ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. mit c220cdi in die Türkei

mit c220cdi in die Türkei

Themenstarteram 20. Juni 2007 um 13:24

Ich habe vor in ca. 3 Wochen in die Türkei zufahren, da es mein erster Trip mit dem Auto in die Türkei ist, gibt es evtl. hier schon einige die mir das eine oder andere Tipp geben können.

-Meine Route sieht wie folgt aus, Abfahrt NRW, dann Österreich über Passau nach Slowenien, Kroatien, Serbien, Bulgarien und Türkei.

1.Wenn ich in Slowenien voll tanke, komme ich damit nach Türkei?

2.Verwendung von 2 takt Mischung empfehlenswert? wenn man bedenkt dass außer EU eigentlich minderwertiges Diesel zurverfügung steht.

3.sind Länder wie Serbien und Bulgarien eigentlich sicher? (Erfahrungsberichte)?

Ich bin dankbar für Tipps und Erfahrungsberichte.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von ActionJacksonHH

Hi, bin vor drei tagen aus der Türkei heimgekehrt.

Ich kann dir sagen die Straßen von Hamburg bis nach Nis (Serbien) sind Super, ab Nis d.h. 70 Km vor Bulgarien

bis Türkische Grenze Teilweise Katastrophal. Türkei sind die Autobahnen Neu und Gut.

Wegen Benzin bzw. Diesel würde ich mir keine sorgen machen ( ist Gute Qualität)in allen Ländern.

Nur lass dich nicht Abziehen von der Polizei, handel mit den, ich musste in Bulgarien wegen Überholen bei Überholverbot 150 Euro zahlen, haben uns dann auf 50 Euro gehandelt.

Und in Kroatien anstatt 60 KM/H bin ich mit 104 KM/H Geblizt worden, man hat 130 Euro gefordert,, naja mussste wieder handel und mit 50 Euro davon gekommen.

Vergess nicht die Zollbeamten,,, Lass Haribo, Zigaretten und Schokolade im Auto sichbar,, wenn die haben wollen gib den das was sie haben wollen,, kommst besser durch dem Zoll....

Mit tanken von slowenien bis türkei schafft du mit 1 tankfüllung nicht...ich habe 5 gebraucht C 320.....

Schönen Urlaub....

Mal eine ganz blöde Frage. Was fahren die für Autos? Wenn die mich dort wegen nichts anhalten würden und mir 200 € aus der Tasche ziehen wollten, dann würde ich einfach Vollgas geben! Was wollen sie denn machen? Erst Recht, wenn sie mir nichts beweisen können etc. ( Ich fahre meist mit 4 Leuten ) .

Mir geht diese Masche nämlich auf den Geist...

Gruß

P.S.: Mit Humor sehen :D

63 weitere Antworten
Ähnliche Themen
63 Antworten

Such mal hier, das Thema gabs vor einigen Wochen noch. Ich kann nur wiederholen, dass die Autofahrt länger dauert, riskanter ist und teurer ist.

Themenstarteram 20. Juni 2007 um 14:01

Zitat:

Such mal hier, das Thema gabs vor einigen Wochen noch. Ich kann nur wiederholen, dass die Autofahrt länger dauert, riskanter ist und teurer ist.

über die such funktion habe ich leider nichts gefunden.

ich bin kein deutscher pauschal tourist der günstig einen all inclusive urlaub machen möchte, ich möchte das Land etwas erforschen. und die mietwagen die man dort bekommt sind eine katastrophe und schlucken wie ein loch .

trotzdem sollte fliegen und sich dort ein auto leihen günstiger sein ^^

Du musst ja keine Pauschalreise buchen - billige Flüge gibt's auch ohne Hotel, und den Mietwagen kannst du bei einem seriösen internationalen Anbieter von zuhause vorbuchen (OK, wird nicht deutscher Standard sein, aber wohl fahrbar).

Mit dem eigenen Auto von NRW in die Türkei zu fahren, kommt mit Sicherheit teurer - von den Strapazen ganz abgesehen. Und wenn du Pech hast, ist das Auto unterwegs weg, und du sitzt ohne Gefährt irgendwo in Bulgarien oder Rumänien.

Das Ganze lohnt sich allenfalls für eine türkische Großfamilie mit größeren Kindern, die auf Heimaturlaub fahren will - bei 5-6 Erwachsenen-Tickets wird Fliegen natürlich teuer. Die wissen aber in der Regel zumindest, worauf sie unterwegs aufpassen müssen.

Selbst 5 Flugtickets sind noch günstiger, wenn man die Internetrecherche beherrscht.

In der Türkei kann man über Europcar in vielen Städten von hier aus reservieren. Auch Passats usw.

Themenstarteram 20. Juni 2007 um 19:42

die frage war nicht ob die Urlaubreise nicht günstiger zu gestalten wäre. Meine Fragen waren ganz konkret und anderer natur.

Ich denke nicht das du von Slowenien aus mit einer Tankfüllung in die Türkei kommst. Du wirst ja vermutlich auch ein vollbeladenes Auto haben. In Serbien und Bulgarien solltest du mit ein paar Korrupten Polizisten rechnen die dich wegen irgendeiner Belanglosigkeit anhalten und Geld wollen. Sowas wirst du aber auch in den übrigen Balkanländern erleben. Halte dich möglichst an die Tempolimits. Was das Tanken angeht, da solltest du die großen Tankstellenketten aufsuchen und nicht im letzten Dorf den Fusel tanken.

Wünsche dir eine schöne Reise und gute Fahrt !

Fahre niemals über Serbien in der Nacht!Nimm das wirklich in Ernst.

