ForumPrius & Prius+
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Toyota
  5. Prius & Prius+
  6. Prius fährt Weltrekord

Prius fährt Weltrekord

Themenstarteram 22. Dezember 2004 um 12:15

Na das ist doch mal was für die ewigen Nörgler, denen der Prius nicht schnell genug ist.

http://www.auto-motor-und-sport.de/d/73579

210km/h sind schon ganz ordentlich mit dem Motörchen!

Ähnliche Themen
99 Antworten

Na gut, Weltrekord für Hybridfahrzeuge...

Mangels Konkurrenz kann man da noch leicht absahnen.

Die nicht Hybriden fahren mit einem 1.3 Liter großen Dieselchen schon deutlich jenseits der 250km/h,

da sind 210km/h für einen 1.5 Liter Benziner mit zusätzlichen E-Motoren nichts atemberaubendes.

Einfach einen kleinen CPU-Lüfter aufs Dach stellen und an den Ziga-Anzünder anschließen und schon hat man ein Hybridfahrzeug. ;)

Im Artikel steht was von 25 bzw. 26 Zoll großen Rädern!? Auf den Bildern ist aber nichts von Lkw-Reifen zu sehen.

MfG

Thomas

Geschwindigkeitsrekorde mit Hybridfahrzeugen sind Bullshit. Reine Image-Kampagnen, um zu beweisen, dass so was geht. Hybride wurden ursprünglich entwickelt, um den Verbrauch zu reduzieren, sonst hätte man sich den ganzen Aufwand sparen können.

Je schneller man unterwegs ist, desto weniger bringt das Hybridprinzip. Hoffnungen deutscher Autobahnraser auf einen Superhybriden, der nicht nur schnell, sondern bei hohen Geschwindigkeiten auch sparsam ist, sind darum verfehlt.

Na gut, vielleicht gibt's irgendwann mal einen Diesel-Hybriden speziell für die tempogeile Clientel in D. Nur ob der dann noch bezahlbar ist, ist doch sehr die Frage ... und Toyota entwickelt sicher nicht in erster Linie für D, sondern höchstens für EU, zuvörderst aber ganz gewiss für USA - und die dortigen Tempolimits sind ja bekannt.

@gs-hybrid

Ich weiß nicht, ob man das Thema Geschwindigkeit so einfach abtun sollte. Ein Auto, wie der Prius, der eine Höchstgeschwindigkeit von 170kmh erreicht, dürfte bereits ab 140kmh keinen vernünftigen Durchzug mehr bringen. Das aber ist auf deutschen Authobahnen eindeutig zu wenig, wenn nicht sogar gefährlich.

Das einfachste wäre doch, den Prius-Verbrennungsmotor mit einer sanften Turbo-Aufladung zu versehen. Da Turbo-Lader den Wirkungsgrad von Verbrennungsmaschinen erhöhen, ließe sich so die Leistung steigern, ohne einen nennenswerten Mehrverbrauch zu erzielen.

Der Turbolader könnte dann dafür sorgen, dass man auch bei 130 kmh noch vernünftigen hinter einem LKW 'wegkommt'.

Zitat:

Ein Auto, wie der Prius, der eine Höchstgeschwindigkeit von 170kmh erreicht, dürfte bereits ab 140kmh keinen vernünftigen Durchzug mehr bringen.

Falsch, ich denke du hast das Prinzip des Prius nicht ganz verstanden. ;)

Die Höchstgeschwindigkeit des Prius von 170km/h ist elektronisch begrenzt. Diese Geschwindigkeit kann der Prius alleine mit der 78PS-Benzinerleistung problemlos halten. Nur bei grössere Steigungen muss die Batterie unterstützen, solange darin noch genug Energie vorhanden ist.

Für die Beschleunigung von 140km/h auf 170km/h steht aber die volle Hybridleistung von 113PS zur Verfügung und das bei stufenlosem Getriebe. Aus eigener Erfahrung mit meinem schwächeren Prius 1 kann ich sagen, dass das Durchzugsvermögen des Prius mehr als genügend ist. Ich war auf meiner Fahrt auf deutschen Hochgeschwindigkeitsautobahnen kein Sicherheitsrisiko. In aller Regel war ich sogar derjenige, welcher bei freier Fahrt am schnellsten beschleunigte. Mit Ausnahme von irgendwelchen PS-Monstern. Aber im Vergleich zu den üblichen Wald- und Wiesenfahrzeuge hat der Prius einen sehr guten Durchzug, auch bei Autobahngeschwindigkeiten.

Grüsse

Fabio

Ist zwar schon ne ganze Weile her als ich nen Prius auf der Autobahn sah . Es ging Bergauf und er überholte mich. Hatte nicht den Eindruck das es diesem Fahrzeug bei Geschwindigkeiten von 140 an Durchzug mangelt.

Schließlich arbeiten ja zwei Motoren beim beschleunigen und Bergauf .

Gefährlich ist, wenn man nur mit 80 Km/h fährt auf der Autobahn . So wie jener, der vor fast 14 Tagen mit seinen Passat TDI unterwegs war. Da mussten einige ganz schön in die Eisen … weil keiner bei Anblick eines PKW mit solch langsamer Geschwindigkeit rechnet .

 

Mit Geschwindigkeiten von 130 bis 140 ist man aber denke ich gut unterwegs. Schneller bin ich auch nicht mit meinen Minnihybrid Civic IMA . Schließlich fahre ich sehr gern. Muss da nicht möglichst schnell ankommen um wieder aussteigen zu können, denn die Sitze sind super bequem.

Mann kann ja auch eine Autofahrt genießen… oder ?

Also, da ich den Prius nicht aus eigener Anschauung kenne, mag ich ihm Unrecht tun. Aber ich kann mir beim besten Willen nicht vostellen, dass man mit 78PS bzw. 113PS bei 130 noch einen guten Durchzug hat. Sind die üblichen Beschleunigungswerte 80-120km oder 0-160 kmh irgendwoe veröffentlicht ?

Ich bin auch der Meinung, dass man mit 130 bis 140 kmh gut unterwegs ist. Allerdings finde ich absolut anstrengend, in diesem Geschwindigkeitsbereich auf deutschen Autobahnen zu fahren. Ich habe mal versucht mit Tempomat 130 zu fahren. Sofort trifft man auf einen, der nur 120 fährt. Geht man dann auf 120 runter, kommt ein LKW. Den muss man dann überholen. Leider fährt man jetzt ca. 90 und von hinten kommen andere Fahrzeuge angeschossen Bei 90 ist dann jedes Auto, dass auch nur 150 fährt schon recht schnell. Um da wieder raus zu kommen, braucht man schon Leistung, wenn die Autobahn nicht gerade frei ist. Ich empfinde es daher als wesentlich entspannder, links zu Fahren und sich dem Verkehrsfluss anzupassen, sprich, jedes Tempo, das dort gefahren wird mitzugehen, auch wenn man kurzzeitig mal bei 240 landet (natürlich ohne zu drängeln).

Zitat:

Original geschrieben von Stgb

Sind die üblichen Beschleunigungswerte 80-120km oder 0-160 kmh irgendwoe veröffentlicht ?

60..100 in 7s (ADAC).

Zitat:

Original geschrieben von Stgb

Ich empfinde es daher als wesentlich entspannder, links zu Fahren und sich dem Verkehrsfluss anzupassen, sprich, jedes Tempo, das dort gefahren wird mitzugehen, auch wenn man kurzzeitig mal bei 240 landet (natürlich ohne zu drängeln).

Also sind mindestens 95% der Autos nichts für Dich, da sie keine 240km/h schaffen.

Wie Du meinst, allerdings sind diese Fahrzeuge in einer ganz anderen Kategorie, sowohl bei der Anschaffung als auch beim Unterhalt oder in der Auswirkung auf die Umwelt.

Der Prius ist eher für die normalen 95% der Pkw-Fahrer gedacht.

MfG

Thomas

Zitat:

Aber ich kann mir beim besten Willen nicht vostellen, dass man mit 78PS bzw. 113PS bei 130 noch einen guten Durchzug hat.

Also da musst du schon definieren, was ein guter Durchzug ist. Gegen eine 200PS-Maschine hat der Prius sicher keine Chance.

Die 113PS sind beim Prius 2 ab einer Geschwindigkeit von ca 90km/h bis 170km/h dank Stufenlosautomatik immer zur Verfügung, vorausgesetzt, die Batterie hat noch genügend Energie. Was aber selten ein Problem ist.

Bei einem geschalteten Getriebe steht aber die maximale Leistung des Motors nur punktuell zur Verfügung, nähmlich dann, wenn durch die Übersetzung der Motor auf der leistungsstärksten Drehzahl laufen kann.

Daher sind die 113PS von einem Fahrzeug mit stufenlosem Getriebe nicht mit den 113PS eines geschalteten Fahrzeugs vergleichbar. Der Durchzug des Prius ist mehr als genügend.

Zitat:

Sind die üblichen Beschleunigungswerte 80-120km oder 0-160 kmh irgendwoe veröffentlicht ?

Bei TCS.ch hab ich was gefunden:

Prius1:

0-100km/h 13.6s

60-80km/h 3.5s

60-100km/h 7.6s

Prius2:

0-100km/h 11.1s

60-100km/h 6.6s

80-120km/h 8.6s

Werte von 0-160km/h habe ich keine gefunden, aber die werden sicher nicht berauschend sein, da über diese grosse Geschwindigkeitsdifferenz die Batterie nicht durchgängig mit voller Leistung unterstützen kann. Aber wie oft kommt es vor, dass man aus dem Stand direkt auf 160km/h beschleunigt? Meistens geht das ja in kleineren Schritten und da hat die Batterie immer wieder Zeit sich aufzuladen.

Grüsse

Fabio

@toms

Ich denke, Du hast recht. Wir kommen etwas vom Thema ab. Als Reiselimousine für deutsche Autobahnen war der Prius nie gedacht. Aber für den Stadtverkehr bzw. Nahbereich dürfte er sehr interessant sein. Man kann zwar lesen, dass verschiedene Dieselmodell noch weniger Verbrauchen. Aber gilt das auch für Automatikversionen ? Außerdem sind Diesel unter Abgasgesichtspunkten (noch) eine mittlere Katastrophe.

@Swissprius

Die Beschleunigungswerte des Prius II sind recht gut. Die meisten "Durchschnittsautos" dürften deutlich langsamer sein.

Noch etwas würde mich aber interessieren. Liegt der realistische Verbrauch wirklich unter 5 L im Schnitt oder sind die Herstellerangaben hier etwas geschönt ?

Die Herstellerangaben sind nicht geschönt, aber sie haben nichts mit der Realität zu tun. ;)

Die Wete von 4,3l/100km sind gemäss Testzyklus ermittelt und werden unter diesen Gegebenheiten auch stimmen. In der Realität fährt aber jeder ein anderes Streckenprofil. Ein Durchschnittsverbrauch von unter 5l/100km beim Prius sind durchaus realisierbar, aber nicht für jedermann. Gemäss Statistik von www.spritmonitor.de liegt der Durchschnittsverbrauch der 14 angemeldeten Prius2 bei 5,2l/100km. Häufige schnelle Autobahnfahrten drücken den Verbrauch zusätzlich nach oben. Ebenfalls schlecht sind viele Kurzstrecken mit kaltem Motor. Diese Probleme haben auch die andere Fahrzeuge, aber beim Prius fällts noch ein bisschen mehr auf, da er sonst sehr sparsam ist.

Zitat:

Original geschrieben von Stgb

@gs-hybrid

Ich weiß nicht, ob man das Thema Geschwindigkeit so einfach abtun sollte. Ein Auto, wie der Prius, der eine Höchstgeschwindigkeit von 170kmh erreicht, dürfte bereits ab 140kmh keinen vernünftigen Durchzug mehr bringen. Das aber ist auf deutschen Authobahnen eindeutig zu wenig, wenn nicht sogar gefährlich.

Fahre nur selten Autobahn, und wenn, dann nur mit max. 130-140 km/h. Habe das aber schon immer so gehalten, weil mir die ganze Raserei ziemlich auf den Senkel geht.

