ForumW177
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W177
  7. Mercedes-AMG A 45 & A 45 S (2019)

Mercedes-AMG A 45 & A 45 S (2019)

Mercedes A-Klasse W177
Themenstarteram 20. August 2018 um 8:47

Da das Thema im AMG A 35 Thread ziemlich oft angeschnitten wird, öffne ich mal einen eigenen Thread dafür.

Beste Antwort im Thema

Hammer, es ist da! Gerade beim Händler geliefert worden.

+6
4447 weitere Antworten
Ähnliche Themen
4447 Antworten

Zitat:

@Halema schrieb am 26. Juni 2021 um 12:06:03 Uhr:

Der W176 war auch teilweise zu laut. Der Kaltstart war mir morgens eher immer peinlich. Es wundert mich aber auch nicht, dass Autos leiser werden müssen. Es gibt halt Chaoten, die mitten in der Nacht mit offener Klappe und Sport+ fahren.

Ja, das ist leider ein typisches Beispiel der unvermeidbaren Kollektivstrafe.

Die ganzen sich beherrschenden Leute leiden unter dem Klientel, das man regelmäßig in Spiegel TV "Raser"/"Poser" Dokus usw. begutachten darf.

Bei meinen Nachbarn beherrschen sich die AMG (und auch Porsche usw.) Fahrer extrem. Innerorts Klappe immer zu und keine hohe Drehzahl. Embleme entfernt, vorbildliche Fahrweise und die Fahrzeuge möglichst unauffällig gehalten, aber dann komplett modifiziert mit 850PS unter der Haube im E63s. Da nerven alle 125er und GTIs in der Gegend 100 mal so sehr. Ich denke unwissenden fällt nicht mal auf was für Monster da durch die Straßen fahren.

Es ist schade, dass die Leute irgendwann dann auch nicht mehr sowas fahren dürfen, obwohl sie sich damit absolut vorbildlich benehmen.

Ich bin gerade ein wenig verwirrt mit den Zeitenmessungen 100-200 km/h. Wie vor einigen Monaten erwähnt, war meine beste Zeit 10,5 s mit leichtem Gefälle. Sonst eher um die 11,0 s. Also weit entfernt von den Youtube-Zeiten unter 10,0 s.

Gestern habe ich unbewusst das Auto machen lassen und mit leichter Steigung hatte ich 10,3 s. Also um einiges besser. Die Versuche danach lagen wieder um die 11,0 s.

Jetzt die Frage an euch, was die Ursache sein könnte? Bisher habe ich immer Sport+ gewählt, 80 km/h gefahren und den 3. Gang genommen. Für die bessere Zeit war ich knapp unter 100 km/h unterwegs und das Auto wählte bereits den 4. Gang.

Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass ein zusätzlicher Gangwechel so viel ausmacht. Einen Boost-Modus hat das Auto auch nicht. Also wird auch bei 80 km/h nichts verschwendet. Habt ihr eine Idee?

Zitat:

@Halema schrieb am 27. Juni 2021 um 10:19:24 Uhr:

Ich bin gerade ein wenig verwirrt mit den Zeitenmessungen 100-200 km/h. Wie vor einigen Monaten erwähnt, war meine beste Zeit 10,5 s mit leichtem Gefälle. Sonst eher um die 11,0 s. Also weit entfernt von den Youtube-Zeiten unter 10,0 s.

Gestern habe ich unbewusst das Auto machen lassen und mit leichter Steigung hatte ich 10,3 s. Also um einiges besser. Die Versuche danach lagen wieder um die 11,0 s.

Jetzt die Frage an euch, was die Ursache sein könnte? Bisher habe ich immer Sport+ gewählt, 80 km/h gefahren und den 3. Gang genommen. Für die bessere Zeit war ich knapp unter 100 km/h unterwegs und das Auto wählte bereits den 4. Gang.

Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass ein zusätzlicher Gangwechel so viel ausmacht. Einen Boost-Modus hat das Auto auch nicht. Also wird auch bei 80 km/h nichts verschwendet. Habt ihr eine Idee?

Ich geh jetzt mal davon aus, dass du alleine gefahren bist. Dann empfinde ich 11, schon als etwas langsam..

Was ich dir aber sagen kann ist, dass du etwas gut machen kannst, wenn du die Zeiten im Racemodus absolvierst, da er dann nicht wie bei Sport+ mit etwas weniger Drehzahl den nächsten Gang beginnt.

 

0-100 liegt meine Bestzeit bei 3,87 Sek. ( ohne Gefälle ) - schlechteste bei 3,99 Sek.

100-200 liegt die Bestzeit genau bei 9,80 Sek. - die schlechteste bei 10,16 Sek.

