ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Neues DSG nach 10000 km!

Neues DSG nach 10000 km!

Themenstarteram 26. März 2010 um 19:42

Hallo,

ich habe im Forum gelesen, dass einige auch Probleme mit dem DSG beim 1,4 TSI haben. Ich hatte beim Anfahren und Bremsen ein "Ruckeln" im Getriebe. Vorallem beim Wechsel vom 2. in den 1 Gang. Das Problem ist nicht zu leicht zu beheben. Meine Vertragswerkstatt hat den Außendienst von VW kommen lassen. Es wurde entschieden, dass Getriebe zu wechseln. Jetzt ist das Problem gelöst. Aber es könnte keiner ermitteln, woran es liegt.

Zur Info!

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Christian R

Hallo,

ich habe im Forum gelesen, dass einige auch Probleme mit dem DSG beim 1,4 TSI haben. Ich hatte beim Anfahren und Bremsen ein "Ruckeln" im Getriebe. Vorallem beim Wechsel vom 2. in den 1 Gang. Das Problem ist nicht zu leicht zu beheben. Meine Vertragswerkstatt hat den Außendienst von VW kommen lassen. Es wurde entschieden, dass Getriebe zu wechseln. Jetzt ist das Problem gelöst. Aber es könnte keiner ermitteln, woran es liegt.

Zur Info!

Du darfst die Antworten nicht zu ernst nehmen. Hier gibt es leider viele Spinner, die nicht nur einen Pickel am Arsch haben sondern auch am Hinterkopf mit Wucherungen ins Großhirn.

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten
am 28. März 2010 um 0:00

Zitat:

Original geschrieben von Winky02

 

Also Ausgangslage: ich fahre hinter meinem Vordermann, Gegenverkehr ist frei, ich setze zum überholen an.

Wie vermeide ich jetzt die 1-2 Gedenksekunden ??

Danke

Ihr redet aber hier vom 7 Gang DSG oder? Bei meinen GTI mit 6G DSG kommt die Power nämlich sofort.

Klack (Kickdown) --> WWWWWRRRRRR ;)

am 28. März 2010 um 0:00

Zitat:

Original geschrieben von Hummerman

Wie Tiptronic hast du nicht, ich denke du hast DSG?

Nur bei MFL

Zitat:

Original geschrieben von Shashi_VWfreak

Nur bei MFL

Nö, die Tiptronic hast du immer. ;) Nur die Schaltwippen nicht.

Hallo!

Zitat:

Original geschrieben von Winky02

Eine Frage hätte ich noch, wie sieht beim DSG mit dem sogenannten Kick-Down aus? Also das Gaspedal ganz durchtreten, ist DSG da für ausgelegt? Im einem Beitrag weiter oben meinte ich verstanden zu haben, es wäre optimaler das G-Pedal langsam zu dosieren.

Klar, es gibt einen Kickdown - allerdings würde ich mir auch da ein etwas schnelleres agieren des Getriebes wünschen.

Die meisten automatischen Getriebe haben einen Kickdown - allerdings bin ich erst letztes Jahr ein (amerikanisches) Auto ohne Kickdown gefahren, gibts also tatsächlich auch. Man darf halt nicht vergessen, dass der TSI mit 122 PS ein Vernunftmotor ist: reicht im Alltag völlig aus, aber für die Freude am Fahren gibts den Golf R. So richtig brachial wirds mit 122 PS halt nicht...

-Johannes

am 28. März 2010 um 0:08

Zitat:

Original geschrieben von Hummerman

Zitat:

Original geschrieben von Shashi_VWfreak

Nur bei MFL

Nö, die Tiptronic hast du immer. ;) Nur die Schaltwippen nicht.

Stimmt! :) Ich verwechsele das noch!

am 28. März 2010 um 0:56

Leutz, 

irgendwie verstehe ich den ganzen Quatsch hier nicht.

OT scheint ja sowieso normal, egal. 

Seit irgendwo 10 Monaten fahre ich das DSG, problemlos und mit viel Spaß. 

Knüppelschaltvorgänge sind definitiv langsamer. 

Irgendwann gibts vielleicht Autos die Gedanken lesen können und dazu passend den Gang einlegen. Wobei sich das Thema sowieso in Zukunft erledigt, wenn der Elektromotor breit durchbricht. 

Übrigens 2 Sekunden? - Niemals, das wäre eine Ewigkeit!  

Wenn die Gedenksekunde im Kopf verankert ist, ist das echt null Problem und wenn man dann noch wenig vorausschauend plant oder sogar manuell runterschaltet..........  

 

Wie gesagt, ich verstehe die Diskussion echt nicht.  

 

 

Was die Haltbarkeit des DSG angeht, kann ich nur hoffen, dass das hält.

 

Gruß

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist doch immer wieder erstaunlich, welch sinnvolle threads hier von User Christian R neu gestartet werden ... und dann ward dieser nicht mehr gesehen.

