Zitat:

@dirk_aw schrieb am 7. Juni 2020 um 08:35:47 Uhr:

Deine Vorstellung in Ehren, aber solange hier noch die Marktwirtschaft vorherrscht wird das so sein oder auch so bleiben.

Du hast völlig recht, es herrscht freie Marktwirtschaft. Deswegen schrieb ich ja auch: "Kann man als Firma so machen..."

Der Kunde ist heutzutage aber deutlich informierter als früher, vergleicht mehr und kennt sich deutlich besser aus. Damit steigen auch die Erwartungen! Wenn man diese als Anbieter dann noch in der Werbekampagne befeuert muss man sich auch daran messen lassen.

Dein Post zeigt mir sehr wie die Denke derzeit in deutschen Dax Konzernen ist. Nämlich noch von vor 10 Jahren, "Der Kunde will alles geschenkt", "die Maßnahme kostet Geld, dem kann ich nichts direkt gegen rechnen, roter Business Case".

Die Welt, der Markt und der Kunde haben sich aber verändert. Schlussendlich wird sich der durchsetzen, der den Kunden und seine Wünsche am besten versteht und dafür eine Lösung anbietet.

Welche Anbieter das sein werden, werden wir sehen. Ich hoffe für unseren Wohlstand das es die etablierten, deutschen Hersteller wie Mercedes, BMW oder Volkswagen sein werden. Der glaube daran fehlt mir aber etwas.

Soviel dazu..... back to topic.

Gibt es eine Übersicht der Versionen und wechle Funktionen vorhanden sind?

Wir haben letzte Woche ein w177 von Juli 2019 gekauft. Nun soweit alles eingerichtet und mit Mercedes Me verbunden. Würden uns gerne das Update für DAB und Apple Carply machen. Es steht deaktiviert, haben aber keine Möglichkeit dies zu bestellen?

Zitat:

@dirk_aw schrieb am 7. Juni 2020 um 08:35:47 Uhr:

Sollte etwas nicht klappen werden noch genug Updates für FUP2 in der Pipeline sein.

Funktionsänderungen, ähnlich einem Release Wechsel bei einer Software, werden auch in anderen Bereichen nicht "verschenkt".

Das betrifft aber sämtliche Branchen, ob Telekommunikation-, Unterhaltungselektronik oder sogar Heizungstechnik. Selbst im Bereich der Dienstleistungen oder Versicherungen ist es so.

Sicherlich wirst Du es auch auf den Bereich reflektieren können, wenn Du berufstätig bist und von irgendetwas leben musst.

Bei dem Hauptkonkurrenten BMW klappt es. Sogar mit kostenfreien neuen Funktionen. OTA. Spotify z.B. Die Kunden finden das ziemlich klasse. Auch so Themen wie wireless Carplay und fullscreen Carplay funktionieren.

Nennen wir das Kind doch beim Namen: Daimler hat es mit MBUX verschlafen ein wirklich aktuelles Infotainment zu entwickeln, und der Kunde muss sich damit jetzt arrangieren. Ist leider so, ganz ohne Häme. Da wurden einfach keine zeitgemäßen Entscheidungen getroffen. Obendrauf hat Daimler einen wirtschaftlichen Schaden, denn ein großer Teil des "On Demand"-Software Bereichs geht mit der veralteten Infrastruktur flöten.

Das eigene Versprechen bei Mercedes auf der Website bzgl. Softwareupdates lautet: "Unser Versprechen: Wir halten alle Mercedes-Benz Fahrzeuge weltweit auf dem neuesten Stand."

Ich würde z.B. gutes Geld für die On-Board Dashcam zahlen. BMW kann das freischalten, sogar OTA auf älteren Fahrzeugen. Daimler kann es einfach nicht. Wirklich traurig für die Marke. Und obwohl ich Mercedes sehr mag, werde ich mir kein Fahrzeug mit MBUX (im aktuellen Funktionsumfang) mehr kaufen.

Zitat:

@Vogelfrei85 schrieb am 7. Juni 2020 um 15:53:40 Uhr:

Gibt es eine Übersicht der Versionen und wechle Funktionen vorhanden sind?

