ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Schlechtere Qualität bei Autos von Ferienjobbern?

Schlechtere Qualität bei Autos von Ferienjobbern?

Mercedes C-Klasse W204
Themenstarteram 15. April 2012 um 8:56

Ich möchte folgende Diskussion ins Leben rufen:

In Anbetracht der Tatsache, dass viele Autokonzerne und Zulieferer tausende Ferienjobber suchen, stelle ich mir die Frage, ob dadurch etwaige Qualitätsunterschiede zustande kommen (mit anderen Worten: Ob sich die Qualität verschlechtert)?

Ich war in meiner Studienzeit selbst Ferienarbeiter bei einem Autozulieferer und habe Kombiinstrumente gebaut und geprüft sowie Leiterplatten bestückt. Die Arbeitsauffassung meiner Ferienarbeiterkollegen hat mich schon damals nachdenklich gestimmt und mich zu der Auffassung kommen lassen, dass ich kein Produkt kaufen würde, welches von Ferienjobbern produziert wurde. Viele Ferienarbeiter-Kollegen (auch diejenigen, die in der Qualitätsprüfung beschäftigt waren) hatten die Einstellung, dass sie nach einem Monat wieder weg sind und es ihnen daher egal ist, ob eine Reklamation kommt. Ich selbst bin ein sehr gewissenhafter und penibler Mensch und finde so eine Arbeitshaltung unmöglich.

Meine Frage in die Runde: Hat jemand konkrete Infos bzw. belegbare Daten, die eine höhere Mängelquote bei von Ferienarbeitern produzierten Fahrzeugen aufweist?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Holgernilsson

Zitat:

Original geschrieben von mattberlin

Wenn mich meine grauen Zellen nicht in die Irre führen, dann lässt die neue Rechtschreibung sogar drei "s" zu. Natürlich nur bei enstprechenden Worten :)

Mir liegt mehr am Inhalt als an der Form. Schön, wenn Beides stimmt, doch darüber aufregen??? <---3

Das finde ich gelegentlich übertrieben.

C-Klasse mit drei s geht auch? Zur Klarstellung: Es ging mir nicht darum, einen bestimmten Fehler anzukreiden. Es ging mir um den Bezug dazu, dass jemand schrieb, dass es Ferienarbeiter geben würde, die des Schreibens nicht mächtig sind. Ich habe mir erlaubt, darauf hinzuweisen, dass es unter den Usern hier im Forum einige gibt, die genau in dieses Profil passen.

Also werden hier einige Arbeitslos...? Ich hoffe, ich bin nicht dabei.

Im übrigen, den Bandarbeitern zu unterstellen, dass die "nur" angelernt sind und vielen einiges Egal ist, kann ich so nicht bestätigen. Finde ich auch sehr respektlos! Gerade bei diesen Leuten kann man lernen... z.B. wie man Arbeitsprozesse verbessern kann, VV Wesen etc. etc. Man muss diese nur mit Respekt behandeln und nicht von oben herab. Die Leute mit einbeziehen usw usw...

Nur leider wollen dies einige (Vorgesetzte) nicht wissen und verkennen das Potential!

Davon abgesehn, gibt es es in jedem Berufzweig, solche und solche

54 weitere Antworten
Ähnliche Themen
54 Antworten
am 15. April 2012 um 9:12

Na dann musst Du Dir Dein Auto selbst zusammenbauen und jedes Einzelteil ebenfalls herstellen.

Ich habe keine Statistik. Ich war selbst diverse Male Ferienjobber, auch bei Mercedes mehrmals und kann Deine Aussage nicht bestätigen.

Nicht, weil alle so extrem begeistert und motiviert waren, sondern weil die Einstellung im Grunde identisch war mit denen der normalen Arbeiter. Unterschieden haben sich nur die Argumente, Ferienjobber denken an das Ende, Arbeiter an das Tagesende, Wochenende, Urlaub.

Dass am Ende doch meist Qualität raus kommt liegt an besagter QS, an standardisierten Prozessen, an konstruktiven Vorgaben, etc.

