ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Riesen Problem wenn Motor warm ...

Riesen Problem wenn Motor warm ...

BMW 3er E46
Themenstarteram 22. Januar 2018 um 12:51

Hallo liebe Commmunity,

ehrlich gesagt weiß ich gar nicht wo ich genau anfangen soll, denn nichts scheint zu helfen... gleich vor weg ich habe nicht viel Ahnung von Autos daher verzeiht mir bitte meine Unwissenheit... Zum Kernpunkt:

Mein E46 Bj 03 zickt am laufenden Band rum... Folgendes hat sich abgespielt:

1. Auto startete schlecht im kalten Zustand ging aber nach 2-3 Versuchen immer an.

2. Im warmen Zustand springt das Auto gar nicht an.. er versucht es schafft es aber nicht

3. Auto ging nachdem es im kalten Zustand gestartet wurde nach ca. 1-2 km einfach aus, ließ sich da er aber kalt war direkt wieder starten und lief dann ohne Probleme

4. Wenn er dann lief konnte er merklich keine volle Leistung bringen

5. Private Werkstatt vermutete NWS (waren kaputt) => wurden beide getauscht ...Problem weiterhin

6. Private Werkstatt vermutetet KWS => wurde getauscht... Problem weiterhin

7. Private Werkstatt meinte dann evtl. noch 1 Zündspule (zu wenig strom) +Zündkerzen => wurden getauscht...Problem weiterhin

8. Private Werkstatt vermutete Drosselklappe => wurde getauscht...Problem weiterhin

9. Das Auto zu BMW Werkstatt gebracht und durchchecken lassen dort gewechselt wurde zusätzlich die Steuerkette die scheinbar durchhing...keine rasselgeräusche bemerkbar gewesen...motorsteuergerät wurde reapariert dort war wohl Öl drin das durch die NWS dorthin gelangt war...Problem besteht dennoch weiterhin

10. letzte woche vermuteten sie dann das der exzenterwellensensor möglicherweise kaputt ist...wurde getest ...Problem besteht immer noch

11. sie Vermuten das die exzenterwelle selbst defekt sei oder ein zylinderkopf....dies ist der stand heute und dies wollen sie die Woche testen

Laut Aussage von BMW läuft das Auto und springt in kaltem zustand ohne Probleme an und läuft auch...wenn man das Auto aber abstellt und direkt anstellen will tut sich nichts...wartet man dann ca. 10-15 min springt er wieder an als wäre nichts gewesen.

Das Auto steht jetzt insgesamt 4 Wochen bei BMW...sie wissen eigl. nicht wirklich weiter und ich habe das Gefühl das mittlerweile mehr auf gut Glück getestet wird...Das Autohaus schaut sich die exzenterwelle auch nur an das sie in München bei BMW angefragt hatten was noch vorliegen könnte.

Hatte irgendjmd das gleiche Problem gehabt und Erfahrungen? Jmd. vielleicht eine Idee was noch defekt sein könnte?

Denn der Punkt 11. wäre quasi ein totalschaden... und das auto hat gerade einmal 80.000km runter :(

ich Bitte und flehe um dringenden Rat und Ideen

LG

Jan

Ähnliche Themen
22 Antworten

Welcher Motor, genau das wär auf jeden Fall noch interessant?

Evtl. kann @bmwfarid Dir helfen, er sitzt aber in Berlin, weiß net wo du herkommst.

Gruß

Zitat:

@janvirus schrieb am 22. Januar 2018 um 12:51:21 Uhr:

Hallo liebe Commmunity,

ehrlich gesagt weiß ich gar nicht wo ich genau anfangen soll, denn nichts scheint zu helfen...gleich vor weg ich habe nicht viel Ahnung von Autos daher verzeiht mir bitte meine Unwissenheit...Zum Kernpunkt:

Mein BMW e46 Bj 03 zickt am laufenden Band rum...Folgendes hat sich abgespielt:

