ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Motorumbau 318i auf ...?

Motorumbau 318i auf ...?

BMW 3er E46
Themenstarteram 6. Januar 2018 um 23:24

Hallo, hab mal eine Frage an die Bastler und Profis:

Hat hier schon mal jemand einen 318i mit Motor n42b20, 143 PS auf stärkeren Motor n43, n46 oder 320, 323 usw. umgebaut? Welcher würde passen? :)

Beste Antwort im Thema

Vergiss das ganz schnell wieder. BMW stellt keine Unbedenklichkeitsbescheinigungen für derartige Vorhaben mehr aus, womit das ganze nicht abnahmefähig ist.

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Vergiss das ganz schnell wieder. BMW stellt keine Unbedenklichkeitsbescheinigungen für derartige Vorhaben mehr aus, womit das ganze nicht abnahmefähig ist.

Themenstarteram 7. Januar 2018 um 0:29

Danke für die Info. Ich wusste nicht, dass eine Unbedenklichkeitsbescheinigungen von BMW erforderlich wäre, dachte TÜV Abnahme würde ausreichen.

Für die Abnahme braucht man diese Bescheinigung. Du kannst aber vorher mal bei Prüfstellen anfragen, ob die das evtl auch ohne die Bescheinigung abnehmen würden.

Guten Morgen,

seit wann soll das so sein? 2015 war das kein Problem.....

VG

Hallo

 

Für das Geld, was du da versenkst für Motor, Steuergeräte, Kabelbaum, Getriebe, Antriebsstrang, Bremsen und Eintragungen uvm, kannst du dir locker einen richtig schönen 330i holen...........

 

Gruß Stormy

Seit wann das so ist, weiß ich nicht, ist doch auch unerheblich. Fakt ist, dass BMW die Bescheinigung nicht mehr ausstellt.

 

Das und die Sache mit der generellen Unwirtschaftlichkeit des Vorhabens macht das ganze Unterfangen einfach sinnlos. Nicht mal aus Freude am Schrauben ist die Sache besonders sinnvoll, wenn man am Ende ein Fahrzeug hat, das man nur auf Privatgrund bewegen darf.

Wo steht das, dass die Unbedenklichkeitsbescheinigung unbedingt notwendig ist? Das höre ich auch zum ersten mal und keiner den ich kenne hat jemals eine Unbedenklichkeitsbescheinigung gebraucht um den Umbau auf 330i eintragen zu lassen.

am 7. Januar 2018 um 12:12

Diese Unbedenklichkeitsbescheinigung kenne ich nur für Rad-/Reifenkombinationen. Wie soll BMW das auch bestätigen das man einen anderen Motor ordentlich eingebaut hat??? Das können die ja gar nicht. Das muss der TÜV machen.

Themenstarteram 7. Januar 2018 um 12:31

Moin, also vielen Dank erst mal für die Meinungen und Ratschläge. Was mich eigentlich noch mehr interessieren würde, wären Antworten zur technischen Frage, was würde den z.b. statt des n42b20 an Vierzylinder passen und hätte mehr Leistung ? Dass der Umbau auf Sechszylinder aufwendig wäre, ist schon klar.

Der N42 bzw N46 mit 143 bzw 150 PS sind schon das höchste der Gefühle bzgl. 4Zylinder im E46. (Für technische Daten einfach Google fragen...) Der Umbau von 4 auf 6 Zylinder ist imho absolute Banane. Lieber nen 6er kaufen oder aktuelle Modelle mit 4 Zylinder Turbo... oh, jetzt hab ich was gesagt

Ihr sprecht alle aus Erfahrung?

Also selbst wenn es abgenommen werden könnte, ist es aus wirtschaftlicher Sicht Unsinn.

Auf was für Ideen manche kommen, da kann man nur noch den Kopf schütteln !

Einbauen kann man alles. Ich habe auch schon einen V12 im e36 Compact gesehen.... Voraussetzung dafür ist ein Spender Fahrzeug (nur der Motor reicht nicht... ) und das Man einen willigen TÜV Prüfer findet und das vorher mit ihm bespricht.

Finanziell natürlich unsinnig, aber manchmal Geht's einfach um den Spaß bzw Individualität....

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Motorumbau 318i auf ...?