ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. M54B25 - Zylinderkopfdichtung / Zylinderkopf / Motorblock

M54B25 - Zylinderkopfdichtung / Zylinderkopf / Motorblock

BMW 3er E46
Themenstarteram 7. März 2018 um 0:00

Hallo liebe Leute

Es geht um folgendes Fahrzeug:

BMW e46 m54b25 325i VFL Bj. 6/2001

BRC Gasanlage

230000km

Nachdem der Kühler geplatzt war, wurde dieser getauscht.

Danach kam langsam der Kühlwasserverlust.

Bis dahin dass Kühlwasser verbrannt wurde.

Starke Rauchbildung bei Kaltstart.

Ölverbrennung fand wohl auch statt.

Kühlsystem stand unter hohem Druck.

Alles Anzeichen auf eine defekte Zylinderkopfdichtung.

Kompression gemessen:

1. Zylinder 13 Bar

2. Zylinder 12 Bar

3. Zylinder 13 Bar

4. Zylinder 11 Bar

5. Zylinder 10,5 Bar

6. Zylinder 9 Bar

Zylinder 6 war Ölfeucht.

Fehlzündungen waren im kalten Zustand (bei Rauchentwicklung) vorhanden.

Motor lief scheinbar auf 5 Zylindern ca 30 Sekunden Lang.

Auto in eine Werkstatt gefahren.

Kopf wurde abgenommen und zum Planschleifen geschickt, dabei wurde der Kopf abgedrückt.

Mit Rechnung und Garantie.

Bevor es dann zum Einbau des Kopfes kam rief mich der Mechaniker an und teilte mir mit, dass ich einen neuen Motor brauche.

Daraufhin zeigte er mir den „Riss“ zwischen Zylinder 5 und 6.

Auf die Frage hin, warum er dort mit grobem Schleifpapier dran war kam nur die Antwort dass er wohl Dichtungsreste entfernen wollte und dabei den Riss entdeckt hat...

Jetzt meine Frage:

Was haltet ihr davon?

Sieht das aus wie ein Riss oder kann es doch eine Kerbe sein?

Und warum wurde der Kopf zum Schleifen geschickt wenn der Block nicht in Ordnung ist?

Bilder sind im Anhang drin.

Ich Danke euch jetzt schonmal für eure Antworten.

Wenn etwas unklar sein sollte einfach fragen.

 

Asset.JPG
Asset.JPG
Ähnliche Themen
45 Antworten

Zitat:

@e46325im54 schrieb am 7. März 2018 um 00:00:41 Uhr:

 

Was haltet ihr davon?

Sieht das aus wie ein Riss oder kann es doch eine Kerbe sein?

Und warum wurde der Kopf zum Schleifen geschickt wenn der Block nicht in Ordnung ist?

Tja, was willst du hören?

Das kann doch kein Betrachter der Bilder seriös diagnostizieren.

Das kann man wahrscheinlich nur sehen wenn man röntgen würde oder die Buchse entfernt. Da beides wirtschaftlich wahrscheinlich nicht sinnvoll ist, ist es ein erhebliches Risiko den Block wieder zu verwenden.

Abgesehen davon sieht der restliche Zustand (Ölkohle, Brandspuren an den Kolben) jetzt auch nicht so prall aus.

Wie viel KM hat der Motor den drauf?

Themenstarteram 7. März 2018 um 1:41

Der hat jetzt 230000km runter

Hallo,

obwohl ich es noch nicht gehört oder gelesen habe, das beim B25 der Block reißt sieht es auf dem Bild so aus.

Blöcke reissen eigentlich nur bei den neueren Dieselmotoren.

Aber wenn der Kühler geplatzt ist, wie Du schreibst, muss schon erheblich Überdruck im System gewesen sein.

Ursache vielleicht zu wenig Wasser zuvor und dann kalte Kühlflüssigkeit aufgefüllt?

Und bei einer kaputten ZKD sieht man normalerweise die Stelle wo sie verbrannt ist.

Weiterhin sieht man es auf den Kolben, dass Wasser im Spiel war.

Das heißt, wahrscheinlich hat das Wasser Öl Gemisch den Kolben zerstört. Der sieht dann

ganz weiß aus fast wie neu. Aber ist nicht mehr im Maß.

Gibt es keine Rumpfmotoren für BMW? Dann könntest Du Deinen Zylinderkopf und die anderen

noch funktionsfähigen Teile verwenden.

Also für mich wäre der Block Schrott.

Sorry für die schlechte Nachricht

Ich schließe mich mal an, der Block ist aus meiner Sicht auch hinüber, zumindest würde ich ihn nicht mehr verbauen, wenn man längere Zeit ruhe haben will.

Ich würde versuchen, evtl an einem Austauschmotor zu kommen.

