ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Ölfilter zerrissen beim Auswechseln 325i

Ölfilter zerrissen beim Auswechseln 325i

BMW 3er E46
Themenstarteram 30. April 2017 um 0:02

Hi E46-Forum,

habe heut bei meinem E46 325i von 2004 das Öl samt Filter gewechselt und als ich die Ölfilterabdeckung runter genommen habe, traute ich meinen Augen kaum.

Der Filter war einmal quer durchgerissen...

Der Ölwechsel war laut KI schon überfällig, der Vorbesitzer sagte sein "Spezl" hat sich da drum gekümmert und hätte das wohl auch gemacht, nur ggf das KI nicht resetet - kein Plan. Wie lang die Suppe da drin rumschwamm samt dem Filter, keine Ahnung.

Der Tauschfilter saß aber auch recht stramm in der Filteraufnahme drin. Die ist zum Teil konisch und man muss den Filter da drauf schieben.

Also, kennt einer von euch das Problem/hatte sowas selber schon mal?

Gibt es Filter, die etwas anders gebaut sind und nicht so "fest" auf dem Konus sitzen oder eben an der Abdeckung nicht mitdrehen?

Ähnliche Themen
20 Antworten

Hallo

Der originale Filter hat auf beiden Seiten einen festen Rand.

Der von Meyle hat anstelle dessen eine Gummidichtung und ist dadurch weicher ;)

Gruß Stormy

Themenstarteram 30. April 2017 um 0:23

OK, danke schon mal für den Hinweis :)

Hej,

die Filteraufnahme ist Zylindrisch. Die Ober- und Unterseite des Filtereinsatzes ist mit Gummidichtung.

Durch den Filtergehäusedeckel wird bei dessen Anziehen auch der Filtereinsatz gedrückt und dichtet somit ab.

Die Filtereinsätze z. B. vom Bosch oder MAN sind Baugleich zu BMW. Bei Richtigem Moto Code, passen die ebenso.

Trotzdem, merkwürdig beschrieben, und die Spezi Schrauber!!

Themenstarteram 30. April 2017 um 15:05

OK, ich hab mich da schlecht ausgedrückt.

 

Filteraufnahme konisch, geht weiter unten in zylindrische Form über - dort sitzt der Filter drauf(kraftschlüssig). Der Deckel drückt von oben drauf und dichtet nach oben hin ab. Ist klar.

 

Das habe ich nur geschrieben weil mir das mein erster Ölwechsel mit dem 325er ist. Vom 316er kenn ich das nicht, dass der Filter so "fest" auf der Filteraufnahme sitzt...obwohl der Aufbau gleich ist.

 

Wenn der Filterdeckel jetzt aufgedreht wird und es besteht Kraftschluss sowohl am Deckel wie auch an der Filteraufnahme. So müsste ja jeder Filter zerreißen beim Ausbau...

 

Also die Frage war ob dem Vorbesitzer sein Schrauber/ bayrisch Spezl - wohl für Spezialist (ich bin kein Bayer) kein frisches Öl auf die Dichtstellen aufgetragen hat und der Filter deshalb zerrissen ist.

 

Das Kombiinstrument zeigte -15.000 km bei Kauf. Also Service war vor 15.000 km fällig und somit ist der Ölfilter überaltert - es sei denn dem Vorbesitzer sein "Spezl" hat ein Ölwechsel samt Filtetwechsel durchgeführt und eben nur vergessen das Kombiinstrument zurückzusetzen. Somit wäre der Filter nicht überaltert...

 

Ein paar Ölwechsel hab ich auch schon hinter mir, aber einen Filter der in der Dichtfläche quer durchgerissen ist (der halbe Filter sitzt noch auf der Filteraufnahme, die andere Hälfte steckt im Ölfilterdeckel) hab ich noch nicht gesehen!

 

Deshalb die Frage wie kommts...?

 

-Produktionsfehler des Filters?

-Fehlerhafter Einbau?

-Überaltert Filter der deshalb zerrissen ist?

-Pech?

Ich sehe hier nur einen fehlerhaften Einbau oder den Einsatz eines minderwertigen Billigfilters

Ich denke mal einfach Pech......

 

Achja @BMW Fahrer Fan die Filter von BMW, Febi, MANN und Bosch haben keine Dichtringe aus Gummi. Einzig der von Meyle hat an jedem Ende eine Kunsstoffkappe mit Gummidichtung ;)

Themenstarteram 30. April 2017 um 15:54

@Stormy

Wenn du mir jetzt noch sagst, dass ich den Meylefilter in einer Zubehör-kette kaufen kann - bist Du mein Held des Tages :-)

Ich hab es gern wenn ich Öl+Filter irgendwo in der Nähe zur Entsorgung geben kann...

Ich bestell sowas immer bei eBay ;-)

 

Das alte Öl nimmt ein Kollege, der hat ein Ölofen in seiner Garage :D

Hej,

Sorry, keine Gummidichtung.

Es ist ein Spezielles Konstrukt, Gewebe, Kunststoff Verbindung, aber verstärkt um als Dichtfläche zu fungieren.

Das Festschrauben des Filterdeckels presst diesen Zusammen, durch eine gewisse Vorspannung .

Die Abdichtung bewirkt ja, dass das Öl von Innen nach Außen gepresst wird, also die Filterfunktion Gewährleistet wird.

Fehlt diese Vorspannung besteht keine oder Unvollständige Filterfunktion.

Darin besteht dann die Qualität des Herstellers, des Filters!

Bemerkbar ist das bereits beim Aufschrauben des Deckels, aber nur wenn einer bereits von BMW mal eingebaut wurde!

Themenstarteram 30. April 2017 um 19:01

Stormy, was machst mit dein ebay-filtern?

Per Post zurücksenden?

Ich Kauf auch fast alles fürs Auto auf ebay, aber eben kein Öl/Ölfilter...

Auf dem Weg zur Arbeit komme ich direkt am Recyclinghof vorbei, die nehmen sowas alles kostenlos ;)

Zitat:

@Kolben-freser schrieb am 30. April 2017 um 15:05:19 Uhr:

 

...

Deshalb die Frage wie kommts...?

-Produktionsfehler des Filters?

-Fehlerhafter Einbau?

-Überaltert Filter der deshalb zerrissen ist?

-Pech?

Ich tippe auf erstes (Produktionsfehler des Filters)hatte ich auch mal obwohl es ein Markenfilter von Knecht war,der war selbst unter Krafteinwirkung nicht auf den Konus zu schieben.

Ich hatte dann auch keine Lust mehr den wieder zurückzuschicken,ausserdem brauchte ich ihn ja da ich das Motoröl schon abgelassen hatte,deshalb habe ich ihn dann selber geweitet bis er auf den Konus ging.

Beim nächsten Ölwechsel hab ich dann einen von Febi gekauft,der alte war nur unter großer Anstrengung vom Konus runterzubringen,der neue Filter hat dann problemlos gepasst.

Gruß

KawaHeizer

Wie lange war der drin?

Themenstarteram 1. Mai 2017 um 13:31

@Bmwthomger

Gute Frage, kommt drauf an ob "nur" das KI nicht resetet wurde und der Ölwechsel+Filter trotzdem durchgeführt wurde.

Oder...ob der Wechsel nicht durchgeführt worden ist. Dann ist der Filter 15.000 km drüber gewesen!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Ölfilter zerrissen beim Auswechseln 325i