ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Schlüssel geht nicht ins Tür- und Heckklappen-Schloß: Ersatz oder einfach zweiten Funkschlüssel?

Schlüssel geht nicht ins Tür- und Heckklappen-Schloß: Ersatz oder einfach zweiten Funkschlüssel?

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 8. November 2020 um 17:28

Hallo,

hab grad festgestellt, dass unser Zweitschlüssel (ohne Funk) nur 2cm ins Türschloss und Heckklappenschloss geht... (im Zündschloß funktioniert der Schlüssel perfekt)

Wenn´s mal drauf ankommt komme ich also nicht mehr in den Caddy. Ich habe nun zwar schon mit WD40 geflutet, aber befürchte, dass es trotzdem nix mehr wird. (ist bestimmt 10 Jahre nicht mehr gesperrt worden)

- was kostet ein passendes Schloß für die Heckklappe? (scheint einfacher zum Wechseln zu sein als das Fahrertürschloß)

- oder macht es Sinn einfach einen zweiten Funkschlüssel zu kaufen? (öffnet aber wahrscheinlich auch nicht, wenn die Batterie total platt ist, oder?)

was meint Ihr?

Gruß

Thomas

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@catcherberlin schrieb am 8. November 2020 um 20:29:37 Uhr:

Die Schlösser gibt es beim Caddy hier in D nicht einzeln - es muss dazu der gesamte Schließzylindersatz ausgetauscht werden.

Warum erzählst du so einen Blödsinn ?

Natürlich kann jeder VW Händler einzelne Schließzylinder für die originale Schließanlage nachbestellen, diese werden dann im Werk speziell für das Fahrzeug angefertigt/zusammengebaut.

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

Zitat:

@fritzfritzfranz schrieb am 8. November 2020 um 17:28:08 Uhr:

Hallo,

hab grad festgestellt, dass unser Zweitschlüssel (ohne Funk) nur 2cm ins Türschloss und Heckklappenschloss geht.

Gruß

Thomas

Und der normale Zündschlüssel mit Funk, den ihr immer nutzt, der geht ins Tür oder Heckklappenschloß ?

Themenstarteram 8. November 2020 um 17:45

Zitat:

@transarena schrieb am 8. November 2020 um 17:44:07 Uhr:

Zitat:

@fritzfritzfranz schrieb am 8. November 2020 um 17:28:08 Uhr:

Hallo,

hab grad festgestellt, dass unser Zweitschlüssel (ohne Funk) nur 2cm ins Türschloss und Heckklappenschloss geht.

Gruß

Thomas

Und der normale Zündschlüssel mit Funk, den ihr immer nutzt, der geht ins Tür oder Heckklappenschloß ?

nein, geht auch nicht rein. leider.

Ja, dann liegt es an den Schlössern, und nicht am Schlüssel.

Versuchen die Schlösser gängig zu machen.

WD 40 ist da wohl nicht das Mittel der Wahl.

Ich würde es mit Graphitpulver versuchen.

Pro Schließzylinder kannst du mit 80-90€ fürs Material rechnen.

Themenstarteram 8. November 2020 um 17:54

Zitat:

@transarena schrieb am 8. November 2020 um 17:49:16 Uhr:

 

Ich würde es mit Graphitpulver versuchen.

kriecht das in die Schlossmechanik rein?

Benutz mal die Suche, das Thema gab es hier schonmal.

Da hat es dann wohl jemand hinbekommen das wieder zu reparieren.

Dafür musste aber glaube ich der Schließzylinder zerlegt und gereinigt werden.

Passt der Funkschlüsse noch in die Schlösser ?

Es ist ja seltsam, das zwei Schlösse betroffen sind.

und das Zünschloss nicht :-(

Bitte mal vergleichen !

Falls der Schliesst, kann man sich einen neuen Schlüssel schleifen lassen, nur den und das gemeinsam mit dem Chip in eine Gehäuse von einem Funkschlüssel einsetzen.

WD40 hilft leider nicht gegen alles . Grfit ist für schlösser besser, gibt es auch als spray, aber bitte sparsam verwenden.

Das Zündschloß ist ja auch das einzige Schloß, das permanent in Übung ist, während die anderen über Jahre untätig bleiben und der Umwelt ausgesetzt sind. Die sind irgendwann einfach nur fest und müssen wieder gängig gemacht werden. Und so ein Kriechöl sollte hilfreich sein, es benötigt aber auch etwas Zeit dafür und du solltest nicht verschiedene Sorten mischen (Öl, Teflon, Silikon etc.). Wenn allerdings zu viel Dreck reinkommen konnte (Salz- oder Schmutzwasser, immer wieder drinnen eingetrocknet) dann wird es demontiert und gereinigt werden müssen. Das sollte aber ein guter Schlüsseldienst hinbekommen, wenn du ihm die Schlösser ausgebaut hinbringst.