Wenn ich das richtig verstanden habe, wurde dein Zylinderkopf ja nicht bearbeitet sondern nur geplant und abgedrückt d.h. keine neuen Ventilführungen, keine Ventilschaftabdichtungen und auch nicht die Ventile eingeschliffen.

An deiner Stelle würde ich mir einen gebrauchten Motor kaufen und diesen einbauen. Man hat zwar immer ein gewisses Risiko dass auch ein gebrauchter Motor einem um die Ohren fliegt, andererseits liegst du da kostenmäßig deutlich unter einer kompletten Motorüberholung, die bei dir wahrscheinlich notwendig wäre, um aus diesem Motor wieder was vernünftiges zu machen, vor allem wenn du noch einen Motorblock kaufen musst.

Den Zylinderkopf kannst du um die Kosten zu reduzieren verkaufen oder leg ihn dir als Ersatzteil hin.

Ölpumpe vom alten Motor kannst du verkaufen, den Block bringst du zum Schrottplatz bekommst auch noch ein paar Euro. Und aus Kurbelwelle und Kolben machst du dir eine Skulptur fürs Wohnzimmer, deine Freundin/Frau wird sich freuen.

Ok. der letzte Punkt war gelogen. ;)

Themenstarteram 7. März 2018 um 9:17

Danke ersteinmal für die Antworten die ich von euch bekommen habe.

 

Der geplatzte Kühler war der „bekannte“ Blähkühler der an der Vorderseite undicht geworden ist.

@

 

Um zum plangeschleiften Kopf zu kommen:

VSD wurden erneuert.

Die anderen beiden Sachen müsste ich erfragen.

 

Also entweder ATM oder ein neuer Block wie ich das mitbekommen habe.

Ich würde einen gebrauchten Motor von einen seriösen Anbieter, also einer der dir eine gewisse Garantie gibt oder dem du anderweitig vertrauen kannst, weil er zum Beispiel im Forum bekannt ist nehmen. Einen gebrauchten Block würde ich nicht nehmen, weil wenn der Zylinderkopf runter musste dann meist nicht weils ein Top Motor war.. :D

ATM (also neu) oder neuer Block von BMW ist technisch natürlich die beste Lösung ist aber nicht wirtschaftlich,

Hm.. hab mich mal schlau gemacht.

Kleben würde vielleicht gehen, da die Büchsen nicht gerissen sind.

Aber es bleibt das Problem mit den "Wasserkolben"!

Viel Glück

Themenstarteram 7. März 2018 um 10:23

@BMW_Driver73

Kannst du eventuell veranschaulichen was es mit dem „Wasserkolben“ auf sich hat?

 

Danke

Er meint: Dass durch das, durch die Zylinderkopfdichtung getretene Wasser, der Kolben bzw. die Laufbuchse Schaden genommen hat, auf was deine schlechte Kompression auf einem Zylinder hinweisen könnte.

Hallo,

Sorry für die spate Antwort bin zur Zeit in Asien unterwegs.

Also wie schon oben geschrieben, haben der der 5. und 6. Zylinder durch das eingetretene Wasser was abbekommen.

Das Kompressionsbild deutet so etwas an. Aber zu wie viel Prozent die defekte Kopfdichtung beteiligt ist, ist

Sternendeuterei.

Hallo

 

Also ich würde dir auch zum Austauschmotor raten. Und auch die Werkstatt zu wechseln, so wie der mit dem groben Sandpapier da rangegangen ist, kannst du ja noch froh sein, daß er keine Axt genommen hat..........

Zumal man an solche Stellen des Motors niemals mit Sandpapier reinigt, da geht immer Körnung ab, die man nie wieder raus bekommt.

Das ist wie Sand im Getriebe ;)

 

Gruß Stormy

Zitat:

@Stormy78 schrieb am 8. März 2018 um 13:37:00 Uhr:

Hallo

Also ich würde dir auch zum Austauschmotor raten. Und auch die Werkstatt zu wechseln, so wie der mit dem groben Sandpapier da rangegangen ist, kannst du ja noch froh sein, daß er keine Axt genommen hat..........

Zumal man an solche Stellen des Motors niemals mit Sandpapier reinigt, da geht immer Körnung ab, die man nie wieder raus bekommt.

Das ist wie Sand im Getriebe ;)

Gruß Stormy

Quatsch, der Russe macht das mit der Axt und der Motor läuft danach besser als vorher.. :D:D:D

Aber der deutsche Mechatroniker, der nimmt grobes Sandpapier, weil der Computer dazu nix gesagt hat und er keine bessere Idee hat... ;)

@llakcinon Ja, da hast du Recht :)

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. M54B25 - Zylinderkopfdichtung / Zylinderkopf / Motorblock