ForumMondeo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Mondeo Mk1 Bj.93 Bremskraftverlust

Mondeo Mk1 Bj.93 Bremskraftverlust

Themenstarteram 20. Februar 2007 um 8:18

Hallo allerseits.

Es ist wieder passiert, mein Mondeo steht.

Gestern stand ein wechsel der vorderen Bremsklötze bei mir an. Ich habe mir dann die Klötze und das Fett besogt.

Feder ab. Bremssattel mit dem 7er Imbus abgenommen, die Halterung mit dem beiden Maschinenschrauben Reinigungshalber auch abgemacht und mit einer Drahtbürste sauber gemacht.

Die alten Bremsbacken abgenommen. Erstmal erschrocken, da die es wirklich nötig hatten gewechselt zu werden, obwohl ich erst 35tkm Autobahnfahrt damit hinter mir hatte.

Mit einer Kombizange (Ich weiß keine schöne Methode) die Kolben zurückgedrückt. Vorher den Tank für dir Bremsflüssigkeit geöffnet.

Etwas gefettet, Klötze wieder rein. Sattel drüber. Festgeschraubt und Feder wieder drauf.

Alles bisher wie im Bilderbuch. Hat super geklappt.

Bremsflüssigkeit überprüft, ok der Stand war etwas arg hoch durch das zurückdrücken der Kolben. Aber naja war erklärbar.

Getestet ob Druck auf dem Bremspedal ist, Check. Druck aufgebaut und ein Stück gefahren.

Beim fahren Druck weg. Sobald ich 5cm gerollt bin konnte ich das Pedal bis anschlag reindrücken, hatte allerdings am ende des Pedals eine sehr gute Bremswirkung, in dem er fast Blockierte immer.

Erster Gedanke, Luft in der Leitung. Vordere Räder wieder ab. Entlüftet. Räder wieder dran. Los gefahren. Selbes Problem.

Nächster Gedanke, um Fehlerquellen auszuschließen. Bremsflüssigkeitswechsel vorne und hinten komplett.

Alle Räder ab und durchgepumpt und entlüftet. Räder wieder dran. Immernoch das selbe Problem.

Im Stand baut er voll druck auf. Sobald ich fahre habe ich erst auf Anschlag Bremswirkung. Neue Bremsflüssigkeit, Scheiben Vorne 50 %, Klötze Vorne neu. Hinten noch Trommeln die auch relativ neu sind.

Sorry für den langen Text. Hat jemand noch eine Idee woran es liegen könnte ?

Mir wurde schon zum Vorschlag gemacht, dass es der HauptbremsZylinder sei. Das der Luft drin hat. Möglich ?

Bin für Vorschläge gerne offen. Danke schonmal

Ähnliche Themen
13 Antworten

hallo

also wenn du schon alles probiert hast kann es wirklich fast nur noch der Hauptbremszylinder sein.

bleibt die bremskraft gleichmäßig stark oder nimmt sie wenn du dauerhaft auf dem bramspedal stehst ab??

wenn sie abnimmt sind die gummimanschetten im hauptbremszylinder wohl hinüber oder es ist wenn du glück hast einfach nur luft drin obwohl die hätte spätestens beim bremsflüssigkeitswechsel mit rauskommen müssen.

sehr komisch finde ich das es nur beim fahren auftritt. wenn luft im zylinder wär müsste es eigentlich immer nicht funktionieren.

das viel bremsflüssigkeit drin ist hab ich auch so. beim letzten wechsel hat die werkstatt fast bis oberkannte gefüllt also weit übern max strich drüber.

ich werd ma rumfragen woran das bei dir liegen könnte.

grüße

Themenstarteram 20. Februar 2007 um 10:23

Also vermutet habe ich auch das Luft im Zylinder ist jedoch hab ich das nach dem Wechsel der Bremsflüssigkeit auch ausgeschlossen.

Also wenn ich stehe baue ich den Druck am Pedal auf. Bis ich einen optimalen Druck habe. ca. 1/3 Pedalweg. Sobald ich los fahre, egal wie weit und ich trete dann die Bremse, kann ich voll durchtreten.

Ich war der Meinung das bei ganz kuren vor und zurückfahren die Bremskraft besser wurde. Jedoch war in der Regel das Pedal immer komplett durchdrückbar.

Ich habe schonmal nach Preisen geschaut. Worauf muss ich beim Hersteller oder beim Kauf achten ?

ich habe die Zylinder von NK gefunden für ABS Fahrzeuge für ca. 60 €. Jedoch gibt es auch welche von WM für 150 € oder die von Bosch für 250 €.

Ich hätte dir ja mal meine Modellnummer oder meine Fahrgestellnummer gepostet, jedoch wird sie keinem was bringen da das Auto ein Re-Import aus Spanien ist. Sprich Modellnummern stehen nur 0000 und Die Fahrgestellnummer ist in Spanien regestriert. Laut Deutscher Datenbank wäre das Auto nähmlich ein Sierra :)

Danke schonmal für die Hilfe

Hallo,

ich hab noch 2 gebrauchte Hauptbremszyliner da. Kann aber keine funktionsgarantie geben, habe ich selber von e-bay.

