ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Massive Probleme mit 1,5 ltr. 131 PS Blue Motion mit DSG BJ. 10/2018

Massive Probleme mit 1,5 ltr. 131 PS Blue Motion mit DSG BJ. 10/2018

VW Golf 7 (AU/5G)
Themenstarteram 21. April 2020 um 22:31

Kurz zusammengefasst. Mein Wagen steht seit 8 Wochen beim "Freundlichen" mit folgender Problematik.

1. Start/Stop ohne Funktion.

2. Freilauf und FMA (Freilauf Motor aus) in allen Fahrprofilen ohne Funktion.

3. Oft geht auch die Zylinderabschaltung ACT nicht.

Die haben den Lithiumionenakku und Steuergeräte getauscht, zig Sotwareupdates gemacht und was weiss ich noch alles. Jede Woche 2 mal angerufen...Gleiche Antwort: "Wir arbeiten dran"

Den Anwalt habe ich dann wegen Wandlung letzte Woche eingeschaltet und den Händler davon in Kenntnis gesetzt...dann plöztlich gestern der Anruf, das Auto sei jetzt fertig. Bei der Probefahrt alles wie gehabt (siehe oben) nichts hat funtioniert !!!

Vorhin vom Geschäftsfüher eine Mail bekommen (Bild im Anhang)

Frage an Euch hier.....WAS TUN..???? Ist die Begründung plausibel? Kann doch nicht sein, dass nur bei 100% geladener Batterie diese Funktionen gewährleistet sind, sprich bei einem Batterieladezustand von 95% geht nichts mehr...weder Start/stop noch ACT???

Antwort vom Händler
Beste Antwort im Thema

Ne, eigentlich nicht. Habe kein ACT, deshalb kann ich dazu nichts sagen ab wann es funktionieren müsste. Start/Stop hat bei mir heute nach 10km noch nicht funktioniert (Energiemanagement verhindert...). Wie lange seid ihr gefahren und wurde die Probefahrt von dir beendet oder warum seid ihr beim letzten Mal nicht einfach länger gefahren? Ich würde den Termin wahrnehmen und so lange fahren, bis alles von dir positiv begutachtet wurde.

53 weitere Antworten
Ähnliche Themen
53 Antworten

Was fragst du anonyme im Forum wenn du schon nen Anwalt hast?

 

Das wäre mein erster Ansprechpartner.

Themenstarteram 21. April 2020 um 22:40

Es geht um deren Begründung...plausibel oder erzählen die mir nur Quatsch. Das weiß mein Anwalt wohl auch nicht. Es geht mir hier um eine Enschätzung.

Zitat:

@albert1955 schrieb am 21. April 2020 um 22:31:12 Uhr:

Kurz zusammengefasst. Mein Wagen steht seit 8 Wochen beim "Freundlichen" mit folgender Problematik.

1. Start/Stop ohne Funktion.

2. Freilauf und FMA (Freilauf Motor aus) in allen Fahrprofilen ohne Funktion.

3. Oft geht auch die Zylinderabschaltung ACT nicht.

Die haben den Lithiumionenakku und Steuergeräte getauscht, zig Sotwareupdates gemacht und was weiss ich noch alles. Jede Woche 2 mal angerufen...Gleiche Antwort: "Wir arbeiten dran"

Den Anwalt habe ich dann wegen Wandlung letzte Woche eingeschaltet...dann plöztlich gestern der Anruf, das Auto sei jetzt fertig. Bei der Probefahrt alles wie gehabt (siehe oben) nichts hat funtioniert !!!

Vorhin vom Geschäftsfüher eine Mail bekommen (Bild im Anhang)

Frage an Euch hier.....WAS TUN..????

Hallo @albert1955

Alle Achtung, die Geduld hätte ich wohl nicht aufgebracht. Ich hoffe doch das deine Werkstatt dich in dieser Zeit Mobil gehalten hat.

Was die angegebenen Beanstandungen angeht würde ich hier das weitere Vorgehen ausschließlich dem ja bereits im Thema befindlichen Anwalt abstimmen schon aus Gründen der Rechtssicherheit.

Mfg und viel Erfolg

Mario

 

Das ist ein Fass ohne Boden. Rede mit Deinem Anwalt und bestehe auf die Rückgabe. Sonst wirst Du Dich später ärgern. 8 Wochen ohne Auto geht gar nicht.

Themenstarteram 21. April 2020 um 22:53

Kostenloser Leihwagen hatte ich, das ist nicht das Problem, eher deren Begründung. Der Wagen war im Februar schon mal 3 Tage dort und das hat damals auch nichts gebracht. Mir gehts eher um folgenden Satz:

"Das Fahrzeug stand nach dem Tanken ca. 2-3 Stunden, in dieser Zeit wurde es auch gereinigt und ausgesaugt. Die Türen waren offen evtl. brannte zeitweise die Zündung und das Tagfahrlicht, d.h. die Batterie war nicht zu 100% geladen als Herr xxx mit Ihnen fuhr."

