ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. M6 replica Felgen

M6 replica Felgen

BMW 3er E46
Themenstarteram 28. März 2011 um 20:41

Hallo,

ich habe mir vor kurzem ein 330d Cabrio E46 Bauhjahr 2005 ( also mit facelift ) gekauft. Der Verköufer hat mir dazu die M6 replica Felgen dazugegeben

Die Felgen haben folgende Abmessungen:

Vorne: 225/35 19 ET 35/8,5x19

Hinten: 255/30 19 ET 35/19x9,5

Ich wollte sie heut Eintragen lassen aber der TÜV sagte ohne Teilegutachten geht das nicht. Recherche im inet hat mir nicht wirklich weitergeholfen.

TÜV meinte bördeln müsste ich hinten auch noch weil der radkasten an den felgen angeht.

Jetz bräucht ich in erster Linie ein Teilegutachten von dem Hersteller. Hat jemand so eines?

Leider steht der Name des Herstellers nicht droben.

Hat schon jemand erfahrungen mit diesen Felgen und evtl zugehörigem Bördeln

bzw TÜV abnahme.

Wäre sehr dankbar um Wissenswertes zu dem Thema.

Wenns dumm läuft muss ich die Dinger bei ebay oder hier verkaufen.

Foto is anbei

Vor nem Monat hab ich den Felgen einen roten Rand lackieren lassen

Hinten sind ganz neue Reifen droben

Img-0316
Ähnliche Themen
19 Antworten

Sieht aus wie die BMW Styling 167. Hat aber andere ET, da Replika. Die 167 darf lt. BMW nur auf den M5 oder M6 verbaut werden.

Frag doch mal beim :), ob man Dir dort bezüglich TÜV-Eintragung weiterhelfen kann. Aber... ich denke, es wäre einfacher, die Räder privat zu verkaufen und Original-Räder von BMW zu verbauen, die Du ohne Eintragung etc. montieren darfst.

das thema hatten wir oft hier.,. .die felgen haben kein teilegutachten und eintragen ist schwierig...

Zitat:

Original geschrieben von st328

das thema hatten wir oft hier.,. .die felgen haben kein teilegutachten und eintragen ist schwierig...

Würde eher sagen unmöglich.:D

Die Felgen sehen eigtl. Klasse aus, entsprechende Bremsanalage vorrausgesetzt, aber der rote Rand passt imho gaaar nicht.

Zitat:

Original geschrieben von 325Ci-Fahrer

 aber der rote Rand passt imho gaaar nicht.

ich find das geil... ist mal was anderes.. wie bekommt man so ein rad hin?

Mit dem Nagellackpinselchen der Frau.:D

Zitat:

Original geschrieben von 325Ci-Fahrer

Mit dem Nagellackpinselchen der Frau.:D

mal jetzt ohne scheiss... gibt es die reifen so zu kaufen mit dem rotstrich???

Themenstarteram 28. März 2011 um 21:26

Ich hab sie so lackieren lassen weil bei 2 Rädern bordsteinschäden waren und man sie nicht ausbessern konnte weil sie keine lackierung haben. Das war einzige möglichkeit

Zitat:

Original geschrieben von BillMurray83

Ich hab sie so lackieren lassen weil bei 2 Rädern bordsteinschäden waren und man sie nicht ausbessern konnte weil sie keine lackierung haben. Das war einzige möglichkeit

danke für die info... :)

Mach doch einfach andere Felgen drauf wenn du das Auto prüfen gehst.

Ich hab das auch immer so gemacht. Solange ein BMW Logo auf den Felgen ist merkt das eh keiner vor allem die Polizei nicht.

Fahre seit ewigkeiten im Winter mit "gefälschten" BMW Felgen rum hat noch nie jemand danach gefragt.

Ich würde einfach bördeln damit das Rad nicht anstellt und die Räder nicht raus stehen dann sagt auch die Polizei bei der Kontrolle nichts.