Wenn du nach "Warum" fragen willst, in der Nacht wirst du grundlos von der Polizei angehalten und dann darfst schön blechen.

Im Jahr 2005 wollten Sie von mir 200,-€ haben.Ich konnte auf 50,-€ runterhandeln.

Ach noch etwas, in jedem Land würde ich an deiner Stelle die Autogebühren in Landeswährung bezahlen.Sonst darfst du die Schaffner schön reichmachen.

Bestes Beispiel, Mazedonien, für dieses Land brauchst du max. 2 Stunden und wenn du die Autobahngebühren in Landeswährung bezahlst, dann kommst du auf max. 5,-€. Aber! wenn du in Euro bezahlst , dann hast du am Ende min. 15,-€ bezahlt.

In allen Ländern!, lass die Türen abgeschlossen!!

Nimm dir etwas klein Geld mit, 1,- und 2,-€ Münzen und 5,-€ Schein für Serbische Zollbeamten.Die Fragen alle nach "Bahsis" Trinkgeld.

Ich bin lieber über Griechenland gefahren. Die GRIECHEN sind ein sehr nettes Volk.Ich kann niemals über die Griechen etwas schlechtes sagen.Für mich ist Griechenland und das Volk etwas besonderes.

Danke an Griechen!

Es macht riesen Spass mit Auto in die Türkei zu fahren.

Zitat:

Fahre niemals über Serbien in der Nacht!Nimm das wirklich in Ernst. Wenn du nach "Warum" fragen willst, in der Nacht wirst du grundlos von der Polizei angehalten und dann darfst schön blechen.

warum halten die einen grundlos an? und außerdem werd ich doch wohl fragen dürfen, wofür ich 200 euro blechen soll... etwas gerechtigkeit wird es doch wohl auch in diesen ländern geben... oder werde ich dann gefoltert...

ich stell mir das ganze recht abenteuerlich vor... aber das risiko wäre mir dann doch zu hoch mit dem auto... zumal man dann mal einfach so innerhalb einer urlaubssaison locker 5000 km mehr auf der uhr haben wird...

@bugatti1712,

du kannst natürlich fragen.Bloss, die Herrschaften verstehen kaum deutsch bzw. englisch.

Wenn du dich stur stellst, dann wollen Sie, dass du Sie zum Polizeirevier begleitest.

Die Nobelmarken werden am meisten rausgefischt...

Der Grund ist immer das selbe, angeblich ist man zu schnell gefahren.Es gibt dafür keinen Beweis.

Ehrlich gesagt, man will möglichst schnell dieses Land verlassen.

Über Kroatien kann ich nichts schlechtes sagen, genauso über Slowenien auch nicht.

Trozt allem macht es Spass, so eine lange Strecke zu fahren.

am 20. Juni 2007 um 22:48

Da gibt es kein Gesetz, die machen einfach so ihr Geld, wenn du nicht bezahlen willst nehmen sie dich mit, bist du bezahlst! Gerade Bulgarien gibt es sehr viele Überfälle die warten nur drauf das jemand kommt. Viele unserer Türkischen Bürger fahren mit dem Auto in die Türkei, und die haben logischer weise auch Geld dabei, und das wissen die Diebe und auch die Polizei.

Nachts niemals irgendwo in Bulgarien, wo nichts los ist im Auto schlaffen, und nur am Tag fahren! Ist wirklich ernst zu nehmen. Wenn du dann erst einmal in der Türkei bist ist alles gut, da passiert nichts.

Bei nacht wollen die Jungs einem auch mal bei nichtbezahlen nen gepflegten Scheitel ziehen. Deswegen ist das schon nicht verkehrt kleine Scheine dabei zu haben und Kleingeld.

Das ist allerdings nicht nur in Serbien und Bulgarien so, das kann dir auch in Rumänien, Bosnien und Mazedonien passieren.

Die ziehen einen Raus, meistens war man zu schnell oder hat im Überholverbot überholt. Diskutieren hilft eigentlich nix und wird dann richtig Teuer.

Themenstarteram 20. Juni 2007 um 23:11

Ich habe vor Serbien und Bulgarien tags durch zufahren, vorrausichtlich noch mit einem Kollegen zusammen. In serbien möchte ich auch wirklich nicht halten einfach nur durch, die tempolimits schön einhalten und auch an die verkehrsregeln . Bulgarien ist doch jetzt in der EU die müssen sich doch mitlerweile vernünftiger sein oder ? wenn ich von einem korupten polizisten angehalten werden sollte werde ich einige fotos machen und hier beim auswärtigenamt publik machen.

Wenn ich das gelobte Land erreicht habe ist alles easy ;)

Zitat:

Original geschrieben von galaktus27

Bulgarien ist doch jetzt in der EU die müssen sich doch mitlerweile vernünftiger sein oder ? wenn ich von einem korupten polizisten angehalten werden sollte werde ich einige fotos machen und hier beim auswärtigenamt publik machen.

Damit wirst du die sicher mächtig beeindrucken … Wenn du ein "Amtsorgan" fotografierst, musst du noch damit rechnen, dass sie dir die Kamera wegnehmen (und dann natürlich "zurückverkaufen").

Sei doch nicht kindisch … Einen Balkan-Polizisten kannst du mit solchen Mätzchen ebenso wenig beeindrucken wie einen amerikanischen Kleinstadt-Sheriff. Dort herrschen nun mal andere "Gesetze".

Wenn du dich darauf nicht einstellen willst, solltest du diese Länder erst recht meiden - sonst kannst du echten Ärger kriegen. Und bis dir dein Konsul da wieder raushilft …

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. mit c220cdi in die Türkei