ForumXC60 2, S60 3, V60 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC60 2, S60 3, V60 2
  6. Probleme/Kinderkrankheiten beim V60

Probleme/Kinderkrankheiten beim V60

Volvo S60 3 (Z)
Themenstarteram 24. August 2018 um 10:18

Hallo liebe Community

Ich bin letztens den neuen V60 als D4 mit 8 Gang Automatik gefahren. Mir ist während der Stunde Fahrt nichts negatives aufgefallen, aber vielleicht ja den ersten Besitzern.

Wäre schön wenn ihr hier mal eure Probleme, Mängel oder was hätte Volvo besser machen können posten könntet.

Mfg

Beste Antwort im Thema

Wer nichts wird, wird Wirt.

49 weitere Antworten
Ähnliche Themen
49 Antworten

Den Volvo V60 gibts nur alles Kombi mit Diesel nicht alles Limousine.. und das Volvo ab 2020 keine Diesel Motoren mehr Baut .. das weiß ich alles nicht Volvo Fahrer

Ich halte die BMW Automatik im 3er für etwas besser. Ist aber jammern auf hohem Niveau. Meiner hat nun 8500 km runter und es gibt keine Probleme.

Bei der Eco EInstellung fährt der Volvo schlecht an und das Lenken ist irgendwie schwammig, ich nutze da nur noch die Comfort Einstellung.

In der Sport Einstellung reagieren Motor und Lenkrad sofort/direkt und der Vorzug beim D4 ist gegeben :-) oder anders gesagt Überholvorgänge müssen nciht lange im voraus geplant werden.

Die Standard Ledersitze sind schon sehr gut und langzeittauglich.

Das Viritual Cockpit und das Hochkant stehende Navi finde ich top. Man muss sich in die Bedienung ein wenig reinfuchsen.

Die Hifianlage finde ich auch gut = feiner Klang mehr benötigt man nicht. Froh bin ich über das Notrad ich mag diese Füllkits nicht.

Das Xenonlicht des Vorgängers fand ich besser hier ist das LED Licht irgendwie zweigeteilt irgendwie habe ich mir vom Thors Hammer mehr vorgestellt.

Der Volvo ist sehr komfortabel (17")

Das Ansprechen des Notbremsassistenten ist verbesserungswürdig.

Schade ist, dass es keinen passenden Heckklappenträger gibt so ala

Eckla Porty. Da bleibt nur die Lösung auf dem Dach oder die Nachrüstung einer AHK.

Klasse finde ich die im Wischerarm integrierte Frontscheibenreinigung.

Zitat:

@Hans.E schrieb am 26. Mai 2019 um 19:21:30 Uhr:

Den Volvo V60 gibts nur alles Kombi mit Diesel nicht alles Limousine.. und das Volvo ab 2020 keine Diesel Motoren mehr Baut .. das weiß ich alles nicht Volvo Fahrer

Dann bist Du als Nicht-Volvo-Fahrer vielleicht doch nicht so gut informiert, wie Du denkst...

Kannst Du uns noch über die Probleme/Kinderkrankheiten des V60 in eurem Fuhrpark aufklären? Es wird ja einen Grund geben, warum Du gerade hier schreibst? Ansonsten bist Du mit Verdacht auf Trolling entlassen und darfst gehen.

Zitat:

@Elkman schrieb am 2. April 2019 um 08:09:13 Uhr:

ich denke auch, dass die Modellreihen mittlerweile sehr gut vergleichbar sind.

Die Frage nach der geringen Anzahl von Meldungen könnte dahingehend beantwortet werden, dass viele Probleme bereits bei XC90, XC60 und V90 aufgetreten und bereinigt worden sind.

Selbst das Vibrieren bei 130 km/h wird in mehreren Unterforen diskutiert.

Ein nochmaliges Posten an dieser Stelle bringt anscheinend keinen Mehrwert.

Das ist bei meinem auch , habt Ihr mal einen Tipp wo das Diskutiert wird . Unter " Vibrieren bei 130 km/h" in der SuFu findet sich nichts

Nein der V60 macht keine Probleme.. fährt gut .. aussage von Volvo Händler gibts den ab 2020 nicht mehr alles Diesel.. der sollte es ja eigentlich wissen und die Limousine gibts nicht alles Diesel..

Zitat:

@SuedschwedeV70 schrieb am 26. Mai 2019 um 19:53:43 Uhr:

Zitat:

@Elkman schrieb am 2. April 2019 um 08:09:13 Uhr:

ich denke auch, dass die Modellreihen mittlerweile sehr gut vergleichbar sind.

Die Frage nach der geringen Anzahl von Meldungen könnte dahingehend beantwortet werden, dass viele Probleme bereits bei XC90, XC60 und V90 aufgetreten und bereinigt worden sind.

