ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Luftfederung Problem, aber nicht Allroad

Luftfederung Problem, aber nicht Allroad

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 18. Januar 2016 um 15:40

Hallo zusammen,

habe seit 2012 einen A6 4Bb Quattro Avant 2.5 TDI mit Luftfederung (Kein Allroad). Er hat keine Einstellmöglichkeiten für die Fahrhöhe. Die ist wohl fest kodiert. Vor einem Jahr fing es an und machmal sackte er über Nacht hinten links ab. Aber manchmal stand er auch 3-4 Tage ohne jegliche Probleme auf seinen 4 Rädern. Einmal habe ich erlebt, wie es nach einer Fahrt in der Nähe des hinteren linken Rades zischte und der Wagen in der Tat innerhalb von ca. 5 Minuten absackte; aber nur hinten links. War dann bei Audi und habe die Dichtigkeit hinten links prüfen lassen. Es hiess es sei alles ok, aber es könne sein, das ein Staubkorn in der hinteren linken Leitung sei und machmal im Ventil für Undichtigkeit sorgen könne. Es war auch kein Fehler im Fehlerspeicher- also gute Fahrt.

Bis dahin hatte ich auch keine Probleme mit der Kontrollleuchte. Ging schön nach ein paar Sekunden aus. Aber vor kurzem änderte sich das: ich hielt an,konnte aber keinen Höhenunterschied sehen. Wagen wieder an und ... Lampe war aus. Gestern abend aber bei -10° parkte ich im Freien und als ich vom Resto zurück kam, war der Wagen auf der ganzen linken Seite (vorne und hinten) in die Knie gegangen und rechts hatte ich das Gefühl, das er sehr hoch stand. Türe geöffnet - keine Kompressor angesprungen. Wagen eingeschaltet , Kontroll-Leuchte ging an, aber der Wagen kam links nicht hoch. Also ein paar Kilometer ganz vorsichtig nach Hause gefahren und ab in die Garage zum Aufwärmen . Habe dann heute morgen versucht, ob er nun wieder hochpumpt, aber da passiert gar nichts. Rechts ist er auch immer noch gleich hoch. Also System Reset gemacht - Batterie für 10 Minuten abgeklemmt - aber auch das hilft nicht.

Leider konnte ich die Sicherung für den Kompressor nicht finden da die Luftfederung gar nicht im Sicherungskasten erwähnt wird. War wohl für den A6 Avant (nicht Allroad) eher selten oder ein Extra ?

Weiss jemand welche Sicherung es sein könnte ?

Kommt jemand das Fehlerbild bekannt vor (näherungsweise ) ?

Gruss und danke im Vorraus

Joe

Ähnliche Themen
21 Antworten

Das Problem hatte ich heute früh könnte Kondenswasser sein, das zischen Fahrerseite hinten kommt vom kompressor wenn er den Wagen runterregelt lässt er Luft ab das Ding sitzt quasi unter cd wechsler

Themenstarteram 19. Januar 2016 um 9:44

Moin,

kann man eigentlich anstelle des Kompressors eine CO2 Flasche anschliessen um das Fahrzeug wieder auf alle "Viere" zu stellen ? Dann könnte ich damit auch eine Werkstatt aufsuchen, die nicht hier direkt im Umfeld liegt. Will es vermeiden bei Audi ein Vermögen zu lassen. Suche also eine freie Werkstatt.

am 19. Januar 2016 um 17:52

Habe exakt das gleiche Problem, die Beschreibung könnte von mir sein.

Hat jemand einen Rat, die Fehlerbehebung sollte aber nicht eurer sein als der Restwert des Autos.

Mein Auto A6 2.8 quattro Bj. 2000

A6 Avant 4B mit Luftfahrwerk ??? Höhre ich zum ersten Mal. A6 Avant 4B mit Niveauregulierung auf Basis einer Luftfederung an der Hinterachse, das kenne ich.

Egal...

Ja, man kann eine Druckluftflasche, externen Kompressor oder Reifenfüllgerät anschließen. Dafür kann man in der Bucht ein Notfall- und Kontroll-Set kaufen. Aber das bringt nix wenn ein Fehler im System ist und die Lampe im KI leuchtet, denn dann ist das System deaktiviert und macht gar nix mehr. Du kannst also so viel Luft drauf geben wie du möchtest, aber der Ventilblock wird nicht schalten.