Wir haben letzte Woche ein w177 von Juli 2019 gekauft. Nun soweit alles eingerichtet und mit Mercedes Me verbunden. Würden uns gerne das Update für DAB und Apple Carply machen. Es steht deaktiviert, haben aber keine Möglichkeit dies zu bestellen?

Es gibt keine offizielle Übersicht der Versionen oder einen Changelog. Daimler hält sich extrem bedeckt über die verschiedene Versionen. Die Updates nennt Mercedes "Fresh Ups", aktuell ist FU2. Das kannst du sehen wenn du im Auto in Einstellung auf System gehts und dann Systeminfos: Da sollte FU2 stehen.

Log dich mal bei Mercedes.me ein und dann geh auf folgenden Link: https://shop.mercedes-benz.com/de-de/connect/

Das ist der Shop für die Funktionen die du noch kaufen kannst. Da sollte Carplay und DAB verfügbar sein.

Naja. Damals haben die Leute auch über den 176er geschimpft und dass keiner mehr einen Benz kauft etc. Schaut euch an, wo wir heute sind. ;)

Da frage ich mich manchmal, warum überhaupt noch jemand hier im 177er Forum angekommen ist. :D

Es ist schade, dass diese hervorragenden Meinungen nicht die bei Mercedes erreichen, um zu erkennen, dass sich die Welt verändert hat. Die Leute konsultieren, die Leute fragen, die Leute haben Zugang zu viel mehr Informationen. Und Sie können nicht werben und dann nicht einhalten! Beeilen Sie sich, um ein Produkt auf den Markt zu bringen, höchstwahrscheinlich ...

Zitat:

@MB-W176 schrieb am 7. Juni 2020 um 18:39:55 Uhr:

Naja. Damals haben die Leute auch über den 176er geschimpft und dass keiner mehr einen Benz kauft etc. Schaut euch an, wo wir heute sind. ;)

Da frage ich mich manchmal, warum überhaupt noch jemand hier im 177er Forum angekommen ist. :D

Sollen wir nun alles bejubeln?? Sind nur positive Nachrichten erwünscht? Ich denke konstruktive Kritiken unter Berücksichtigung der Aussagen von Mercedes sollte erlaubt sein

 

Schau dir mal den beigefügten Screenshot an, bis auf Kartenupdates kam bisher noch kein OTA seit 10/2018.

 

.jpg

Für mich hat das nichts mit bejubeln zu tun, sondern lediglich damit der Realität ins Auge zu sehen. Automobilkonzerne haben einfach keine Kompetenz hinsichtlich ihrer IT. Die können in erster Linie Autos bauen, auch im Jahr 2020. Das machen sie auch für meinen Geschmack ganz gut. Über alles was im Auto im Punkt IT funktioniert freue ich mich. Was nicht funktioniert ist eben so. Man kann es hinterfragen, aber auf echte Problemlösungen hoffe ich nur auf die Basisfunktionalität.

Alleine das fehlende Verständnis für automatisierte updates zeigt mir deutlich, dass die Automobilkonzerne noch in den 90ern stecken.

Zitat:

@Mainhattan Olli schrieb am 8. Juni 2020 um 08:21:14 Uhr:

Für mich hat das nichts mit bejubeln zu tun, sondern lediglich damit der Realität ins Auge zu sehen. Automobilkonzerne haben einfach keine Kompetenz hinsichtlich ihrer IT. Die können in erster Linie Autos bauen, auch im Jahr 2020. Das machen sie auch für meinen Geschmack ganz gut. Über alles was im Auto im Punkt IT funktioniert freue ich mich. Was nicht funktioniert ist eben so. Man kann es hinterfragen, aber auf echte Problemlösungen hoffe ich nur auf die Basisfunktionalität.

Alleine das fehlende Verständnis für automatisierte updates zeigt mir deutlich, dass die Automobilkonzerne noch in den 90ern stecken.

Interessant ist es anscheinend deutsche Hersteller gibt die das können (BMW) und Mercedes nicht.

 

Daimler hat bei Ankündigung / Vorstellung von MBUX mit Updates geworben, mehr als 2 Jahre weiter ist weit und breit nichts davon zu sehen. Ob man mit dem Ist Zustand zufrieden ist, ist ja subjektiv. Für mich war das mit ein Kaufargument.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W177
  7. Software Updates und Version MBUX