ForumGolf 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 5
  7. Nach 14 Tagen Standzeit Batterie leer

Nach 14 Tagen Standzeit Batterie leer

Themenstarteram 2. Juni 2005 um 10:33

Als ich nach 14 Tagen Urlaub am Wochende um 2.00 morgens mit dem Audi in die Garage fuhr und neben dem Golf einparkte kam mir gleich was spanisch vor. Und tatsächlich. Ich wollte den Golf aufsperren und musste leider feststellen, dass die Batterie leer war.

Ich hatte das Auto nur 14 Tage abgesperrt in der Garage stehen lassen und die Batterie ist leer. Wie kann das sein?

Ich habe auch kein Licht brennen lassen. Lediglich die Lichtautomatik war angeschaltet und das Handy in der Ladeschale, aber das schaltet ja nach einer Stunde auch ab.

Mittlerweile ist die Batterie wieder geladen und funzt wieder einwandrei, aber trotzdem die Frage. Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen machen müssen?

Ähnliche Themen
16 Antworten
am 2. Juni 2005 um 11:33

Re: Nach 14 Tagen Standzeit Batterie leer

 

Zitat:

Original geschrieben von Audifan

Als ich nach 14 Tagen Urlaub am Wochende um 2.00 morgens mit dem Audi in die Garage fuhr und neben dem Golf einparkte kam mir gleich was spanisch vor. Und tatsächlich. Ich wollte den Golf aufsperren und musste leider feststellen, dass die Batterie leer war.

Ich hatte das Auto nur 14 Tage abgesperrt in der Garage stehen lassen und die Batterie ist leer. Wie kann das sein?

Ich habe auch kein Licht brennen lassen. Lediglich die Lichtautomatik war angeschaltet und das Handy in der Ladeschale, aber das schaltet ja nach einer Stunde auch ab.

Mittlerweile ist die Batterie wieder geladen und funzt wieder einwandrei, aber trotzdem die Frage. Hat jemand schon ähnliche Erfahrungen machen müssen?

völlig normal, schau mal zu einem

Händler manche Autos sind nach

1 Woche ohne Strom, denk mal dran

auch ein Auto zieht Ruhestrom!!

hi!

naja, das sollte ein auto eigentlich schon überleben. der ruhestrom vom auto selbst sollte nicht so hoch sein, um eine batterie in der zeit komplett leer zu saugen. aber alles andere, was man dann zusätzlich noch dranhängt spielt eine gravierende rolle: autoradios mit TIM, freisprecheinrichtungen, endstufen ohne remotecontrol etc..... das kann dann genug strom ziehen... was hast denn alles bei dir drinnen?

cheers, jochen

ja und was macht man, wenn die batterie leer ist? muss dann extra jemand von der werkstatt kommen um es zu reaktivieren? das kostet doch jedesmal geld.

dh

am 2. Juni 2005 um 11:58

Hallo,

klick doch mal auf die Standart-FAQ in meiner Signatur. Da gibt´s Hilfe bei der Suche nach "heimlichen Verbrauchern".

MfG

Themenstarteram 2. Juni 2005 um 12:35

@daniellll,

fremdstarten genügt. Und natürlich anschließend eine weitere Strecke fahren um die Batterie wieder aufzuladen. Ich hab die Batterie gleich 12 Stunden mit einem ladegerät aufgeladen. Jetzt gehts wieder.

@yochen

Ich habe an elektrischer Ausstattung so ziemlich alles drin . Eine Freisprecheinrichtung, Navi+, el. Glasschiebedach etc.

@Milesfly,

völlig normal ist das nicht. Ich war mal im Januar drei Wochen in Urlaub und da hatte es bei uns z.T. Temperaturen unter -10 Grad. Als ich nach Hause kam und beide Autos startete (damals noch Audi A6 und Mazda 626) hatte ich keine Probleme, obwohl beide Batterien mindestens 4 Jahre als waren. Die vom Golf ist einenhalb Jahre.

