ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. C270cdi/c220cdi T Bj.01 aut. zu empfehlen???

C270cdi/c220cdi T Bj.01 aut. zu empfehlen???

Themenstarteram 4. Mai 2007 um 20:20

Hallo,

möchte mir gerne einen neuen Kombi zulegen und denke an einen C220CDI oder C270CDI Kombi automatik Bj. 2001-2002. Ist dieses Modell zuempfehlen weil es die erste Serie ist oder lieber ein jüngeres Modell.

Denke der 270 ist eher zu empfehlen oder????

Gruss

BP

Ähnliche Themen
28 Antworten

also ich habe einen c270 bj 2001 der wagen ist jetzt ca.160tkm gelaufen bis jetzt bin ich sehr zu frieden bis auf kleinigkeiten.

Ich fürchte, auf so vage Fragen wirst du nur vage Antworten bekommen.

Was meinst du mit "eher zu empfehlen"?

Ein neueres Modell wird meist weniger abgenützt sein als ein älteres und wahrscheinlich weniger Reparaturen brauchen - aber auch entsprechend teurer sein. Wer hätte das gedacht? :D

Der stärkere 270 geht natürlich besser ab als der 220 (auch keine Überraschung) - ist dafür aber unkultivierter und lauter (immerhin - das hast du vielleicht noch nicht gewusst).

Mach vielleicht ein paar konkrete Angaben (Preisvorstellung, bisherige und vorgesehene Laufleistung, eigener Fahrstil, Wunschausstattung etc.), dann wirst du auch nützliche Antworten bekommen. ;)

am 7. Mai 2007 um 17:33

Mein Vorschlag

 

Ich kann dir zu mindest mit ein paar Fakten dienen...

Gut 70% aller C-Klassefahrer ordern die Automatik.

Sie macht ihre Sache gut und sortiert ihre 5 Gänge schnell und aufmerksam und frisst wie in den Daten zu sehen kaum Leistung. Eine nette Spielerei sind die (optionalen)

Schaltwippen am Lenkrad.

Den 270er würde ich nur nehmen wen du permanent auf der Autobahn unterwegs bist.

Wenn es bei dir ein Diesel sein muss, dann empfehle ich dir den 220er mit 150 PS.

Grundsätzlich würde ich nur ein Modell mit Facelift kaufen!

Gut an den beiden runden Instrumenten zu erkennen.

Die Leistungsdaten des 220er (Schaltung/Automatik)

Beschleunigung (0-100 in sek.) 10,7 / 10,9

Höchstgeschwindigkeit (in km/h) 214 / 209

Verbrauch (in Litern) 6,3 / 6,5 Diesel

 

Vieleicht schaust du mal auf meinen Beitrag zur C-Klasse.

am 7. Mai 2007 um 21:12

Zitat:

Vieleicht schaust du mal auf meinen Beitrag zur C-Klasse.

Lieber nicht!!!

Themenstarteram 8. Mai 2007 um 10:42

hätte nicht gedacht das der 270 lauter bzw. unkultivierter ist wie der 220 cdi.

also habe so an bj. 01, autom., klima, kombi bei 160-200tkm gedacht aus 1hd oder max.2hd. für 12000eur netto.

ich kaufe meisten die daimler bei 200tkm und fahre sie bis 500-600tkm (3-4jahren) und verkaufe sie dann wieder....

fahre stadt/land/fluss alles.....

tks BP

270cdi lauter als der 220cdi

 

also ich weiß auch nicht, warum der 270 cdi lauter sein soll, als der 220cdi. Der 270ger hat ja einen Zylinder mehr als der 220ger. Ich habe vorher zwei Audi A6 TDI, ebenfalls mit Fünfzylinder Reihenmotoren gefahren, und, obwohl ich den A6 um eine Klasse höher ansiedeln würde als die C-Klasse, ist nach meinem Empfinden der C-Klasse Motor wesentlich laufruhiger als die Audis.

Gruß

muxlmax

das kann ich auch nicht bestätigen das der 270ziger lauter ist.

am 9. Mai 2007 um 1:32

Also ich erkenne den 270 sofort am Geräusch, wenn ich in einem Taxi mit diesem Motor mitfahre (obwohl die E-Klasse viel besser gedämmt ist als die C-Klasse). Ich frage dann den Fahrer - und es stimmt jedes Mal.

Einmal hatte ich ihn in einem 203-Taxi (die sind zum Glück in Wien selten - als Taxi ist der 203 ja eine Zumutung). Der war ein echter Hammer. Nicht unbedingt schlecht - wenn man's rau mag und die Kraft auch akustisch spüren will, kann's sicher auch Spaß machen.

Und ich bin nun wirklich kein CDI-Experte. Wer diesen Unterschied nicht hört, muss - sorry - Schweinsohren haben. ;)

also ich fahr auch den 270'er T model und ich muss sagen ich bin absolut zufrieden hab auch >100000 drauf aber fährt sich als wenn er neu wäre kein klappern kein quitschen nix und der motor macht wirklich spass hat genügennd kraft bei moderatem verbrauch und laut ist er nun wirklich nicht.. fahrt mal in nem vito dann wißt ihr was ein lauter motor ist :=))

grüsse didi

PS hab auch keinerlei rostprobleme

Für einen direkten Vergleich zwischen dem C270CDI und dem C220CDI liegen bei mir die Fahrten mit Letzterem zu lange zurück.

