ForumMk3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk3
  7. Motorschaden nach 23000km bj3/18

Motorschaden nach 23000km bj3/18

Ford Focus Mk3
Themenstarteram 31. Oktober 2019 um 19:03

Es ist schon toll, wenn nach 2 1/2 Jahren und 23000 km der Motor den Geist quittiert weil der 2te Zylinder durchgebrannt ist.

So viel zum Thema Sparmotoren 1,5 L.182 PS.

Dann die tolle Nachricht vom freundlichen Ford Händler, Motor auf Lager und bestellt, Leihwagen erst in 2 Wochen möglich.

Klartext 3 oder 4 Wochen kein Auto, Händler hat keines erst in 2 Wochen.

Wenn Ford hier Kunden gewinnen will, sind sie auf dem Holzweg.

Da kaufst du dir einmal ein neues Auto für die Rente und ziehst die A Karte.

Ford die tun was, was halt nur.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Thinky123 schrieb am 31. Oktober 2019 um 21:43:21 Uhr:

Evtl. Kühlwasserverlust nicht bemerkt? (Ich finds übrigens ein Unding, dass die Elektronik von Autos seit über 20 Jahren den Wasserstand im Wischwassertank überwachen kann, am Kühlwasserbehälter aber offensichtlich scheitert)

Ja wenn man keinen Sensor dafür einbaut weil es nicht von Nöten ist aus Sicht der Luschen bei Ford die sowas entscheiden dann kanns a nix anzeigen,selbst ein VW Fox hat so nen Sensor.

Ford entscheidet sehr viel Grütze die letzten Jahre was Sparwahn betrifft,nur bedenken diese Honks nicht das sie dem Konzern damit selbst ins Knie schießen.

26 weitere Antworten
Ähnliche Themen
26 Antworten

Einfach BM... kaufen und auf den Riss der Steuerkette warten bzw. auf den gebrochenen Spanner. Ope... eingelaufene Nockenwellen usw.

Also welches Auto bzw. welchen Fehler hätte man gern? Nicht alle sind so einfach Motor ist bestellt. Gibt Premiummarken die erst das ganze untersuchen müssen und dann die Entscheidung geben leider 3 Sekunden zu lange Vollgas gefahren oder Kundendienst um 12 Tage überzogen vor einem Jahr Pech gehabt.

Baujahr 3/18 wäre aber jetzt 1 1/2 Jahre alt....

Gibt es denn da keine Ursachenforschung ? Da fliegen ja mehr Motoren in die Luft wie bei der Formel 1

Der 2.Zylinder soll wo der meist betroffenste sein.

Grundsätzlich sind das aber bisher wenige Fälle auch wenn hier eine Zunahme nicht zu leugnen ist nur scheint das eher spätere Baujahre zu treffen,war noch kein 2014er o.2015er dabei o.ich hab das ne mitbekommen.

Hat hier Ford geschlampt o.hat man im Laufe der Produktionszeit Sparpotential gefunden?

Würde ich dem Verein zutrauen,den Nachfolger haben die Deppen ja völlig totgespart.

Den Mk 4 werde ich mir sparen !!!! Mal sehen wann meiner (02.18) Hops geht. Manchmal meine ich nen verschlucker bzw unruhihen lauf zu merken z b an roter Ampel oder irgendwie im standgas

Evtl. Kühlwasserverlust nicht bemerkt? (Ich finds übrigens ein Unding, dass die Elektronik von Autos seit über 20 Jahren den Wasserstand im Wischwassertank überwachen kann, am Kühlwasserbehälter aber offensichtlich scheitert)

Mein Wagen (gleicher Motor und ebenfalls 03/2018) bekam nach einem Jahr eine neue Zylinderkopfdichtung. Hätte ich den regelmäßig leeren Wasserbehälter nicht bemerkt wäre sicher noch mehr kaputt gegangen.

PS: Dein Auto im Profil ist ein MK3, kein MK4.

Zitat:

@Thinky123 schrieb am 31. Oktober 2019 um 21:43:21 Uhr:

Evtl. Kühlwasserverlust nicht bemerkt? (Ich finds übrigens ein Unding, dass die Elektronik von Autos seit über 20 Jahren den Wasserstand im Wischwassertank überwachen kann, am Kühlwasserbehälter aber offensichtlich scheitert)

Ja wenn man keinen Sensor dafür einbaut weil es nicht von Nöten ist aus Sicht der Luschen bei Ford die sowas entscheiden dann kanns a nix anzeigen,selbst ein VW Fox hat so nen Sensor.

Ford entscheidet sehr viel Grütze die letzten Jahre was Sparwahn betrifft,nur bedenken diese Honks nicht das sie dem Konzern damit selbst ins Knie schießen.

Da bin ich ja mal gespannt ob ich auch irgendwann drann bin, denn meiner ist auch 3/18.

Moin,

Generell sprecht ihr aber nur vom 1.5 Ecoboost und nicht vom 1.5 Diesel, richtig? Über den Diesel liest man fast nichts, wir sind jetzt bei fast 100.000km und der Rennt völlig unauffällig. Ist auch ein MK3 Facelift. I'm Nachhinein war es wohl doch eine gute Wahl nicht auf den MK4 zu warten :)

Geht hier nur um den 1,5er Ecoboost.

Bin mal gespannt wie sich das weiterentwickelt,Schädenanalysen werden wir wo keine bekommen da Ford die Motoren nur tauscht u.erst dann geheimnisvoll zerlegt,wenn überhaupt.

Zitat:

@Tillamook schrieb am 1. November 2019 um 05:23:20 Uhr:

Moin,

Generell sprecht ihr aber nur vom 1.5 Ecoboost und nicht vom 1.5 Diesel, richtig? Über den Diesel liest man fast nichts, wir sind jetzt bei fast 100.000km und der Rennt völlig unauffällig. Ist auch ein MK3 Facelift. I'm Nachhinein war es wohl doch eine gute Wahl nicht auf den MK4 zu warten :)

Die Diesel egal ob 1,5/1,6 bzw. 2,0 Liter kauft Ford ja seit Jahren bei PSA ein und baut sie nicht selber. Ein Schelm wer sich dabei was denkt :D

Nein, die Ford-Motoren sind eigentlich auch ganz o.k., wenn die Peripherie nicht immer so marode wäre :rolleyes:

Der 1,5er Diesel ist doch ein Franzose ! Den habe ich mal gehabt (1,5 l 110 ps ) bei 80,000 waren zwei Injektoren undicht geworden .

Reparatur lag bei 1000 euro

Zitat:

@Titanfocus schrieb am 1. November 2019 um 10:52:33 Uhr:

Der 1,5er Diesel ist doch ein Franzose ! Den habe ich mal gehabt (1,5 l 110 ps ) bei 80,000 waren zwei Injektoren undicht geworden .

Reparatur lag bei 1000 euro

Den PSA 1,5 TDCI gab/gibt es allerdings im Focus nie mit 110 PS und die Einspritzung kommt ja auch nicht aus dem Hause PSA

Das ist wie der Motor ist Mist, weil die Zündkerzen von Bxsch nix taugen.

Das ist bzw war Baujahr : 2011

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. Mk3
  7. Motorschaden nach 23000km bj3/18