1. Auto startete schlecht im kalten Zustand ging aber nach 2-3 Versuchen immer an.

2. Im warmen Zustand springt das Auto gar nicht an.. er versucht es schafft es aber nicht

3. Auto ging nachdem es im kalten Zustand gestartet wurde nach ca. 1-2 km einfach aus, ließ sich da er aber kalt war direkt wieder starten und lief dann ohne Probleme

4. Wenn er dann lief konnte er merklich keine volle Leistung bringen

5. Private Werkstatt vermutete NWS (waren kaputt) => wurden beide getauscht ...Problem weiterhin

6. Private Werkstatt vermutetet KWS => wurde getauscht... Problem weiterhin

7. Private Werkstatt meinte dann evtl. noch 1 Zündspule (zu wenig strom) +Zündkerzen => wurden getauscht...Problem weiterhin

8. Private Werkstatt vermutete Drosselklappe => wurde getauscht...Problem weiterhin

9. Das Auto zu BMW Werkstatt gebracht und durchchecken lassen dort gewechselt wurde zusätzlich die Steuerkette die scheinbar durchhing...keine rasselgeräusche bemerkbar gewesen...motorsteuergerät wurde reapariert dort war wohl Öl drin das durch die NWS dorthin gelangt war...Problem besteht dennoch weiterhin

10. letzte woche vermuteten sie dann das der exzenterwellensensor möglicherweise kaputt ist...wurde getest ...Problem besteht immer noch

11. sie Vermuten das die exzenterwelle selbst defekt sei oder ein zylinderkopf....dies ist der stand heute und dies wollen sie die Woche testen

Laut Aussage von BMW läuft das Auto und springt in kaltem zustand ohne Probleme an und läuft auch...wenn man das Auto aber abstellt und direkt anstellen will tut sich nichts...wartet man dann ca. 10-15 min springt er wieder an als wäre nichts gewesen.

Das Auto steht jetzt insgesamt 4 Wochen bei BMW...sie wissen eigl. nicht wirklich weiter und ich habe das Gefühl das mittlerweile mehr auf gut Glück getestet wird...Das Autohaus schaut sich die exzenterwelle auch nur an das sie in München bei BMW angefragt hatten was noch vorliegen könnte.

Hatte irgendjmd das gleiche Problem gehabt und Erfahrungen ? Jmd. vielleicht eine Idee was noch defekt sein könnte ?

Denn der Punkt 11. wäre quasi ein totalschaden... und das auto hat gerade einmal 80000 km runter :(

ich Bitte und flehe um dringenden Rat und Ideen

LG

Jan

Hallo,

wenn das Auto anspring (kalt) und dann läuft (Leistung hat), dann kann das nichts mit Drosselklappen, NWS, KWS oder Zündspulen zu tun haben. Ist ein Sensoren oder Drosselklappe defekt merkt man das beim Fahren aber sicherlich nicht beim Starten. Als bei mir ein NWS kaputt war, spang der Wagen tadellos an, die Leistung stimmte aber nicht und es wird irgendwann ein Fehler im Fehlerspeicher abgelegt. Motordrosselklappe das gleiche. Dann läuft der Wagen mit einem Defaultwert vom Steuergerät und schaltet hin und wieder einen Zylinder ab. Aber man kann den Motor ausmachen und wieder starten und dann läuft der wieder. Wenn die DISA kaputt ist, dann läuft der Motor sehr unrund und droht auszugehen und der Fehlerspeicher ist voll mit Fehlermeldungen, als Folge der kaputten DISA ist dann auch das Gemisch zu mager oder zu fett und alles steht im Fehlerspeicher.

Eine kaputte Zündspule (steht im Fehlerspeicher) und die Zündaussetzer kommen auch während der Fahrt und evtl. wird ein Zylinder abgeschaltet und das merkst du garantiert.

Wenn die Zündkerzen alle hell sind stimmt auch die Verbrennung auf allen Zylindern.

Wenn er warm ist und nicht anspringt, solltest du prüfen, ob er dann Benzin bekommt weil die Benzinpumpe nicht läuft, weil die evtl. dann keinen Strom bekommt. So ewas sind mögliche Ursachen.