Themenstarteram 15. April 2012 um 10:00

Aber wenn sich bei einem normalen Arbeiter die Mängelquote erhöht, kann das Unternehmen reagieren und er muss ggf. mit Konsequenzen rechnen, was bei einem Ferienjobber nicht der Fall ist (bedingt durch die kurze Beschäftigungsdauer von maximal 6 Wochen)...

Moin...:)

Schlechte Qualität bei Autos von Ferienjobbern?? NEIN!! Mehr kann man zu solchen einem Beitrag auch nicht schreiben...:p:rolleyes: Völlig sinnloser Beitrag, finde ICH. Wer das hier ausweiten möchte dem sei gesagt, auch Ferienjobber werden genauso wie die Stammbelegschaft genaustens eingewiesen und geschult auf Ablauf und Arbeitsprozesse....!!

JaWa-Fahrer1983:)

Und außerdem gibt es Endkontrollen.

am 15. April 2012 um 11:32

Zitat:

Original geschrieben von christian80

Ich selbst bin ein sehr gewissenhafter und penibler Mensch und finde so eine Arbeitshaltung unmöglich.

das ist nachvollziehbar und absolut positiv zu bewerten ! nicht nachlassen und dilettantismus die stirn bieten wann immer es geht.

 

gruesse vom doc

Themenstarteram 15. April 2012 um 11:36

Zitat:

Original geschrieben von Holgernilsson

Und außerdem gibt es Endkontrollen.

Auch Qualitätsprüfer/Kontrolleure sind nur Menschen und können Fehler übersehen. Und je mehr Fehler an einem Produkt vorhanden sind, desto mehr Fehler können übersehen werden! Zudem arbeiten auch Ferienarbeiter in der Qualitätskontrolle...

am 15. April 2012 um 11:46

Ich habe mehrere Jahre u.a. für Siemens VDO das Comand - System für die alte S - Klasse und bei Edscha Teile des Cabriodaches für den E92 gebaut. Meine Erfahrung ist, dass es Pfusch auch bei Alteingesessenen gibt. Besonders unempfindlich gegenüber Pfusch sind mir sämtliche weibliche Arbeiterinnen aufgefallen. Sie sind zwar meist blitzschnell und lernen schnell, aber wenn eine Schraube schief sitzt oder völlig ausgerissen ist, merken die das nicht bzw. ignorieren es einfach. Das war sehr auffällig. Meiner Ansicht nach bemühen sich Ferienarbeiter sehr um Qualität, auch weil sie einfach alles langsamer machen und nicht so gewandt sind.

Zitat:

Original geschrieben von christian80

Zitat:

Original geschrieben von Holgernilsson

Und außerdem gibt es Endkontrollen.

Auch Qualitätsprüfer/Kontrolleure sind nur Menschen und können Fehler übersehen. Und je mehr Fehler an einem Produkt vorhanden sind, desto mehr Fehler können übersehen werden! Zudem arbeiten auch Ferienarbeiter in der Qualitätskontrolle...

Und alle kommen von der Konkurrenz, um die eigenen Produkte besser aussehen zu lassen, oder was?

Zitat:

Original geschrieben von Holgernilsson

Zitat:

Original geschrieben von christian80

 

Auch Qualitätsprüfer/Kontrolleure sind nur Menschen und können Fehler übersehen. Und je mehr Fehler an einem Produkt vorhanden sind, desto mehr Fehler können übersehen werden! Zudem arbeiten auch Ferienarbeiter in der Qualitätskontrolle...

Und alle kommen von der Konkurrenz, um die eigenen Produkte besser aussehen zu lassen, oder was?

demnächst werden autos noch in heimarbeit gebaut

Schlimmer finde ich, nicht die Ferienjobber sondern Leiharbeiter.

Es kann passieren, dass dort Leute dabei sind die nicht lesen oder schreiben können!

Das ist viel Schlimmer, oft merkt man das erst nach 2,3 Arbeitstagen.

