ForumXC90 2, S90 2, V90 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. XC90 2, S90 2, V90 2
  6. Lenkrad zittert bei 130 km/h

Lenkrad zittert bei 130 km/h

Volvo V90 P
Themenstarteram 4. August 2017 um 8:15

Moin,

bei meinem V90 zittert seit Aufziehen der Sommerreifen (Mitte April) das Lenkrad ab ca. 130 km/h.

Nun wurden die Sommerräder 3 x ausgewuchtet, ohne Erfolg. Schlussendlich hat mein Händler gestern die Winterreifen aufgezogen, um in Ruhe die Sommerreifen prüfen zu können.

Es ist jetzt wesentlich besser, dennoch spüre ich ab 130 km/h immer noch ein leichtes Zittern im Lenkrad, verbunden mit einem minimalen Wackeln des Fahrzeugs.

Hatte jemand schonmal so etwas?

Eigentlich dachte ich, es liegt an den Reifen, aber komplett weg ist es nun immer noch nicht... Hatte keine Bordsteinberührungen, Aufsetzer o.ä.

Beste Antwort im Thema

Hallo zusammen,

ich fahre derzeit einen Superb 2 und auch dieser zittert zwischen 130km/h und 160km/h. Auch hier laborieren diverse Besitzer im Umfeld der Vorderachse herum, mit mehr oder minder gutem Erfolg. Eigentlich hatte ich den V90 fest auf der Liste der potentiellen Nachfolger für den Superb... auf Reifen-Und-Schüttel-Lotto hatte ich aber definitiv keine Lust mehr.

Eine Theorie habe ich aber und möchte sie mit euch teilen: Beim Superb ist die Vorspur an der Vorderachse in Toleranzlage fast null... Der hat daher teilweise kaum Vorspur. Es gibt daher keine oder nur sehr geringe Kräfte, die geometrischen Fehlern oder Unwuchten gegenüber stehen. Ich werde bei meinem mal versuchen etwas mehr Vorspur einzustellen. Ich berichte euch, ob das was bringt.

Wie sieht das beim V90 aus? Hat jemand evtl. ein Vermessungsprotokoll?

Die Vorspur reduzieren die Hersteller aus meiner Sicht, da die Fahrzeuge dadurch leichter rollen. Das dürfte eine sehr preiswerte Methode sein, ein paar Gramm CO2 zu holen. Das ist mal meine Theorie... Jetzt müssen wir mal prüfen, ob da was dran ist. Evtl. ist ja auch jemand aus der Fahrwerksentwicklung hier und kann diesen Gedankengang mal beurteilen.

Zitterfreie Grüße

Luerch

798 weitere Antworten
Ähnliche Themen
798 Antworten

Hatte ich beim A6. Der eine Reifen wollte selbst nach einem Genauigkeistwuchten (wenn ich mich richtig erinnere erfolgt das am Fahrzeug und mit Laservermessung) nicht ruhig laufen. Der Reifenschnürpsel nahm seinen Pneu zurück und gab ein anderes Fabrikat. Das tat es dann. So etwas soll es immer wieder geben: Der geht auf 5er und E-Klasse aber nicht auf einem A6 oder einem S90 und anders herum. Ursachen unbekannt, Tatsachen branchenbekannt!

Kann ich so bestätigen.

Aktuell ist mein Lenkrad am V90 absolut ruhig - auch zuvor beim A6.

 

@GolfVGoal Da wird wohl auch dein Winterreifen nicht einwandfrei gewuchtet sein. Andere rotierende Massen wie Bremsscheiben, Felgen o.ä. halte ich für unwahrscheinlich (sofern kein Schlag) aber sind auch nicht grundsätzlich auszuschließen.

Themenstarteram 4. August 2017 um 11:22

Bin eben nochmal mit den Winterreifen unterwegs gewesen. Da ist es dermaßen gering, dass es echt nicht stört. Wird also an den Sommerreifen liegen. Passt ja auch zum Zeitpunkt, da es seit dem Wechsel auf SR stattfand (Fahrzeug wurde auf Winterreifen ausgeliefert).

Es gibt eine Info von den Schweden an die Händler:

"Es wurden häufiger Berichte gesendet über Vibrationen im Fahrzeug zwischen 80 und 140KM/H. Durch die Rad/Reifen Dimensionen reichen schon geringfüge Abweichungen im Rundlauf der Felge und des Reifens

als Ursache aus. Hier hat bislang nur der „Abgleich des Rundlaufs von Reifen mit der Felge mit einem speziellen Auswuchtgerät zum Erfolg geführt."

