ForumPolo 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Neues Benzin E10

Neues Benzin E10

VW Polo 5 (6R / 6C)
Themenstarteram 1. Januar 2011 um 11:57

Ein frohes neues Jahre allen miteinander!!!!

Gleich zum Thema kann der Polo 1,2 TSI mit dem neuen Sprit E10 der jetzt 2011 auf den Markt kommt bedenkenlos Tanken oder soll man erst die Finger von lassen, soll ja günstiger sein als das jetzige Super Benzin.

LG

PGMF!

Beste Antwort im Thema
am 1. Januar 2011 um 14:33

solange es das alte super gibt kommt mir bestimmt kein ökopunschmix in den tank PUNKT

 

und die umweltplakette können die in berlin sich auch gegenseitig an den allerwertesten kleben

371 weitere Antworten
Ähnliche Themen
371 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Munchner

Habt Ihr eigentlich gewusst, dass die Haltbarkeit von E10 lediglich 2 Monate beträgt? Danach zersetzt sich das Ethanol und wird "angeblich" aggressiv. Ich habe dazu allerdings noch keine Studie gefunden. Vermutlich ist E5 genauso kurzlebig, aber weniger gibt's ja nicht

Ne Quelle dazu konnte ich auch nicht finden.

Aber der "Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft" (sicher toootaaal objektiv :D:rolleyes:) behauptet zur Frage "Gibt es Unterschiede in der Haltbarkeit von E10 und Super?":

"Für E10 gelten die gleichen Qualitätsanforderungen wie für E5, mit Ausnahme des maximal zulässigen Sauerstoffgehalts (...) Die Haltbarkeit von Bioethanol ist grundsätzlich nicht beschränkt. Alterungsprozesse sind bei Bioethanol nicht bekannt."

- aber sie schreiben auch:

"Die Haltbarkeit der Mineralölkomponente sowohl in herkömmlichem Super (E5) als auch E10 ist in den einschlägigen Kraftstoffnormen nicht gesondert geregelt."

(heisst wohl: da steht halt nix zur Haltbarkeit, also kann die Norm bzgl. Haltbarkeit auch niemals verletzt werden)

und weiter:

"In den Kraftstoffnormen wird jedoch zwischen Winterware und Sommerware der Kraftstoffe unterschieden. Dies ist für die Zündfähigkeit der Kraftstoffe wichtig. (...) Des Weiteren ist zu beachten, dass beim Lagern von Kraftstoff in nicht verschlossenen Behältern eine Verdampfung von Kraftstoffanteilen, insbesondere der leichtflüchtigen Komponenten, stattfinden kann. (...) Auch dies trifft sowohl für E5 wie für E10 zu.

E5 und E10 sollten auch deshalb in geschlossenen Behältnissen gelagert werden, um die Aufnahme von in der Luft enthaltener Feuchtigkeit zu vermeiden."

(Quelle www.bdbe.de/downloads/PDF/FAQsE10_240211.pdf)

Hier steht sehr interessantes dazu drin.

Haltbarkeit von E10

http://notfunk-nrw.org/index.php?option=com_content&view=article&id=34

Komisch nur,

dass der "Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft" hier anderes verbreitet.

Alf

am 5. März 2011 um 17:08

Zitat:

Original geschrieben von 6er-Alf

Hier steht sehr interessantes dazu drin.

Haltbarkeit von E10

http://notfunk-nrw.org/index.php?option=com_content&view=article&id=34

Komisch nur,

dass der "Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft" hier anderes verbreitet.

Alf

Das klingt sehr bedenklich und ist es best. auch.

Ich zumindest schenke dem Glauben, da man einfach so versucht uns das E10 unterzuschieben und dann noch mit günstigeren Liter-Preisen zu ködern, macht keinen seriösen Eindruck. Der BMWi und die Mineralölkonzerne geben nur soviel Infos preis oder so breitflächig gefächert, dass der Bürger denkt (wie meist): "Ach, das wird schon richtig sein!" Darauf spekuliert man bei den Deutschen und bislang war der Deutsche an sich ja auch immer ein williges Opferlamm. 

Diesmal anscheinend nicht, endlich. Danke für den Link!

