ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Probleme mit meinem Passat

Probleme mit meinem Passat

VW Passat B6/3C
Themenstarteram 24. April 2019 um 10:55

Guten morgen zusammen,

ich habe trotz sufu nichts gefunden was mir weiter hilft und hoffe ihr könnt mir helfen.

Mein Passat 2,0 TDI BMP BJ 07 182000 zickt.

Der Motor springt an, geht gleich wieder aus, nimmt kein Gas an. Kein Fehler hinterlegt.

Es fing an das der Motor nach dem Tanken nicht ansprang. Nach paar mal kam er dann und alles war ok. ( Shell Diesel). Am nächsten Tag nach 1 km fing er beim ranfahren an eine Ampel an zu bocken und ging aus. Sprang an, ging aus usw... irgendwann lief er wieder einwandfrei und ich konnte den Rest des Tages ( 30km) fahren ohne Leistungsverlust o.ä.

Gleiches Verhalten war am Folgetag. Immer wieder kurzzeitig wärend der Fahrt bockig, ansonsten kein Leistungsverlust.

Am 3. Tag wieder, jedoch ist er jetzt platt. Er springt nach wie vor an aber stirbt gleich wieder langsam ab. Er läuft für den Moment rund, also auf allen Zylindern. Geht dann langsam aus.

Vor 2 Wochen erneuert: AGR Ventil + Kühler, DIFI ( gestern mal raus geholt, sieht noch wie neu aus, Füllstand voll)

Es wurde der Zulauf vor der Tandempumpe abgezogen und die Zündung an gemacht. Sprit kam an. DIFI war wie o.g. auch voll. Also kann man die Förderpumpe im Tank ausschliessen oder?

Kann es die Tandempumpe sein? Oder hat es was mit den PDE`s zu tun?

Bin echt ratlos und hoffe auf Hilfe! :)

Ähnliche Themen
28 Antworten

Mal den Druck der Förderpumpe kontrolliert? normalerweise müsste es richtig rausspritzen wenn die anläuft. Zur Not mal rausbauen und n billige oder gute vom Schrott einbauen. Ich hatte bei mir das Problem, das die Pumpe nicht mehr richtig lief, sodass er nach dem Wechsel des DIFI nicht mehr ansprang, bzw. auch wieder aufgrund des spritmangels gleich wieder ausging, nach langem orgeln aber immer wieder kurz startete.

Hattest du Späne im DIFI? normalerweise kündigt sich ein Schaden der TP dadurch an.

Themenstarteram 24. April 2019 um 12:50

Zitat:

Mal den Druck der Förderpumpe kontrolliert? normalerweise müsste es richtig rausspritzen wenn die anläuft. Zur Not mal rausbauen und n billige oder gute vom Schrott einbauen. Ich hatte bei mir das Problem, das die Pumpe nicht mehr richtig lief, sodass er nach dem Wechsel des DIFI nicht mehr ansprang, bzw. auch wieder aufgrund des spritmangels gleich wieder ausging, nach langem orgeln aber immer wieder kurz startete.

Hattest du Späne im DIFI? normalerweise kündigt sich ein Schaden der TP dadurch an.

Eben nicht das ist ja das was mich wundert. Ich hab vo dem Ableben meines tourans die TP getauscht. Die alte war aber gar nicht kaputt. Die hab ich noch liegen. Ist zwar komischerweise die mit dem N am Ende der Teilenummer aber die müsste ja auch passen oder?

Themenstarteram 24. April 2019 um 13:22

Zitat:

Zitat:

Mal den Druck der Förderpumpe kontrolliert? normalerweise müsste es richtig rausspritzen wenn die anläuft. Zur Not mal rausbauen und n billige oder gute vom Schrott einbauen. Ich hatte bei mir das Problem, das die Pumpe nicht mehr richtig lief, sodass er nach dem Wechsel des DIFI nicht mehr ansprang, bzw. auch wieder aufgrund des spritmangels gleich wieder ausging, nach langem orgeln aber immer wieder kurz startete.

Hattest du Späne im DIFI? normalerweise kündigt sich ein Schaden der TP dadurch an.

Eben nicht das ist ja das was mich wundert. Ich hab vo dem Ableben meines tourans die TP getauscht. Die alte war aber gar nicht kaputt. Die hab ich noch liegen. Ist zwar komischerweise die mit dem N am Ende der Teilenummer aber die müsste ja auch passen oder?

Ach ja die Diagnose beim Touran war Turbo im Eimer. Welle gebrochen. Er hat Öl angsaugt.

am 24. April 2019 um 13:35

Ich würde prüfen, ob die Vorförderpumpe die 0,5 Bar macht.

 

Dann kann man schauen, ob die Tandempumpe dicht ist mit einem Druckverlusttest.

Daran glaube ich aber eher nicht.

 

Es ist nicht unwahrscheinlich, dass der Kabelbaum für die Pumpe-Düse Elemente defekt ist.

Themenstarteram 24. April 2019 um 13:40

Also sie Summt. und vorn kommt Sprit an. Der Motor springt jetzt gar nicht mehr an. Kann man das ohne laufenden Motor testen? Beim orgeln kommt Öldruckwarnung :(

am 24. April 2019 um 13:42

Die Öldruckwarnung beim Orgeln ist normal.

 

Den Kabelbaum kann man durchmessen. Dafür muss der Ventildeckel runter.

Der kostet nicht die Welt.

Wenn der schon spröde ist, kann man den ohnehin mal tauschen.

Themenstarteram 24. April 2019 um 13:47

Was ich noch erwähnen sollte. Kurz vor den letzten Zügen wo er noch fuhr( 3 sek ca) hörte ich den Lader nicht mehr. Und der ist bei meinem nicht zu überhören gewesen. Hatte das typische vor sich hin jaulen. Kabelstrang war auch schon ne Idee. Setzt der keinen Fehler?

Kommt denke ich drauf an wie viel Öl der sich gönnt, kenne es nur so das er zwar dann läuft wie n Sack Nüsse und entsprechend raucht aber eben noch läuft, zumal deiner ja, wenn er angesprungen ist völlig rund lief. Wenn du's abklären willst einfach Mal an der Verdichterseite den Schlauch abmachen, dann siehste was Sache ist:). Bei dem Baujahr und km Stand wird der Kabelbaum eh schon spröde ohne Ende sein. Neuer kostet nicht die Welt und dann haste ihn definitiv ausgeschlossen. Ob Sprit ankommt, und ob die den benötigten Druck bringt ist n Unterschied, der Sprit muss ja noch durch den Filter(Widerstand) gepumpt werden, und wenn sie das nicht schafft haste den Sprit zwar im DiFiGehäuse aber nicht in deiner TP---> kein Sprit. Zur Not schau Mal bei der Leitung DIFI-->TP ob da Sprit raus kommt, wenn nein haste den oben erwähnten Fall

Themenstarteram 24. April 2019 um 15:56

Keine Ahnung wieviel Öl er sich gönnt. Ölwechsel wurde erst gemacht und ich hab ihn erst 2 Wochen. Bis auf einmal kurz ( eher hell) rauchte er nicht. Auffällig war in den kurzen Laufphasen ( an 1 sek laufen aus) Qualm hinterm AGR. Leitung DIFI -->TP wurde geprüft s. 1. Beitrag :). Es wird erstmal die Förderpumpe gewechselt

Themenstarteram 26. April 2019 um 19:02

So. Nach Test der Förderpumpe (läuft) schliesse ich mal die Tandempumpe aus. Grund:

mit Schlauch auf dem Saugrohrklappengehäuse ist das Bild unverändert. springt an geht aus. Zieht man den Schlauch ab läuft er immerhin 4-5 sek ( rund), qualmt wie Sau und geht aus.

Video:

https://youtu.be/K6Zu-4Jr_E0

Kann es der Turbo sein? Ich denke die Abgase gehören da nicht hin oder?

Lader wurde soweit frei gelegt das man an die Welle kommt ( aber nur von der Luftfilterseite). Welle hat ca. 1,5mm spiel. Lässt sich ohne Probleme drehen.

Was für Spiel? Axial oder Radial ? Axial darf er glaub ich keines haben, sondern nur gaaaaaaanz wenig radial weil dieses sich durch das Öl im Betrieb auf nahe 0 einpendelt. Ist die Verdichterseite ölig ? Mal schauen was die anderen sagen, dafür reicht meine geringe Erfahrung leider nicht mehr

Themenstarteram 1. Mai 2019 um 10:55

Hi Chris,

da geht es ja schon los. Axial und Radial... Radial ist Drehen und Axial hoch/runter? Hab schon gegoogelt aber ne richtige Aussage was was ist hab ich nicht gefunden. Also das Spiel merkt man wenn man vorsichtig und ganz fein hoch und runter "wackelt". Ist aber m. E. echt nur minimal. Verdichterseite ist denk ich mal die rechte Seite wo der Luftfilter kommt oder? Da war kein Öl. Uns wundert es das sich alles sehr leicht und ohne Geräusche drehen lässt. Wenn man den Motor startet dreht sich die Turbine. Das lässt ja eigentlich vermuten dass die Welle ok ist und die verbaute Seite auch mitdreht. Es geht im Moment schlicht um den finanziellen Aufwand den ich mir derzeit nicht leisten kann sonst wäre er längst fertig. Könnte da neue AGR eine Rolle spielen?

Axial ist in Richtung der Achse, sprich vor und zurück, radial hoch und runter.

Was es jetzt kommt sind nur Mutmaßungen weil mir ned sicher bin.

Kontrollieren mal die stauklappe ob die richtige angesteuert wird bzw offen im Betrieb ist.

Kommt in den Brenndauer Sprit, wenn ja durfte der Kolben beim endoskoppieren nach n paar mal Orgeln feucht sein. Wenn das ne der Fall ist, ist dort das prb zu suchen.

Mal ein gedanke zum Kabelbaum: der müsste dann doch elektrische Fehler verursachen, die im Fehlerspeicher stehen

Deine Antwort
Ähnliche Themen