ForumA4 B9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Mit Standheizung Motor vorwärmen

Mit Standheizung Motor vorwärmen

Audi A4
Themenstarteram 22. Februar 2019 um 11:34

Guten Tag zusammen,

Mein A4 B9 1,4 TFSI 150PS besitzt eine orginal verbaute Standheizung, diese funktioniert wunderbar.

Jedoch wird der Motor nicht mit vorgeheizt, sondern nur der Innenraum.

Dieses wird wohl durch ein zusätzliches Ventil im Kühlkreislauf erreicht, so dass nur

der Innenraumwärmetauscher durchströmt wird.

Hatte vorher einen Passat 3c B6 mit Standheizung, dort war das erheblich besser gelöst.

Vorteile bei mitgeheizten Motor:

-besseres Startverhalten

-kürzere Warmlaufphase

-ruhiger Motorlauf in Warmlaufphase

-weniger Schadstoffausstoss beim warmfahren

-konstantere Temperaturregelung auch im Innenraum

-weniger Motorverschleiss

das beste ist noch der Passat hatte eine zweite Batterie nur für die Standheizung .Der Audi hat nur eine

Zur Not konnte man diese auch als Starthilfe verwenden, oder sogar mit der Startebatterie tauschen.

Selbst schon gemacht:p

Jedenfalls meine Frage hier: wie kann ich diesen Unsinn mit dem zusätzlichen Ventil auscodieren oder deaktivieren. Oder wo sitzt dieses, evtl. kann man es auch einfach abstecken?

VCDS vorhanden.

Mit solchen halben Sachen vergraulen die noch ihre letzten Kunden. Den verantwortlichen wünsche ich zuhause eine Heizung, die nur das Bad und das Wohnzimmer beheizt:mad:

VG

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@tdi josi schrieb am 23. Februar 2019 um 08:53:10 Uhr:

Zitat:

@Destructor schrieb am 22. Februar 2019 um 17:47:05 Uhr:

deine Aussagen zeigen das du keinerlei Ahnung hast.

Zitat:

@tdi josi schrieb am 23. Februar 2019 um 08:53:10 Uhr:

Zitat:

@Destructor schrieb am 22. Februar 2019 um 17:47:05 Uhr:

 

Das schöne ist das deine Standheizung weder eine Lambdasonde noch einen Kat hat, den größten Dreck spuckt dein Auto also aus während die Standheizung läuft.

Bei deinem Tonfall hab ich keinen Bock auf jeden einzelnen deiner Punkte einzugehen, sind zu 90% Unsinn.

Das ich wenig Ahnung habe mag sein, bin nicht vom Fach,

zum Glück hatten wir in der Volksschule noch das Fach Lesen.

wer aber die Abgase einer Standheizung= kontinuierliche Verbrennung, mit denen

einer Verbrennungskraftmaschine vergleicht,

und glaubt er wäre qualifiziert,

hat schlicht seine Berufung verfehlt

https://www.energie-lexikon.info/abgas.html

VG

Du bist ein typischer Forentroll mit ner Menge Halbwissen angelesen auf irgendwelchen Internetseiten.

Wenn du davon ausgehst dass deine Standheizung die gleichen Abgaswerte eines Heizkesseles einhält machst du dich lächerlich.

55 weitere Antworten
Ähnliche Themen
55 Antworten

Ich vermische hier nichts, Schadstoffausstoss war hier von Beginn an Thema, schon der TO hat das angesprochen.

Beim Verbrauch ist die Verwendung der Standheizung sowieso immer negativ.

Die Kaltstartanfettung dient fast ausschliesslich dazu die Kondensationen an Zylinderwand und Kolbenboden zu kompensieren. Höhere HC Emissionen durch eine schlechtere Verbrennung gibts es die ersten ca. 30s nach Motorstart. Das liegt aber einzig an der KAT Effizienz, die vor KAT HC Emissionen sind nicht so stark abhängig von der Motortemperatur.

Am Anfang legt so ein Motor mit bis zu 10.000ppm HC Emissionen im Abgas los, nach 2 Minuten ist er runter auf 500-1000ppm rein durch den Kat.

