ForumSuperb 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 3
  7. Neuer Superb EU_Neuwagen vs. Audi A4

Neuer Superb EU_Neuwagen vs. Audi A4

Skoda Superb 3 (3V)
Themenstarteram 17. November 2020 um 12:32

Hallo,

ich spiele mit dem Gedanken, mit folgendes EU-Fahrzeug zu kaufen: Superb 1.5 TSI Active. Zurzeit fahre ich einen A4 Avant 1.4 Tfsi (Leasingfahrzeug, Vertrag endet Anfang April). Den A4 könnte ich für 15.900€ im Anschluss kaufen (hat dann ca. 60000km weg). Für ca. 5000€ gedachter Aufpreis könnte ich den Superb mit folgendem Serienzubehör kaufen. Was meint ihr? Machen? Oder lieber lassen? Seht ihr Vor-Nachteile beim Kauf des Superb? Würde mich über eine Rückmeldung freuen.

12-V-Steckdose (2) in der Mittelkonsole vorn und hinten.

12-V-Steckdose im Kofferraum. Für Kombi.

Armlehne Jumbo Box

Aussenspiegel elektrisch einstellbar und beheizbar, anklappbar mit automatischer Abblendung an Fahrerseite mit Umfeldbeleuchtung, Innenspiegel automatisch dimmend.

Aussenspiegel und Türgriffe in Wagenfarbe. Für Scout Spiegel silberfarbig.

Becherhalter vorne mit EASY OPEN Funktion und Rolladen.

Beifahrerairbag (deaktivierbar)

Bluetooth-Freisprecheinrichtung

Bordcomputer mit MAXI-DOT Display

Brillenfach. Nicht in Kombination mit Schiebedach.

DAB+

Dachreling in schwarz. Für Kombi.

Dekoreinlage: Satin.

Dreipunkt-Sicherheitsgurte vorne und hinten

DRIVER ALERT: Müdigkeitswarner.

Eiskratzer in der Tankklappe

ESP mit ABS,EBV, MSR, ASR, EDS, HBA, DSR, RBS, CBC, MKB, XDS

Fahrer und Beifahrerairbags

Fahrersitz und Beifahrersitz höhenverstellbar.

Fensterheber vorne und hinten elektrisch mit Einklemmschutz

FRONT ASSISTANT - Abstandsregelung mit Notbremsfunktion

Funkinstallation- Lautsprecher (8), Antenne(2)

Garantiebeginn vor Auslieferung im Ausland

Geschwindigkeitsbegrenzer

Haken wegklappbar im Kofferraum. Für Liftback (2), für Kombi (4)

Handschuhfach vorne an Beifahrerseite gekühlt und beleuchtet.

Heckscheibenwischer AERO. Für Kombi.

HHC (Hill Hold Control). Berganfahrassistent.

ISOFIX-Befestigungspunkte hinten mit Top Tether.

Kessy Go

Klimaautomatik 2-Zonen CLIMATRONIC

Knieairbag an Fahrerseite

Kopfairbags

Kopfstützen (3) hinten höhenverstellbar

Kopfstützen vorne WOKS.

LED-Rückleuchten

Leseleuchten (2) vorne und hinten (2)

Light Assist. Coming Home, Leaving Home, Tunnel Light.

Multifunktionslederlenkrad 2-Speichen-Design.

Multikollisions-Brake- Antikollisionsbremse.

Nebelscheinwerfer vorne

Nebelschlussleuchte

Parkbremse, elektronisch

Parksensoren hinten mit MANOEUVRE ASSIST

Pedestrian Monitor: Fußgängerschutz.

Polsterung: Stoff ACTIVE.

Pulsierendes Bremslicht, Automatische Aktivierung der Warnblinkanlage bei Gefahrenbremsung, Türentriegelung, Abschalten der Kraftstoffzufuhr nach einer Kollision.

Radio Bolero Farbtouchscreen 8 Zoll, Sprachbedienung mit ICC, WLAN, USB: Typ A (1), Typ C(1).

Regensensor

Reifendruckkontrollsystem (TPM) ...

Reifenreparaturset

Rücksitzlehne geteilt, umklappbar ohne Armlehne und Skilucke.

