ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Paar Fragen zu 328i Touring, Premium Selection

Paar Fragen zu 328i Touring, Premium Selection

BMW 3er

Hallo Leute,

ich bin am überlegen, einen 328i-Touring aus der Premium Selection zu leasen. Zuerst meine Ausgangssituation, um bissl den Hintergrund zu erklären.

Zur Zeit fahre ich einen Mondeo Bj 2009 und bin soweit zufrieden. Nur nach den fast 5 Jahren habe ich langsam Lust auf was anderes / neues und vor allem keine Lust mehr aufs Warten auf die nächste Generation vom Mondeo, die erst Ende 2014 auf den Markt kommen soll. Also beginne ich langsam mit dem Gedankenspiel "was, wann, wie, für wie viel"... :p Der 3-er als 328i-Touring passt relativ gut in mein "Beuteschema" (sportlicher Kombi mit Benziner >200PS, Handschaltung). Nur andererseits ist der 3-er von Größe des Innenraums her im Vergleich mit meinem Mondeo ein Witz. Und daraus ergibt sich folgende Überlegung - ich lease für 3 Jahre einen jungen Gebrauchten. In ca. 2-3 Jahren wollen wir evtl. das erste Kind - wenn wir also sehen, dass das Auto für eine Familie zu klein ist, kann ich das Auto nach 3 Jahren einfach zurückgeben und einen "vollwertigen" Kombi à la Mondeo zu beschaffen...

Und nun die fahrzeugbezogenen Fragen:

1) Wie sind die Inspektionsintervalle beim 328i? 30t km / 2 Jahre, oder fließend?

2) Wie viel kostet im Durchschnitt die Inspektion? Beim Mondeo zahle ich ca. 200€ für die kleine und um die 400€ für die große Inspektion, was bei der Fahrzeuggröße völlig OK ist...

3) Ist der 3-er ein Reifenfresser? Ist klar, dass das auch vom Fahrstil abhängt, nur manche Autos gehen halt mit den Reifen nicht wirklich pfleglich um... Beim Mondeo halten die Reifen bei meinem Fahrstil ca. 30t km (Sommer- wie Winterreifen). Da ich gerne etwas "lebendiger" unterwegs bin :cool:, find ich das völling in Ordnung.

4) Da ich Komfortzugang haben will, ist leider die automatische Heckklappe zwangsweise dabei. Dieses Extra halte ich persönlich für den größten Quatsch der letzten Jahre - lässt sich die Funktion vielleicht so deaktivieren, dass man die Klappe wieder manuell bedienen kann und der Komfortzugang (Entriegelung) weiterhin auch für die Heckklappe funktioniert?

5) Welche funktionelle Unterschiede gibt es zwischen dem Bussiness- und Profi-Navi (außer Monitorgröße, natürlich)?

Und nun paar Fragen zum Leasing / Premium Selection

6) Idealerweise will ich das über die BMW-Bank machen - hat hier jemand Erfahrungen mit Privatleasing von Jahreswagen? Ist die BMW-Bank dafür bekannt, dass am Ende für jeden Steinschlag immense Nachzahlungen verlangt werden, oder sind deren Monatsraten vernünftig kalkuliert, sodass am Ende "kein Stress" für normale Abnutzungserscheinungen gemacht wird?

7) Bei meinen Parametern kann ich nicht davon ausgehen, dass ich mein "Traumauto" hier im Saarland finde (wäre ein großer Zufall). Wie ich mein Glück kenne, wird das "richtige" Auto eher irgendwo in Meck-Pom stehen :D Und deshalb die Frage - kann jeder Händler jedes Auto aus der Premium-Selection anbieten, oder muss ich dorthin gehen/fahren, wo das Auto physisch steht, um über Vertrag, Inzahlungsnahme meines jetzigen Autos usw. zu verhandeln??

Voraus vielen Dank für Eure Antworten,

Gruß, Bartik

Ähnliche Themen
38 Antworten

zur letzten Frage: Nein, das ist nicht im Preis inbegriffen. eine Überführung ist dann zusätzliche Verhandlung. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die PS-Fahrzeuge der NICHT-Niederlassungen bei mir eine Enttäuschung, mitunter eine Frechheit waren. Wenns auf den letzten Euro ankommt, dann eher bei einem freien Händler kaufen, der Mietrückläufer verkauft. PS-Jahreswagen sind das ja auch meistens.