Auch im Kaltstart wird ab einem EU4 Benziner die Verbrennung auf ein stöchiometrisches Verhältnis geregelt. Bei einem Benziner vor EU4 wurde das geschätzt und überfettet womit im Kaltstart wirklich deutlich höhere Emissionen ausgestossen wurden.

Die Zeiten in denen ein Motor 15km gebraucht hat um wirklich warm zu werden sind lange vorbei, auf der Strecke hat mein Diesel ja sogar schon regeneriert nach dem Kaltstart.

Themenstarteram 23. Februar 2019 um 8:53

Zitat:

@Destructor schrieb am 22. Februar 2019 um 17:47:05 Uhr:

deine Aussagen zeigen das du keinerlei Ahnung hast.

Zitat:

@Destructor schrieb am 22. Februar 2019 um 17:47:05 Uhr:

 

Das schöne ist das deine Standheizung weder eine Lambdasonde noch einen Kat hat, den größten Dreck spuckt dein Auto also aus während die Standheizung läuft.

Bei deinem Tonfall hab ich keinen Bock auf jeden einzelnen deiner Punkte einzugehen, sind zu 90% Unsinn.

Das ich wenig Ahnung habe mag sein, bin nicht vom Fach,

zum Glück hatten wir in der Volksschule noch das Fach Lesen.

wer aber die Abgase einer Standheizung= kontinuierliche Verbrennung, mit denen

einer Verbrennungskraftmaschine vergleicht,

und glaubt er wäre qualifiziert,

hat schlicht seine Berufung verfehlt

https://www.energie-lexikon.info/abgas.html

VG

Zitat:

@tdi josi schrieb am 23. Februar 2019 um 08:53:10 Uhr:

Zitat:

@Destructor schrieb am 22. Februar 2019 um 17:47:05 Uhr:

 

 

 

 

Zitat:

@tdi josi schrieb am 23. Februar 2019 um 08:53:10 Uhr:

Zitat:

@Destructor schrieb am 22. Februar 2019 um 17:47:05 Uhr:

 

VG

Ich hätte eine andere Frage an dich

Schaltet sich bei deinen Fahrzeug die Standheizung automatisch ein wenn die Zuheizerautomatik aktiviert ist,

Themenstarteram 23. Februar 2019 um 10:06

Zur Frage von urq

Das hängt wohl von der AT ab, ich schalte sie immer manuell oder per Timer ein.

VG

Heute war es - 1,5 Grad,da benötigt der Motor fast 20 km das er die 90 Grad Kühlwassertemperatur erreicht.

Gestern hatte es + 4 Grad ,bei manuellen einschalten durch Tastendruck hatte der Motor 90 Grad nach 5,7 km

Ich kann mir nicht vorstellen,das die Zuheizerautomatik die Standheizung einschaltet,zu mindestens bei meinen Fahrzeug

Zitat:

@tdi josi schrieb am 23. Februar 2019 um 08:53:10 Uhr:

Zitat:

@Destructor schrieb am 22. Februar 2019 um 17:47:05 Uhr:

deine Aussagen zeigen das du keinerlei Ahnung hast.

Zitat:

@tdi josi schrieb am 23. Februar 2019 um 08:53:10 Uhr:

Zitat:

@Destructor schrieb am 22. Februar 2019 um 17:47:05 Uhr:

 

Das schöne ist das deine Standheizung weder eine Lambdasonde noch einen Kat hat, den größten Dreck spuckt dein Auto also aus während die Standheizung läuft.

Bei deinem Tonfall hab ich keinen Bock auf jeden einzelnen deiner Punkte einzugehen, sind zu 90% Unsinn.

Das ich wenig Ahnung habe mag sein, bin nicht vom Fach,

zum Glück hatten wir in der Volksschule noch das Fach Lesen.

wer aber die Abgase einer Standheizung= kontinuierliche Verbrennung, mit denen

einer Verbrennungskraftmaschine vergleicht,

und glaubt er wäre qualifiziert,

hat schlicht seine Berufung verfehlt

https://www.energie-lexikon.info/abgas.html

VG

Du bist ein typischer Forentroll mit ner Menge Halbwissen angelesen auf irgendwelchen Internetseiten.

Wenn du davon ausgehst dass deine Standheizung die gleichen Abgaswerte eines Heizkesseles einhält machst du dich lächerlich.