Es kann viele Fehlerursachen geben, angefangen bei einer Leckage, weiter zu den Leitungen, dem Ventilblock, die Sensoren, die Kabel oder gar das Steuergerät. Wenn die Lampe leuchtet sitzt auf jeden Fall ein Fehler im Speicher, den also zuerst auslesen. Entweder bekommst Du deinen Dicken irgendwie in die Werkstatt oder jemand mit einem Diagnosegerät kommt zu Dir.

Gruß u viel Erfolg

Mike

Der normale 4B hat NUR eine Niveauregelung an der Hinterachse - kein richtige Luftfederung - das gabs nur beim Allroad.

Natürlich gibts die mit Luftfahrwerk, sonst hätten ja nicht manche Probleme damit...

Das is kein Fahrwerk wie beim allroad man kann keine Höhe einstellen das is nur Niveauregulierung

Themenstarteram 22. Januar 2016 um 20:24

Hallo zusammen,

ich glaubte anfangs auch das nur die Hinterachse luftgefedert wäre. Aber nun liegt der Wagen auf der linken Seite vorne und hinten unten und rechts steht er sehr hoch. Habe mal nachgemessen Radnabe-Radhaus:

V links 34,0 cm 43,2cm V Rechts

H links 30,5cm 44,4cm H Rechts

Die Kiste hat 'ne Schräglage als ob auf der Linken Seite alle Reifen platt wären. Aber das sind sie natürlich nicht.

Allem Anschein nach hat es aber wohl Versionen gegeben, wo nur die Hinterachse luftgefedert war und eine kleinere Pumpe hinten links neben/unter dem CD-Wechsler hockte.

Nun weiss ich nicht was ich machen soll, da ich dann ja auch andere Ersatzteile bräuchte. Weiss jemand, wie man herausfinden kann, was nun bei mir verbaut wurde ?

Gruss, Joe

.

Also das höre ich auch zum ersten Mal... Und behaupte dass ich mich ganz gut mitm 4B auskenne.... Hast Du mal ein Foto?

Das sieht nur so komisch aus weil die eine Seite voll ausgepumpt ist und die andere noch voll tief is das überträgt sich natürlich auch auf die Vorderachse wegen der ungleichen gewichtsverteilung.

Schau doch mal in deine Radhäuser wenn du vorn Federn siehst und hinten nicht hast du kein luftfahrwerk sondern Niveauregulierung

Und wie gesagt wenn du keinen Knopf hast mit dem du die fahrwerkshöhe einstellen kannst hast du kein luftfahrwerk

Beim 4F gab es das Luftfahrwerk optional (mit Höhenverstellung), beim 4B finde ich nichts im Teilekatalog, also wird es das ab Werk wohl nie gegeben haben. Das schließt aber nicht aus das der Themenstarter nicht doch ein Luftfahrwerk hat.

1. Wenn alle 4 Räder über eine Luftfederung verfügen ist es auch ein Luftfahrwerk. Das hat mit der Höhenverstellung von Allroad nichts zu tun.

2. Auch die Niveauregulierung ist auf Basis eines Luftfahrwerk, eben nur an der HA.

3. So wie viele den Allroad auf konventionelles Fahrwerk mit Schraubenfedern umrüsten, so kann ein pfiffiger Bastler auch den A6 auf das Luftfahrwerk vom Allroad umrüsten. Die Niveauverstellungs-Tasten kann man auch weg lassen. Im Grunde ist ja schon fast alles vorhanden.

Wenn der A6 hi li absackt glaube ich nicht das bei einem konventionellen Fahrwerk an der VA das Niveau fast gleich weit hinunter gezogen wird. Also wie schon vorgeschlagen, einfach mal in die Radhäuser schauen, ob du da einen Luftbalg oder eine Schraubfeder hast. Und dann ein Bild zum Beweis einstellen damit dir hier jeder glaubt.

Gruß Mike

Themenstarteram 23. Januar 2016 um 15:48

Moin zusammen,

das Rätsel ist gelöst !

Ich hätte längst mir schon mal das Fahrwerk vorne anschaun sollen ...

In der Tat sind vorne Federn drin. Also ist hinten ein Rad maximal ausgefahren und ein Rad maximal eingesunken. Und da vorne wohl eh weniger Federweg ist und das meiste Gewicht, sieht es aus, als wäre er vorne rechts auch ausgefahren und vorne links eingesunken. Ist aber nicht der Fall. Vorne sind definitiv Federn.