Scheinwerfer LED Basic

Scheinwerferreinigungsanlage

Seitenairbags für Fahrer- und Beifahrer

Servolenkung

Sicherheitsrückstrahler in den Türen vorne und hinten.

Skoda Care Connect. SOS-Notruffunktion, Informationsservice, Fahrzeugfernzugriff für 1 Jahr.

SMART LINK. Inkl. MirrorLink, Android Auto, Apple Car Play.

Stahlräder 6,5x16 Zoll HERMES mit Bereifung 215/60 R16.

Tageszulassung vor Auslieferung im Ausland

Tempomat

Türgriffe in Chrom. Ab Ambition mit Beleuchtung.

Verbrauchswerte unter Vorbehalt.

Wegfahrsperre

Zentralverriegelung mit Fernbedienung

 

Sitzheizung vorne

Kofferraum variabel

 

Kostenpunkt: 20.979€ (Stand jetzt mit 16% MwSt.)

Beste Antwort im Thema

Liebe Leute,

da stellt der Volkswagen-konzern die Werkstattarbeiten auf eine dynamische Belastungskurve um und es sind wieder viele unzufrieden :-(

Zum einem könnt ihr doch selber auslesen, wann die nächsten Arbeiten fällig sind und zum zweiten verbietet euch doch keiner den Ölwechsel immer gleich bei der Inspektion mitmachen zu lassen. Gerade dann wenn nur Wochen zwischen den Terminen liegen!

Nicht zuletzt hat man doch auch eine Toleranz beim Interval, ohne dass sofort der Garantieanspruch verfällt.

Bevor ihr diese Intervalberechnung sofort verteufelt, solltet ihr einmal überdenken, ob ihr dies im Einzelfall selbst optimieren könnt.

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten

Mann kann keinen A4 mit den superb vergleichen .

Brauchst du ein größeres Auto . Dann ist die Auswahl klar . Wenn du kein so großes Auto brauchst würde ich keinen Grund sehen zum Wechseln

Wie eisilein schon andeutet - der Superb ist ein absolutes Raumwunder, unfassbar wie viel Platz da die Leute auf der Rückbank haben und was alles in den Kofferraum passt.

Willst / musst du dich denn vergrößern ?

Themenstarteram 17. November 2020 um 12:41

Größeres Auto wäre nicht schlecht, 2. Kind kommt Anfang des Jahres. ZUR NOT geht das natürlich auch alles mit dem A4.... dachte nur der superb ist größer, neuer, garantie, etc. und "nur" 5,5k teurer.

Wenn da ein Kinderwagen reinsoll würde ich den superb bevorzugen ;)

Glückwunsch zum 2. Nachwuchs.

Kinderwagen geht natürlich auch in den A4 wie du schreibst - im Superb ist´s halt deutlich entspannter und du wirst dich wundern, was du neben dem Wagen noch in den Kofferraum packen kannst :D

Von der Verarbeitungsqualität und Materialanmutung her passt der Skoda Superb meiner Meinung nach, ich hab allerdings keinen Vergleich zum A4 Innenraum, sprich wie es im direkten Vergleich aussieht. Da müsstest dir selbst ein Bild machen.

Themenstarteram 17. November 2020 um 13:17

danke für die glückwünsche!

ja, mein audi ist schon toll u hochwertig verarbeitet; gestern hab ich aus spaß mal probe im superb gesessen, allerdings in einem mit anderer vermutlich besserer Ausstattung. fühlt sich ähnlich hochwertig an, war aber nur ein 5min Eindruck. Keine Ahnung, wie er sich anfühlt bei 150 auf der Bahn.

zurzeit sehe ich eben die vorteile: neuwagen, 0km, 4jahre garantie, größe - daher ein kleines plus für entscheidung Superb.

andererseits: A4, top verarbeitet, sieht top aus (design-variante); aber eben auch: dann 4J alt, 60k km

Auch von mir "Herzlichen Glückwunsch" zum Nachwuchs. - Eigentlich ist das alleine schon Grund für den Superb. ;-)

Wenn da nicht die Leidenschaft wäre. ;-)

Ich stehe übrigens vor dem gleichen Wechsel nur umgekehrt. - Ich komme vom Superb und wechsle zum A4. Der Superb hat mich jetzt 2 Jahre begleitet und ich muss sagen..... das Auto hat im Wesentlich gemacht, was es sollte... zügig von A nach B, ohne außerplanmäßige Zwischenstopps in Werkstätten. Genau das war damals mein primäres Anforderungsprofil. - Mehr Platz (Ich kam von einer C-Klasse) war damals ein "Nice-to-have".