Das halt ich als Begründung für nicht nachvollziehbar. Der Wagen hat Keyless. Müsste ja jemand die Taste gedrückt haben....Bleibt die Zündung dann eigentlich dauerhaft an??

Ja, Zündung würde dauerhaft anbleiben bis sich das Energiemanagement meldet. Selbst bei voller Batterie dauert das aber keine Stunde. Dafür muss aber, wie du schon erwähnt hast, jemand den Knopf gedrückt haben. Vielleicht wollte eine/r mit Musik putzen.

Themenstarteram 21. April 2020 um 23:15

Dann frag ich Dich direkt, alles Quatsch, was der schreibt bzw. Energiemanagment bedeutet dann was?

Ne, eigentlich nicht. Habe kein ACT, deshalb kann ich dazu nichts sagen ab wann es funktionieren müsste. Start/Stop hat bei mir heute nach 10km noch nicht funktioniert (Energiemanagement verhindert...). Wie lange seid ihr gefahren und wurde die Probefahrt von dir beendet oder warum seid ihr beim letzten Mal nicht einfach länger gefahren? Ich würde den Termin wahrnehmen und so lange fahren, bis alles von dir positiv begutachtet wurde.

Themenstarteram 21. April 2020 um 23:50

Gefahren ist der Serviceberater, ich saß daneben, die Strecke waren ca. 15 KM und Öltemperartur 88 Grad.

Aber selbst der Serviceberater konnte es nicht glauben, dass es wieder nicht mehr funktioniert und der darf wohl nichts mehr sagen...!!! Die Mail an mich kam ja vom Geschäftsführer und wie man lesen kann, will der von Wandlung oder Rückabwicklung nicht wissen.

Start / Stopp wird erst aktiviert, wenn verschiedene Parameter erreicht sind, u.a. Motortemperatur und Batteriemindestspannung.

Was "Zündung an" bei Keyless angeht, so würde der Wagen die ganze Zeit relativ laut piepsen, wenn die Türen offen sind. Gut, bei nem starken Sauger hört man das dann auch nicht, bzw. ich glaub nicht, dass da die Zündung an war.

Neue / letzte Chance zur fehlerfreien Behebung des Mangels geben und dann auf Wandlung bestehen.

Gruß

RSLiner

Zitat:

@RSLiner schrieb am 22. Apr. 2020 um 07:54:17 Uhr:

Was "Zündung an" bei Keyless angeht, so würde der Wagen die ganze Zeit relativ laut piepsen, wenn die Türen offen sind.

Ja und nein. Ich vermute mal, der Angestellte eines VW-Autohauses kann diese kleine Hürde überwinden. Aufschliessen, Zündung an, wo piepst da was bei offener Tür!? :D

Hat bei der Probefahrt dann mal jemand im Fahrzeugmenü nachgeschaut warum Start/Stop nicht geht? Wenn dort dann z.B. "Fahrzeugenergiebedarf zu hoch" steht oder "Motorlauf erforderlich" deutet das auf eine zu geringe Ladung hin.

Erstere Meldung hatte ich dauernd wegen einer defekten Batterie (da war das Fahrzeug noch keine 18 Monate alt. Das ist bei Dir natürlich ausgeschlossen, aber könnte zumindest ein Hinweis sein ob an der Argumentation des Händlers was dran ist.

Wenn das Fahrzeug wirklich lange mit Verbrauchern gestanden hat könnte ich mir schon vorstellen dass die Batterie so weit entladen war das Start/Stop nach 15km noch nicht ging.

Verstehe nicht so ganz warum die Daten nicht mitgeloggt werden bzw wurden.

Sollte doch für ne Fachwerkstatt kein Problem sein.

Sowas machen doch pfiffige DIY er sogar mit dem Smartphone?

(Auch wenn die Werkstattprofis offensichtlich nicht viel davon halten)

Ab zurück mit der Kiste, die würd ich dem Händler auf dem Hof stehen lassen. Da hätte ich auch keinen Spaß mehr am Auto, da so etwas bei mir immer im Hinterkopf bliebe..und wenn in Zukunft dann nochmal was wäre, ist das Schreckensszenario direkt wieder da.

Aber schön zu sehen das dein Freundlicher genau so inkompetent ist, wie der bei uns hier..

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Massive Probleme mit 1,5 ltr. 131 PS Blue Motion mit DSG BJ. 10/2018