ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Nach Reparatur zieht die Lenkung nicht mehr in Mittelstellug

Nach Reparatur zieht die Lenkung nicht mehr in Mittelstellug

Opel Astra F
Themenstarteram 12. Oktober 2019 um 6:43

Hallo ihr Lieben,

habe gestern Abend nach Feierabend meinen F aus der Werkstatt geholt.

Habe gerade eine riesige Summe in den Wagen gesteckt und unter anderem das Fahrwerk komplett tauschen lassen:

Querlenker

Spurstangen

Federn & Stoßdämpfer

Achsvermessung

Nun ist es so, das der Wagen zwar wieder richtig gut Fahrt und geradeaus fährt, aber das Lenkrad, speziell nach Rechtskurven, nicht mehr in die Mittellage zieht. Es bleibt bei 13/14 Uhr hängen.

Aus Linkskurven ist es nicht ganz so schlimm.

Das fühlt sich absolut nicht gut an.

Werde Montag zwar nochmal in der Werkstatt anrufen, bin aber die nächsten Wochen auf Fortbildung und kann nicht persönlich mit der Werkstatt reden und wüsste gerne, woran das nun liegen kann.

Vor der Reparatur war der Wagen zwar schwammig wie sonstwas, aber die Lenkung zog schön zurück.

Reifen sind auch neu, daran kann es nicht liegen.

 

Gruß

Ähnliche Themen
73 Antworten

Hast du ein Protokoll der Achsvermessung mitbekommen?

 

Gehört bei solchen Reparaturen dazu.

Per Ferndiagnose ist eine so umfangreiche arbeit schwer einzuschätzen. Ein ähnliches Problem hatte unsere nachdem ich ähnlich viel gemacht habe.

Die Ursache war ein Domlager. Das Domlager (Gummilager) berührte den Blechteller der mit dem Lager beim Lenken dreht. Die Berührung war nur in einem bestimmten Lenkbereich. Nur 1 bis 2 mm den Blechteller gebogen damit etwas Luft ist und das Problem war weg.

Themenstarteram 18. Oktober 2019 um 9:20

Leider ist mir absolut nicht klar welchen Teller ich dort drehen sollte, ich sehe zumindest von oben schlicht keinen..... :/

Da kommt man, wenn es daran liegt, nur ran wenn man das Federbein ausbaut. Du siehst von oben nur das Gummilager mit den beiden Befestigungsschrauben, darunter ist das Lager womit das Federbein drehen kann. Da sitzt ein gewölbter Blechteller und der drückte zeitweise bei mir auf den Federteller und machte die Lenkung in einem bestimmten Winkel schwergängig. Ich hab den Teller etwas gebogen damit ein Luftspalt entsteht und das Problem war weg.

Und warum fährt der TE zur Nachbesserung nicht einfach wieder in die Werkstatt? Wenn der Karren nicht gerade zieht, ist die Spur verstellt.

Themenstarteram 19. Oktober 2019 um 0:23

Ich war in der Werkstatt. Spur ist absolut korrekt. Ich habe auch noch immer noch leicht das Problem, dass der Wagen beim beschleunigen leicht nach rechts und beim Loslassen des Gaspedals nach links zieht (oder umgekehrt).

Bis auf eins, sind die Motorlager getauscht.

Da ich die domlager selber angeliefert habe (Erstausrüster), wäre das dann wohl mein Vergnügen.....

Prüfe noch mal den festen Sitz aller Schrauben der Querlenker und des Hilfsrahmen.

 

Sonst könnte es auch noch die linke Spurstange am lenkgetriebeseitigen Kopf sein.

Deine Reifen an der VA sind aber gleichmäßig abgefahren (keine Sägezahn) und auch gleicher Dimension? Der Sturz passt auch? Sieht man ja, wenn man von Vorne drauf schaut.

Ich wüsste kaum noch eine Fehlerquelle... Vielleicht hat eine Antriebswelle einen Schlag weg. Wird eine Felge sehr warm, während der Fahrt? Vielleicht ist auch ein Radlager etwas verschlissen und wird langsam fest. Das hätte aber in der Werkstatt auffallen müssen.

Themenstarteram 20. Oktober 2019 um 0:01

Also,

die alten Reifen sahen normal abgefahren aus. Jetzt sind ja neue drauf.

Weiteres Problem ist dass der Wagen beim beschleunigen leicht Nacht rechts und im Schiebebetrieb nach links geht.

Das getriebelager und eine Seite müssen noch neu, eins ist neu.

Vielleicht hängt es auch damit zusammen?

Zitat:

@Katastro schrieb am 20. Oktober 2019 um 00:01:46 Uhr:

Also,

die alten Reifen sahen normal abgefahren aus. Jetzt sind ja neue drauf.

Weiteres Problem ist dass der Wagen beim beschleunigen leicht Nacht rechts und im Schiebebetrieb nach links geht.

Das getriebelager und eine Seite müssen noch neu, eins ist neu.

Vielleicht hängt es auch damit zusammen?

Nochmal die gleiche Frage: Wird eine Felge an der VA wärmer als die andere?

Kontrollier auch mal, ob deine Federn an der HA in Ordnung und nicht gebrochen sind. Die Brechen gern in der ersten Windung. Ansonsten könnte es immernoch eine Antriebswelle sein, wenn die Spur korrekt ist. Die kannst du aber ohne weiteres nicht prüfen... Wenn dich das Verhalten nicht stört (und die Federn i.o. sind) würde ich damit leben.

Themenstarteram 20. Oktober 2019 um 12:31

Federn sind rundum neu.

Das Verhalten stört mich massiv, zumal er sich dadurch um die mittellage irgendwie leicht kippelig fährt.

Auf die Felgen achte ich später Mal.

Themenstarteram 3. November 2019 um 19:27

Felgen sind auch okay.

Ich werde den Wagen nochmal vermessen lassen, bzw nochmal darauf bestehen.

Jetzt sind alle Motorlager neu und es hat sich nichts verändert.

Es ist an der Vorderachse jetzt wirklich alles neu, er fährt aber kippelig in der Mittellage und zieht nicht zu 100% geradeaus zurück. Hält man das Tempo, läuft er grundsätzlich aber Schnurgerade.

Wie kommst du denn auf den Trichter, dass das an den Motorlagern liegt?

Du solltest das Problem bei den Teilen suchen, die neu eingebaut wurden und nicht bei den Teilen, wo ihr eure Griffel noch nicht dran hattet.

Themenstarteram 4. November 2019 um 11:36

Nächste Woche wird der Wagen von der Werkstatt nochmal vermessen, seltsamerweise in einer anderen Werkstatt mit modernerem Gerät, auf Kosten der Werkstatt. Also wird da wohl was schief gelaufen sein. Ich lasse mich überraschen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Nach Reparatur zieht die Lenkung nicht mehr in Mittelstellug