ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Motor ruckelt im Teillastbereich (2.0 E)

Motor ruckelt im Teillastbereich (2.0 E)

Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 25. Dezember 2009 um 20:04

Hallo,

mein A6 (EZ 95, 2.0 E) ruckelt ganz massiv im Teillastbereich. Habe das Auto erst ein paar Tage. Bei der Probefahrt vor dem Kauf war das Problem noch nicht. Aber schon bei der Überführung (ca. 200km) hat das massiv genervt.

Die Anzeichen: Im Drehzahlspektrum von etwa 2000-4000 U/min ruckelt mein A6 ganz massiv, wenn die Gasstellung nicht auf 0% oder 100% ist. Manchmal (auf der Landstraße) bemerke ich auch wie er bei bestimmten Gasstellungen abwechselnd immer zieht und wieder in den Schiebebetrieb geht (Zeitintervalle jeweils so um die 1-1,5 Sekunden). Das ganze Problem tritt bei kaltem Motor genauso auf, wie nach 100km Fahrt. Wenn das Auto richtig warmgefahren ist, schwankt auch im Stand die Leerlaufdrehzahl zwischen etwa 700 und 1000 U/min.

Kann es sein, dass das Motorsteuergerät spinnt?

Oder liefert ein defekter Luftmengenmesser verkehrte Werte?

Oder zieht der Motor irgendwo Nebenluft?

Fehler habe ich noch nicht auslesen lassen (es weihnachtet sehr). Hat einer eine Idee, woran das ganze liegen könnte?

Digitalfahrten Vollgas oder Rollen sind nämlich nicht mein Ding.

Gruß

Shadow95

Ähnliche Themen
205 Antworten

Hallo,

erst mal noch ein frohes Fest.

Ich habe auch den 2 Liter, und kann mich nicht beklage, solch eine Problematik hatte ich noch nicht, nur bei meine 2.0 Golf 3 GTI,

da kamm ich nie auf eine Lösung der hat aber auch eine ander Einspritzung etc.

Also ich würde erst mal bei allen sensoren, Fühlern usw. auf defekte Kabel oder sowas schauen, aber um den Fehlerspeicher wirst du

nicht rummkommen, den würd ich nach den Feiertagen erst mal auslesen lassen, und schau dir die Zündkabel deren stecker und die Kerzen mal

an. Die Kerzen sonst mal wechseln. Bei mir wollte einer auch mal nicht anspringen und rein optisch war nix an den Kerzen zu erkennen, neue

rein und er lief. Deiner läuft zwar vielleicht hat eine aber ne Macke, und neue Kerzen schaden nie.

Themenstarteram 26. Dezember 2009 um 11:37

Habe mir die Kerzen gerade angeschaut. Sehen optisch eigentlich ganz gut aus. Werde die dann aber auch mal tauschen. Auch Zündkabel habe ich getauscht (schön die Kompatibilität, wenn man noch einen VW vor dem Haus stehen hat) ohne Erfolg.

Der Stecker des Luftmengenmessers saß nicht richtig. Dachte schon, dass es daran liegt. Aber war nix. Kontaktspray und Stecker richtig drauf ohne Besserung.

Dann habe ich jetzt gemerkt, dass der Auspuff im Bereich um den Kat irgendwo abbläst. Vieleicht spinnt sich daher die Lamdasonde einen zurecht.

Außerdem habe ich im Leerlaufbetrieb mal den Stecker vom Luftmengenmesser abgezogen. Das hatte keinerlei Auswirkungen. Sollte sich da nicht was tun, wenn das Steuergerät sich die Luftmenge selbst errechnen muss?

Werde das im neuen Jahr in der Werkstatt checken lassen, da ich zwischen den Jahren arbeiten muss.

Themenstarteram 5. Januar 2010 um 19:11

So, nun springt er gar nicht mehr an.

Nach drei Tagen mit zunehmenden Startproblemen (Anlasser musste immer länger nudeln) springt mein Audi nun gar nicht mehr an. Habe Kerzen getauscht. Zum Schluss waren die sehr russig. Auch Zündkabeltausch hat nix gebracht. Luftfilter ist auch noch neuwertig.

Hatten ein ähnliches Problem mit den zunehmenden Startschwierigkeiten schon mal mit unserem 1,8 Liter Golf 3. Da hatte die Zündspule einen weg. Also habe ich eine andere Zündspule gekauft, ohne Erfolg.