Zitat:

Original geschrieben von dukie

zur letzten Frage: Nein, das ist nicht im Preis inbegriffen. eine Überführung ist dann zusätzliche Verhandlung. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die PS-Fahrzeuge der NICHT-Niederlassungen bei mir eine Enttäuschung, mitunter eine Frechheit waren. Wenns auf den letzten Euro ankommt, dann eher bei einem freien Händler kaufen, der Mietrückläufer verkauft. PS-Jahreswagen sind das ja auch meistens.

Moin,

dass die Überführung von mir bezahlt werden müsste, das ist schon klar (bzw. würde ich das Auto dann abholen kommen). Die Frage war aber eher, ob ich die Abwicklung (Leasing-Angebot und evtl. -Vertrag, Inzahlungnahme usw.) z.B. in "meiner" BMW-Niederlassung in Saarlouis machen kann, oder nur dort, wo das Auto wirklich steht? Oder anders gefragt - wem gehört das Auto - der BMW selbst, der BMW-Bank, oder dem konkreten Händler / Niederlassung?

Allerdings - auf einen Ex-Mietwagen hätte ich keine Lust. Da bin ich halt vielleicht zu vorsichtig... Wenn du schreibst, dass die "normalen" Händler (also keine Niederlassungen) meistens nur Mietwagen-Rückläufer vermarkten - wie sieht's bei den Niederlassungen aus? Woher kommen deren Autos?

Gruß, Bartik

Zitat:

Original geschrieben von Bartik

Hallo Leute,

i

4) Da ich Komfortzugang haben will, ist leider die automatische Heckklappe zwangsweise dabei. Dieses Extra halte ich persönlich für den größten Quatsch der letzten Jahre - lässt sich die Funktion vielleicht so deaktivieren, dass man die Klappe wieder manuell bedienen kann und der Komfortzugang (Entriegelung) weiterhin auch für die Heckklappe funktioniert?

Hi,

ich versteh grad Dein Problem nicht. Du mußt ja den "Fußkick" nicht benutzen, kannst genauso per Handdruck öffnen.

Abgesehen davon, ist der Kick ab und zu schon praktisch - wenn das Auto nach einer längeren Fahrt im Salznebel hinten total versifft ist, machst Du Dir die Finger nicht dreckig.

Oder meintest Du was anderes?

VG

Schipperke

Zitat:

Original geschrieben von schipperke

 

Hi,

ich versteh grad Dein Problem nicht. Du mußt ja den "Fußkick" nicht benutzen, kannst genauso per Handdruck öffnen.

Abgesehen davon, ist der Kick ab und zu schon praktisch - wenn das Auto nach einer längeren Fahrt im Salznebel hinten total versifft ist, machst Du Dir die Finger nicht dreckig.

Oder meintest Du was anderes?

VG

Schipperke

Ja, ich meinte wirklich was anderes - ich finde generell die elektrische Heckklappenöffnung total Käse. Und hierzu meine Gründe:

- dauert länger, als bei einer manuellen Klappe - z.B. im Regen unerfreulich

- wenn ich im Urlaub bin, das Auto länger steht, ich aber mehrmals am Tag etwas aus dem Kofferraum holen will - wie lange macht die Batterie mit? Muss ich nach einer Woche Camping-Urlaub jemanden suchen, der mir Starthilfe gibt??

Ich gebe zu, die Sache mit dem Fußkick hat (für mich) der Sache bissl Sinn gegeben, meine o.g. Gründe dagegen bleiben aber weiterhin. Deshalb meine Frage - kann man die Motoren deaktivieren und die Kofferraumklappe wieder manuell bedienen?

Zitat:

Original geschrieben von Bartik

Zitat:

Original geschrieben von dukie

zur letzten Frage: Nein, das ist nicht im Preis inbegriffen. eine Überführung ist dann zusätzliche Verhandlung. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die PS-Fahrzeuge der NICHT-Niederlassungen bei mir eine Enttäuschung, mitunter eine Frechheit waren. Wenns auf den letzten Euro ankommt, dann eher bei einem freien Händler kaufen, der Mietrückläufer verkauft. PS-Jahreswagen sind das ja auch meistens.

