ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Risse in beiden Frontscheinwerfern

Risse in beiden Frontscheinwerfern

VW Golf 7 (AU/5G)
Themenstarteram 28. Oktober 2015 um 10:40

Guten Tag Community! :)

Nachdem ich meinen Golf 7 TSI am gestrigen Tage ausnahmsweise vorwärts einparkte, stellte ich heute beim Gang zu meinem Fahrzeug fest, dass die Gläser bei beiden Scheinwerfern annähernd identisch gerissen sind. Die entsprechenden Bilder habe ich in dieses Topic eingebunden.

Bei Google habe ich keinerlei ähnliche Beschädigungen für den 7er finden können, also hoffe ich hier auf einige Antworten:

1. Wie kann so ein (nahezu identischer) beidseitiger Schaden entstehen? Steinschlag ist wohl unwahrscheinlich?!? Ist jemandem von euch ein Produktionsfehler bekannt?

2. Wie kulant ist VW bei solchen Schäden? Die Garantie ist leider abgelaufen.

3. Ist es möglich nur das "Gehäuse" des Scheinwerfers zu tauschen? Bei den Preisen für zwei originale Scheinwerfer könnte ich mir lange Zeit nur noch Wasser und altbackenes Brot leisten...

Riss-scheinwerfer-links
Riss-scheinwerfer-rechts
Ähnliche Themen
16 Antworten

Moin!

Wenn sich VW nichts davon annimmt, wovon mal auszugehen ist, übernimmt den Schaden Deine Teilkaskoversicherung, falls vorhanden.

Wurde denn irgendwann mal an der Front etwas repariert, wofür die Scheinwerfer ausgebaut werden mussten?

VG

Hi,

Bild 1:

Da ist ein weißer Fleck unter dem Scheinwerfer, oberhalb der Stoßfängerabdeckung. Ist das eine Spiegelung, Vogelkacke oder ein dicker Kratzer?

Ich kann mir nicht helfen, aber für mich sieht das irgendwie so aus, als wenn das Auto mal irgendwo vorgestoßen ist (oder irgendwas davor geprallt ist) und dabei die Scheinwerfer zu Bruch gegangen sind.

Gruß

edition_golf4

Wenn es ein Serienfehler = Materialfehler ist, wäre es unwahrscheinlich wenn es nur an Deinem Fahrzeug auftritt. Wenn Du Glück hast, melden sich noch mehr Betroffene. Wenn es wirklich "einfach so" kaputt gegangen ist, würde ich es auch nicht akzeptieren, Garantie hin oder her.

Themenstarteram 28. Oktober 2015 um 10:58

Zitat:

@Alex-120d schrieb am 28. Oktober 2015 um 10:46:35 Uhr:

 

Wurde denn irgendwann mal an der Front etwas repariert, wofür die Scheinwerfer ausgebaut werden mussten?

VG

Ja, im letzten Jahr nahm mir jemand die Vorfahrt und kollidierte im Bereich des rechten Scheinwerfers mit meinem Fahrzeug. Daraufhin wurden der rechte Scheinwerfer und die Stoßstange getauscht.

Zitat:

@edition_golf4 schrieb am 28. Oktober 2015 um 10:50:30 Uhr:

Hi,

Bild 1:

Da ist ein weißer Fleck unter dem Scheinwerfer, oberhalb der Stoßfängerabdeckung. Ist das eine Spiegelung, Vogelkacke oder ein dicker Kratzer?

Ich kann mir nicht helfen, aber für mich sieht das irgendwie so aus, als wenn das Auto mal irgendwo vorgestoßen ist (oder irgendwas davor geprallt ist) und dabei die Scheinwerfer zu Bruch gegangen sind.