Heute, nach zwei Jahren und 140' km sieht die Bilanz etwas ernüchternder aus. Während man das "Mehr an Platz" durchaus schätzen lernt, wenn man mit der besten Ehefrau von allen durch IKEA & Co. streift, oder mal mit mehreren Personen unterwegs ist (Komfort und Platz auf der Rückbank ist im Superb fast nicht zu toppen), ist es aber eigentlich der Alltag, der am Ende doch überwiegt. Und das ist für mich im Außendienst die Alleinfahrt. Und dann kommt auch schnell die Frage, wie oft dieses Gefährt in der Werkstatt steht.

Tja... was soll ich sagen.... es ist gefühlt doppelt so oft wie bei meinem Benz zuvor und dem Audi DAvor. Und damit meine ich nichts Gravierendes, sondern alleine schon der "ganz normale Service" findet bei Skoda öfter statt. Da gibt es eine "Inspektion" und einen "Ölwechsel". Bisher war ich es gewohnt, dass bei einer Inspektion das Öl gewechselt wird, das sieht der Serviceplan von Skoda aber ganz anders. - Es kann also passieren, dass - bei meiner Fahrleistung - Inspektion und Ölwechsel im Abstand von drei Wochen liegen. Dazu kommt beim Superb ein Problem, dass die Bremsen (Scheiben und Beläge) eine mittlere Katastrophe darstellen, was den Verschleiß angeht. - Das war ich so nicht gewohnt und kann mich auch nur sehr schwer daran gewöhnen. ;-)

Ich habe jetzt beim KM-Stand von 140.000 den vierten Satz Bremsen und Beläge drauf und in 4.000 km kommt wieder eine "Inspektion, da werden die hinten wieder gewechselt.

Nun mag der geneigte Leser denken: "Was hat dieser Typ für ein Problem?" ja... ich gebe es zu, ich habe ein Zeitproblem und wenn mein Auto halt doppelt so oft in der Werkstatt steht, dann ist das etwas, dem ich in MEINER persönlichen Situation durchaus Beachtung schenken muss.

Zudem fällt mir Folgendes auf: Weder Audi (210.000 km) noch Mercedes (220.000 KM) zeigten derartige Ermüdungserscheinungen, wie der Superb. Damit meine ich explizit Knarzen & Knacken diverser Ein- und Anbauteile. - Aber auch das ist sicherlich sehr subjektiv und könnte jetzt an MEINEM Exemplar liegen. - Dennoch fällt es mir auf.

So, wie mir auch die allgemein schlechtere Dämmung der Kabine im Vergleich zu den beiden Vorgängern auffällt. Insbesondere die Dämmung der Bodengruppe scheint bei Skoda nicht so auf der Agenda zu stehen.

Um mich jetzt nicht allzu sehr in Details zu verlieren.... vor zwei Jahren entschied ich mich mit dem Verstand für den Superb... mehr Platz, deutlich niedrigerer Preis ... Herzfaktor: "nicht wirklich"

- Heute sagt mir auch mein Verstand: Ein Versuch war's wert, aber unterm Strich war es keine Entscheidung, die sich gelohnt hat.

Bitte nicht falsch verstehen... der Superb ist sicherlich ein tolles Auto und hat seine unschlagbaren Vorteile. - Für mich sind die nach zwei Jahren Skoda-Erfahrung aber nicht mehr so ausschlaggebend, dass ich mich ein zweites mal dafür entschieden hätte.

Herzliche Grüße aus dem hohen Norden.

Sry wenn dein Händler 3 Wochen nach der Inspektion Öl wechselt . Dann lief was verkehrt .

Meiner hat 60.000 auf der Uhr und die ersten Bremsen .

Ich höre im Innenraum garnix.

Ein Audi oder Mercedes mit einen skoda zu vergleichen .........

Ich glaube nicht, dass da etwas verkehrt läuft.