Selbst das Vibrieren bei 130 km/h wird in mehreren Unterforen diskutiert.

Ein nochmaliges Posten an dieser Stelle bringt anscheinend keinen Mehrwert.

Das ist bei meinem auch , habt Ihr mal einen Tipp wo das Diskutiert wird . Unter " Vibrieren bei 130 km/h" in der SuFu findet sich nichts

Der Thread ist im 90er Forum: Link

Zitat:

@Hans.E schrieb am 26. Mai 2019 um 19:57:07 Uhr:

Nein der V60 macht keine Probleme.. fährt gut .. aussage von Volvo Händler gibts den ab 2020 nicht mehr alles Diesel.. der sollte es ja eigentlich wissen und die Limousine gibts nicht alles Diesel..

Dann hast Du deinen Händler entweder falsch verstanden oder der Händler selbst hat sich ungenügend informiert. Die Mild-Hybrid Diesel B4 und B5 wurden gerade erst im XC90 und XC60 eingeführt und werden ihren Weg als nächstes in die V Modelle finden.

.... und die Limousine, welche es richtigerweise nicht mit einem Diesel Motor gibt, heisst S60.

Zitat:

@Hans.E schrieb am 26. Mai 2019 um 19:21:30 Uhr:

Den Volvo V60 gibts nur alles Kombi mit Diesel nicht alles Limousine.. und das Volvo ab 2020 keine Diesel Motoren mehr Baut .. das weiß ich alles nicht Volvo Fahrer

Dann weißt Du mehr als Volvo selber.

Ist schon interessant.

Zitat:

Wozu möchte man in Stellung N den Wagen ausschalten? Waschanlage ist an anderer Stelle diskutiert.

Damit der gute Reifenmann beim Reifenhandel das Fahrzeug auf die Bühne rollen kann.

Ich habe schon lange nichts hier im Forum geschrieben, von diesem Thema bin ich aber selbst direkt betroffen.

Ich habe nach 13 Jahren meinen treuen XC70 gegen einen neuen V60D4 Cross Country eingetauscht, der im Juli 2019 als Neuwagen geliefert worden ist. Auf den Listenpreis von 68.581€ habe ich einen guten Rabatt bekommen, was mich eigentlich verwundert hat, geblieben sind "nur" ca. 51.000€.

Bis auf eine Delle im hinteren Kotflügel, der beschädigten Chromleiste und der sich aufrollenden Holzleiste am Armaturenbrett, und der mit 4 Blechschrauben leider außermittig montierten Kennzeichenhalterung war der erste Eindruck positiv. Die mitbestellte Polestar Software war nicht aufgespielt, und laut Werkstatt war eine Installation auch nicht möglich. Das hat sich später als Irrtum herausgestellt, man hat sich nur nicht richtig informiert. Mittlerweile ist zumindest dieses Problem behoben.

Eine Verbindung mit OnCall war am Anfang nicht möglich, hier hat die Software im Auto gefehlt. Selbst mit dieser funktioniert OnCall nicht wirklich, Befehle an die Standheizung kommen oft erst nach einer Stunde beim Fahrzeug an, manchmal auch gar nicht. Über die Weihnachtsfeiertage ist die Heizung täglich gelaufen, obwohl die App deaktiviert angezeigt hat. Das Problem ist Volvo bekannt, jedoch in der langen Liste der Softwareprobleme ziemlich weit hinten gereiht. Daraus gelernt: man bekommt nicht immer, wofür man bezahlt hat.

Derzeit werden immer wieder offene Fenster und Türen gemeldet, bisher war allerdings noch nie etwas offen. Ein unsicheres Gefühl bleibt, vor allem wenn das Fahrzeug sich außer Sichtweite befindet.

Das Auto ist mit Verbundglasscheiben ausgestattet, die ersten Monate war es auch sehr leise im Innenraum. Seit geraumer Zeit treten allerdings starke Windgeräusche auf, als ob das Fenster der Fahrertür gar nicht zu wäre. Das Fenster wurde schon einige Male neu eingestellt, leider ohne Erfolg. Es zieht durch die Fahrertür kalt ins Auto. Meinen linken Arm kann ich nach einer Stunde Fahrt kaum bewegen, mit einem Infrarotthermometer gemessen hat er nur 15°, der rechte 25°. Die Zugluft wurde auch schon bestätigt, laut Anleitung zur Türverkleidungsdemontage ist diese zerstörungsfrei aber kaum möglich, somit wartet meine Werkstatt auf das OK von Volvo um die Tür zu zerlegen.