Beim Starten läuft der Anlasser fast immer gut mit (Batterie ist neu). Aber manchmal bleibt er mitten beim Drehen stehen, als ob der Startvorgang irgendwo einen Kurzschluss verursacht. Danach nudelt er dann wieder (ohne, dass ich Zündung aus mache, alles ein Startversuch).

Hat jemand noch eine Idee?

Bei dem Scheißwetter will ich den Wagen nicht mal in die Werkstatt schleppen, die 25 km entfernt ist.

Jetzt musst du systematisch vorgehen, das heißt prüfen ob er Sprit bekommt und Zündfunken hat.

Ich würd mit der Zündung anfangen, einfach mal eine Kerze raus in den Stecker rein und an Masse halten.

Dann musst du beim starten sehen ob die Kerze funkt. (vorsicht nicht hinfassen)

Wenn Zündfunken da ist kannst du mal die den Kraftstoffschlauch abziehen und beim starten kontrolieren ob Saft am Motor

ankommt.

Ich hatte mal einen Fall bei einem Felicia der ruckelte auch andauernd, nach tage langer Suche fand ich herraus das die Kraftstoff-

pumpe im Tank gefrohren war weil sie halbvoll mit Wasser war weil duch einen defekten Benzineinfüllstutzen feuchtigkeit

eindringen konnte. Die Kiste lief am schluss auch nicht mehr.

Sag bescheid ob du erfolg hattest

Der 2.0E ist der ABK oder? mit 115PS? Einzeleinpritzer?

Oder doch der AAE mit 101PS? Zentraleinspritzer?

 

Prüf einmal ob du einen Zündfunken hast.

War bei mir auch so.

Zuerst Zündausetzer, dann hat er immer länger genudelt und dann ging er aufn Bahnübergang aus :(

Verreckte Zündspule...

Kosten ca. 100€

Also würde das einmal Prüfen.

Themenstarteram 6. Januar 2010 um 6:43

Ist ein ABK mit 115 PS.

Zündspule habe ich schon getauscht. Das war es nicht.

Werde nachher, wenn meine Frau da ist, mal sehen, ob ein Zündfunke kommt.

Danach mal die Spritzufuhr kontrollieren.

Eingefrorene Kraftstoffpumpe hört sich aber ziemlich bitter an. Kann ich aber ausschließen (denke ich zumindest). Denn bei Minus 18 Grad ist er noch angesprungen. Jetzt, wo es nur ein paar Grad unter Null ist, will er nicht mehr? Aber ich behalte die Möglichkeit im Hinterkopf.

Also mein alter Audi 100 mit dem 2,8e V6 hatte das auch mal, ruckeln war zwar kaum da, aber auf einmal an einem schönen Morgen rein ins Auto und was ist ... nix ... Anlasser tut was aber die Kiste springt nicht an.

Übeltäter war bei mir die Benzinpumpe (naja die darf nach 15 Jahren auch mal verrecken ;) )

Kontrolliere aber auch gleich, ob eine der Sprit-Leitungen nicht ganz drin ist.

Mir hat es mal bei einem VW Passat durch einen Bodenwelle den Schlauch für die Dieselzufuhr abgefetzt.

Wunderte mich auch warum der nicht mehr geht.

Also noch viel Erfolg

lg Harald

Themenstarteram 6. Januar 2010 um 11:05

Habe gerade mal per Suchfunktion etwas über Benzinpumpenprobleme herauszufinden probiert.

Da stand in fast jedem Thread (allerdings keiner mit meinem 2,0 E ABK-Motor), dass die Benzinpumpe normalerweise für drei Sekunden anläuft, wenn man die Zündung anmacht, um den Benzindruck aufzubauen.

Ich höre bei mir aber nix! Also erstmal Sicherung überprüft. Ist heile.

Entweder

- bin ich taub

- die Pumpe beim ABK läuft nicht vor

oder

- die Pumpe ist defekt.

Weiß jemand definitiv, ob die Pumpe beim ABK auch vorläuft?

Themenstarteram 6. Januar 2010 um 16:25

So, habe jetzt die Zündung getestet. Damit auch gleich schon das Problem gefunden.

Habe auf drei Zylindern versucht einen Zündfunken zu bekommen. Nur auf einem Zylinder hatte ich sporadisch für etwa eine Sekunde einen Zündfunken. Davor und danach nix mehr.

Bisher ausgeführte Arbeiten: Zündspule gewechselt, Zündkerzen getauscht, alle Zündkabel (im Austausch von unserem Golf, der läuft) gewechselt. Die Verteilerkappe offen gehabt. Die war absolut sauber und trocken und total neuwertig. Ist wohl erst vor wenigen Kilometern getauscht worden. Auch der Läufer ist entsprechend gut beieinander.

Jetzt bleibt nicht mehr viel übrig. Habe mit der Werkstatt meines Vertrauens telefoniert. Der Meister hatte noch zwei Ideen:

1. Der Verteiler ist hin

2. Das Modul der Wegfahrsperre ist hin

Was meint ihr? Kommt noch was in Frage

am 6. Januar 2010 um 17:19

Ich hab/hatte grade ein sehr ähnliches Problem( allerdings nicht im A6).........bei mir wars tatsächlich die Lambdasonde. Wenn das Ding durch ist,liefert es nur seltsame Werte ans Steuergerät; Folge war bei mir völlige Überfettung. Zieh mal das Kabel der Sonde ab,dann müßt er wenigstens wieder anspringen. Kann Dir leider nicht sagen, wo das bei Deinem Motor hängt (bei mir wars ein 80er mit 3A-Motor)

Themenstarteram 6. Januar 2010 um 17:53

An die Lamdasonde habe ich ja auch schon gedacht.

Aber das dann gar kein Zündfunken kommt, kann ich mir nicht denken. Wenn er nur scheiße laufen würde, ok. Aber selbst im Notprogramm müsste er ja dann wenigstens starten, oder?

am 6. Januar 2010 um 18:18

im notprogramm läuft er,denke ich,wenn du den stecker abziehst und die lambda gar keine werte bringt. wenn lambda durch,dann liefert sie falsche werte. ob das allerdings mit dem zündfunken zu tun hat?? da bin ich überfragt.... ich kann dir aber versichern, seit ich audi (a6) fahre und am audi (80) von meinem mann schraube, kommt mir gar nichts mehr seltsam vor! man glaubt nicht, was da alles ineinander schaltet und waltet...........komischerweise, ein fehler beim a6 hat die gleiche ursache wie beim 80er, also scheint das zumindest durchgängig zu sein. beim 80er waren außer der lambda noch zwei schläuche (luft) total durchgegammelt/porös, da isser auch nur gaaanz schwer oder gar nicht angesprungen.

Lambdasonde kannst du definitiv ausschließen zu 100%. Sie ist nur eine Sonde die den Restsauerstoff im Abgas misst und hat mit der

Zündung in diesem Sinne nix zu tun. (meines Wissen`s ich hab bei Audi & VW gelernt).

Dein Problem hört sich nach defektem Hallgeber an, ohne selber unter die Haube gesehen zu haben möcht ich natürlich keine

eindeutigen Prognosen abgeben.

Aber wenn du sagst das Kerzen, Kabel, Stecker, Spulle, Verteilerfinger und Verteilerkappe i.O. sind, du aber trotzdem keinen oder sporadisch kurz mal einen Funken hast hört sich das wie gesagt nach Hallgeber an.

Hast du eine neue Spulle verbaut oder eine gebrauchte?

am 6. Januar 2010 um 22:47

Zitat:

Original geschrieben von roccofloppy

Lambdasonde kannst du definitiv ausschließen zu 100%. Sie ist nur eine Sonde die den Restsauerstoff im Abgas misst und hat mit der

Zündung in diesem Sinne nix zu tun. (meines Wissen`s ich hab bei Audi & VW gelernt).

Dein Problem hört sich nach defektem Hallgeber an, ohne selber unter die Haube gesehen zu haben möcht ich natürlich keine

eindeutigen Prognosen abgeben.

Aber wenn du sagst das Kerzen, Kabel, Stecker, Spulle, Verteilerfinger und Verteilerkappe i.O. sind, du aber trotzdem keinen oder sporadisch kurz mal einen Funken hast hört sich das wie gesagt nach Hallgeber an.

Hast du eine neue Spulle verbaut oder eine gebrauchte?

zu 100% ausschließen kannst Du die Lambda vielleicht wegen dem Zündfunken, aber zum ursprünglichen Thema passt das ganz gut! Die Lambdas im Audi misst nicht nur den Restsauerstoff, sondern gibt genau diese Info an die Motorsteuerung zurück!(ich hab nicht bei vw&audi gelernt, tut auch nichts zur sache)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Motor ruckelt im Teillastbereich (2.0 E)