ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Schlechtere Qualität bei Autos von Ferienjobbern?

Schlechtere Qualität bei Autos von Ferienjobbern?

Mercedes C-Klasse W204
Themenstarteram 15. April 2012 um 8:56

Ich möchte folgende Diskussion ins Leben rufen:

In Anbetracht der Tatsache, dass viele Autokonzerne und Zulieferer tausende Ferienjobber suchen, stelle ich mir die Frage, ob dadurch etwaige Qualitätsunterschiede zustande kommen (mit anderen Worten: Ob sich die Qualität verschlechtert)?

Ich war in meiner Studienzeit selbst Ferienarbeiter bei einem Autozulieferer und habe Kombiinstrumente gebaut und geprüft sowie Leiterplatten bestückt. Die Arbeitsauffassung meiner Ferienarbeiterkollegen hat mich schon damals nachdenklich gestimmt und mich zu der Auffassung kommen lassen, dass ich kein Produkt kaufen würde, welches von Ferienjobbern produziert wurde. Viele Ferienarbeiter-Kollegen (auch diejenigen, die in der Qualitätsprüfung beschäftigt waren) hatten die Einstellung, dass sie nach einem Monat wieder weg sind und es ihnen daher egal ist, ob eine Reklamation kommt. Ich selbst bin ein sehr gewissenhafter und penibler Mensch und finde so eine Arbeitshaltung unmöglich.

Meine Frage in die Runde: Hat jemand konkrete Infos bzw. belegbare Daten, die eine höhere Mängelquote bei von Ferienarbeitern produzierten Fahrzeugen aufweist?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Holgernilsson

Zitat:

Original geschrieben von mattberlin

Wenn mich meine grauen Zellen nicht in die Irre führen, dann lässt die neue Rechtschreibung sogar drei "s" zu. Natürlich nur bei enstprechenden Worten :)

Mir liegt mehr am Inhalt als an der Form. Schön, wenn Beides stimmt, doch darüber aufregen??? <---3

Das finde ich gelegentlich übertrieben.

C-Klasse mit drei s geht auch? Zur Klarstellung: Es ging mir nicht darum, einen bestimmten Fehler anzukreiden. Es ging mir um den Bezug dazu, dass jemand schrieb, dass es Ferienarbeiter geben würde, die des Schreibens nicht mächtig sind. Ich habe mir erlaubt, darauf hinzuweisen, dass es unter den Usern hier im Forum einige gibt, die genau in dieses Profil passen.

Also werden hier einige Arbeitslos...? Ich hoffe, ich bin nicht dabei.

Im übrigen, den Bandarbeitern zu unterstellen, dass die "nur" angelernt sind und vielen einiges Egal ist, kann ich so nicht bestätigen. Finde ich auch sehr respektlos! Gerade bei diesen Leuten kann man lernen... z.B. wie man Arbeitsprozesse verbessern kann, VV Wesen etc. etc. Man muss diese nur mit Respekt behandeln und nicht von oben herab. Die Leute mit einbeziehen usw usw...

Nur leider wollen dies einige (Vorgesetzte) nicht wissen und verkennen das Potential!

Davon abgesehn, gibt es es in jedem Berufzweig, solche und solche

54 weitere Antworten
Ähnliche Themen
54 Antworten

Ärgerlich, dass einige Vollidioten hier Threads versemmeln müssen. :rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von kabubasa

Ärgerlich, dass einige Vollidioten hier Threads versemmeln müssen. :rolleyes:

Da ist es immer wieder wichtig, dass solche gehaltvollen Beiträge verfasst werden.:cool:

Themenstarteram 23. Juni 2013 um 16:12

Gerade habe ich in den Nachrichten auf SWR3 gehört, dass Daimler dieses Jahr wieder keine Werksferien macht. Es sollen 4.500 Schüler/Studenten im Zeitraum von Juli bis September eingestellt werden und damit noch mehr als letztes Jahr.

Ich bin nach wie vor skeptisch, ob die Qualität nicht darunter leidet...

Zitat:

Original geschrieben von christian80

Gerade habe ich in den Nachrichten auf SWR3 gehört, dass Daimler dieses Jahr wieder keine Werksferien macht. Es sollen 4.500 Schüler/Studenten im Zeitraum von Juli bis September eingestellt werden und damit noch mehr als letztes Jahr.