Zitat:

Original geschrieben von daniellll

ja und was macht man, wenn die batterie leer ist? muss dann extra jemand von der werkstatt kommen um es zu reaktivieren? das kostet doch jedesmal geld.

dh

Bestimmt nicht...es gibt sowas wie Ladegeräte für die Batterien.

Des weitern kann man sich auch an ein anderes Fahrzeug mit dran hängen@Starterkabel

Wegen einer leeren Batterie würd ich nie in ne werkstatt gehn...außer ich bleib irgendwo auf der straße stehn und keiner will mir helfen.

danke für den hinweis. was kostet ein solches ladegerät?

dh

Themenstarteram 2. Juni 2005 um 12:43

Gibts es schon ab 30 Euro bei ATU. Bessere kosten ab 50 euro. Meins weiss ich nicht mehr was das gekostet hat. Ist schon uralt. Hab ich mindestens schon 10 Jahre.

hi!

zum thema wiederbelebung: sofern man das auto noch aufsperren kann (und deshalb muss immer ein mechanisches schloss vorhanden sein) und dann noch die motorhaube aufbekommt kann man mit fremdstrom starten und dann eben ein paar runden drehen, damit sich die batterie wieder auflädt.

als bei meiner schwesters (ex)twingo das türschloss kaputt war und das teil nur mit der fernbedienung aufging war schon die kacke am dampfen, als mal die betterie leer war. aber beim twingo bekommt man die motorhaube auch von außen auf ;) ....

@Sockenralf: coole linksammlung!

@daniell: ein einfaches ladegerät kostet nur ein paar euros. für einen diesel muß es ein bißchen stärker sein, für einen benziner reicht ein kleineres. gibt's bei ATU um ein paar euronen. je günstiger das ladegerät ist, je länger braucht es halt zum laden. von einer nacht bis einer stunde gibts alles. schnell-lader mit super power kosten halt gleich mal 2 bis 3 hunderter...

@audifan: naja, das navi empfängt auch ausgeschaltet ein paar infos (TIM) und die freisprecheinrichtung hört zwar zum laden auf, läuft aber weiter, weil es ja kontrolliert ob ein anderes handy kommt und geladen werden will etc.etc. und das auto selbst zieht auch ein bisschen strom denn die uhr läuft ja weiter, der empfänger der fernbedienung ist aktiv, die alarmanlage läuft, blablabla. da wäre es interessant, mal den ruhestrom zu messen (wie in dem anderen thread beschrieben) ...

cheers, jochen

Themenstarteram 2. Juni 2005 um 12:59

Was schon ein bisschen komisch war: Das Radio hat mich nicht mal nach der Code-Nummer gefragt. Das ging einfach so wieder. Wenn ich beim Audi die Batterie abklemme, dann muss ich für das navi+ erst wieder den Code eingeben. Beim Golf war das nicht so.

hi!

das ist mir auch schon so passiert. das radio fragt anscheinend über den CAN bus die identifikation des autos ab und bei wiedererkennung fragt es keinen usercode ab. ich hab meinen rcd300 schon xmal aus und wieder eingebaut und mußte auch nie einen code eingeben aber ich hab schon davon gelesen, daß leute den radio aus einem auto raus und in ein anderes auto rein gebaut haben und dann plötzlich ein code verlangt wurde...

cheers, jochen

Nö, überhaupt net komisch. Die Batterie hatte wahrscheinlich noch ne geringe Spannung / Ladung. Net genug für Grossverbraucher wie den Starter aber genug um den Speicher des Radios zu puffern.

Hab auch mal mein rdc300 ausgebaut nix codeeingabe beim wiedereinbau selbst die sender und meine bass treble einstellungen waren noch so wie vorher... Also erkennt er wohl wirklich das auto oder das radio hat noch selbst ne batterie drinnen

Hai :D

Das Radio ist doof und kann sich nix merken. Deswegen legt es beim ersten Anschliessen seinen Code im Zentralsteuergerät ab, das legitimiert es dann jederzeit in deinem Gölfchen zu spielen. Aber wehe es soll in einem anderen Gölfchen dudeln, dann muss es wieder den "Ausweis" zeigen :p

Gruss

Vadder

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 5
  7. Nach 14 Tagen Standzeit Batterie leer