Die Zierleisten passen bei meinem, allerdings war die ganze linke hintere Türe von vorne nach hinten ansteigend schief eingebaut und ist oben 3mm herausgestanden. Das Abstehen konnte eingestellt werden, gegen das Ansteigen nach hinten kann man leider nichts machen.

Im Innenraum klappert, knarzt und knirscht es immer irgendwo, vor allem die neuen manuellen Gurthöheneinstellungen klappern seit dem ersten Tag. Das Armaturenbrett knirscht an kühlen Tagen bei den ersten Bremsungen, bis sich der Oberteil wieder richtig justiert hat. Weiters kommen Geräusche von den hinteren Türverkleidungen, der Fahrertürverkleidung, der Rücksitzbank und beiden C Säulen. Zwar nicht immer, aber immer wieder, und ohne Zusammenhang mit Schlaglöchern oder Ähnlichem. Die Vermutung vom Servicepartner sind thermische Probleme beim verwendeten Kunststoff. Auffällig ist auch, dass sich die Karosserie hinten stark verwindet. Das habe ich beim XC70 gar nicht gekannt.

Die Software steckt voller Fehler. Einmal fällt die adaptive Lichtsteuerung aus, dann geht der Regensensor nicht. Vor Kurzem ist die Servolenkung aufgrund von Softwareproblemen ausgefallen, seit dem Rückruf-Softwareupdate am Dienstag ist die Einparkhilfe vorne ständig ohne Funktion. Die hintere ebenfalls, aber nicht immer. Generell sind diese Einparkhilfen nur für Fahren in Zeitlupe geeignet, mit Schrittgeschwindigkeit ist das System überfordert.

Nach jedem neuen Update der Navigationskarten bekomme ich auf der A23 in Wien, auf einer geraden Strecke, plötzlich „gefährliche Kurve“ angezeigt, und das Auto bremst von 80 bis 90km/h bis auf 50km/h herunter. Hier hilft nur rasches Vollgas, sonst ist der Wagen hinten um einen Meter kürzer. Fährt man mit Lenkassistent (funktioniert auch nur bis 139km/h, bei VW bis 210), und nimmt die Hände vom Lenkrad, so gibt es Warnungen, danach schaltet sich das System einfach ab und überlässt das Gefährt seinem Schicksal. Bei VW z.B. wird der Wagen kontrolliert angehalten, was man sich bei Volvo hier unter „sicher“ vorstellt will ich gar nicht wissen.

Mein Fazit ist: der V60 sieht super aus, die Sitze sind toll, der Innenraum ist geräumiger als der vom XC70 eins (der Kofferraum ausgenommen), die Materialien greifen sich gut an, der Motor (gilt nur mit Polestar) und der Antrieb sind toll. Die Bowers und Wilkins Lautsprecher sind den Aufpreis in der Zeit, als das Auto leise war, wert gewesen. Das wars auch schon auf der Haben Seite. Das Getriebe schaltet immer noch sehr langsam, die Verarbeitungsqualität an sich ist für ein Auto um 68t€ unter jeder Kritik, die Software voller Fehler, die Sicherheitssysteme entweder unsicher oder durch häufige Ausfälle gekennzeichnet. Die Bedienung über den Touchscreen ist teilweise unlogisch, der Sicherheit dienlich ist sie auf jeden Fall nicht. Der Musikgenuss wird durch die „Gracenote“ Zwangsbeglückung zunichte gemacht, hier werden aus einer Liedfolge am USB Stick plötzlich verschiedene virtuelle Listen mit je 3 bis 4 Liedern gemacht, eine Wiedergabe ähnlich einem CD Wechsler ist nicht möglich.

Ich kann nicht sagen, welche Marke besser wäre, da ich seit 26 Jahren nichts anderes außer Volvo fahre. Mit meiner Kindheit dazu bin ich seit 1973 nur mit Volvo unterwegs. Ich habe mir auch keine anderen Autos angesehen, da ohnehin nur ein V60CC oder ein V90CC in Frage gekommen wären. Ich frage mich auch, ob die Mängel bei meinem Volvo in der größtenteils gleich aufgebauten Modellpalette die Regel oder die Ausnahme darstellen, oder ob das von anderen Besitzern einfach so hingenommen wird.

Nach dieser Erfahrung mit dem V60CC werden Volvo und ich in Zukunft sicher getrennte Wege gehen.

Hast du einen Unfallwagen gekauft? Hast ja alles an Fehlern drin was nur irgendwie geht und sogar mehr!?

Puuh.

Das andere sowas einfach hinnehmen ist kaum vorstellbar.

Gibts ein Bild von aufrollender Holzleiste?

Wenn die Werkstatt nicht mal ein Kennzeichen grade dran bekommt, sind vermutlich einige der Fehler wegen eben dieser Werkstatt nicht zu beheben.

