ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. N46 Probleme nach KGE und VDD tausch

N46 Probleme nach KGE und VDD tausch

BMW 3er E46
Themenstarteram 10. Februar 2014 um 11:17

Hallo zusammen, angeregt durch die vielen Threads zum Thema KGE/Ölabscheider in Verbindung mit Kurzstreckenbetrieb stand am vergangenen Wochenende der Wechsel dieser bei unserem 318i (Bj. 2004, 145tkm, Motorkennbuchstabe N46B20) an. Wir haben den Wagen seit Ende letztens Jahres und er läuft problemlos, doch dachte ich, es könne nicht schaden vorsorglich die KGE zu wechseln, da wir doch viel Kurzstrecke fahren. Dies hat sich nach dem Ausbau und Öffnen des Ölabscheiders auch bestätigt, das Teil sah so aus wie man es häufig auf Fotos im Netz sieht, schön zu mit diesem gelb-braunen Schaum.

Jedenfalls haben wir bei dieser Gelegenheit gleich folgendes mit erledigt:

- KGE/Ölabscheider mit Verbindungs- und Rücklaufleitung

- Neuer Dichtungssatz der Ansaugbrücke

- Neue Ventildeckeldichtung

- Ölwechsel (bisher fuhr der BMW 5W30; jetzt umgeölt auf 0W40 von Mobil 1) inkl. Filterwechsel + neue Profildichtung am Ölfiltergehäuse

- Neuen Ölniveausensor in der Ölwanne (hat gelegentlich zu niedrigen Ölstand angezeigt, obwohl genug drin war)

- Austausch der Dichtungsringe der beiden Magnetventile

- Austausch des Dichtungsrings der beiden Impulsgeber der Nockenwelle

- Austausch des Dichtungsrings des Drehzahlgebers für die Kurbelwelle

- Neuen Sensor für Kühlflüssigkeitsstand (hat ständig zu niedrigen Stand angezeigt, obwohl genug drin war)

Die Steuerkette inkl. neuem Kettenspanner wurde vom Vorbesitzer vor ca. 2 Jahren ersetzt

Nach dem alle Arbeiten erledigt waren und wir das Auto gestartet haben rasselste es erst ganz schrecklich, nach wenigen Sekunden wurde es zwar leiser, aber es war immer noch ein ganz komisches Rasseln aus dem Bereich des Ventildeckels zu hören, was vor den Arbeiten definitiv noch nie da war. Wir haben den Motor gleich wieder abgestellt und einige Minuten später nochmal gestartet, das Rasseln vom ersten Start ganz am Anfang war zwar weg, aber das zweite komische Rasseln war nach wie vor da. Leider konnten wir keine Erklärung dafür finden, wo das Geräusch herkommt, bzw. durch was es verursacht wird.

Hat einer von euch eine Idee?

Oder ist es am Ende normal, wenn das Öl abgelassen wurde bzw. diese Arbeiten durchgeführt wurden, dass er in den ersten Minuten rasselt? Wir haben ihn auch jeweils nur ca. 20 Sekunden laufen lassen, weil wir Angst hatten, dass eventuell etwas kaputt gehen könnte.

Drehzahlschwankungen oder so waren keine Vorhanden, ebenso brachte das Auslesen des Fehlerspeichers keinen Fehler.

Der Wagen wurde seither nicht mehr bewegt und steht in der Schrauber-Werkstatt. Der nächste Schritt Morgen oder Übermorgen wäre den Ventildeckel nochmal abzubauen und dort nach der Ursache zu suchen.

Schonmal Vielen Dank für eure Hilfe.

Ähnliche Themen
20 Antworten
Themenstarteram 14. Februar 2014 um 9:42

Zitat:

Original geschrieben von tom3012

Check mal die vakuumpumpe, die kann auch für solche geräusche verantwortlich sein.

Haben wir gemacht. Als der Unterdruckschlauch am Bremskraftverstärker ab war war das sägende Geräusch genauso da. Das ganze hört sich verdammt ungesund an. Teils startet er und läuft ohne Probleme, beim nächsten Start rasselt er sofort. Wir haben auch den Ventildeckel nochmal abgenommen, aber die Kette sieht gespannt aus und die Schienen sehen nicht gebrochen aus. Wir vermuten, dass der Öldruck teilweise nicht richtig aufgebaut wird (spannt der Kettenspanner über den Öldruck?) und die Kette deswegen klappert. Oder dass es vielleicht an der Steuerung der Valvetronic liegen könnte. Beim letzten starten ist er auch mit schwankender Drehzahl gelaufen und dann ausgegangen.

Jedenfalls sind wir ziemlich sicher, dass die KGE Reparatur damit nichts zu tun hat - also wir nichts falsch gemacht haben. Ist halt ein dummer Zufall, dass das gerade jetzt auftritt.

Wir werden den Wagen wohl in eine BMW Werkstatt schleppen lassen um das Problem zu lösen.

Dann muss man sehen, ob die GarantieVersicherung (hab den Wagen vor 2 Monaten bei einem freien Händler 100km entfernt gekauft) von der Reparatur einen Anteil bezahlt.

Ja, über den Öldruck wird die Kette vom kettenspanner gespannt.

Wenn das öl kalt ist, ist ja das 0w40 dünner als das 5w30.

Aber ob er deswegen nicht genug Öldruck entwickelt kann ich mir nicht vorstellen.

Zumal das 40er öl bei Temperaturen dicker ist als das 30er.

Themenstarteram 14. Februar 2014 um 16:21

Die Idee eines anderen Mechanikers bei Schilderung des Problems am Telefon war, dass der Stellmotor der Excenterwelle einen weg haben könnte und die Ventile nicht mehr richtig gestellt werden. Das könnte dann erklären, warum er sporadisch sauber läuft und im nächsten Augenblick rattert wie ein Sack voll Nüsse. Kann man den Stellmotor testen? Einfach den Stecker abziehen?

Im Fehlerspeicher ist kein Eintrag.

am 5. März 2014 um 11:00

Zitat:

Original geschrieben von ch1982

Heute haben wir den Ventildeckel nochmal abgenommen. Allerdings konnten wir da nichts ungewöhnliches erkennen, anbei seht ihr die Bilder.

Nach dem Zusammenbau, lief er dann ca. 1 Minuten ohne Geräusch und dann fing es wieder an zu rasseln.

Das alles leuchtet uns nicht wirklich ein, ob es vielleicht am 0W40 Öl liegt, das wir statt dem 5W30 eingefüllt haben? Aber darüber liest man ja eigentlich viel gutes.

Der nächste Schritt ist nun den Kettenspanner gegen einen neuen zu tauschen. Hoffenltich ist das Problem dann gelöst.

Lass mal deine Einlass Nockenwelle kontrollieren.So sieht meine auch aus.(Defekt)

Eingelaufen.

Excenterwelle Überprüfen lassen.

Bei mir muss alles neu gemacht werden.

Kette und lauf muss auch neu.Liege jetzt schon bei 3600 Euro.

Aber keine Garantie auf den Motor weil evtl. Späne von der Nockenwelle im Ölkanal sitzen.

Bieten mir einen AT Motor für 6000 ohne Einbau an. Habe erst 42000 km runter.Keine Kullanz weil das Auto schon 7 Jahre alt ist.Und bleibe bei 5-30 ÖL.

am 31. August 2014 um 17:10

Hallo, ich habe das gleiche Problem und vermute es liegt an dem Stellmotor der Valvetronic bzw. an Teilen der Valvetronic. Hast Du das Problem lösen können und wenn ja was war der Fehler?

zieht den Stecker des Exzenterwellensensors ab, dann ist die Valvetronic deaktiviert,

aber macht es, nachdem er "richtig" lief, wenns nämlich am VVT-Motor liegt, dann ist der u.U. noch nicht zurückgefahren auf Standardposition wenn Du das deaktivierst.

Du kannst problemlos ohne VVT fahren, macht nur keinen Spaß, untenrum fehlt es dann nämlich ordentlich an Dampf.

berichte dann mal bitte weiter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. N46 Probleme nach KGE und VDD tausch