Ab ich glaube 100.000 km gehen Öl-Wechsel und Inspektion bei Skoda "getrennte Wege". - So zeigt es im Übrigen auch das Fahrzeug selbst an. - Vielleicht sprechen wir uns in ca. 80.000 km nochmal. ;-)

Hallo ich bin ganz bei eisilein!

Ich fuhr 2 A4 und bin jetzt auf Superb gewechselt und fahren dienstlich immer noch A4!

Der Superb ist ein hochwertiges Auto, aber der Audi kann fast alles etwas besser. Es gab für mich 2 entscheidende Punkte gegen den Audi:

1.) Er ist total verbaut und auf allen Plätzen und Kofferaum ist merklich weniger Platz und

2.) Man sitz fühlbar tiefer und somit ist das Sitzen und Ein-/Aussteigen im Skoda bequemer (meine Meinung)...

Ohne Familie würde ich in deinem Fall den Audi nehmen, gerade weil er besser ausgestattet ist. Mit Familie haben wir uns für den Superb entschieden.

Zitat:

@passatgames schrieb am 17. November 2020 um 15:04:19 Uhr:

Ab ich glaube 100.000 km gehen Öl-Wechsel und Inspektion bei Skoda "getrennte Wege".

Ölwechsel, Inspektion und Zusatzarbeiten sind völlig getrennt beim Superb.

Ölwechsel: nach der Anzeige (max. 2 Jahre oder 30.000 km)

Inspektion: nach der Anzeige (erste nach max. 2 Jahren oder 30.000 km, dann max. jährlich oder 30.000 km)

Zusatzarbeiten: unterschiedlich und für den Kunden nicht ersichtlich

Im Vergleich zum vorherigen Opel (max. 2 Jahre oder 50.000 km und vor allem alles gleichzeitig) kann ich nach 70.000 km feststellen, dass ich wesentlich häufiger in der Werkstattt war.

Selbst wenn dann "nichst weiter" ist, nervt der hohe Zeitaufwand doch gewaltig.

Liebe Leute,

da stellt der Volkswagen-konzern die Werkstattarbeiten auf eine dynamische Belastungskurve um und es sind wieder viele unzufrieden :-(

Zum einem könnt ihr doch selber auslesen, wann die nächsten Arbeiten fällig sind und zum zweiten verbietet euch doch keiner den Ölwechsel immer gleich bei der Inspektion mitmachen zu lassen. Gerade dann wenn nur Wochen zwischen den Terminen liegen!

Nicht zuletzt hat man doch auch eine Toleranz beim Interval, ohne dass sofort der Garantieanspruch verfällt.

Bevor ihr diese Intervalberechnung sofort verteufelt, solltet ihr einmal überdenken, ob ihr dies im Einzelfall selbst optimieren könnt.

Das sind ganz sicher Optionen, die man hat, wenn man das Fahrzeug als Privatmann*frau nutzt. Wenn man einen Firmenwagen hat mit einem Fullservice-Leasing, dann setzt einem die Leasinggesellschaft hier leider Grenzen, die nichts mit den Garantieansprüchen zu tun haben.

 

Kurz gesagt: die zahlen keinen um 5000 km vorgezogenen Service.

 

Insofern ist da nicht viel Spielraum für Selbstoptimierung.

 

Mein Auto wollte den Ölwechsel drei Monate vor der Inspektion, da geht nix mit Zusammenlegen, also zweimal Werkstatt in drei Monaten.

Ist in meinem konkreten Fall dank des guten Service meines Verkäufers kein Problem, müsste ich das Auto selbst hinbringen, hätte mich das geärgert.

Allerdings war das bei meinem vorherigen Audi auch nicht anders.

Letztlich ist es bei mir so: objektiv ist der Superb ein tolles Auto, aber emotional hat er mich irgendwie nicht gepackt. Er ist ein Vernunftauto, der einen gut von A nach B bringt. Aber dieses bestimmte Gefühl, das man in einem Audi oder BMW noch dazu bekommt (kann ich schlecht beschreiben), das gibt es im Superb nicht. Vom look&feel her sind die Premiumhersteller einfach eine andere Kategorie.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 3
  7. Neuer Superb EU_Neuwagen vs. Audi A4