Gruß

edition_golf4

Das ist ordinärer Dreck. Mehr als einmal im Monat wird mein Auto nicht gewaschen. :)

Wie bereits in der anderen Antwort erwähnt: Es gab im letzten Jahr zwar einen Unfallschaden, allerdings wurde alles repariert. Im gereinigten Zustand sieht der Lack einwandfrei aus. :D

Zitat:

@latrodectusspec schrieb am 28. Oktober 2015 um 10:58:52 Uhr:

Zitat:

@Alex-120d schrieb am 28. Oktober 2015 um 10:46:35 Uhr:

 

Wurde denn irgendwann mal an der Front etwas repariert, wofür die Scheinwerfer ausgebaut werden mussten?

VG

Ja, im letzten Jahr nahm mir jemand die Vorfahrt und kollidierte im Bereich des rechten Scheinwerfers mit meinem Fahrzeug. Daraufhin wurden der rechte Scheinwerfer und die Stoßstange getauscht.

Könnte mir höchstens vorstellen, daß beim Einbau der Scheinwerfer die Schrauben zu fest angezogen wurden und dadurch Spannungsrisse entstanden sind. Das ist aber leider graue Theorie und wahrscheinlich schwer nachzuweisen.

Themenstarteram 28. Oktober 2015 um 11:18

Zitat:

@Alex-120d schrieb am 28. Oktober 2015 um 11:05:31 Uhr:

 

Könnte mir höchstens vorstellen, daß beim Einbau der Scheinwerfer die Schrauben zu fest angezogen wurden und dadurch Spannungsrisse entstanden sind. Das ist aber leider graue Theorie und wahrscheinlich schwer nachzuweisen.

Hmm, zuzutrauen wäre es dieser Krauter-Werkstatt... Dank Werkstattbindung seitens meiner Versicherungs-Police wurde das Fahrzeug von, meiner Meinung nach, nicht überaus qualifizierten/motivierten "Fachleuten" repariert. Fing schon damit an, dass man es zwei Monate nicht schaffte, den Unfallgutachter zu kontaktieren, da dieser "nie erreichbar" sei und der Urlaub des Werkstattleiters vorging. Wieso kein Azubi das Unfallgutachten telefonisch anfordern konnte, wollte man mir nicht beantworten.

Anschließend dauerte es dann angeblich deshalb länger, weil VW einen Original-Reifen nicht liefern könne. Da müssen über zwei Wochen wohl sämtliche Golf 7 mit Panzerketten vom Fließband gelaufen sein, wenn Original-Bereifung ganz plötzlich nicht mehr verfügbar war...

Dann fiel auf einmal ein Abstandswarner aus der Halterung. Analyse durch "echte" VW-Werkstatt: Pfusch durch die reparierende Werkstatt, die statt des offiziellen Klebers irgendeinen billigen Kleber genommen haben soll.

Im nächsten Versicherungsvertrag wird der Passus mit der Werkstattbindung definitiv entfernt!

Ich kenne mich bei der Werkstattbindung nicht aus, weil es die in Ö nicht gibt, aber warum kommt da die Werkstattbindung deiner Versicherung zum Tragen, wenn der Gegner der Verursacher des Schadens war?

Themenstarteram 28. Oktober 2015 um 11:36

Zitat:

@lufri1 schrieb am 28. Oktober 2015 um 11:25:53 Uhr:

Ich kenne mich bei der Werkstattbindung nicht aus, weil es die in Ö nicht gibt, aber warum kommt da die Werkstattbindung deiner Versicherung zum Tragen, wenn der Gegner der Verursacher des Schadens war?

Weil die gegnerische Versicherung nicht zahlen will und das Verfahren vor Gericht ist. Passiert halt wenn die Unfallgegner Ausländer sind, in der Anzeige durch die aufnehmenden Polizeibeamten drinsteht, dass man sich mit den Unfallgegnern aufgrund sprachlicher Barrieren nicht verständigen konnte und man nur die Aussage von 02 niederschreibe, im Nachhinein Unfallzeugen durch den Unfallverursacher benannt werden, die beim Unfall nicht vor Ort waren, aber natürlich alle bezeugen können, dass der Unfallverursacher gar nicht gefahren ist, etc....

Da gab es nur zwei optionen: Entweder mit einem beschädigten Fahrzeug weiterfahren oder die eigene Vollkasko-Versicherung in Anspruch nehmen und den Schaden zumindestens erstmal reparieren zu lassen.

Ich vermute sowas Spannungsrisse nach der Reparatur. Ist aber nur eine Vermutung.

Ist halt auffällig das es an beiden Seiten an gleichen Stellen auftritt.

Zitat:

@latrodectusspec schrieb am 28. Oktober 2015 um 11:36:27 Uhr:

Zitat:

@lufri1 schrieb am 28. Oktober 2015 um 11:25:53 Uhr:

Ich kenne mich bei der Werkstattbindung nicht aus, weil es die in Ö nicht gibt, aber warum kommt da die Werkstattbindung deiner Versicherung zum Tragen, wenn der Gegner der Verursacher des Schadens war?

Weil die gegnerische Versicherung nicht zahlen will und das Verfahren vor Gericht ist. Passiert halt wenn die Unfallgegner Ausländer sind, in der Anzeige durch die aufnehmenden Polizeibeamten drinsteht, dass man sich mit den Unfallgegnern aufgrund sprachlicher Barrieren nicht verständigen konnte und man nur die Aussage von 02 niederschreibe, im Nachhinein Unfallzeugen durch den Unfallverursacher benannt werden, die beim Unfall nicht vor Ort waren, aber natürlich alle bezeugen können, dass der Unfallverursacher gar nicht gefahren ist, etc....

Da gab es nur zwei optionen: Entweder mit einem beschädigten Fahrzeug weiterfahren oder die eigene Vollkasko-Versicherung in Anspruch nehmen und den Schaden zumindestens erstmal reparieren zu lassen.

Puhhhh, da bin ich dir nichts neidig. Hört sich ja wie eine Horrorgeschichte an.

Da bin ich froh, dass ich mir die Werkstatt aussuchen kann.

könnte es vielleicht sein, dass hier mit Insektenentferner gearbeitet wurde? In einer der letzten AMS war mal ein Testbericht, laut dem sogar die eigentlich guten Produkte von SONAX bei längerer Einwirkdauer Spannungsrisse erzeugt haben. Längere Einwirkdauer kann hier auch heißen, dass der Insektenentferner nur mit etwas Wasser statt derbem Wasserüberschuss abgespült wurde. Nur mal so als Denkansatz;) Zugeben würde das ich hier nicht, weil es durchaus sein kann, dass VW mitliest. Ich möchte nur anregen sich darüber Gedanken zu machen, dass die ausgebauten Scheinwerfer bei Kulanz an VW zurück gehen und untersucht werden. Und da könnte nachgewiesen werden, dass es Spannungrisse durch Reinigungsmittel sind und dann die Kulanz abgelehnt wird.....

Zitat:

@latrodectusspec schrieb am 28. Oktober 2015 um 11:18:06 Uhr:

Zitat:

@Alex-120d schrieb am 28. Oktober 2015 um 11:05:31 Uhr:

 

Könnte mir höchstens vorstellen, daß beim Einbau der Scheinwerfer die Schrauben zu fest angezogen wurden und dadurch Spannungsrisse entstanden sind. Das ist aber leider graue Theorie und wahrscheinlich schwer nachzuweisen.

Hmm, zuzutrauen wäre es dieser Krauter-Werkstatt... Dank Werkstattbindung seitens meiner Versicherungs-Police wurde das Fahrzeug von, meiner Meinung nach, nicht überaus qualifizierten/motivierten "Fachleuten" repariert. Fing schon damit an, dass man es zwei Monate nicht schaffte, den Unfallgutachter zu kontaktieren, da dieser "nie erreichbar" sei und der Urlaub des Werkstattleiters vorging. Wieso kein Azubi das Unfallgutachten telefonisch anfordern konnte, wollte man mir nicht beantworten.

Anschließend dauerte es dann angeblich deshalb länger, weil VW einen Original-Reifen nicht liefern könne. Da müssen über zwei Wochen wohl sämtliche Golf 7 mit Panzerketten vom Fließband gelaufen sein, wenn Original-Bereifung ganz plötzlich nicht mehr verfügbar war...

Dann fiel auf einmal ein Abstandswarner aus der Halterung. Analyse durch "echte" VW-Werkstatt: Pfusch durch die reparierende Werkstatt, die statt des offiziellen Klebers irgendeinen billigen Kleber genommen haben soll.

Im nächsten Versicherungsvertrag wird der Passus mit der Werkstattbindung definitiv entfernt!

Aufgrund Deiner Schilderung ist zu 99 % davonauszugehen, dass es sich um Spannungsrisse durch nicht sach- und fachgerechten Einbau der SW, d.h. Anbau Stoßstange handelt.

Würde dies bei der Werkstatt reklamieren und meiner Versicherung mitteilen, dass ich Freigabe zum Austausch erhalte. Übernahme der Kosten, ob Werkstatt oder Versicherung, klärt Versicherung eigenverantwortlich mit "Ihrer" Werkstatt.

Themenstarteram 28. Oktober 2015 um 15:01

Zitat:

@i need nos schrieb am 28. Oktober 2015 um 13:37:58 Uhr:

könnte es vielleicht sein, dass hier mit Insektenentferner gearbeitet wurde? In einer der letzten AMS war mal ein Testbericht, laut dem sogar die eigentlich guten Produkte von SONAX bei längerer Einwirkdauer Spannungsrisse erzeugt haben. Längere Einwirkdauer kann hier auch heißen, dass der Insektenentferner nur mit etwas Wasser statt derbem Wasserüberschuss abgespült wurde. Nur mal so als Denkansatz;) Zugeben würde das ich hier nicht, weil es durchaus sein kann, dass VW mitliest. Ich möchte nur anregen sich darüber Gedanken zu machen, dass die ausgebauten Scheinwerfer bei Kulanz an VW zurück gehen und untersucht werden. Und da könnte nachgewiesen werden, dass es Spannungrisse durch Reinigungsmittel sind und dann die Kulanz abgelehnt wird.....

:D Die hochgeladenen Bilder sagen dazu eigentlich alles. :D Die einzige Pflege, die das Fahrzeug sporadisch bekommt, sind gelegentliche Besuche in der Waschstraße.

 

Zitat:

@zz66 schrieb am 28. Oktober 2015 um 14:18:59 Uhr:

 

Aufgrund Deiner Schilderung ist zu 99 % davonauszugehen, dass es sich um Spannungsrisse durch nicht sach- und fachgerechten Einbau der SW, d.h. Anbau Stoßstange handelt.

Würde dies bei der Werkstatt reklamieren und meiner Versicherung mitteilen, dass ich Freigabe zum Austausch erhalte. Übernahme der Kosten, ob Werkstatt oder Versicherung, klärt Versicherung eigenverantwortlich mit "Ihrer" Werkstatt.

Das kann ich nochmal versuchen. Der Wagen bedarf eh einer Inspektion. Vielleicht bestätigt mir die VW-Werkstatt schriftlich den mangelhaften Einbau, so es denn wirklich daran liegt. Auch wenn ich, nach euren Aussagen, wenig Zweifel daran habe. Der annähernd identische Schaden auf beiden Seiten ist sonst schwer zu erklären.

Vielen Dank für eure Hilfe! Damit kann das Topic von meiner Warte aus gerne geschlossen werden.

so wie die scheinwerfer aussehen hast du steinschläge ohne ende die risse könnten auch das ergebnis eine steinschlags sein allerdings beide seiten wäre echt ein blöder zufall

einfach auf teilkasko neue scheinwerfer einbauen lassen je nach Selbstbeteiligung 150€ oder 300€ kann man verkraften denke ich mal

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Risse in beiden Frontscheinwerfern