Moin,

dass die Überführung von mir bezahlt werden müsste, das ist schon klar (bzw. würde ich das Auto dann abholen kommen). Die Frage war aber eher, ob ich die Abwicklung (Leasing-Angebot und evtl. -Vertrag, Inzahlungnahme usw.) z.B. in "meiner" BMW-Niederlassung in Saarlouis machen kann, oder nur dort, wo das Auto wirklich steht? Oder anders gefragt - wem gehört das Auto - der BMW selbst, der BMW-Bank, oder dem konkreten Händler / Niederlassung?

Allerdings - auf einen Ex-Mietwagen hätte ich keine Lust. Da bin ich halt vielleicht zu vorsichtig... Wenn du schreibst, dass die "normalen" Händler (also keine Niederlassungen) meistens nur Mietwagen-Rückläufer vermarkten - wie sieht's bei den Niederlassungen aus? Woher kommen deren Autos?

Gruß, Bartik

Mit endlichem Aufwand geht es nur vor Ort. Auto gehört m.E. der Niederlassung selbst. Die PS Jahreswagen F30/31 sind meistens BuyBack-Fahrzeuge, also Mieter/Dienstwagen. Erkennst Du daran, dass es von diesen meistens zig in der Börse mit der gleichen Konfiguration gibt. Oder einfach nach dem Vorbesitzer fragen. Ich hab einen Exmieter, war in sehr gutem Zustand. Beim freien händler gleiches Modell ca. 1000 Euro günstiger aber nicht so gut aufbereitet und nur 12 Monate Garantiverlängerung.

Zitat:

Original geschrieben von Bartik

 

Ja, ich meinte wirklich was anderes - ich finde generell die elektrische Heckklappenöffnung total Käse. Und hierzu meine Gründe:

- dauert länger, als bei einer manuellen Klappe - z.B. im Regen unerfreulich

- wenn ich im Urlaub bin, das Auto länger steht, ich aber mehrmals am Tag etwas aus dem Kofferraum holen will - wie lange macht die Batterie mit? Muss ich nach einer Woche Camping-Urlaub jemanden suchen, der mir Starthilfe gibt??

Ich gebe zu, die Sache mit dem Fußkick hat (für mich) der Sache bissl Sinn gegeben, meine o.g. Gründe dagegen bleiben aber weiterhin. Deshalb meine Frage - kann man die Motoren deaktivieren und die Kofferraumklappe wieder manuell bedienen?

Hi,

nur mit Codieren ist es da nicht getan. Die elektrische Heckklappe ist bei allen 3er Touring serienmäßig verbaut (unabhängig vonm Komfortzugang), es gibt also keine Version allein mit Gasdruckdämpfern. Die beiden Motoren kannst Du nicht entkoppeln. Wie viele Öffnungsvorgänge die Batterie mitmacht, da habe ich leider keine Erfahrung.

Bleibt aber immer noch die Möglichkeit, die Heckscheibe manuell zu öffnen.

Zu den PS-Fahrzeugen:

Wenn unter einem Jahr alt, dann sind es in der Regel Mietfahrzeuge von Werksangehörigen (die sind sehr gut in Schuß, weil die Rücknahme extrem pingelig ist und die Leute deswegen sehr gut aufpassen) oder Lease-Cars der Führungskräfte (die sind an sehr reichhaltiger Ausstattung erkennbar). 328i sind als Lease Cars aber extrem selten.

Zitat:

Original geschrieben von schipperke

...Die elektrische Heckklappe ist bei allen 3er Touring serienmäßig verbaut (unabhängig vonm Komfortzugang), es gibt also keine Version allein mit Gasdruckdämpfern. ...

Echt? Na dann kann ich das mit der Deaktivierung gleich vergessen - auf der Karrosserie wird es wohl gar keine Anschlagspunkte für die "normalen" Gasdruckdämpfer geben... Na ja, falls ich mich für den 3-er entscheide, werde ich halt damit leben müssen (ich glaube, das schaff ich schon irgendwie :p )

Hat keiner Antworten auf meine Fragen 1 - 3 ??

Gruß, Bartik

@Bartik

Hier ein paar Infos zu deinen Fragen 1 bis 3:

Der erste reguläre Service, der jetzt bei mir bei ca. 31.000 km fällig war, kostet regulär 340 Euro in einer BMW-Niederlassung. Der zweite etwas größere Service wäre bei mir bei ca . 55.000 bis 60.000 km und kostet 640 Euro. Schließt man ein passendes Service- Inklusive-Paket ab, zahlt man für die beiden Service-Termine nur 500 Euro.

Wenn man ganz gewöhnlich fährt, dann ist der 328i überhaupt kein Reifenfresser.

Frohe Weihnachten!

Zitat:

Original geschrieben von Bartik

Nur andererseits ist der 3-er von Größe des Innenraums her im Vergleich mit meinem Mondeo ein Witz. Und daraus ergibt sich folgende Überlegung - ich lease für 3 Jahre einen jungen Gebrauchten. In ca. 2-3 Jahren wollen wir evtl. das erste Kind - wenn wir also sehen, dass das Auto für eine Familie zu klein ist, kann ich das Auto nach 3 Jahren einfach zurückgeben und einen "vollwertigen" Kombi à la Mondeo zu beschaffen...

3 Personen sollen sich in einen Mondeo quetschen? Sicher, dass du nicht doch eher ein Wohnmobil brauchst? :D

Ein 3er Touring zu klein für eine Familie mit einem Kind. :D Manche Leute haben schon die lustigsten Standards.

Aber faktisch hast du natürlich absolut Recht was das Platzangebot angeht. Wer seine Autos hauptsächlich danach auswählt, nimmt in der Regel keinen BMW.

Zitat:

1) Wie sind die Inspektionsintervalle beim 328i? 30t km / 2 Jahre, oder fließend?

2) Wie viel kostet im Durchschnitt die Inspektion? Beim Mondeo zahle ich ca. 200€ für die kleine und um die 400€ für die große Inspektion, was bei der Fahrzeuggröße völlig OK ist...

3) Ist der 3-er ein Reifenfresser? Ist klar, dass das auch vom Fahrstil abhängt, nur manche Autos gehen halt mit den Reifen nicht wirklich pfleglich um... Beim Mondeo halten die Reifen bei meinem Fahrstil ca. 30t km (Sommer- wie Winterreifen). Da ich gerne etwas "lebendiger" unterwegs bin :cool:, find ich das völling in Ordnung.

1) BMW hat Condition Based Service. D.h. der Bordcomputer ermittelt anhand fahrweise/einsatzweise/... den nächsten Service-Termin. Bei viel Kurzstrecke kann es kürzer ausfallen. Bei schonender Fahrweise auf Langstrecke auch >30.000km.

2) Reche mal eher mit 350€ und 600€. Hängt aber stark vom Preis der Arbeitseinheit ab welche wiederum von Lebenshaltungskosten des Ortes abhängt. In der Großstadt mehr als auf dem Land.

3) 30TKM mit einem Satz ist problemlos machbar - hängt aber eben von Fahrweise und Reifen ab. Die "harten" Reifen mit niedrigerem Rollwiderstand nutzen sich nach meiner Erfahrung auch langsamer ab - macht sich aber auch beim Grip bemerkbar (wiederum nur bei entsprechender Fahrweise/Fahrsituationen).

Zitat:

6) Idealerweise will ich das über die BMW-Bank machen - hat hier jemand Erfahrungen mit Privatleasing von Jahreswagen? Ist die BMW-Bank dafür bekannt, dass am Ende für jeden Steinschlag immense Nachzahlungen verlangt werden, oder sind deren Monatsraten vernünftig kalkuliert, sodass am Ende "kein Stress" für normale Abnutzungserscheinungen gemacht wird?

Ich habe bislang positive Erfahrung (2x Neuwagenleasing) gemacht - dürfte aber von Händler zu Händler unterschiedlich sein. Es gibt m.W. nach nicht die verbindlichen Richtlinien-Kataloge mit Foto-Anleitung wie manchen anderen Herstellern. Dafür ist es aber vorgesehen, dass spätestens bei nicht Einigung zw. Händler und Kunden ein "neutraler" Dritter wie bspw. die Dekra aufs Auto schaut.

Zitat:

Original geschrieben von Sencer

...

Ein 3er Touring zu klein für eine Familie mit einem Kind. :D Manche Leute haben schon die lustigsten Standards.

Aber faktisch hast du natürlich absolut Recht was das Platzangebot angeht. Wer seine Autos hauptsächlich danach auswählt, nimmt in der Regel keinen BMW.

Na ja, das ist nicht unbedingt ein "Standard", was ich da habe, nur eben Gewöhnung. Was den 3-er angeht, ist er von der Innenraumgröße her eher mit einem Focus vergleichbar, dessen erste Generation ich vor dem Mondeo hatte. Zu zweit überhaupt kein Problem, nur sehe ich bei meiner Schwester mit zwei Kindern, was Eltern heutzutage alles immer mitschleppen und das könnte in einem 3-er durchaus knapp werden...

Zitat:

Original geschrieben von Sencer

...

Ich habe bislang positive Erfahrung (2x Neuwagenleasing) gemacht - dürfte aber von Händler zu Händler unterschiedlich sein. ...

Das klingt schon nicht schlecht, ist halt wirklich die Frage, wie übertragbar dieses Verhalten auf andere NL / Händler ist.

Vielen Dank für eure Antworten!

Gruß, Bartik

Zitat:

Original geschrieben von F30328i

...

Der erste reguläre Service, der jetzt bei mir bei ca. 31.000 km fällig war, kostet regulär 340 Euro in einer BMW-Niederlassung. Der zweite etwas größere Service wäre bei mir bei ca . 55.000 bis 60.000 km und kostet 640 Euro. Schließt man ein passendes Service- Inklusive-Paket ab, zahlt man für die beiden Service-Termine nur 500 Euro....

Moment, das verstehe ich jetzt nicht. Bei diesem Inklusive-Paket zahlst du pauschal 500€ pro Termin, egal was gemacht wird? Wenn ja, wäre das bei deinem konkreten Fall ein Verlustgeschäft...???

Service Inklusive bei 3 Jahre/60.000 km kostet 500 Euro. Wenn du in der Zeit nur einen Service machen lässt, zahlst du drauf. Machst du beide, sparst du etwas Geld. Du musst aber auf ungefähr 60.000 km in den drei Jahren kommen, sonst erreichst du den 2. Service im 3. Jahr nicht.

Zitat:

Original geschrieben von Bartik

Zitat:

Original geschrieben von Sencer

...

Ein 3er Touring zu klein für eine Familie mit einem Kind. :D Manche Leute haben schon die lustigsten Standards.

Aber faktisch hast du natürlich absolut Recht was das Platzangebot angeht. Wer seine Autos hauptsächlich danach auswählt, nimmt in der Regel keinen BMW.

Na ja, das ist nicht unbedingt ein "Standard", was ich da habe, nur eben Gewöhnung. Was den 3-er angeht, ist er von der Innenraumgröße her eher mit einem Focus vergleichbar, dessen erste Generation ich vor dem Mondeo hatte. Zu zweit überhaupt kein Problem, nur sehe ich bei meiner Schwester mit zwei Kindern, was Eltern heutzutage alles immer mitschleppen und das könnte in einem 3-er durchaus knapp werden...

Zitat:

Original geschrieben von Bartik

Zitat:

Original geschrieben von Sencer

...

Ich habe bislang positive Erfahrung (2x Neuwagenleasing) gemacht - dürfte aber von Händler zu Händler unterschiedlich sein. ...

Das klingt schon nicht schlecht, ist halt wirklich die Frage, wie übertragbar dieses Verhalten auf andere NL / Händler ist.

Vielen Dank für eure Antworten!

Gruß, Bartik

Also ein 3er Touring mit einem Kind reicht m. M. vollkommen aus. Da bleibt auch noch genügend Platz für Gepäck für ne Woche Urlaub. Und wenns drei Wochen werden sollten, da reicht der Mondeo bestimmt auch nicht mehr:) Da hilft dann nur noch Dachbox drauf und ab.......

Sooo, hab grade ein super Beratungs-Gespräch in der NL Saarlouis hinter mir und eins ist klar - Premium Selection ist für mich tot. Bei den Leasing-Raten, die sie für einen Neuwagen verlangen, verliert ein Jahreswagen / junger Gebrauchte jeden Sinn.

Also werde ich jetzt auf den Frühling warten (damit ich nicht direkt die Winterreifen kaufen muss) und dann wird evtl. bestellt...

Falls es so kommt, wird es ein:

- 328i Touring, Sport Line

- Melbourne Rot metallic

- Comfort und Sichtpaket

- Head-up-Display

uvw.

Natürlich mit Abholung in München...

Eigentlich (und zufällig) wird er genauso aussehen, wie im aktuellen 3-er Katalog, Seite 14 (da, wo Sport Line vorgestellt wird) :cool:

Also lass den Frühling kommen :D

Gruß, Bartik

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Paar Fragen zu 328i Touring, Premium Selection