Themenstarteram 23. Februar 2019 um 17:47

Standheizungen dienen zum Beheizen der Fahrgastzelle von Fahrzeugen aller Art, ohne auf ... Die kontinuierlich brennende Flamme erlaubt eine nahezu ideale Verbrennung mit sehr niedrigen Abgaswerten. Wie bei Heizungsbrennern auch

Bei google "Abgaswerte Standheizung" eingeben, erster Absatz Quelle Wikipedia

Mehr muss ich nicht mehr zu deiner Kompetenz und deinen Äusserungen schreiben...

Bei deinem Suchbegriff kommt kein vernünftiger Treffer.

Aber klar das du alles googeln musst da du selbst keine Ahnung von der Thematik hast.

Diffusionsflammen können sauber sein, wenn alle Parameter passen, du kannst ja mal die Parameter googeln.

Hallo zusammen

Ich hätte jetzt gerne auch etwas gewußt, vielleicht ist ja hier jemand der mir das beantworten kann.

Ich bin die letzten 28 Jahre Diesel gefahren und hatte immer Warmwasser- Standheizungen die auch den Kühlkreislauf vom Motor mit aufgeheizt haben. Nach 30 min Laufzeit zeigte die Kühlmitteltemperatur immer so an als wenn das Auto gefahren wurde, also quasi Betriebsbedingung.

Jetzt habe ich mir einen A4 Avant 45 TFSI Sport quattro S- Tronic bestellt und habe dort auch eine Standheizung drin. So wie ich das hier lese wird also das Kühlwasser im Motorblock nicht mit aufgeheizt??!!

Wenn diese Standheizung dann läuft und ich mich ins Auto bei -10°C setze dann gehe ich mal davon aus das die Karre warm ist?? Was passiert denn dann wenn ich losfahre, geht die Standheizung dann aus und es wird, bevor das Kühlwasser auf Temperatur ist wieder kalt im Auto??

Hoffe ihr versteht was ich fragen möchte.

Gruß und Danke an alle

Peter

So wie ich es verstanden habe (im Q5 FY Forum haben wir eine ähnliche Diskussion) wird der "kleine" Kühlwasserkreislauf mit erwärmt. Das heißt auch der Motor.

Siehe dieses Youtube-Video: kleiner & großer KKL

Wenn Du los fährst würde der große Kreislauf noch nicht anspringen, da der Motor noch keine Kühlung braucht.

 

Hallo,

ich habe auch schon sehr lange Standheizungen im Auto, z.B. in meinem Audi 100, meinem Suzuki und auch in meinem A4 B9. In keinem Auto (beim A4 B9 logischerweise) hat es die Standheizung geschafft das Kühlwasser auf Betriebstemperatur zu bringen, egal wie lang sie lief. Im Audi 100 und Suzuki habe ich Webasto Heizungen (der 100er ist schon lange verkauft, den Suzuki hab ich noch), die heizen gar nicht so auf so eine hohe Temperatur.

Aber um auf die eigentliche Frage zu antworten, die Standheizung läuft nach dem Motorstart weiter, solange sie halt eingestellt wurde, bzw. auch wenn die Zuheizerfunktion eingeschaltet ist.

Da das Wasser erst Motor, dann Standheizung und dann den Heizungswärmetauscher durchströmt kommt auch durchgehend warmes Wasser an.

Bei meinem kam da bisher noch nie kalte Luft nach dem Starten wenn die Standheizung vorher lief.

Grüße

Alexander

@Karlonimo:

Das ist falsch, der kleine Kreislauf wird nicht mit erwärmt. Dafür ist das Ventil Wasserkasten verantwortlich.

@ Alexander

Dankeschön für deine Antwort.

Gruß

Peter

@Destructor

Na und welcher Kreislauf wird dann erwärmt?

Im Standheizungsbetrieb schaltet das Ventil im Wasserkasten und schaltet einen Kreis aus Standheizung und HWT. Wenn der Motor läuft schaltet das Ventil zurück und das Wasser läuft wieder durch den Zylinderkopf.

am 1. März 2019 um 12:30

Als Bilder

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Mit Standheizung Motor vorwärmen