Aber immer schön drauf anspringen, gelle :D

Schauen wir mal, was als nächstes kommt.

Hilfe, mein Schwein pfeift; was soll ich tun?:rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von Shashi_VWfreak

@ abinsbett:

Ausserdem leistet man sich auch nur genau das Auto, was man auch halten kann.

(sollte man zumindest, wenn man den Herrn Zwegat nicht antreffen möchte ^^)

Genau, deswegen kaufe ich mir auch keinen VW.

Die Reparaturanfälligkeit dieser Kisten passt nicht in diese Welt und überfordert das Budget des Normalbürgers.

Viele Grüße

Tom

am 28. März 2010 um 10:35

Zitat:

Original geschrieben von VaraderoXLV

Leutz,

irgendwie verstehe ich den ganzen Quatsch hier nicht.

OT scheint ja sowieso normal, egal.

Seit irgendwo 10 Monaten fahre ich das DSG, problemlos und mit viel Spaß.

Knüppelschaltvorgänge sind definitiv langsamer.

Irgendwann gibts vielleicht Autos die Gedanken lesen können und dazu passend den Gang einlegen. Wobei sich das Thema sowieso in Zukunft erledigt, wenn der Elektromotor breit durchbricht.

Übrigens 2 Sekunden? - Niemals, das wäre eine Ewigkeit!

Wenn die Gedenksekunde im Kopf verankert ist, ist das echt null Problem und wenn man dann noch wenig vorausschauend plant oder sogar manuell runterschaltet..........

Wie gesagt, ich verstehe die Diskussion echt nicht.

 

Was die Haltbarkeit des DSG angeht, kann ich nur hoffen, dass das hält.

Gruß

Also mit mal eben überholen ist nicht, ich fahre ein 1,8TFSI und 118kw und kann da selbst nicht vorher planen und mein Vordermann zu Recht legen, dafür fehlt die Zeit oder die gerade einsehbare Strecke.

Wie beschrieben spinnt mein Turbolader und verursacht keine Gedenksekunde, sondern mehr 3 Sekunden bis die Leistung aufgebaut ist und die Beschleunigung einsetzt. Das entsteht nicht beim Anfahren, sondern auch aus und vorallem um 50km/h. Also die Problematik liegt nicht unbedingt am DSG, mehr am Motor und dessen Aufladungsverhalten. Zumindest wurde es mal für eine 1Wochen beseitigt (Geht dann wie ein ICE in Bruchteilen von Sekunden ohne Zukraftunterbrechung)bis dann wieder der alte Defekt da war und die chronische Anfahrwschwäche wieder zu spüren ist.

Also der Turbolader kann das auch verursachen und liegt nicht in jedem Fall am DSG, entweder das Schubumluftventil oder andere Turboladergrößen sind defekt oder kaputt und der Ladedruck wird nicht richtig aufgebaut. Das DSG schaltet bei diesem defekt tatsächlich sehr Lahm und schaltet sehr häufig und verursacht ständig ein Gefühl beim Fahrer die Kiste will nicht beschleunigen und braucht erstmal ne weile um sich zu sortieren.

Zitat:

Genau, deswegen kaufe ich mir auch keinen VW.

Die Reparaturanfälligkeit dieser Kisten passt nicht in diese Welt und überfordert das Budget des Normalbürgers.

Viele Grüße

Tom

schrieb er und beschwerte sich gleichzeitig über die hohen Wartungskosten seines Autos :D ... btw. beschwerst du dich gleichzeitig in einem anderen Thread über Leute die nur in ein Forum kommen um dort zu meckern (vorzugsweise markenfremde Leute) .. vielleicht hällst du dich mal an deine eigenen Ratschläge :rolleyes:

@Robmukky

Die pneumatische Druckdose fürs Wastgage würde aber schon mal auf Gängigkeit hin überprüft oder, kann mir eher Vorstellen das diese Spinnt als das die Elektronik das Umluftventil die ganze Zeit auf Durchzug hält.

Würde zumindest erklären warum es bei dir so lange dauert bis da was kommt.

Mein kleiner TSI reagiert praktisch ohne Zeitverzögerung aufs Gaspedal, so wie es eben für einen Softturbolösung auch gedacht ist.

 

Kickdown gibts natürlich auch beim DSG, die Dauer fürs runterschalten ist effektiv nicht mal 1 Sekunde lang, gefühlt ist das in so einer Situation natürlich eine Stunde.

Da ist der Handschalter, der ständig was zu tun hat eh nicht von betroffen, Beschäftigung sorgt für eine veränderte Zeitwahrnehmung.

Wenn ich beim Handschalter vom 6 Gang und etwa <2000rpm in den 2 oder 3 Gang wechsel, dann brauche ich dafür auch 2-3 Sekunden. Da ist das DSG schneller, was die realen Schaltzeiten angeht.

 

Hallo!

