• Online: 2.936

Mercedes A-Klasse W177 A45 S 4MATIC+ Test

22.12.2020 20:51    |   Bericht erstellt von Halema

Testfahrzeug Mercedes A-Klasse W177 A45 S 4MATIC+
Leistung 421 PS / 310 Kw
Hubraum 1991
HSN 1313
TSN HYA
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 15000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 2/2020
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von Halema 4.0 von 5
weitere Tests zu Mercedes A-Klasse W177 anzeigen Gesamtwertung Mercedes A-Klasse W177 (seit 2018) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
4 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Das Auto wird privat und hauptsächlich für Langstreckenfahrten verwendet (>500 km). Es ersetzt meinen alten Mercedes-AMG W176 A45 von 2015 (Mopf mit 381 PS).

Karosserie

4.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Großer Kofferraum für ein Kompaktfahrzeug.
  • + Die A-Klasse ist von dern Außendimensionen sehr erwachsen geworden.
  • + Das Auto ist schmal genug für die meisten linken Spuren in Baustellen.
  • + Auto ist ein Hingucker und wird oft angeschaut.
  • + Fahrzeug macht einen hochwertigen Eindruck.
  • - Wenig Bodenfreiheit für einige Parkplatz-Boardsteinkanten.
  • - Ohne 3D-Kamera beim Parken recht unübersichtlich.
  • - Das Auto bietet auf der Rücksitzbank wenig Platz, was aber für ein Kompaktauto völlig normal ist.

Antrieb

4.5 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Sehr starker Motor. Im Vergleich zum Vorgängermodell (Mopf mit 381 PS) macht der Motor viel mehr Spaß. Er wirkt bissiger.
  • + Beeindruckende Beschleunigsungswerte. Vorgängermodell (Mopf mit 381 PS) hatte ab 210 km/h eine Schwäche.
  • + Niedriger Verbrauch bei enstpannter Fahrweise (~9 Liter / 100 km)
  • + Motor dreht im Vergleich zum Vorgänger weit aus (~7000 rpm).
  • + Schnelles Getriebe mit 8 Gängen.
  • - Hoher Verbrauch bei schneller Fahrweise (15 und mehr Liter / 100 km).
  • - Leicht erhöhter Verbrauch bei entspannter Fahrweise im Vergleich zum Vorgängermodell (Mopf mit 381 PS) vermutlich wegen breiteren Reifen (245 vs 235):
  • - Mit 51 Liter Tankvolumen recht kurze Reichweite.

Fahrdynamik

4.5 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Stabiles und sicheres Fahrverhalten.
  • + Sehr hohe Beschleunigung für ein Kompaktfahrzeug.
  • + Schnelle Reaktion der Bremsen.
  • - Keine

Komfort

3.5 von 5

 

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Die AMG-Performance-Sitze sind für Langstrecke zu empfehlen und bieten dabei einen super Seitenhalt.
  • + MBUX ist sehr einfach zu bedienen und bietet alle notwendigen Funktionen.
  • + Elektrische Sitze einfach zu bedienen und umfangreich einstellbar.
  • - Manchmal sehr laut im Innenraum (Autobahn).
  • - Federungskomfort des Standardfahrwerkes für viele höchstwahrscheinlich zu niedrig.
  • - Sitzheizung im Vergleich zum Vorgänger schwächer.
  • - Klimaanlage im Sommer manchmal sehr planlos. Mal wird viel Luft in den Innenraum geblasen, mal kaum etwas.

Emotion

4.5 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Das Design ist für ein Kompaktwagen sehr sportlich und attraktiv.
  • + Fahrzeug macht viele Leute neugierig.
  • + AMG hat einen guten Ruf.
  • + Fahrzeug bereitet viel Freude beim Fahren.
  • + Fahrzeug ist im Vergleich zum Vorgänger viel leiser. Das ist z.B. bei einem Kaltstart sehr angenehm und weniger peinlich.
  • - Abgasanlage hat im Sport-Modus wenig Sound.

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Der Mercedes-AMG A45 ist eines der beeindruckendsten Kompaktsportler, die es aktuell zu kaufen gibt. Die Leistung ist hoch, die Beschleunigungswerte sind beeindruckend, der Fahrspaß ist hoch, das Infotainment-System ist aktuell der Benchmark.

 

Egal ob für lange oder kurze Strecken, das Auto ist trotzdem komfortabel. Im Vergleich zum W176 A45 ist das Fahrzeug eine super Weiterentwicklung. Gerade Antriebsstrang und Bremsen scheinen standfester zu sein.

 

Wenn ihr euch für einen Kauf interessiert, schaut euch unbedingt die S-Version des A45 an. Der Aufpreis ist recht niedrig, obwohl das Auto viel mehr bietet. Außerdem wertet das High-End-Performance-Paket den Innenraum stark auf.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Der Mercedes-AMG A45s ist ein recht teures Fahrzeug. Dafür bekommt man aber einen Kompaktsportler mit beeindruckenden Fahrleistungen.

 

Der Komfort könnte manchmal höher sein (z.B. Plattenautobahn), wobei der übliche AMG-Fahrer mit den Komfort-Einschränkungen klarkommen wird.

 

Obwohl das Auto einen hochwertigen Eindruck macht, sind leider viele Kleinigkeiten negativ aufgefallen (Stand Dezember 2020). Es wurde aber alles beseitigt:

 

- Regelmäßiger Kühlmittelverlust, obwohl bereits repariert.

- Defekter Klimakompressor.

- Defekter Lüftungsregler.

- Heckklappe sitze zu tief und beschädigte den Lack der Heckschürze.

- Boardcomputer wollte regelmäßig zum ersten Service.

- Schlechte Audioqualität (Burmester) via USB.

- Frontscheibenwischer knallte gegen die A-Säule.

- Empfindliche Frontscheibe (2mal ausgetauscht).

- Verzogene Bremsscheiben.

- Ausfall des Notbremsassistenten

- Ausfall der Online-Dienste

 

Bitte beachtet, dass nicht alle A45(S) diese Probleme haben.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
4 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0