ForumOctavia 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. ÖL Filter 2.0TDi RS

ÖL Filter 2.0TDi RS

Skoda

Kann mir jemand von Euch sagen wo der Ölfilter für´s Motoröl sitzt? finde hierzu nichts im Forum und da wo er normal ist bei den 2.0l Motoren ist er nichtmehr ?

Würd gern jetzt bei 17000km mal alles was Motoröl betrifft tauschen .. ;)

Güße

Ähnliche Themen
26 Antworten

Seh ich auch so da kann man ewig disskutieren!

Aber klingt alles relativ Plausibel ;)

Ich habe bereits 13k auf der Uhr und ebenfalls überlegt. Bleibe aber bei Vorgaben und fahre weiter bis 30k. Die gleiche Frage kann man auch anders stellen: gibt es Berichte über Fahrzeuge, die planmäßig gewartet wurden aber vorzeitig Schäden davongetragen haben, wobei ein zusätzlicher ölwechsel aus Eigeninitiative präventive Wirkung gehabt hätte?

Sorry für den komischen Satzbau, aber ihr versteht worauf ich hinaus will ;)

Ja die gibt es, mein A3 1.8TFSI hat zu schmale Ölabstreifringe, die setzen sich beim 30tkm Ölwechsel-Intervall bei ca. 90 bis 100tkm zu. Mitte 2011 wurden diese mit größeren Löchern versehen, das Zusetzen verschiebt sich damit auf ca. 130tkm. Seit 2013 wurde dann beim 1.8er ganz andere Ölabstreifringe verbaut. Mittlerweile ist der 1.8er in der VAG ja EOL.

Dem zusetzen kann man bei den Motor nur via Festintervall, d.h. alle 15tkm Ölwechsel, noch weiter nach hinten verschieben. Eine Reparatur (es gibt z.B. Kolben mit größeren Abstreifringen) und eventuelle Folgeschäden kosten eben mal mehrere Tausend Euro.

Da das Problem bei sogut wie allen Fahrzeugen erst außerhalb der Garantie ans Licht gekommen ist, bezahlt die VAG auch nur in Ausnahmefällen und dann auch nicht alles.

Die Frage ist verstanden. Allerdings wird dir das niemand beantworten können.

am 14. August 2019 um 15:20

Bei Kurzstreckenbetrieb und viel Stopp-Start hat das Öl und somit der Motor ein Problem mit dem hohen Anteil an Kraftstoff, der sich bis 30 000 km laufend erhöht.

 

Benzin kann bei heißem Öl ausdampfen, Diesel eher weniger.

 

Also wenn ihr schon 30 000 km mit dem Öl fahren wollt, achtet auf gleichbleibenden oder ansteigenden Ölstand auf die Distanz.

 

Eines ist sicher, schaden kann ein Ölwechsel nach 15 000 km nicht.

Und um das Thema ging es ja beim TE.

Kurz noch ein Einwand ... Ich denke es ist von Vorteil wenn man das Öl vor den 30.000km einmal wechselt da doch viele Späne und Abrieb im Filter waren und ich merk jetzt nach dem Wechsel auch das alles ein wenig Ruhiger läuft (ist ja normal nach einem Wechsel).

 

Anbei noch 3 Bilder vom aufgeschnittenen Filter ...

 

Grüße

1.jpg
2.jpg
3.jpg

Früher wurden Öl und Filter nach der Einlaufzeit gewechselt, war vielleicht gar nicht so schlecht.

Die Aufgabe des Filters ist es natürlich feste Partikel zurück zu halten. Wenn sie da bleiben und das tun sie wohl üblicherweise dann ist ja alles o.k.

Aber trotzdem interessant, auf die Idee den Filter aufzuschneiden bin ich noch nicht gekommen.

Könntest du beim nächsten Ölwechsel auch noch mal reinschauen was da so drin ist?

Zitat:

@Gerry0309 schrieb am 20. August 2019 um 19:02:08 Uhr:

Früher wurden Öl und Filter nach der Einlaufzeit gewechselt, war vielleicht gar nicht so schlecht.

Die Aufgabe des Filters ist es natürlich feste Partikel zurück zu halten. Wenn sie da bleiben und das tun sie wohl üblicherweise dann ist ja alles o.k.

Aber trotzdem interessant, auf die Idee den Filter aufzuschneiden bin ich noch nicht gekommen.

Könntest du beim nächsten Ölwechsel auch noch mal reinschauen was da so drin ist?

kann ich machen und hätte ich auch gemacht ... Was ich so gesehen hab sind das alles Alu Partikel.

Müsste man ja feststellen können.

Einfach mal mit einem Magnet testen.

nicht Magnetisch somit ist "Stahl" mal ausgeschlossen.

Eigentlich logisch, ist ja fast alles Leichtmetall heutzutage.

Ja Aluminium Legierungen eben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen