ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Motorschaden - 1.9 TDI 77KW BLS (Pumpe-Düse)

Motorschaden - 1.9 TDI 77KW BLS (Pumpe-Düse)

VW Passat B6/3C
Themenstarteram 22. Juli 2016 um 19:18

Hallo zusammen,

mein Passat Variant hat sich kürzlich mit einem Motorschaden verabschiedet - nach fast 8 Jahren und 194TKM.

Ich habe den Wagen gekauft in der Hoffnung ein qualitativ hochwertiges Fahrzeug zu bekommen. Alle Wartungsintervalle wurden eingehalten und in einer Vertragswerkstatt durchgeführt. Beim Kauf wurde die Robustheit des Fahrzeuges angepriesen "Der macht Locker über 300TKM soweit man stets die Wartungsintervalle einhält"

Vor einigen Tagen dann der Schock - bei nicht einmal 30km/h gab es einen Knall, ein kurzes Rasseln aus dem Motorraum und im Display taucht die Meldung "Öldruck! MOTOR-STOP" auf. Ich habe den Wagen auf der Standspur ausrollen lassen und mich dann in die nächste Vertragswerkstatt schleppen lassen. Ergebnis: Kapitaler Motorschaden - vermutlich Pleuelabriss mit Durchschlag durch das Motorengehäuse. Die Innereien des Motors hat die Werkstatt aus der Ölwanne gekratzt und mir in einer Tüte präsentiert.

Ich frage mich wie sowas passieren kann, wenn der Wagen stets in einer Vertragswerkstatt auf Herz und Nieren geprüft wird - insbesondere bei dem Geld was man für ein Fahrzeug dieser Klasse investiert.

Mittlerweile denke ich, dass dies ein bekanntes Problem bei diesem Motortyp ist, da ich bereits mehrere Fahrzeughalter kenne die bei ähnlicher Laufzeit vergleichbare Schäden an ihren Fahrzeugen hatten.

Seitens VW gibt es natürlich keinerlei Kulanz - evtl. ließe sich über eine Anschlussgarantie oder eine kostenlose Garantie beim Kauf eines neuen VWs reden, mehr sei aber nicht drin. Am Besten war die Aussage "Ja, in dieser Preisklasse würde ich auch eine längere Laufleistung erwarten" - Danke!

Das einzig positive war die Unterstützung durch den VW Notfallservice - somit bin ich wenigstens ohne größeren Aufwand nach Hause gekommen.

Dennoch werde ich von einem Kauf eines weiteren VWs absehen - die gebotene Qualität und Zuverlässigkeit passt nicht zum Kaufpreis - ich fühle mich regelrecht abgezockt.

Gibt es hier zufällig ähnliche Erfahrungen?

Würdet ihr den Wagen reparieren lassen oder eher verkaufen?

Beste Grüße

Ähnliche Themen
17 Antworten

Am besten in einzelteilen verkaufen... Bringt noch am meisten...

Themenstarteram 22. Juli 2016 um 19:38

Zitat:

@risky18 schrieb am 22. Juli 2016 um 19:28:50 Uhr:

Am besten in einzelteilen verkaufen... Bringt noch am meisten...

Hmm, ich glaube nur Schrotthändler dürfen dies, wg. der Altfahrzeugverordnung...

Egal ob Scheckheft oder nicht. Autos werden heute für max. 200t konzipiert und wenn man seine 6 Sinne beieinander hat dann ist klar das der tàhlich sterben kann. Der 1.9er ist eigentlich DER zuverlässige Motor der z.B. kein Ausgleichswellenmodul hat und deshalb zuverlässiger ist als der Rest. Trotz Scheckheft kann der die letzten Jahre gechippt gewesen sein.... Man weiß es nicht..

Themenstarteram 22. Juli 2016 um 20:37

Zitat:

@richthofen schrieb am 22. Juli 2016 um 20:34:31 Uhr:

Egal ob Scheckheft oder nicht. Autos werden heute für max. 200t konzipiert und wenn man seine 6 Sinne beieinander hat dann ist klar das der tàhlich sterben kann. Der 1.9er ist eigentlich DER zuverlässige Motor der z.B. kein Ausgleichswellenmodul hat und deshalb zuverlässiger ist als der Rest. Trotz Scheckheft kann der die letzten Jahre gechippt gewesen sein.... Man weiß es nicht..

Gechippt war der mit Sicherheit nicht, da direkt bei VW erworben... dennoch erwarte ich, dass ein Fahrzeug dieser Klasse länger als 200TKM durchhält.

Neu oder gebraucht gekauft? im letzteren Fall ist ja völlig unbekannt, wie das Fahrzeug gefahren wurde.

Autos sind auch nur Menschen, bei denen kommt es auch vor, das der Veganer früh stirbt, der Kettenraucher erst mit 97...

Zitat:

@sentrox schrieb am 22. Juli 2016 um 19:38:56 Uhr:

Zitat:

@risky18 schrieb am 22. Juli 2016 um 19:28:50 Uhr:

Am besten in einzelteilen verkaufen... Bringt noch am meisten...

Hmm, ich glaube nur Schrotthändler dürfen dies, wg. der Altfahrzeugverordnung...

Altfahrzeugverordnung???

Wer will dir denn verbieten dein eigentum zu zerlegen und zu verkaufen??? Du musst lediglich die karosserie dem verwerter mit brief zukommen zu lassen...

Themenstarteram 25. Juli 2016 um 16:45

Zitat:

 

Altfahrzeugverordnung???

Wer will dir denn verbieten dein eigentum zu zerlegen und zu verkaufen??? Du musst lediglich die karosserie dem verwerter mit brief zukommen zu lassen...

Da hast Du wohl Recht :-D

Themenstarteram 25. Juli 2016 um 16:46

Was kann man für das defekte Fahrzeug noch verlangen ?

Zitat:

@sentrox schrieb am 25. Juli 2016 um 16:46:52 Uhr:

Was kann man für das defekte Fahrzeug noch verlangen ?

Kommt bei dem Alter und dieser Laufleistung stark auf den allgemeinen Pflegezustand und die Ausstattung an!

Und, auch wenn Dein konkreter Fall dagegen spricht, der 1.9 TDI ist im allgemeinen tatsächlich der robusteste TDI im Passat!

Ich würde, wenn der wirklich gut gepflegt ist (und damit meine ich nicht optisch vom Fähnchenhändler aufpoliert, sondern nachweislich von einem vernünftigen Vorbesitzer schonend gefahren), bei einem "Verwerter" einen Gebrauchtmotor einbauen lassen, ganz offiziell auf Rechnung und daher mit Gewährleistung.

Gib mal ausstattung an...

Themenstarteram 25. Juli 2016 um 18:28

Ist ein Passat Variant Trendline, Lackierung Reflex-Silber Metallic, Stoffbezug, Business-Paket, Tempomat, Sitzheizung, Nebelscheinwerfer, Freisprechanlage (Bluetooth), Komfortsitz mit Lordosenunterstützung, elektr. Fensterheber vorne, beheizbare Außenspiegel, Regensensor, automatisch abblendender Rückspiegel, Radio/Navigation RNS300.

Die Stoßdämpfer wurden erst kürzlich erneuert. Nächste HU Anfang 2018.

Am rechten Kotflügel ist eine kleine Delle über dem Radkasten (ließe sich leicht ausbeulen).

Ich habe ebenfalls bereits mit dem Gedanken gespielt, einen gebrauchten Motor einbauen zu lassen - inbesondere weil mir ein Ankäufer nur ca. 1000€ bieten wollte. Nur müsste ich erstmal eine geeignete Werkstatt am Fahrzeugstandort finden...

Kannst den wagen nicht zu dir schleppen lassen?

Also nach den ausstattungsmerkmalen würde ich auf etwa 2000€-2500€ tippen... Der einzige vorteil den der wagen hat, ist das alter.... Hab damals meinen vw caddy economy( kastenwagen ohne ausstattung) mit motorschaden für 2700€ an nen ukrainer verkauft bekommen... Der caddy war halt erst 6 jahre alt...und der motor lief noch...

Themenstarteram 26. Juli 2016 um 17:17

Zitat:

@risky18 schrieb am 25. Juli 2016 um 18:59:05 Uhr:

Kannst den wagen nicht zu dir schleppen lassen?

Schwierig - bis zu mir sind es etwas über 300KM.

Bist kein adac plus mitglied? Da schleppen die dich in deine wunschwerkstatt...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Motorschaden - 1.9 TDI 77KW BLS (Pumpe-Düse)