Bördeln kostet ja heute nichts mehr, ohne lackieren kann ich das in der Schweiz für 200 Fr. machen lassen.

Würd ich schade finden die Dinger zu verkaufen sehen echt geil aus.

Zitat:

Original geschrieben von BillMurray83

Ich wollte sie heut Eintragen lassen aber der TÜV sagte ohne Teilegutachten geht das nicht.

[...]

Leider steht der Name des Herstellers nicht droben.

Na logisch kannst Du keine Felgen ohne Teielgutachten eintragen ... ist doch nix Neues.

Und wie willst Du ein teilegutachten bekommen, wenn kein Hersteller in den Felgen eingegossen ist?

Du könntest nun beliebige Teilegutachten nehmen, aber kein seriöser Tüv-Prüfer wird Dir die Felgen eintragen ohne die Kennzeichnungen zu prüfen.

Keine Kennzeichnung -> keine Eintragung.

Zitat:

Original geschrieben von amstaff90

Ich hab das auch immer so gemacht. Solange ein BMW Logo auf den Felgen ist merkt das eh keiner vor allem die Polizei nicht.

Die Polizei ist nicht ganz so blöd wie viele Leute denken. Ich wurde schonmal angehalten mit dem Kommentar "oh, schicke OZ-Felgen haben Sie da" - ich kramte schon nach meinem Fahrzeugschein und er darauf "ach, lassen Sie stecken, die Felgen werden schon eingetragen sein" ... feine Sache, er wollte noch nichtmal meinen Führerschein sehen sondern nur wissen ob ich was getrunken habe - reine Routinekontrolle.

Bei M6- und M3-Felgen wissen die meisten Polizisten, dass die nicht auf Standard-BMWs passen. Also sind es entweder Original-Felgen, die Schleifspuren hinterlassen oder nicht eingetragene Replica-Felgen oder gefälschte Eintragungen.

Gleiches gibt es bei Audi-Felgen, die gern auf anderen Fahrzeugen montiert werden aber nicht passen.

Solange die Felgen unauffällig sind, kräht da kein Hahn nach.

Aber diese Felgen auch noch mit einem roten Rand zu versehen mit der Botschaft "huhu, Polizei, schaut her, kontrolliert mich!" ... ist schon ziemlich ... naja ... ich will mal sagen "unklug" ;)

Bevor Du den Eintragungsaufwand betreibst, prüf die Felgen mal ob sie bereits Risse aufweisen - das ist relativ normal, wird nur nie online geschrieben, weil sich keiner dem Hohn und Spott hingeben möchte.

Nur sehr vereinzelt gibt es Berichte von Leuten, die Fahrzeuge mit Replica-Felgen gekauft haben und die Felgen danach weggeschmissen haben.

Gruß, Frank

Doch doch die meisten sind sehr doof und haben eh keine Ahnung auf jedefall bei uns =)

Habe ja auch falsche Felgen drauf und war mit dem Auto letzten Monat beim Strassenverkehrsamt hat niemand was gesagt, nur das es schöne Felgen seien von BMW.

Wobei ich dir recht geben muss betreffend dem roten Streifen, ist wirklich etwas doof den es gibt keine Originalfelge mit rotem Streifen =).

Aber eben ich würds riskieren, würde das Auto Bördeln und dann so fahren. Wenn dich dann mal jemand in der Kontrolle wegen den Papieren fragt sagst du einfach waren drauf und stellen niergends an und du hast angenommen die sind Original.

Unters Auto kriecht eh keiner er gibt dir villeicht ne Verwarnung aber ich denke das wird nicht gross Probleme geben.

Zitat:

Original geschrieben von amstaff90

Doch doch die meisten sind sehr doof und haben eh keine Ahnung auf jedefall bei uns =)

Habe ja auch falsche Felgen drauf und war mit dem Auto letzten Monat beim Strassenverkehrsamt hat niemand was gesagt, nur das es schöne Felgen seien von BMW.