Da kann schnell eine einfache Arbeit sehr teuer werden.

Ich finde, dies ebenfalls quatsch die Diskusion. Schlimmer finde ich, dass die Betriebe nicht Personal einstellen und alles über Ferienjobber oder Leiharbeiter machen.

Bei BMW in Leipzig, so sah ich einen Beitrag im TV.

Stammbelegschaft 2900

leiharbeiter 1100

Wenn ich die Zahlen noch so Richtig in erinnerung habe... das verursacht spätere Kosten die wir alle zahlen und nicht BMW.

Es ist ja auch nicht so, dass es dieser Firma schlecht geht...

Zitat:

Original geschrieben von cyprinus_bau

Zitat:

Original geschrieben von Holgernilsson

 

Und alle kommen von der Konkurrenz, um die eigenen Produkte besser aussehen zu lassen, oder was?

demnächst werden autos noch in heimarbeit gebaut

gibt es schon... einen Bausatz in England bestellen und in Heimarbeit zusammen schrauben

Zitat:

Original geschrieben von Holgernilsson

Und außerdem gibt es Endkontrollen.

Naivität oder Unkenntnis?!

Sorry, aber ich fahre so eine Karre, die meiner Meinung nach aufgrund Kürzung/Wegfall der Werksferien in 2011 von unmotivierten Menschen mies zusammengeschustert wurde. Im Laufe der Zeit treten bei meinem S204 mehr und mehr Verarbeitungsmängel auf, die eine Endkontrolle garnicht hätte feststellen können.

Meines Erachtens nach wurden Teile im Innenraum nicht ordnungsgemäß und mit der notwendigen Sorgfalt montiert, sodass es mit zunehmendem Alter, meiner ist aus 08/2011 mit 15.000 km, mehr und mehr zu Mängeln kommt.

Ob es Facharbeiter einer unmotivierten Stammbelegschaft waren, Leih- oder Ferienarbeiter, ist mir letztendlich egal. Den Ärger habe ich jetzt am Hals.

am 15. April 2012 um 13:16

Zitat:

Original geschrieben von Epex121

Schlimmer finde ich, nicht die Ferienjobber sondern Leiharbeiter.

Es kann passieren, dass dort Leute dabei sind die nicht lesen oder schreiben können!

Es gibt Leiharbeiter und es gibt Leiharbeiter. Auch ich war Leiharbeiter bei BMW, aber ich behaupte mal, dass ich genau wusste, was ich dort mache. Mein Bruder hatte mal einen 18 - jährigen Mischlingstypen als Kumpel, Typ Schläger, der bei BMW als Leiharbeiter arbeitete. Ich fragte ihn mal, was er dort mache. Er meinte, er würde so große Teile am Motor festschrauben. Erst nach intensiver Forschung und mangels besserer Beschreibung stellte sich heraus, dass der Abgaskrümmer gemeint war.

Ich denke nicht, dass es sinnvoll ist, Leute Motoren zusammenbauen zu lassen, die davon nicht den Hauch einer Ahnung haben. Um Fehler zu vermeiden, sollte man schon die Funktion z.B. einer Dichtung kennen oder wissen, dass schief eingeschraubte Schrauben den Anpressdruck auf das anzuschraubende Teil verringern. In der Werkstatt dürfen ja auch keine Bäcker oder Friseure ohne Ausbildung arbeiten.

Richtig... es gibt Leiharbeiter und Leiharbeiter...

Wie alles im richtigen Leben!

Auch die Leiharbeiter die wir im Unternehmen beschäftigen, sind auch sehr gute dabei... diese werden aber auch eingestellt und zur Stammbelegschaft genommen.

Aber ich finde es nicht richtig, dass ein so gesundes Unternehmen wie BMW 1/3 als Leiharbeiter unter Vertrag hat. Für BMW ist es gut... Volkswritschaftlich wird sich dies später nicht so gut sein...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Schlechtere Qualität bei Autos von Ferienjobbern?