Gruß

Ich glaube Hunter baut so eine Wuchtmaschine.

Bei dem Problem - aber bei Geschwindigkeiten ab ca. 120km/h - würde ich auf Höhenschlag am Reifen / Rad tippen...

Reifenhändler (und Autowerkstätten) kennen normalerweise diese Probleme und auch Abhilfe (Matchen= drehen des Reifens auf der Felge, damit die Höhenschäge der Reifen und der Räder sich nicht addieren, sondern gegenseitig auslöschen). Das kommt bei Stahlfelgen öfter vor als bei Aluminiumfelgen.

Vile Grüße,

Gerhard

Es könnte aber auch sein, dass sich die Geräuschdämm-Matte IM Reifen gelöst hast. Bei einem oder mehreren Reifen. Dies kann auch zu Vibrationen führen.

 

LG

Die Michelin Latitude 2 auf dem V90CC hatten die ersten 1500km immer ein leichtes Vibrieren, bei über 100km/h und leichtem Kurzenradius. Sobald die Lenkung gerade stand, war es weg. Mit nun über 2000km kommt der Effekt nicht mehr vor, was an den un nun eingelaufenen Reifen liegen dürfte.

Reifen können für viele Effekte verantwortlich sein und verändern sich auch, im Laufe ihrer Lebensdauer.

Auch bei meinem Elch tritt das leichte Vibrieren im Bereich 110 bis 120km/h auf. Die Reifen wurden auf einer speziellen Mess-/Wuchtmaschine gemessen, gewuchtet und nach Angabe vom :) auch gematcht.

Vibriert leider immer noch, ich bin auf den Umstieg auf Winterreifen gespannt, die kaufe ich woanders und lasse dort wuchten.

Themenstarteram 7. August 2017 um 18:35

Lt. Werkstatt sind die Räder das Problem. Der Händler ist nun mit VOLVO in Klärung, ob die getauscht werden.

Diese Woche geht's aber nochmal zur Reifen-Spezialwerkstatt zum Feinwuchten, dann sehen wir weiter.

Naja, bis dahin fahre ich halt auf Winterreifen. ;)

Zitat:

@GolfVGoal schrieb am 07. Aug. 2017 um 18:35:41 Uhr:

Naja, bis dahin fahre ich halt auf Winterreifen

Dann mal schön vorsichtig fahren. Bei Unfall mit Winterreifen und 25°C würde ich mal infrage stellen, dass die Bereifung der Witterung angepasst ist ;)

Da denke ich nicht das es Probleme geben wird mit einer Versicherung. Die Bundeswehr hat zumindest in meiner Zeit dort die Autos (nicht die Zivilen, sondern die in BW Farbe, also Wolf und co) immer nur mit Winterreifen bestückt damit sie immer einsatzbereit waren. Weiß nicht ob das heute anders ist, aber ich denke nicht.

https://www.bussgeldkatalog.org/unfall-winterreifen-sommer/

 

"Beim Unfall mit Winterreifen im Sommer kann die Versicherung sagen: Wir zahlen nicht."

Grauzone. Ich würde es nicht drauf ankommen lassen.

Themenstarteram 7. August 2017 um 21:56

Fahre ganz vorsichtig - in den meisten Gefahrensituationen bremst der V90 ja von selbst ;)

Bei mir trat exakt dieses Problem (beginnt aber auch mal bei 90 ... bis ca. 150 kmh)auch erst beim Aufziehen der Sommerreifen auf.

Diese waren fabrikneu, da das Fahrzeug vorher auf Winterreifen ausgeliefert wurde.

Reifen (225/55 R17) wurden auch dreimal neu gewuchtet und gedreht und was weiss ich....ohne Erfolg.

Da ich drei unterschiedlichen Wuchtmaschinen eigentlich nicht nachsagen würde, fehlerhaft zu arbeiten (wobei ich zusätzlich in einem Fall seit dreissig Jahren dort meine Reifen wuchten lasse!), kam nur ein durch Wuchten nicht zu behebbarer Fehler der Räder in Betracht.

Nun wurden auf Kosten des Autohauses die Räder getauscht in die Grösse, die ich auch als Winterreifen fahre (245/45 R 18).

Leider auch dies ohne Erfolg.

Daher finde ich die Aussage, dass nur die Reifen daran schuld sind, ein wenig zu einfach.....kann es denn nicht auch eine Fahrwerkskomponente sein? Irgendein leicht ausgeschlagenes Lager o.ä. ?

Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass 8 Reifen und 8 Felgen solch einen Fehler haben sollen....

Deine Antwort
Ähnliche Themen