Was man dem 270er aber immer wieder nachsagt und was ich auch bestätigen kann:

Bei Betriebstemperatur empfinde ich das Motorgeräusch bzw. die Laufkultur als angenehm. Es ist und bleibt natürlich ein Diesel und kein V6-Benziner - kurzer Gruß an paquito :) . Im Stand habe ich aber z.B. keine spürbaren Leerlaufdrehzahlschwankungen oder gar ein Rütteln (unabhängig von der Temp.).

Jetzt das "Aber": Während der Warmlaufphase kommt das Motorgeräusch einem Traktor schon sehr nahe. ;) Viele bezeichnen das immer als "Motor nagelt". Daran muss man sich gewöhnen.

Übrigens hat der ADAC den W204 C220CDI getestet und trotz der sehr guten Gesamtnote 1,9 (3er: 2,0; A4: 2,2) folgende Kritik geübt:

"Im Leerlauf rauer Motor ... der C220CDI ... schnurrt im Leerlauf leider nicht ganz so kultiviert, wie man das von einer Mercedes-Limousine erwarten darf, sondern nagelt rau. Während der Fahrt klingt der Motor angenehmer."

Also eher ein Problem der Leistung 170PS/400Nm als der Motorbauweisen R4/5 bzw. Hubraumgröße? Klingt nicht logisch, aber weshalb sonst der Laufkultur-Unterschied zwischen 220CDi im W203 und W204? Na ja, eher unlogisch, denn er 320CDI (V6) soll für einen Diesel relativ ruhig sein. Dazu kann bikendrifter einige Worte verlieren.

@ Benzpower:

Zum 270er würde ich sowieso nur greifen, wenn du viel Langstrecke fährst. Auf Kurzstrecken fühlt sich dieser Motor nicht wohl.

Das Zuverlässigste an meinem Bj.02/2004-270er mit inzwischen 73tkm ist übrigens der Motor. Noch kein einziges Problem - so wie ich das von einem Mercedes-Motor mit dieser Laufleistung erwarte.

Ich gehe aber auch sehr pfleglich mit dem Motor um, d.h. er wird in kaltem Zustand NIE getreten. Es geht aber auch anders: Der CLK (Mopf) 270CDI im Auto meines Schwagers musste nach ca. 50tkm ersetzt werden (Kolbenriss, 13t€ Schaden, Garantiefall), was mich bei dessen Fahrstil aber auch nicht wundert.

Bisher beschränkten sich die wenigen Problemchen (bin diesbzgl. übrigens leider ein empfindlicher Mensch) auf die Elektronik.

Und sparsam kann er auch sein: Die letzten 16tkm: 6,4l/100km (90% Langstrecke = 2x60km/Tag)

Wer immer durchdrückt, erzielt aber auch Durchschnittswerte von 8,xl/100km. Gruß an Neo.

 

Edit: Bin übrigens auch ein 2T-Öl-User, deshalb vielleicht auch meine Zufriedenheit hinsichtlich der Laufkultur im Gesamteindruck.

Also als ich den Wagen die ersten Male gefahren hatte war es schon so das, wenn der Motor kalt war, man dann hörte und spürte wie der 270er "arbeitete". Beim Beschleunigen hörte sich das für mich so änlich an wie ein früher die V8. Aber durch die Zugabe von 2 Takt Öl und Mobil 1 0/40er Motorenöl hat sich das extrem geändert. Ist jetzt auch im kalten Zustand nicht laut oder aufdringlich. Wenn der Motor warm ist gibt es überhaubt nicht zu bemängeln. Absolut ruhiger Motorlauf, leise - auch beim Beschleunigen - , schnurrt wie ein Kätzchen! ;)

Zitat:

Original geschrieben von paquito

Also ich erkenne den 270 sofort am Geräusch, wenn ich in einem Taxi mit diesem Motor mitfahre (obwohl die E-Klasse viel besser gedämmt ist als die C-Klasse). Ich frage dann den Fahrer - und es stimmt jedes Mal.

Einmal hatte ich ihn in einem 203-Taxi (die sind zum Glück in Wien selten - als Taxi ist der 203 ja eine Zumutung). Der war ein echter Hammer. Nicht unbedingt schlecht - wenn man's rau mag und die Kraft auch akustisch spüren will, kann's sicher auch Spaß machen.

Und ich bin nun wirklich kein CDI-Experte. Wer diesen Unterschied nicht hört, muss - sorry - Schweinsohren haben. ;)

Hey Mäxchen! Das nehme ich jetzt aber persönlich! :D

Sorry Bubu, damit warst nicht du gemeint, ich wollte nur dem Österreicher antworten und habe aus versehen seinen Beitrag

übernommen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. C270cdi/c220cdi T Bj.01 aut. zu empfehlen???