 

Falls noch jemand mitfährt, siehts natürlich bisschen schlechter aus.. da liegt die 0-100 Zeit im Durchschnitt bei 4 Sekunden. 100-200 bisher nur alleine ausprobiert, aber bei 2 Mitfahrer, mit jeweils 80 KG, merkt man den Unterschied von der Beschleunigung schon sehr heftig.

 

Ist es eigentlich nur bei mir so, oder krallt sich eure Handbremse beim lösen genau so knallhart noch fest, nach dem er 1-2 Tage mal gestanden war, so dass man erstmal Gas geben muss um vorwärts zu kommen und dann gibts zusätzlich nochn lauten Knall, dass sich Fußgänger in unmittelbarer Nähe teilweiße erschrecken?

Zitat:

@DeFreSh schrieb am 29. Juni 2021 um 21:30:57 Uhr:

Ist es eigentlich nur bei mir so, oder krallt sich eure Handbremse beim lösen genau so knallhart noch fest, nach dem er 1-2 Tage mal gestanden war, so dass man erstmal Gas geben muss um vorwärts zu kommen und dann gibts zusätzlich nochn lauten Knall, dass sich Fußgänger in unmittelbarer Nähe teilweiße erschrecken?

Ja. Grad im winter mit wasser und salz ist es extrem.

Ja, das ist bei mir auch so. Hatte ich aber bisher auch nur im Winter. Wenn das Auto auf einer Ebene abgestellt wird, kann man auch an diesen nassen Tagen auf die Handbremse verzichten.

Macht mein 35er auch im Winter und im Sommer, wenn ich ihn nachdem Waschen in der Garage abstelle. Dann pappt die Bremse hinten fest.

mfg Wiesel

Find das schon ziemlich heftig, aber gut dass ich da nicht alleine bin. Einen Unterschied aber zwischen Winter und Sommer gibt es bei mir auch nicht.. ich glaube immer dann wenn es vorher nass war, tritt es auf.

Muss aber sagen, das war bisher noch bei keinem anderen Modell so gewesen wo ich von Mercedes(AMG) gefahren bin.

Der Unterschied ist nicht ob Winter oder Sommer, sondern ob trocken oder nass abgestellt ;) Bei meinem A35 backen die Bremsen auch ordentlich fest, wenn ich im Regen nach Hause gekommen bin.

Bei anderen Fahrzeugen ziehe ich die Feststellbremse nicht fest, wenn ich bei Regen den Wagen abgestellt habe. Da reicht auch die Parkstellung im Getriebe.

Ich löse in solchen Fällen die Parkbremse manuell. Natürlich nur wenn ich eben parke

Ihr solltet die Scheiben vor dem Abstellen etwas warm bremsen, dass sie beim Abstellen trocken sind.

Wenn ich auf gerader Fläche parke, löse ich immer manuell die Feststellbremse nach dem Abstellen des Motors. Ist für den Winter sowieso ratsam und geht in Fleisch und Blut über. ;)

Etwas OT, aber den Motor der 45er findet man ab nächstem Jahr auch im neuen Lotus Emira. AMG baut damit seinen Motorenkundenstamm aus und Lotus erhält ein echt attraktives, funktionierendes Aggregat für ihre Fahrzeuge.

Die Eckdaten: 1400Kg, 360-400PS, Heckantrieb.

Wahl zwischen manuell und DKG. Alternativ auch mit 3.5 V6 von Toyota zu haben.

Macht einen deutlich solideren, komfortableren und nutzbareren Eindruck als Exige und Elise (wird auch so beworben). Das gleiche gilt auch für die Modernität des Designs. Der alte sah immer nach Bastelbude aus, der neue sieht eher wie ein Supersportwagen aus.

Design erinnert sehr an Ferrari 488 und Maserati MC20, was absolut nichts schlechtes ist. Sieht meiner Meinung nach insgesamt absolut gelungen aus.

Und das Beste am Ganzen: Zu haben ist er ab 72.000€ und damit echt ein extrem attraktives Fahrzeug für Leute, die etwas puristischeres suchen, das noch irgendwo bezahlbar ist, aber nicht ganz so unkomfortabel wie die Vorgänger. Meiner Meinung nach ein harter Konkurrent für den Cayman.

2022-lotus-emira

Uii... heisse Schnitte.

Sehr stylisch der Lotus. Als Zweitwagen sicher eine Überlegung wert. Der A45s Motor hat auch als 2 Liter Motor genug Power.

Heute mal das erste Mal Race Start getestet. Track Pace zeigt gute Werte ohne Streuung nach oben oder nach unten an (einmal hin und einmal zurück). Ohne Race Start dauert alles knapp 0,8 Sekunden länger. 3,9 Sekunden sind aber auch ein krasses Gefühl, wenn man sowas noch nicht kennt.

Jetzt muss ich nur mal schauen, warum die 100-200 Zeiten weniger gut sind.

20210709
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. A-Klasse & Vaneo
  6. W177
  7. Mercedes-AMG A 45 & A 45 S (2019)