Zitat:

Original geschrieben von Crazy-Horse

Kickdown gibts natürlich auch beim DSG, die Dauer fürs runterschalten ist effektiv nicht mal 1 Sekunde lang, gefühlt ist das in so einer Situation natürlich eine Stunde.

Da ist der Handschalter, der ständig was zu tun hat eh nicht von betroffen, Beschäftigung sorgt für eine veränderte Zeitwahrnehmung.

Wenn ich beim Handschalter vom 6 Gang und etwa <2000rpm in den 2 oder 3 Gang wechsel, dann brauche ich dafür auch 2-3 Sekunden. Da ist das DSG schneller, was die realen Schaltzeiten angeht.

Die reine Schaltzeit des DSG liegt aber im Zehntel-Sekunden-Bereich. Das andere ist die Ansprechzeit, und da kommts mir so vor, als ob eine kürzere Zeit realisierbar sein müsste.

Wobei natürlich auch richtig ist, dass der TSI auch erstmal Ladedruck aufbauen muss. Mein Vergleich ist ein Sauger-V6 mit Multitronic, der auf jeden Fall spontaner anspricht.

Der Vergleich mit dem Handschalter passt hier nicht, das ist eine andere Welt. Bis der Handschalterfahrer seinen Überholvorgang vorbereitet hat ist der DSG-Fahrer schon vorbei ;) Nur kommt die Wartezeit da nicht so rüber, weil man die ganze Zeit beschäftigt ist (Kupplung treten/Hand zum Schaltknauf/Gang wechseln/Kupplung kommen lassen/wieder treten/einen gang weiter runterschalten/usw. usf.)

-Johannes

Zitat:

Original geschrieben von Edroxx

Zitat:

Genau, deswegen kaufe ich mir auch keinen VW.

Die Reparaturanfälligkeit dieser Kisten passt nicht in diese Welt und überfordert das Budget des Normalbürgers.

Viele Grüße

Tom

schrieb er und beschwerte sich gleichzeitig über die hohen Wartungskosten seines Autos :D

Naja, immerhin ist mein Auto zehn Jahre alt.

Meinen Premium-Golf IV musste ich schon im Alter von drei Jahren verkaufen. Zum Glück hatte ich eine Garantieverlängerung abgeschlossen, sonst hätte ich bitter bluten müssen.

Habe den Wagen aber vor Ablauf der Garantie verkauft, macht irgendwann keinen Spaß mehr ein Auto zu fahren, das sich wie eine Uraltkiste anfühlt.

Gruß Tom

am 28. März 2010 um 15:55

Zitat:

Original geschrieben von Crazy-Horse

@Robmukky

Die pneumatische Druckdose fürs Wastgage würde aber schon mal auf Gängigkeit hin überprüft oder, kann mir eher Vorstellen das diese Spinnt als das die Elektronik das Umluftventil die ganze Zeit auf Durchzug hält.

Würde zumindest erklären warum es bei dir so lange dauert bis da was kommt.

Mein kleiner TSI reagiert praktisch ohne Zeitverzögerung aufs Gaspedal, so wie es eben für einen Softturbolösung auch gedacht ist.

 

Kickdown gibts natürlich auch beim DSG, die Dauer fürs runterschalten ist effektiv nicht mal 1 Sekunde lang, gefühlt ist das in so einer Situation natürlich eine Stunde.

Da ist der Handschalter, der ständig was zu tun hat eh nicht von betroffen, Beschäftigung sorgt für eine veränderte Zeitwahrnehmung.

Wenn ich beim Handschalter vom 6 Gang und etwa <2000rpm in den 2 oder 3 Gang wechsel, dann brauche ich dafür auch 2-3 Sekunden. Da ist das DSG schneller, was die realen Schaltzeiten angeht.

Entweder die Gummimembran ist durch(quasi ultra schnell defekt) im Schubumluftventil oder wie Du schon beschrieben hast Wastgage bzw. Unterdrucksystem, da Audi ja nix sagt und mit dem Standardspruch kommt:" Dann kommen Sie mal vorbei." Wird nie was gesagt, was evtl. nicht will oder kaputt ist. Das kann ich immer nur halt selbst messen am Ladedruck das dieser regelmäßig spinnt über VAG COM. Es nervt nun aber langsam, kann ja nicht sein das ich so häufig in der Werkstatt muß.Seit 4 Monaten 6 mal in der Werkstatt, erst wurde ich als zu sensibel dargestellt und das garnicht sein könnte und dann hab ich über VAG COM den Herrschaften mit der harten Realität konfrontiert, wo dann endlich mal was unternommen worden ist, das zum Thema Audi AG. Die wussten schon die ganze Zeit das da was ist, aber hatten entweder kein Bock oder zuviel zutun, keine Ahnung.

Weil mein Meister mir nur gesagt hat:"Frag die Audi AG." Soviel dazu und die machen sich wie beschrieben kein Kopf.

Deine Antwort
Ähnliche Themen