Wenn nach all den Startvorgängen die Kerzen nass sind und es nach Benzin riecht, dann hat er Benzin bekommen. Dann stimmt evtl. das Benzin-Luftgemisch nicht. Um sicher zu gehen, kannst du auch prüfen, wenn er warm ist und nicht anspringt, ob dann der Zündfunke kommt und ob der stark genug ist. Dann bleibt aber die Frage, warum funktioniert das beim Kaltstart. Das glaube ich ehr nicht, aber prüfen kostet nichts.

Wenn der Motor kalt ist, dann spielt die Lambda Sonde keine Rolle, bis eine gewisse Temperatur erreicht worden ist. Ich habe zwar noch nicht gehört, dass die einen Warmstart verhindert, aber die hat was mit Temperatur zu tun und die könntest du ebenfalls prüfen. Normalerweise hat man durch eine defekte Lambda Sonde eine schlechte Leistung und einen höheren Benzinverbrauch. Wenn die Lambdasonde defekt ist, bekommt das Steuergerät keine brauchbaren Daten mehr, um das Kraftstoff-Luft-Gemisch in einem ordentlichen Verhältnis aufzubereiten.

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass deine Batterie den Anlasser durchzieht und dass da kein Fehler ist.

Die Benzinpumpe hört man doch

Weiterhin viel Erfolg.

Gruß

Vermutlich der Kollektor der Spritpumpe abgenutzt, im kalten Zustand funktioniert er noch, wird er warm dann nicht mehr. Spritpumpe und Pumpenrelais austauschen, dann läuft der Hirsch wieder!!!

oooch Bernd320d, du schon wieder mit deinen seltsamen Tips ---> wenn man nix weiß ---> einfach nix schreiben anstatt völlig unbegründete Vermutungen vorzukramen.

Benzinpumpen schwächeln meist so bei 200-300.000 km, nur bei übermäßigem Kurz- oder Langstreckenbetrieb auch mal bei weniger oder mehr km. Aber 'ne Kollektor-abgenutzte Pumpe bei nur 80.000 km hab ich noch nie gesehen.

Gibt zwar nichts, was es nicht gibt (oder Tachostand um 150.000 km zurückgedreht), aber erst genaue Diagnose ---> dann das tauschen oder reparieren, was auch wirklich defekt ist.

Den Tip mit "Spritpumpe austauschen, dann läuft der Hirsch wieder!!!" (und auch noch 3 Ausrufezeichen :rolleyes:) kannst dir also sparen, denn ducrch Verschleiß abgenutzt ist die bestimmt nicht ! Wild drauflostauschen macht keinen Sinn (es sei denn, man hat zuviel Geld).

Hallo

 

Es wäre sehr interessant zu wissen, von welcher Marke die Sensoren sind, die die freie Werkstatt da eingebaut hat........

 

Manche schwören auf FebiBilstein.........

 

Gruß Stormy

Wo kommst du her Jan?

Themenstarteram 22. Januar 2018 um 23:13

Also erstenimal Danke an alle die sich die Mühe zum Antworten gegeben haben...

der Motor ist ein n42

@schokomann was ist denn ein DISA wie gesgt ich bin ziemlich planlos was autos betrifft da ich sie eigentlich nur zum A nach B kommen benötige...im fehlerspeicher war laut der freier werkstatt mehrmals der NWS drin (sorry das ich das nicht erwähnte) letztlich hat der austausch leider ja nicht geholfen...deine Antowrt würde ja dann nur noch sinn machen wenn er dann nach dem kaltstart nicht normal laufen würde ? oder versteh ich da jetzt was falsch ? weil wie gesagt aktuell ist das Problem, dass nur noch der warmstart nicht funktioniert zum laut der BMW-Werkstatt.

Der anlassser läuft durch das ist richtig jedoch startet der motor dann nicht...wie hört sich denn eine defekte benzinpumpe an ? wie gesagt ich habe absolut keine ahnung, allerdings müsste die mechaniker dies ja bei den probefahrten zw durch gehört haben oder ?

@Stormy78 die NWS und der KWS sind von Febi...