Gruß vom Vizekanzler

@mbenedik

Bist Du Dir sicher, dass der Wagen neu bestellt wurde und ab Werk direkt zu Dir gekommen ist? Das klingt für mich nämlich auch nach einem Unfallfahrzeug oder einem gewandelten Fahrzeug, dass nochmals auf den Markt geworfen wurde. Check das doch mal anhand der VIN Nummer.

Ich komme auch vom V70 (MJ16). Da hat bei jeder Fahrt irgendwas geknackt oder geknarzt. Im V60 habe ich absolut null Geräusche, wirklich einfach gar nichts, egal bei welchen Temperaturen. Windgeräusche während der Fahrt sind ebenfalls um einiges geringer als im V70. Auch ist der V60 was die Verwindungssteifigkeit angeht locker eine Klasse über dem V70. Da sich der V60 einiges agiler fahren lässt, macht sich das auch sofort bemerkbar.

Bis auf eine Airbag-Störungsmeldung, die innerhalb von 3 Tagen mit einem Total Update der Software behoben wurde, habe ich absolut null Softwarestörungen oder Hänger. VOC funktioniert in 10 von 10 Fällen ohne Probleme und völlig zuverlässig, selbst beim aufwecken aus dem Ruhemodus.

Einparkhilfe, Sensoren und Kamera funktionieren bei mir bis 15km/h zuverlässig.

Der Kurvenassistent lässt sich im Center Display deaktivieren.

https://www.volvocars.com/.../kurvenassistent

https://www.volvocars.com/.../...ssistent-aktivieren-oder-deaktivieren

Der "Lenkassistent", oder eben Pilot Assist, ist KEIN Autopilot. Die Funktionsweise ist genau so auch gewollt, wie Du sie beschreibst und der Fahrer wird in 2 Stufen (orange und rote Warnmeldung) darauf hingewiesen, dass die Hände wieder ans Lenkrad gehören. Die Idee dahinter ist, dass sich der Fahrer nicht in falscher Sicherheit wiegt und sich jederzeit bewusst sein muss, dass er die Verantwortung für das Fahrzeug trägt. https://www.volvocars.com/.../pilot-assist

Allgemein schadet es bei einem Hightech Produkt nie, die komplette Bedienungsanleitung von vorne bis hinten durchzulesen.

Ganz ehrlich... Du scheinst da echt eine üble Krücke erwischt zu haben. Der V60 ist bei weitem nicht perfekt, aber deine Probleme bei Software, Geräuschkulisse und Karrosserieverwindung sind alles andere als normal.

Such Dir einen anderen Händler und lass das Fahrzeug dort mal durch checken oder sprich deinen Händler mal auf eine Wandlung an.

Mein V60 sollte schon neu sein, er hat bei der Auslieferung gerade 15km drauf gehabt, und das Cross Country Modell ist damals gerade erst herausgekommen. Außerdem ist die Ausstattung schon ziemlich speziell ausgewählt, daß sie so einen gerade gehabt hätten würde mich wundern.

Der Kurvengeschwindigkeitsassistent ist deaktivierbar, so wie ziemlich alle Funktionen. Aber ich habe das Sicherheitspaket dazugekauft, da soll es funktionieren und nicht abgeschalten sein. Beim Lenkassistent weiß ich, das das kein Autopilot ist. Ein kontrolliertes Anhalten für den Fall, daß der Fahrer nicht lenken will (oder vielleicht nicht mehr kann) wäre aber sinnvoller und sicherer als das Abschalten des ganzen adaptiven Fahrsystems.

Die Anzeige der Außentemperatur in der App kommt von einem Wetterdienst und nicht vom Fahrzeug. Daher laut App 8°, real -2° und alles zugefroren.

Die Bremsscheibe ist nach einer Fahrt auf Salzstraße komplett zusammengerostet. Mittlerweile ist sie wieder sauber, vibriert aber beim Bremsen.

Der Motor wurde in den Lagern ebenfalls neu ausgerichtet da das Lenkrad so stark vibriert hat und einem beim Fahren die Hände eingeschlafen sind.

Der Scheibenwischer hat seit kurzem einen Knick, woher der kommt ist nicht nachvollziehbar. Ein Neuer ist unterwegs, leider mit langen Lieferzeiten.

Gestern ist mir aufgefallen, daß die Rückleuchten mit der Oberkante an die Karosserie drücken. Wenn die Sonne draufscheint, dann beginnen sie sich mit Knacken auszudehnen und rubbeln über den Lack.

Holzleiste defekt
Chromleiste defekt
BLIS ausgefallen
+7
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC60 2, S60 3, V60 2
  6. Probleme/Kinderkrankheiten beim V60