ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Rote Bremswarnleuchte?

Rote Bremswarnleuchte?

Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 16. Februar 2007 um 8:27

Morgen!

Mal was neues...In der früh nach dem starten leuchtet die 3 mal hintereinander auf...dann ists weg!

Auch nicht immer das es so ist was könnte Ursache sein?

Glaub ich bau die Lampe vom KI aus das Ding nervt mehr als es nötig ist.

Bremsleuchte die Gelbe leuchtet sowieso immer und keiner weiss warum und jetzt die rote dazu.

Flüssigkeiten passen alle.Einzige ich hab die Niveauregulierung ausgebaut und gegen normale Stossdämpfer mit Federn getauscht aber das ist halbes Jahr her...Das hät er doch früher bemerken müssen?:-)))

Ist übrigens super Lösung für alle bei denen das System einen Fehler hat wie kaputte druckschläuche und kaputte niveaudämpfer.Material alleine hätte für meinen an die 1000 euro gekostet der umbau paar stunden arbeit und 240 euro.....

Ähnliche Themen
32 Antworten

was sagt denn der fehlerspeicher?

nicht nur den motor, sondern alle steuergeräte mal abfragen.

am 16. Februar 2007 um 21:43

Sind deine Bremsbeläge runter?

Das wars damals bei meinem...

Leuchtet die Lampe nur auf oder hörst es auch piepsen?

MfG

Ich hatte das Problem auch mal. Ab Start leuchtete das mal ab und an auf.

Aber nicht nur das. Manchmal kamen da noch alle anderen Möglichkeiten dazu. Jedoch total verwirrend.

Aber auch nur wenn es doll feucht war.

Nachdem ich das KI ausgebaut hatte, wegen den Lämpchen, war alles o.k.

Also seit 2 Monaten keine Probleme mehr. Probiers mal aus...

Wenn es nichts anderes sein kann...

Der Fehler taucht seit 9 Jahre im Winter bei meinem auch immer wieder, piepsen tut´s auch noch 3x. Liegt warscheinlich am fehlenden Unterdruck.

Zitat:

Original geschrieben von gargamelchen

Der Fehler taucht seit 9 Jahre im Winter bei meinem auch immer wieder, piepsen tut´s auch noch 3x. Liegt warscheinlich am fehlenden Unterdruck.

Den Fehler kenne ich auch nur im Winter und dann auch nur, wenn ein Wechsel der Temperaturen in der Nacht die Scheiben frieren lässt, also die feuchte wärmere Luft an den Scheiben kondensiert und gefriert. Bleiben die Temperaturen die ganze Zeit unterhalb des Gefrierpunktes passiert nix. Fehlerspeicher, Drucksystem, Servoölstand, Bremsflüssigkeitsstand, Sensoren, alles wurde geprüft und alles ist in Ordnung. Hab ich halt ein Auto das lebt und mir zeigt, wenn es sich nicht wohlfühlt...

Solange das Birnchen nicht während der Fahrt bei betriebswarmen Zustand aufleuchtet, reagiere ich auch gar nicht mehr.

Ein Freundlicher hat gemeint, es müßte ein neuer Bremsflüssigkeitsbehälter montiert werden, dann wäre das erledigt...

Gruß Uwe

Zitat:

Original geschrieben von Holzfred

ein Auto das lebt und mir zeigt, wenn es sich nicht wohlfühlt...

Ein Freundlicher hat gemeint, es müßte ein neuer Bremsflüssigkeitsbehälter montiert werden, dann wäre das erledigt...

Gruß Uwe

^^so gehe ich da auch immer ran ;)

Mein :) wollte alle Sachen die bei mir mal ab und ann aufleuchten wechseln :o

Er meinte das es Altersbedingt zu "Kontakschweirigkeiten" kommen kann.

Ich bin mir nicht ganz sicher, glaube aber auch mal eine rotes Ausrufezeichen auf dem Schirm gehabt zu haben. Gibts diese Meldung eigentlich laut Bedienungsanleitung?

Ja, gibt es - oder meinst Du, das Auto erfindet die :D?

nein natürlich nicht.

Ich wusste nur jetzt nicht ob ich mir das eingebildet hatte.

Aber da du jetzt "ja" sagst, weiß ich das es keine Einbildung war ;)

am 18. Februar 2007 um 0:51

sind vielleicht deine bremsbeläge runter? ist deine bremsflüssigkeit in ordnung?

ich würde auch den fehlerspeicher auslesen lassen.

Themenstarteram 19. Februar 2007 um 6:46

Nein hab ich eh schon 10 mal gepostet hier...

Seit dem Belagswechsel leuchtet sie.Drumm will ichs abhängen da der fehler nicht zu finden ist...für mich zumindest.

Ausser mein tut tut weiss wann der Flüssigkeitswechsel nötig ist und leuchtet deswegen aber das kann mir nicht vorstellen...

Und lust zu den gescheiten mechanikern zu fahren hab ich auch nicht weil rumprobieren kann ich ja selber ohne erfolg;-)))

Hatte das selbe Problem bei meinem C4 nach dem ich die Batterie gewechselt hatte war das Problem weg. Hatte mal gehört das es mit der Spannung zu tun hat wenn die Batterie zu wenig leistung bringt wird die beim Startvorgang soweit runtergezogen das es eben so ausreicht den Wagen zu Starten. Dabei wird die Elektronik mit zu wenig Strom versorgt und das Steuergerät glaubt es liegt ein fehler vor. Lass mal deine Battarie überprüfen denke mal das es da dran liegt. Hoffe für dich das es da dran liegt denn es währe die Günstigste fehlerbehebung.

Zitat:

Original geschrieben von Murat28

Hatte das selbe Problem bei meinem C4 nach dem ich die Batterie gewechselt hatte war das Problem weg. Hatte mal gehört das es mit der Spannung zu tun hat wenn die Batterie....

Die ist bei mir 1 Jahr alt und Kapazität und Ladestrom wurden auch schon überprüft... :-(

Gruß Uwe

Themenstarteram 19. Februar 2007 um 15:26

Wieso antwortet der HolzfredL auf meine Posting?:-)

Meine Batterie ist vl grad mal 4 monate alt.

Also sollte es leider auch an dem nicht liegen.....

Zitat:

Original geschrieben von tom535i

Wieso antwortet der HolzfredL auf meine Posting?:-)

Meine Batterie ist vl grad mal 4 monate alt.

Also sollte es leider auch an dem nicht liegen.....

Weil wir das gleiche Problem haben? Maybe?? Ich habs schon irgendwo gesagt... Diese Problem interessiert mich nicht mal mehr die Bohne, solange es nur einmal bei Feuchtigkeit wenn meine Nachbarin die Tage hat und Neumond ist, auftritt.

Gruß Uwe

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Rote Bremswarnleuchte?