Wobei ich dir recht geben muss betreffend dem roten Streifen, ist wirklich etwas doof den es gibt keine Originalfelge mit rotem Streifen =).

Aber eben ich würds riskieren, würde das Auto Bördeln und dann so fahren. Wenn dich dann mal jemand in der Kontrolle wegen den Papieren fragt sagst du einfach waren drauf und stellen niergends an und du hast angenommen die sind Original.

Unters Auto kriecht eh keiner er gibt dir villeicht ne Verwarnung aber ich denke das wird nicht gross Probleme geben.

Geht halt auch nicht immer nur um Polizeikontrollen. In nicht wenigen Fällen sind Replica-Felgen qualitativ einfach äußerst bescheiden. Vor allem, wen nicht mal ein hersteller auf die Dinger gestanzt ist, wäre ich da sehr vorsichtig. Ich hätte zumindest keinen Bock, auf der Bahn mit 200 km/h rumzudüsen, ohne, dass ich weiß, auf was für Schlappen ich eigentlich unterwegs bin. Und falls dann doch mal was reißt und man mit nicht eingetragenen Felgen einen Unfall baut, weil eben diese Teile hops gegangen sind, sieht man ziemlich schnell ziemlich schlecht aus. Und andere Straßenteilnehmer evtl. auch. Versteh nicht, wie man so fahrlässig mit so elementaren Autoteilen umgehen kann.

Sehe das auch bei Ebay immer wieder: Schön M135 Felgen verticken und Wanli-Gummis drauf. So ein Scheiß.

Moin, also ich habe auch solche Felgen jedoch et 20 und auf meinem e39.

Die Sind ebenfalls nicht eingetragen, ich war vor kurzem hier in Hamburg bei einem Felgen Shop und hab gefragt was ich machen kann um die Dinger ein zu tragen, darauf hin sagte er mir garnix, bei eBay rein setzen und dem nächsten verkaufen. In meinen Felgen ist so ein Zeichen eingegossen JWL VIA habe gefragt was das ist und er sagte mir das es eine Gießerei ist wo die Dinger gegossen wurden. Dann hab ich mir die Felgen im laden angeschaut und einige davon hatten auch dieses Zeichen. D.h. Die kommen aus der selben Gießerei und müssten theoretisch qualitativ genau so gut sein wie die vom laden. Das Problem ist einfach nur, dass die Felgen Plagiate sind (made in China) und wie man weiß werden Plagiate keiner Prüfung unterzogen weil es zu teuer ist (daher auch der günstige einkaufspreis)

Ich bin letzten Sommer schon mit den Felgen gefahren 230 km/h schnell und es ist Gott sei dank nichts passiert.

Also ich bin zum Entschluss gekommen das ich die Felgen weiter fahren werde.

Ps. Die Felgen hab ich damals mit dem 5er gekauft!

 

Zitat:

Original geschrieben von nico-87

 

Ich bin letzten Sommer schon mit den Felgen gefahren 230 km/h schnell und es ist Gott sei dank nichts passiert.

Also ich bin zum Entschluss gekommen das ich die Felgen weiter fahren werde.

Mit feuchtem Höschen,wenns mal bißchen flotter zu geht.:D

Leute, ihr fahrt alle tolle Autos, aber bei den Felgen wird geknausert. Wird schon gut gehen, aber wenn mal was passiert, dann ist das Geheule groß.

Mir wärs schlicht zu riskant. Da hab ich doch keine Freude mehr beim Fahren, wenn ich Angst haben muss, dass mir eine Felge unterm Arsch weg bricht.

Will jetzt nicht päpstlicher als der Papst klingen, aber wenns scheppert, dann schaut der Gutachter/Sachverständige auch schon mal genau hin und dann werden die Gesichter lang und länger.

Letztendlich gefährdet ihr nicht nur euch, sondern eben jeden anderen Verkehrsteilnehmer mit solchen Replika-Felgen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen