ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Motor Probleme E46 318i

Motor Probleme E46 318i

BMW 3er E46
Themenstarteram 6. Juni 2018 um 20:55

Hallo zusammen,

 

 

Ich habe leider ein Problem mit meinem E46 318i.

Vielleicht könnt ihr mir hier weiter helfen :rolleyes:

 

Wenn ich meinen 318i starte (egal ob kalt oder warm), springt der Wagen sehr schlecht an und nachdem er angesprungen ist habe ich direkt mehrere Zündaussetzer die man über den Auspuff hören kann.

 

Wenn ich dann egal ob rückwärts/vorwärts beschleunige , ruckelt der Motor und hat keine richtige Leistung bzw. es fühlt sich an als ob er ein Leistungsloch hätte.

 

Dieses Problem habe ich dann bei jedem beschleunigen.

 

Im Fehlerspeicher war der Nockenwellensensor (Auslass)

und Zündaussetzer im 1&3 Zylinder hinterlegt.

 

Daraufhin habe ich sporadisch den Sensor und Zündkerzen samt Zündspulen erneuert.

 

Einen Ölwechsel hat er auch schon hinter sich.

 

Problem ist leider immer noch da.

 

 

Kann mir evtl jemand weiter helfen ???

Ich verzweifle langsam an meinem BMW

 

Gruß

Ähnliche Themen
55 Antworten

Hust.... Steuerkette?

wenns das sein könnte.... besser NICHT mehr fahren

Themenstarteram 6. Juni 2018 um 21:09

Die Steuerkette wurde eigentlich vor ca. 60 000km gemacht weil er keine Leistung hatte und nicht schneller als 100 km/h fuhr. :(

Welchen Hersteller haste beim Sensor genommen? No Name billig Sensoren können auch die Ursache sein

Kette könnte sich gelängt haben und einen Zahn übersprungen sein

Themenstarteram 6. Juni 2018 um 21:17

Zitat:

@Wildhase86 schrieb am 6. Juni 2018 um 21:11:00 Uhr:

Kette könnte sich gelängt haben und einen Zahn übersprungen sein

Kann man die dann evtl. Neu justieren oder spannen ? Oder ist das ne größere Sache?

 

Sensor hat die Marke Febi, wurde hier im Forum empfohlen.

Febi ist kein Hersteller sondern vertreibt nur unter seinem Namen.

 

Um die Kette zu spannen gibt es einen kettenspanner der durch den Öldruck betrieben wird. Manuell nachspannen kannst du nichts, ich würde zuerst die steuerzeiten mal checken.

Themenstarteram 6. Juni 2018 um 21:25

Zitat:

@Wildhase86 schrieb am 6. Juni 2018 um 21:20:32 Uhr:

Febi ist kein Hersteller sondern vertreibt nur unter seinem Namen.

 

Um die Kette zu spannen gibt es einen kettenspanner der durch den Öldruck betrieben wird. Manuell nachspannen kannst du nichts, ich würde zuerst die steuerzeiten mal checken.

Ok dann werde ich wohl nicht an einer BMW Fachwerkstatt vorbei kommen :(

 

Kann es auch evtl an einer undichten Kurbelgehäuseentlüftung zu dem ruckeln kommen? Also es fühlt sich an als ob die Kupplung rupfen würde allerdings geht die Motor Kontrolle in den „Aufblink“Modus :)

Blöde Frage... ges. Laufleistung des Motors?.... Kompression?

Was heisst Aufblink-Modus?

undichte KGE...glaube es nicht.... kannst ja auch mal Öldeckel abnehmen.... wird leicht angesaugt?

Findest aber über SuFu div. Hinweise / Test von KGE u. Falschluft allgemein

Sollte es mit der Steuerkette zu tun haben.... würd ich da aber nicht mehr viel ausprobieren

Steuerkette läuft ja recht nah am Öldeckel vorbei.... hab aus Neugier mal den Vergleich gemacht 318i mit M43... sitzt stramm ...mit N42.... hat geringes Spiel, ca. 1-2mm ( jeweils mit Schraubendreher leicht seitl. gedrückt und nach unten hinter dem "Zahnrad" )

Bei beiden dürfte die Steuerkette i.O. sein ( glaube u hoffe ich )

Hallo

 

Die Steuerkette muß straff sein! Sie wird mit einer Feder gespannt, nicht mit Öldruck.......

 

Zum überprüfen der Steuerzeiten muß der Ventildeckel ab, den Motor im Uhrzeigersinn drehen bis der 1.Zylinder auf OT und die ersten Nocken der beiden Nockenwellen leicht schräg nach oben zueinander stehen.

Jetzt müssen die Klötze am Ende jeder Nockenwelle im 90Grad Winkel zum Zylinderkopf und parallel zueinander stehen.

 

Wo kommst du her?

 

Gruß Stormy

is es eig. egal welcher Motor hier grad besprochen wird?

M43....N42.... is wurscht?

Ich hatte nur zufällig vor paar Tagen in beide mal reingeguggt

Welchen Motor der 318i vom Themenstarter hat wurd nicht erwähnt!?

.. wobei: wenns egal is... haben wir ein Problem mit unserem 2002er FL, da die Kette geringes Spiel hat?

Also es muß ein N42/N46 sein, da vom NWS-Auslaß geschrieben wurde, der M43 hat nur einen NWS ;)

 

Die Steuerkette von jedem Motor muß straff sein ;)

Wenn man einen N42 hat sollte unbedingt den Kettenspanner wechseln, es gab wohl 5 Generationen weil es immer Probleme gab.

Unbedingt bei BMW kaufen, bei eBay werden auch die alten Generationen gehandelt.......

also .... der M43 hat nur einen NWS. Ich glaub das ist quasi der Auslasssensor.... halt nur keinen für Einlass!?

Aber ist ja wurscht... der Themenstarter könnte es ja .... mitteilen

aber nochmal zu unserem N42.... Kiste is Bj2002, orig. 43000km. .... da darf kein bisschen Spiel sein??

Das der Motor Kettenmässig problemabel is hatt ich ja gelesen.... aber als ich nach "Vergleichswerten" bzgl. Spiel suchte war da auch bei angeblich einwandfreien Ketten minimal Spiel.

Dann hatte ich bei meinem 1999er mit M43 geguggt.... die ist allerdings wirklich stramm

Nein, da darf kein Spiel sein......

Die Feder im Kettenspanner leiert nicht durch die km aus, sondern mit der Zeit.

 

Das ist meiner Meinung nach die Wurzel aller Kettenprobleme beim N42.......

Erst hat der Kettenspanner keine Kraft mehr, dadurch hat die Steuerkette etwas Spiel, fängt dann an zu schlackern und längt sich dadurch. Am Ende ist die Steuerkette so locker, das sie die Gleitschiene zerschlägt und dann am Kettenrad überspringt.........

Danke für die Info!!!

Gewundert hatte ich mich auch... dann sind allerdings die Infos die ich dazu fand quasi gefährlich.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Motor Probleme E46 318i