Themenstarteram 8. November 2020 um 18:26

Zitat:

@haku3 schrieb am 8. November 2020 um 18:16:26 Uhr:

 

und du solltest nicht verschiedene Sorten mischen (Öl, Teflon, Silikon etc.).

nun habe ich ja (leider) schon mit WD40 geflutet. Jetzt hab ich mir grad noch ein Graphit-Spray gekauft.

Sollte ich das Schloss erst mit Bremsenreiniger entfetten und dann erst das Graphitspray rein? (auf der Dose steht für "nicht vorgeschmierte Schlösser")

Also Graphit halte ich für ein sehr gutes Langzeit-Schmiermittel, allerdings bezweifele ich, dass Graphit allein ein optimaler Reiniger oder Rostlöser ist, WD40 ist wohl letzteres.

Ich würde jetzt einfach für 2 - 3 Tage immer wieder mal nachsprühen und vor allem dabei versuchen, den Schlüssel ohne Gewaltanwendung hineinzu stecken, dabei immer wieder versuchen, Bewegung in die Sperrstifte (oder wie man die nennt) im Inneren zu bringen.

Erst wenn das nicht hilft, würde ich eine Demontage zur Reinigung ins Auge fassen.

Mit den unterschiedlichen Ölsorten meine ich, dass es welche auf Ölbasis gibt, und welche auf synthetischer. Die sollten zwar alle miteinander kompatibel sein, wenn es nicht ausdrücklich anders angegeben ist, aber es kann auch beim Mischen zu unerwünschten Reaktione kommen, wie Ausflockungen, Verklebungen etc.

Das hatte ich mal beim Scheibenwaschwasserzusatz. Da hatte ich mal die Marke gewechselt und anschließend ist nichts mehr durch die Düsen gegangen, weil diese mit weißlichen Flöckchen verstoft waren. Aber das ist ein anderes Thema..

Die Schlösser gibt es beim Caddy hier in D nicht einzeln - es muss dazu der gesamte Schließzylindersatz ausgetauscht werden...und das ist richtig teuer---

Dieser nun verharzte und nicht mehr gängige Schließzylinder kann nur mittels harzlösendem Spray und ein bißchen einbringen von Wärme über mehrere Tage behandelt und vorsichtig versucht werden, mit dem Schlüssel (ohne Gewaltanwendung!) das Problem zu lösen (WD40 ist da eines mit der schlechtesten Mittel überhaupt)....Das Problem sind die vielen Schließzylinderscheibenblättchen innerhalb des Türschließzylinders.

Wer Ruhe und ein bißchen Fingerspitzengefühl hat, kann auch versuchen, den Türschließzylinder auseinanderzubauen. Aber Achtung! Bringst Du die Blättchen durcheinander, kannst Du das Türschloß/Schließzylinder vergessen; es sei denn, Du hast sehr gute Kontakte nach Wolfsburg, um nach Schlüsselnummer die Blättchen entsprechewnd Codetabelle wieder zu ordnen!!!

Themenstarteram 8. November 2020 um 20:37

Zitat:

@catcherberlin schrieb am 08. Nov. 2020 um 20:29:37 Uhr:

Dieser nun verharzte und nicht mehr gängige Schließzylinder kann nur mittels harzlösendem Spray und ein bißchen einbringen von Wärme

welches spray konkret wäre hier gut? wie bringe ich gezielt Wärme ins Schloss?

Zitat:

@catcherberlin schrieb am 8. November 2020 um 20:29:37 Uhr:

Die Schlösser gibt es beim Caddy hier in D nicht einzeln - es muss dazu der gesamte Schließzylindersatz ausgetauscht werden.

Warum erzählst du so einen Blödsinn ?

Natürlich kann jeder VW Händler einzelne Schließzylinder für die originale Schließanlage nachbestellen, diese werden dann im Werk speziell für das Fahrzeug angefertigt/zusammengebaut.

Vergiss das Graphitpulver, nehme dafür seit Jahren Ballistol.

Mit Geduld und mehrfachem Einsprühen über mehrere Tage habe bis jetzt alle Schlösser wieder gängig bekommen.

Etwas Fingerspitzengefühl für die Anwendung von sanfter Gewalt bis der Schlüssel erst mal drin ist, sollte schon vorhanden sein.

Die so behandelten Schließzylinder frieren in der Regel auch nicht mehr ein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Schlüssel geht nicht ins Tür- und Heckklappen-Schloß: Ersatz oder einfach zweiten Funkschlüssel?