Themenstarteram 20. Februar 2007 um 13:17

Danke für das Angebot :)

Ich habe mir den Hauptsbremszylinder gerade von NK neu bestellt. Kostete 58 €.

Problem war nur da ich ihn schnell brauche nochmal 15 € Porto bezüglich der Nachname.

Nungut am Freitag soll er ankommen, dann darf ich am Wochenende schrauben. Hätte sonst noch jemand eine Idee woran es liegen kann ?

Sierra?

 

Zitat:

Original geschrieben von larry29996

jedoch wird sie keinem was bringen da das Auto ein Re-Import aus Spanien ist. Sprich Modellnummern stehen nur 0000 und Die Fahrgestellnummer ist in Spanien regestriert. Laut Deutscher Datenbank wäre das Auto nähmlich ein Sierra

Nur am Rande: das kann nicht sein.

Poste mir doch bitte einmal die komplette 17stellige Fahrgestellnummer zum Mondeo I - 1,6L - 90 PS - 12/1992 aus der Signatur per PN, das bekommt man schnell korrekt raus.

Weil mit EZ 12/92 gab es noch gar keinen Mondeo und Fahrzeuge für den europäischen Markt wurden ausschließlich in Genk (B) produziert. Die "Registrierung" der VIN geschieht global und Hersteller- und Typschlüsselnummern sind eine deutsche Angelegenheit. Ich werd Dir da mal korrekte Daten besorgen...

Themenstarteram 20. Februar 2007 um 13:26

Mir wurde gesagt das die Prodkution im Dezember 92 begann, und das in Deutschland sofern Erstzulassung bei Re-Importen nicht begannt ist. Das Baujahr als erstzulassug genommen wird.

Aber gerne geb ich dir meine KBA Nummer, der Ford Mensch hat Sie 3 x eingetippt und immer wollte er mir einreden das ich nen Sierra fahren würde.

WF0AXXGBBANY37333

Als schlüsselnummer habe ich leider nur 0928-0000000

Wenn du sie herausfindest, wäre ich dir sehr dankbar.

Mondeo

 

Ich weiß nicht, was der bei FORD falsch gemacht hat, Du hast auf jeden Fall offiziell einen Mondeo:

Mondeo

 

Interessant ist das erfasste Baudatum (11/1992) bei Baucode NY, was eigentlich Oktober 92 wäre:

Mondeo

 

Aber von der Konfiguration her (siehe auch oben) ein deutsches Auto, gebaut in Genk. Ich denke mal, dass das entweder "Vorserie" ist oder dass in den ersten Baumonaten auch "rückwirkend" datiert wurde. Denn laut interner Produkteinführungsbroschüre liefen die ersten Mondeo ab dem 5.1.1993 vom Band:

Themenstarteram 21. Februar 2007 um 8:12

Tja, ich weiß auch nicht was er da falsch eingegeben hat. Er meinte immer nur ich würde einen Sierra fahren.

Bringt das denn irgendwelche Nachteile mitsich wenn es ein "Vorserien-Modell" wäre ?

Muss ich irgendwas beim Austauschen des Hauptbremszylinders beachten ?

Sieht ja fast so aus als wenn du in einer Werkstatt arbeitest :) Dann kannst du mir vielleicht auch sagen ob ich für den Motorhaubenöffner, die Feder, auch einzeln bekomme.

Sprich wenn ich am Hebel ziehe zum Motorhaube öffnen springt diese nicht mehr hoch, sondern muss vorne per Hand hochgehoben werden. Der Ford Mensch meinte ich müsste dann die komplette Schließmechanik kaufen.

Dann gibt es für die Hauptscheinwerfer die Plastikeinsätze die das Licht brechen einzeln ? Da meinte er auch nur das es nur komplette Scheinwerfer geben würde.

Vielen Dank übrigens schonmal für die Infos.

Wenn du Zeit dafür hast noch mehr Fragen zu beantworten, ich hätte da evtl. noch ein Paar :)

Kann das sein, dass deine Werkstatt dich bescheißen will?

Die Streuscheiben gibt es 100% einzelnd! Die Werkstatt wird nicht extra für die tausende Kunden die mal neue braucht, jedesmal zwei Scheinwerfer zerlegen und nur die Streuscheiben für 15€/Stk. verkaufen und den Rest wegwerfen!

Die Dinger gibt es einzelnd! Der Händler will nur Geld verdinen!

MfG

Themenstarteram 21. Februar 2007 um 11:38

Hättest du vielleicht eine Teilenummer für mich oder nen Ort an dem ich die finde ?

Ob es die Feder für die Motorhaubenöffnung auch einzeln geben wird ?

Die Feder wird es nicht einzelnd geben, aber das Schloss würde ich mir einfach auf dem Schrott besorgen!

MfG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Mondeo Mk1 Bj.93 Bremskraftverlust