@Bmwfarid ich komme aus stuttgart :( habe schon gehört das du leider in Berlin sitzt trotzdem evtl. eine Idee ?

Verzeiht bitte, dass ich nicht allzu sehr auf Groß- Kleinschreibung sowie Kommata geachtet habe. Ich komme gerade vom arbeiten und bin ziemlich platt...

Lg

Jan

Meine Vermutung:

Defekte Einlassvanos... wenn die vanos nicht mehr richtig verriegelt, verstellen sich die steuerzeiten und das Auto springt nicht mehr an (im Fehlerspeicher dann Nockenwellensensor hinterlegt, weil das motorsteuergerät im Startmoment die vanos nicht ansteuert und somit fehlinformation von Nockenwellensensor bekommt, welche ja eigentlich korrekt sind)

Lg

Themenstarteram 22. Januar 2018 um 23:30

@Bmwfarid würde das dann auch erklären warum der nur im kalten anspringt und im warmen nicht ?

sorry falls ich so penetrant nachfrage...

wenn es das wäre was ca. kostet sowas ?

LG

Jan

Ich hatte letztens erst so einen Fall... Auto springt nur an wenn er kalt ist.... wenn man versucht nach einer halben Stunde wieder zu starten, startet dieser nicht (Anlasser dreht)

Vanos wechseln lassen bei bmw... da bist du bestimmt bei 700-800€ ca

Die vanos selbst kostet schon knapp 450€ ca

Themenstarteram 22. Januar 2018 um 23:39

@Bmwfarid und könnten man die Vanos vorher testen ob diese evtl funktionieren bzw ob diese den fehler verursachen ?

wird da kein fehler im fehlerspeicher hinterlegt ? oder müssen diese dazu erst ausgetauscht werden um das festzustellen ?

Wenn der Sensor in Ordnung ist, der Kabelbaum von Sensor zum motorsteuergerät auch und du trotzdem dem Fehler Nockenwellensensor im Speicher hast, ist es in meinen Augen mehr als nur ein Hinweis das die vanos defekt ist...

Natürlich habe ich meine Tricks... aber dafür müsste das Auto bei mir sein... ich tausche keine teile, die nicht defekt sind... eine richtige Diagnose ist das A und O...

Themenstarteram 22. Januar 2018 um 23:53

Alles klar dann werde ich dies mal dem Autohaus nahelegen und berichten sobald ich mehr weiß...

danke dir aufjedenfall erstmal :)

Folgendes: Um einen Defekt an der Zündanlage, NW, KW-Sensoren und der Vanoseinheit auszuschließen, brauchst du für diesen Test einen Helfer und eine Spraydose Bremsenreiniger, Startpilot geht auch.

Entferne vor dem Test den LMM, so das du die Drosselklappe siehst. Starte den Motor im kalten Zustand, und lasse ihn ca. 10 min warm laufen. Stelle nach dieser Zeit den Motor wieder ab und warte 1 bis 2 Minuten. Dann plaziert sich dein Helfer mit der Spraydose am Eingang der Drosselklappe. Jetzt betätige den Anlasser und der Helfer sprüht nun kräftig in die Drosselklappe hinein. Sollte der Wagen jetzt anspringen, muss der Fehler an anderer Stelle weiter gesucht werden.

Die Vanos Einheit verstellt lediglich die Nockenwelle in Richtung Spät oder Früh in einem engen Spektrum von ca. 11° am Einlass und 22° am Auslassventil. Beim Kaltstart müssten die Ventile alle auf Spät stehen, bleiben sie in einer Zwischenstellung hängen, müsste der Motor trotzdem starten, aber beim fahren hat der Motor dann keine richtige Leistung.

Startet der nun warme Motor trotzdem nicht, musst du die Masseverbinder in der Zündkerzenbrücke überprüfen. Startet der Motor beim sprayen, dann liegt der Fehler am Pumpenrelais oder der Pumpe selber. Der KW-Sensor wurde ja bereits erneuert, denn der macht auch gerne solche Warmstartprobleme.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Riesen Problem wenn Motor warm ...