Mein letztes Fahrzeug war ein sparsamer, ziemlich lang übersetzter Honda Civic mit VTEC-E-Motor und angeblich ca. 114 PS. Im 5. Gang ging ihm bergauf die Puste aus und er sackte immer unter 100 km/h ab.

Mit dem Prius geb ich bergauf einfach Vollgas, und der E-Motor unterstützt den Benzinmotor mit seinem kräftigen Drehmoment. Der geht wirklich ab wie Harry Hirsch und beschleunigt dabei auch noch, wenn's sein muss. So mancher hat sich da schon verwundert die Augen gerieben, wenn er mit seinem Gefährt am Berg "verhungert", während der Prius locker an ihm vorbeizieht.

Hi,

ich würde auch sagen, erst mal einen fahren,

da kann man sich am besten eine Meinung

bilden. Ich dachte auch nicht, dass der so gut

geht, vor allem im Durchzug.

Ich bin zwar nie einen Prius gefahren, möchte aber in der Runde ein paar Sachen anmerken.

@ Stgb

Sicherlich hast du recht, wenn du meinst, daß es sich mit einem stark motorisiertes Fahrzeug entspannter fahren läßt als mit einem schwächer motorisierten.

Jedoch besitzt ein Elektromotor im Prinzip ein unendlich großen Drehmoment. Natürlich würde man kein riesiges Drehmoment einem Elektromotor abverlangen, weil man solche Faktoren, wie die in einem Fahrzeug zur Verfügung stehende elektrische Leistung, Stärke der benötigten Stromkabel, Kabelwicklung im Elektromotor, Abwärme des Motors usw. berücksichtigen muß. Aber es ist durchaus realistisch, daß ein Elektromotor für kurze Zeit, z.B. für eine Beschleunigung von 130 km/h auf 170 km/h ein beachtliches Drehmoment liefert.

@Swissprius

Du hast geschrieben:

„Bei einem geschalteten Getriebe steht aber die maximale Leistung des Motors nur punktuell zur Verfügung, nähmlich dann, wenn durch die Übersetzung der Motor auf der leistungsstärksten Drehzahl laufen kann“

Hier möchte ich nur hinweisen, daß man nicht den Ausdruck „leistungsstärkste Drehzahl“ sondern den Ausdruck drehmomentstärkste Drehzahl benutzen soll, weil man zum Beschleunigen nicht die Leistung sondern Kraft bzw. Drehmoment braucht. Ansonsten stimmt es schon, daß die stufengeschaltete Fahrzeuge leider nur punktuell das höchste Beschleunigungsvermögen bieten.

 

Könnte bitte jemand von den Prius-Fahrer hier posten, welches max. Drehmoment der Motor bei welcher Drehzahl liefert? Auch wären solche Angaben separat für den Verbrennungs- und Elektromotor sehr interessant.

Gruß,

Anatol

@Anatolij

Richtig, die Beschleunigung ist bei einem gestuften Getriebe direkt mit der Drehmomentkurve des Motors und dem eingelegten Gang abhängig. Grösste Beschleunigung hat man im 1.Gang bei der drehmomentstärksten Drehzahl des Motors.

Abgesehen von dieser Tatsache ist es aber so, dass ein Auto, welches bei einer bestimmten Geschwindigkeit die grössere Leistung abgeben kann, auch die grössere Beschleunigung hat. Gleiche Masse des Fahrzeugs natürlich vorausgesetzt. Daher hat ein stufenloses Getriebe Vorteile, da die Beschleunigung nicht mehr vom Drehmomentverlauf des Motors abhängig ist, sondern nur noch von der Leistung des Motors.

Ich hoffe allerdings nicht, dass wir jetzt eine Diskussion über Drehmoment und Leistung anreissen. ;) Diese Problematik habe ich schon in einem anderen Thread durchgekaut: http://www.motor-talk.de/t369464/f91/s/thread.html Wer sich also über dieses Thema interessiert, sollte sich dort mal schlau machen.

Anbei noch ein Bild zum Leistungs- und Drehmomentverlauf in Abhängigkeit der Geschwindigkeit für den Prius2. Die separaten Daten für den E-Motor und Benziner finde ich vielleicht auch noch.

Deine Antwort
Ähnliche Themen