Das ist allerdings auch interessant, denn es bedeutet, das das hintere rechte Rad bis zum Max. hochgepumpt wurde und aber das linke Rad blieb unten. Ich weiss ja nicht wie intelligent das Steuergerät ist, aber ich denke das der Sensor links "zu tief" gemeldet hat und der Kompressor hat gepumpt, aber aus irgendeinem Grund ging die Luft nicht links rein (vereist ? Dickes Loch ? oder ?) sondern ab Überschreiten eines gewissen Druckes nach rechts. Macht das Sinn ?

Vielleicht kann ich es nun doch selber machen, das diese Konstruktion ja vom Kofferraum aus zugänglich sein müsste (untern dem CD-Player, konnte es schon sehen). Nur wenn ein Balg defekt ... na werde es sehen.

Wo ist diese Niveauregulierung eigentlich abgesichtert ? Im Sicherungskasten vorne steht da nichts. Hatte den Wagen schon mal ca. 12 Stunden von der Batterie getrennt und das hat auch nichts geändert. Notfalls muss ich alle Sicherugnen mal ziehn und sehn ob eine durchgeknallt ist.

Gruss, Joe

Themenstarteram 25. Januar 2016 um 11:21

Moin zusammen,

habe gestern alle Sicherungen rausgezogen, optisch überprüft und wieder reingestopft. Nichts, keine war defekt ! Also an welcher Sicherung auch immer die Niveauregulierung dran hängen mag, es ist nicht das Problem.

Da die Pumpe ja wohl lief und die rechte Seit bis zum Maximum aufgepumpt hat, vermute ich mal das die Stuerung nicht intelligent genug ist, zu erkennen wann sie aufhören muss, wenn der Radstandssensor die Sollwerte nicht erreicht, anders lässt sich ja nicht erklären, das die rechte Seite voll hochgepumpt wurde.

Ich nehme an, das die Pumpe eine interne Sicherung hat, einen thermischen oder elektrischen Notstop, der eine brennende oder kokelnde Pumpe bei Überlast im Wageninneren verhindern soll, denn das wäre ja gefährlich. Die vermute ich, muss wohl aktiv geworden sein, weil die Pumpe verzeifelt versucht hat die Sollwerte hinten links zu erreichen und es wohl wegen Eis in der linken Leitung nicht konnte (-10° waren es). Das Ding muss wohl manuell zurückgesetzt werden.

Wer kennt sich damit aus ? Wo ist eigentlich das Steuergerät bei der Niveauregulierung ? Oder ist es in dem Pumpenblock integriert ?

Gruss, Joe

Themenstarteram 25. Januar 2016 um 14:24

Hallo zusammen,

habe mittlerweile im englischen Internet-Sprachraum ein paar Unterlagen zur Audi Niveauregulierung gefunden. Eigentlic hverrückt, das man im Deutschen da nichts findet.

Also habe ich nochmal einen Test am Fahrzeug gemacht und wenn ich die Zündung einschalte, leuchtet die Kontrollleuchte für die Niveaurregulierung kurz (ca. 5 sec.) auf und wird dann dunkel und bleibt es auch. Auch wenn ich den Motor anmachen und ein wenig rumrolle ... die Lampe geht nicht wieder an.

Bei dem Fahrzeug sind 4 Einheiten verbaut:

1. Kompressorbox hinten links unter dem Multi-CDPlayer mit Kompressor V66 mit Steuergerät J197 und einem Überdruckventil N111. Auch die beiden Ventile N150 & N151 für das rechte und linke Hinterrad sind mit in der Box verbaut.

2. der Levelsensor G84 (Hall-Ic und Magnet) ist mit dem Torsionsstab verbunden. Dieser Sensor wird auch für die Einstellung der Frontscheinwerfer/Ablendlist benutzt. Es sind insgesmat 3 davon im Fahrzeug untergebracht.

3. Rechts und Links je Rad die Luftfedern

In der Kompressoreinheit ist eine Lufttrockner (auch Luftspeicher) enthalten, Er enthält ein sythetisches Silikat, das wohl mit der Zeit nicht mehr in der Lage ist die Luft hinreichend zu trocknen. Wenn also der Kompressor häufig läuft, dann ist das Granulat bald mit Wasser gesättigt und nun wird feuchterte Luft ins System geleitet. Das kann dann, wie bei mir, auch bei Minustemperaturen gefrieren ... was dann passiert habe ich ja am Anfang beschrieben.

Gruss, Joe

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Luftfederung Problem, aber nicht Allroad