Ich bin nach wie vor skeptisch, ob die Qualität nicht darunter leidet...

Das tut sie und zwar mit Sicherheit. Wer einmal in der Produktion gearbeitet hat weiß, dass es diverse Angelegenheiten gibt die sich nicht in dieser kurzen Zeit in Verbindung mit der Taktzeit lernen lässt. Zumindest nicht ohne das ein zweiter über den Rücken schaut.

Auch ferienjobber müssen ihre Arbeit nach Vorschrift machen und absegnen, bzw. Stempeln.

Diese werden belehrt und müssen die Konsequenzen tragen bei Fehlern.

Das wird sehr gefährlich wenn einer einen schwerwiegenden Fehler macht wo auch noch ein Kunde Schaden davon trägt bei sicherheitsrelevanten Sachen.

Und die Kontrollen werden in ein solchen Zeitraum auch noch verschärft, gerade aus dem Grund das in den Zeitraum "Ferienjobber" tätig sind.

Zitat:

Original geschrieben von VWghost

Auch ferienjobber müssen ihre Arbeit nach Vorschrift machen und absegnen, bzw. Stempeln.

Diese werden belehrt und müssen die Konsequenzen tragen bei Fehlern.

Das wird sehr gefährlich wenn einer einen schwerwiegenden Fehler macht wo auch noch ein Kunde Schaden davon trägt bei sicherheitsrelevanten Sachen.

Und die Kontrollen werden in ein solchen Zeitraum auch noch verschärft, gerade aus dem Grund das in den Zeitraum "Ferienjobber" tätig sind.

Es geht hier nicht um Sicherheitsrelevante Teile sondern um abgebrochen Clips, schief eingedrehte Schrauben die das Handlingsgerät oder der Schrauber nicht mehr schaffen, nicht richtig Sitzende Dichtungen etc, die Liste ist lang. Da kann so viel gepfuscht werden, das kommt erst Jahre später - wenn überhaupt raus.

Themenstarteram 24. Juni 2013 um 8:26

Deshalb wäre es interessant zu erfahren, ob in diesem Zeitraum (Juli-September) produzierte Fahrzeuge eine höhere Mängelquote aufweisen. Das weiß natürlich nur Daimler...

Auch der beste Qualitätskontrolleur ist nur ein Mensch - und je mehr Fehler gemacht werden, desto mehr können übersehen werden.

Ernsthafe Befürchtungen (wie Gehaltskürzung/Kündigung) muss ein Ferienarbeiter nicht haben, denn er ist nach maximal 2 Monaten ohnehin wieder weg. Letztendlich muss der Kontrolleur mit seinem OK dafür gerade stehen - und wenn dieser ebenfalls ein Ferienjobber ist, dann gute Nacht...

Zitat:

Original geschrieben von christian80

Deshalb wäre es interessant zu erfahren, ob in diesem Zeitraum (Juli-September) produzierte Fahrzeuge eine höhere Mängelquote aufweisen. Das weiß natürlich nur Daimler...

Auch der beste Qualitätskontrolleur ist nur ein Mensch - und je mehr Fehler gemacht werden, desto mehr können übersehen werden.

Ernsthafe Befürchtungen (wie Gehaltskürzung/Kündigung) muss ein Ferienarbeiter nicht haben, denn er ist nach maximal 2 Monaten ohnehin wieder weg. Letztendlich muss der Kontrolleur mit seinem OK dafür gerade stehen - und wenn dieser ebenfalls ein Ferienjobber ist, dann gute Nacht...

ja klar, da werden teile von ferienjobbern zusammengebaut und ein anderer ferienjobber ist der kontrolleur und wie es der zufall so will, wird das teil auch vom ferienjobber eingebaut, das kontrolliert auch ein ferienjobber und am ende der kette steht das auto im autohaus und wird wie durch zufall von einem praktikanten verkauft.. so wirds vermutlich ablaufen..

das ist ja wohl der größte unsinn den ich je gehört habe..

selbst wenn die ferienjobber ne schraube falsch reindrehen oder ne dichtung nicht richtig sitzt, ist das halt so. falschsitzende dichtungen und ich rede nicht von abgaskrümmern, kopfdichtungen oder sonstiges, sondern von schiebedach, tür oder kofferraumdichtung, dann wird das eine endkontrolle feststellen. ich denke, die meisten haben noch kein autowerk im betrieb von innen gesehen und wissen nicht, was für prozesse dort greifen oder fahrlässigkeiten bzw grobe fahrlässigkeiten zu verhindern/auszuschließen.

und wenn die schraube schief angeschraubt ist und es kommt nie raus, da denk ich mir doch auch, na und, dann ist es halt so.

wer ein perfektes auto will, soll sich mal die preise bei porsche oder anderen englischen herstellern angucken, da bezahlt man auch dafür das sowas nicht vorkommt und alles von ingenieuren und technikern zusammengebaut wird.

mercedes, vw, audi, bmw, das sind autos von der stange und haben noch vergleichsweise gute qualität, japaner und amerikaner sind da schon ein ganz anderes kaliber..

und schön den ball flach halten mich äußerungen, das ANÜs und bandarbeiter ungelernt leute sind.. Wenn ich mich in meinem Büro umsehe, dann bin ich auch von ANÜs umgeben, aber das sind alles Techniker und Ingenieure, genauso wenn ich in die Werkstatt gehe und da wird mit sorgfalt gearbeitet..

Hi,

die meisten Arbeitsschritte bei der Fließbandfertigung sind so vereinfacht das sie nach relativ kurzer Einlernzeit auch von einem Laien zu bewältigen sind. Vermutlich sind die Ferienjobber auch nicht gerade an den schwierigen Plätzen eingeteilt sondern eher an einfachen.

Der Mitarbeiter am Band hat heutzutage nur noch einen relativ geringen einfluß auf die Qualität (leider) es kommt mehr auf die Produkt und Produktionsplanung an. Klar schrauben gerade eindrehen oder Verkleidungsteile sauber einclipsen sollte er schon können. Aber das wird beim einlernen recht schnell bemerkt wenn einer dafür einfach kein Gefühl hat:D

Wo ich einen Unterschied sehe ist vielleich darin das ein erfahrener Mitarbeiter schneller erkennt wenn die Zulieferteile die er einbaut macken oder fehler haben.

Gruß Tobias

Themenstarteram 24. Juni 2013 um 9:30

Zitat:

Original geschrieben von GTIman

ja klar, da werden teile von ferienjobbern zusammengebaut und ein anderer ferienjobber ist der kontrolleur und wie es der zufall so will, wird das teil auch vom ferienjobber eingebaut, das kontrolliert auch ein ferienjobber und am ende der kette steht das auto im autohaus und wird wie durch zufall von einem praktikanten verkauft.. so wirds vermutlich ablaufen..

das ist ja wohl der größte unsinn den ich je gehört habe..

Das war bzw. ist die Realität - zumindest bei Zulieferern. Ich war früher selbst Ferienarbeiter und habe Kombiinstrumente gebaut und geprüft (dabei war ich übrigens sehr penibel). Auch andere Ferienarbeiter waren als Qualitätskontrolleure eingesetzt...

Zitat:

selbst wenn die ferienjobber ne schraube falsch reindrehen oder ne dichtung nicht richtig sitzt, ist das halt so. falschsitzende dichtungen und ich rede nicht von abgaskrümmern, kopfdichtungen oder sonstiges, sondern von schiebedach, tür oder kofferraumdichtung, dann wird das eine endkontrolle feststellen.

Wie gesagt, wenn die Endkontrolle auch aus Ferienjobber besteht, nützt das wenig. Und auch Facharbeiter können Fehler übersehen - je mehr Fehler bereits in der Montage passieren, desto mehr können übersehen werden.

 

Zitat:

mercedes, vw, audi, bmw, das sind autos von der stange und haben noch vergleichsweise gute qualität, japaner und amerikaner sind da schon ein ganz anderes kaliber..

Also die Japaner, Amerikaner, Koreaner und selbst Franzosen wie Renault haben große Qualitätsfortschritte gemacht...

Es wäre interessant zu erfahren, wie es qualitativ um die von Ferienarbeiter produzierten Mercedes-Fahrzeuge bzw. auch Fahrzeuge von anderen deutschen Herstellern steht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Schlechtere Qualität bei Autos von Ferienjobbern?