! Ich tanke kein E10 !

am 6. März 2011 um 10:36

Hat nicht direkt mit E10 zu tun, aber könnte uns retten und ist auch noch umweltfreundlich, Prinzip "NATUR":

 

Habe es gerade auf n-tv gesehen: http://www.n-tv.de/mediathek/sendungen/auslandsreport/Forscher-gewinnen-Benzin-aus-Algen-article2760031.html

 

================================================================================

 

Und hier nochmals im Bericht von Readers: http://www.readers-edition.de/2011/02/28/spanien-wagt-den-fortschritt/

 

Cool, die Spanier. Besser geht es ja kaum, wenn denn alles stimmt und nicht erst als AG an den MArkt gehen und dann kommt der Haken hinterher und alle verlieren auf die Aktien Summen, die die oberen der neuen AG vorher abgeschöpft haben. Bei der "neuen Armut in Spanien und den Bauruinen ist ja alles denkbar.:eek:

jau - hab ich vor einer Woche hier schon gepostet, auf Seite 13. Da war sogar ein kurzes Filmchen im RTL Nachjournal drüber. Leider ist die Sendung vom 25.2. nicht mehr online im Archiv.

Es ging um dieses "Blue Petroleum": *klick*

am 6. März 2011 um 11:31

Zitat:

Original geschrieben von Brunolp12

jau - hab ich vor einer Woche hier schon gepostet, auf Seite 13. Da war sogar ein kurzes Filmchen im RTL Nachjournal drüber. Leider ist die Sendung vom 25.2. nicht mehr online im Archiv.

Es ging um dieses "Blue Petroleum": *klick*

Joo, da warst du schneller! :D

 

Ich habe das ja nur wegen der deutschen Sprache nochmal gepostet! :D ;) Is klar, oder???? :D

Ha!

RTL hats nicht mehr online - aber bei Youtube gibts die Story noch :):

*Link*

Hallo,

was in meiner Bedienungsanleitung nichts von Super E10 steht, werde ich auch kein Super E10 tanken, egal was jeder rum erzählen oder extra Hinweis von VW Hersteller oder andere Autohersteller freigegeben hat, interessiert mich gar nichts. Ich möchte auf gar keinen Fall meine Kosten sitze, wenn ich doch laut freigegebenen Herstellerhinweis einen Motorschaden habe. Der Autohersteller können Schlauer als wir die Dummen.

Ich tanke kein Super E10, wenn in der Bedienungsanleitung nichts steht!

Zitat:

Original geschrieben von Gammaeon

http://www.welt.de/.../E10-schadet-dem-Motoroel.html

ja, aber das ist ne "Endlosschleife", denn daß Ethanol- haltiger Sprit zu mehr Wassereintrag im Motoröl führt, das war von Anfang an ein Teil der Diskussion und gehörte mit zu der Argumentationskette, wieso E10 schädlich für den Motor sei.

am 6. März 2011 um 14:18

Zitat:

Original geschrieben von Brunolp12

Ha!

 

RTL hats nicht mehr online - aber bei Youtube gibts die Story noch :):

*Link*

Nochmal "ha!"

 

Hier ist die Auflösung, denn schon 1996 hat die Preussag 4 Jahre geforscht, dann der Chemiker/Biologe? Otto Pulz und seine Kollegen weitergemacht bis zur gr. Anlage der Welt auch eine Zusammenarbeit mit einem Technologieriesem aus den USA ist/war dabei, dieser Bericht ist von 2008, nur wir alle waren nicht sensibilisiert genug, dass wahrzunehmen. Wer mehr erfahren will kann:

 

HIER KLICKEN und dort noch mehr finden. Es scheint ja wirklich was dran zu sein, obwohl man das bisher nie so wahrgenommen hat, gg-über Rapsöl und Pommesfett-Wiederverwendung u.ä. 

am 6. März 2011 um 14:48

der polo 6r kann e10 tanken aber ich werde es nicht auch wenn ich nur den 3er mit 60ps habe aber tanken tue ich e10 solange ich kann nicht ist meine persönliche einstellung

am 6. März 2011 um 15:13

Auch schon wieder ein neuer Aspekt, der gegen E10 spricht. Erhöhter Kondenswasseranteil im Motoröl:

http://www.shortnews.de/.../...10-Biosprit-erhoeht-die-Werkstattkosten

http://www.welt.de/.../...iosprit-ist-gefaehrlich-fuer-alle-Autos.html

Und ich werde mit Meinem bestimmt kein E10 tanken ... :D

Edit: Viel zu langsam ... :rolleyes:

Habe gelesen das ,auch wenn der eigene Wagentyp nicht auf der Liste der " nicht E10 vertragenen KFZ s" auftaucht ...also E10 vertragen könnte. Man trotzdem niemals auf der sicheren Seite ist.

Denn Zulieferer können ohne Wissen der Autohersteller Änderungen vorgenommen haben .

Denn Form und Funktion des Zulieferteils ist gleich. E 10 war damals noch unbekannt.

Zum Glück habe ich nen Diesel .....

Aber meine 10 Monate alte (junge) BMW  betanke ich auch zukünftig nicht mit E10. Obwohl sie es laut Hersteller vertragen könnte...

Sch...E10:mad:

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen