ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Line in / Aux in für Radio Delta CC

Line in / Aux in für Radio Delta CC

Audi S6 C4/4A, Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 12. August 2010 um 23:19

Hi Leute!

Hab mich mal bißchen mit dem Thema beschäftigt und es ist ja doch verdammt teuer oder schwer das Delta CC zum abspielen von externen Quellen zu bewegen.

Nach einigem suchen im www hab ich mir die Schaltbilder der ICs im radio zusammengesucht und ne einfache Möglichkeit gefunden.

Ich stell einfach mal ne kurze Beschreibung hier rein, wie ich es geschafft habe spottbillig einen line/Aux in ans Delta CC zu basteln.

Voraussetzung dafür:

- funktionierendes Delta CC mit richtigem Radiocode (bitte vorher testen)

- kleiner bis mittelgroßer Lötkolben, Lötzinn, geringe Lötkenntnisse

- Adapterkassette o.ä. um das Kassettenlaufwerk zu betreiben

- Audiokabel mit passendem Stecker für euer Audiogerät (z.B.3,5mm Klinkenstecker)

- evtl. kleiner Seitenschneider o.ä.

Die Adapterkassette gibts schon für paar € aufm Trödel oder man hat sie noch irgendwo rumliegen. Sie muß auch nicht funktionieren und zur Not kann man das Kabel der Kassette gleich als Audioanschlußkabel nutzen.

Erst mal nur eine Kurzbeschreibung. Wenn gewünscht kommt später noch eine ausführlichere besser bebilderte genaue Anleitung.

1. Radio ausbauen

2. oberen Deckel vom Radio entfernen

3. Kassettenlaufwerk ausbauen (4 Schrauben, 2 Stecker)

4. Kondensator C 1255 und C1265 auf der Minusseite ablöten oder abschneiden (Bild 1)

5. Audiokabel passend abisolieren (kurzes Massekabel, lange links/rechts Kabel) und von hinten in das Gehäuse einfädeln

(dort, wo die 6,3mm Kabelschuhzunge ist)

6. an das lose Ende des C 1255 linkes Audiokabel anlöten (Bild 2)

7. an das lose Ende des C 1265 rechtes Audiokabel anlöten (Bild 2)

8: Masse an den passenden Anschluß am Verstärkerpanel löten (Bild3)

9. Audiokabel zugentlasten (Kabelbinder an der Kabelschuhzunge

10. Radio wieder zusammenbauen, Audiokabel passend verlegen, Radio einbauen.

Jetzt sollte nach einlegen der Kassette der Audioeingang freigeschaltet sein und trotzdem noch der Verkehrsfunk u.ä. funktionieren.

Von der Lautstärke passt es, wenn beim MP3 Player auf 2/3 bis max. Lautstärke gestellt wird. (abhängig vom Player. Bei mir passte einer perfekt, einer war etwas leiser, einer etwas lauter)

Wer die Kassettenfunktion behalten möchte, muß einen passenden Umschalter einbauen. Soll das Audiogerät direkt über die Bordspannung betrieben werden, sollte ein extra Massekabel nur für die Ladefunktion mit angelötet werden um Masseschleifen zu verhindern.

Nach dem Umbau merkt man leider noch stärker die Schwächen des original Audi Soundsystems. Dadurch, das die tiefen Frequenzen jetzt besser übertragen werden, kommen die Lautsprecher schneller an ihre Grenzen im Bassbereich. 10cm vorne und 13cm hinten taugen eben nicht für Frequenzen unterhalb 80Hz, die jetzt über den line in übertragen werden. UKW Radio und Kassette kommen ja nicht richtig in diese Frequenzbereiche. Bei den Höhen siehts etwas besser aus. Die klingen etwas sauberer, aber immer noch nicht wirklich klar.

Das Lautsprechersystems ist doch eher für den mittleren Frequenzbereich gemacht.

Aber mit line in allemal besser, als mit Kassettenadapter und das störende Kabel ausm Kassettenschacht ist auch endlich weg. :-)

Hoffe ich konnte erst mal helfen.

Sorry, die Bilder lassen sich nicht sortieren. Zeigt dann immer einen Fehler hier an.

Also nach Bildernamen gehen und zum vergrößern einfach aufs Bild klicken.

So-siehts-letzendlich-aus
Bild-3-massepunkt
Bild-2-audiokabel-angeloetet
+1
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 12. August 2010 um 23:19

Hi Leute!

Hab mich mal bißchen mit dem Thema beschäftigt und es ist ja doch verdammt teuer oder schwer das Delta CC zum abspielen von externen Quellen zu bewegen.

Nach einigem suchen im www hab ich mir die Schaltbilder der ICs im radio zusammengesucht und ne einfache Möglichkeit gefunden.

Ich stell einfach mal ne kurze Beschreibung hier rein, wie ich es geschafft habe spottbillig einen line/Aux in ans Delta CC zu basteln.

Voraussetzung dafür:

- funktionierendes Delta CC mit richtigem Radiocode (bitte vorher testen)

- kleiner bis mittelgroßer Lötkolben, Lötzinn, geringe Lötkenntnisse

- Adapterkassette o.ä. um das Kassettenlaufwerk zu betreiben

- Audiokabel mit passendem Stecker für euer Audiogerät (z.B.3,5mm Klinkenstecker)

- evtl. kleiner Seitenschneider o.ä.

Die Adapterkassette gibts schon für paar € aufm Trödel oder man hat sie noch irgendwo rumliegen. Sie muß auch nicht funktionieren und zur Not kann man das Kabel der Kassette gleich als Audioanschlußkabel nutzen.

Erst mal nur eine Kurzbeschreibung. Wenn gewünscht kommt später noch eine ausführlichere besser bebilderte genaue Anleitung.

1. Radio ausbauen

2. oberen Deckel vom Radio entfernen

3. Kassettenlaufwerk ausbauen (4 Schrauben, 2 Stecker)

4. Kondensator C 1255 und C1265 auf der Minusseite ablöten oder abschneiden (Bild 1)

5. Audiokabel passend abisolieren (kurzes Massekabel, lange links/rechts Kabel) und von hinten in das Gehäuse einfädeln

(dort, wo die 6,3mm Kabelschuhzunge ist)

6. an das lose Ende des C 1255 linkes Audiokabel anlöten (Bild 2)

7. an das lose Ende des C 1265 rechtes Audiokabel anlöten (Bild 2)

8: Masse an den passenden Anschluß am Verstärkerpanel löten (Bild3)

9. Audiokabel zugentlasten (Kabelbinder an der Kabelschuhzunge

10. Radio wieder zusammenbauen, Audiokabel passend verlegen, Radio einbauen.

Jetzt sollte nach einlegen der Kassette der Audioeingang freigeschaltet sein und trotzdem noch der Verkehrsfunk u.ä. funktionieren.

Von der Lautstärke passt es, wenn beim MP3 Player auf 2/3 bis max. Lautstärke gestellt wird. (abhängig vom Player. Bei mir passte einer perfekt, einer war etwas leiser, einer etwas lauter)

Wer die Kassettenfunktion behalten möchte, muß einen passenden Umschalter einbauen. Soll das Audiogerät direkt über die Bordspannung betrieben werden, sollte ein extra Massekabel nur für die Ladefunktion mit angelötet werden um Masseschleifen zu verhindern.

Nach dem Umbau merkt man leider noch stärker die Schwächen des original Audi Soundsystems. Dadurch, das die tiefen Frequenzen jetzt besser übertragen werden, kommen die Lautsprecher schneller an ihre Grenzen im Bassbereich. 10cm vorne und 13cm hinten taugen eben nicht für Frequenzen unterhalb 80Hz, die jetzt über den line in übertragen werden. UKW Radio und Kassette kommen ja nicht richtig in diese Frequenzbereiche. Bei den Höhen siehts etwas besser aus. Die klingen etwas sauberer, aber immer noch nicht wirklich klar.

Das Lautsprechersystems ist doch eher für den mittleren Frequenzbereich gemacht.

Aber mit line in allemal besser, als mit Kassettenadapter und das störende Kabel ausm Kassettenschacht ist auch endlich weg. :-)

Hoffe ich konnte erst mal helfen.

Sorry, die Bilder lassen sich nicht sortieren. Zeigt dann immer einen Fehler hier an.

Also nach Bildernamen gehen und zum vergrößern einfach aufs Bild klicken.

+1
56 weitere Antworten
Ähnliche Themen
56 Antworten

Super, endlich doch ein Lösung.

Verstehe ich das richtig, dass im Grunde der Kassettenlaufwerksausgang abgeklemmt wird und an dessen Stelle das Aux-Kabel kommt?

Dann wird in Zukunft die Kasette mitlaufen aber nicht zu hören sein wenn der MP3 Player läuft?

Dann werde ich mal sehen ob man den Antrieb nicht gleich stilllegt.

Gruß Thorsten

Zitat:

Original geschrieben von audito

Dann werde ich mal sehen ob man den Antrieb nicht gleich stilllegt.

Gruß Thorsten

Stellt sich aber die Frage wenn du den Antrieb stilllegst ob es dan noch funktioniert. Besser wäre wennst du das Antriebband ( falls Vorhanden ) trennst.

Themenstarteram 13. August 2010 um 20:35

Habt ihr richtig verstanden :-).

Da mich das aber nicht stört, wenn die Adapterkassette im Schacht läuft, hab ich mich da nicht so mit beschäftigt. Wahrscheinlich muß man nur den passenden Kontakt bei der Laufwerksmechanik brücken (linker weißer Stecker), dann gehts evtl. auch. Könnte mir aber vorstellen, das beim umschalten dann Probleme auftreten, weil das Kassettenteil dann abgeschaltet wird.

Ich will demnächst aber noch mal schauen, ob ich das Signal vor den Dolbychip einschleife (jetzt wird es direkt vor dem Audiosteuerchip am Verstärkerblock eingeschleift).

Das Audiosignal muß schon laut sein, damit es keine Lautstärkeunterschiede zum Radio gibt.(Mein MP3 Player geht nach dem ausschalten immer auf halbe Lautstärke zurück)

Vielleicht verstärkt der Dolbychip das Signal noch etwas, damit man mehr Regelmöglichkeiten hat. Das wollte ich eigentlich verhindern, da die Klangeigenschaften evtl. etwas schlechter werden.(übersprechen, rauschen

Aber alle Umbauten sind ja einfach wieder rückgängig zu machen.

Gar nicht schlecht! Könnte man mit etwas verfeinern fast als Mod anbieten! Die Radios sind ja nicht teuer...könnte man dann umbauen und verkaufen! Is immerhin günstiger, als andere Audi Radios!

Die die gerne die originale Optik behalten wollen, würden diese Variante sicherlich schätzen;)

Mir persönlich, ist die Qualli aber zu schlecht!

Dann nimm dir ein Concert 2 oder Chorus mit CAN-Simulator. Sieht schön aus und klingt recht gut. An den Wechsleranschluss nen Solisto dran und fertig.

Zitat:

Original geschrieben von gandhara05

Dann nimm dir ein Concert 2 oder Chorus mit CAN-Simulator.

falls du mich jetzt meintest...ich brauche nichts! Finde die Audi Radios persönlich hässlich und bin mit meinem Alpine klanglich bestens bedient!

Meinte nur, da es ja Leute gibt die die original Optik behalten wollen, aber nicht viel ausgeben wollen!

Themenstarteram 13. August 2010 um 21:46

Klanglich ist das delta cc mit den originalen Lautsprechern/verstärkern wirklich nicht so der Hit.Auch nach dem direkten Anschluß von ext. Audioquellen fehlen klare Höhen und der tiefe Bass. Es klingt alles sehr mittenbetont und bißchen matschig. Allein der Stereoeindruck ist ok.

Aber es passt doch sehr gut zur Audi Optik/Beleuchtung und ich hoffe, das evtl. 160mm Basslautsprecher hinten und ein paar neuere Hochtöner zusammen mit einem Verstärker klanglich noch was rausholen können.

Nachdem ich mich jetzt bißchen mit dem delta cc beschäftigt habe, kann man es anschlußtechnisch dann doch wie ein normales Radio mit line out benutzen. Zusammen mit einer 2 oder 4 Kanal Endstufe kann man dem Radio evtl. doch noch klanglich mehr entlocken und muß sich nicht so ein neues buntes Mäuseklavier reinbasteln :-)

Wenn ich noch länger auf den C4 angewiesen bin, mach ich da vielleicht noch bißchen was. Audiotechnisch is es nämlich echt ätzend. Ein relativ leises Auto und nen Klang, wie in nem Fiat Panda :-(

Im Moment hab ich fast nur die hinteren Lautsprecher an, weil alles andere klanglich mit der Zeit irgendwie aufdringlich und nervig wird und man leise macht.

Aber Mitte der 90er war das wohl trauriger Stand der Serienradios :-(

Zitat:

Original geschrieben von typ44tdi

 

Aber Mitte der 90er war das wohl trauriger Stand der Serienradios :-(

Ja find ich auch bisschen traurig! Wenn man mal so zurückschaut, wieviele High End Verstärker und Boxen im HiFi Bereich schon vor dem Erbauen des C4s auf dem Markt waren....finde ich es schon bisschen seltsam, dass man das nicht im Car Hifi Bereich umgesetzt hat...in einem Klassenauto wie der A6! Ok es gibt als Steigerung das Bose System aber selbst beim Einsteiger A6 hätte man da deutlich mehr rausholen können!

In Autos war das damals mit dem Reflexsystem vorn schon gehobene Klasse.

Meist waren in Armaturenbrettern oder TÜren irgendwie irgendwelche Lautsprecher verbaut...

Ich finde die vorderen Lautsprecher schon recht brauchbar. Die Hochtöner taugen nix, das ist wahr.

Ich habe nur die Vorderen in Betrieb.

Themenstarteram 13. August 2010 um 22:53

Das Grundprinzip mit den 2x 2Wegesystemen ist an sich nicht schlecht. Warum man vorne allerdings nur 10cm Lautsprecher genommen hat, obwohl vom Platz her locker mind. 13cm gepasst hätten und hinten statt 16cm nur 13cm, frage ich mich auch.

Entwicklungstechnisch waren die Autofirmen leider immer 2-5Jahre bei den Audiosystemen hinterher und haben sich einfachste Komponenten sauteuer bezahlen lassen.

Bis heute habe ich auch noch nicht den Sinn der aktiven hinteren Lautsprecher verstanden. Warum hat man die Verstärker nich ins Radio gemacht? Auch damals waren 4x20W problemlos machbar. Und klanglich merke ich jetzt keinen Unterschied zu den 2 aktiven Verstärkern pro Tür (sind nämlich für Hoch und Tief/Mitteltöner 2 Verstärker (also ein Stereoverstärker) drin. Statt 2 etwas dickeren Lautsprecherkabeln sind jetzt 4 oder 5 etwas dünnere pro Seite dran.

Einerseits ein viel höherer Materialaufwand fürs Aktivsystem und dann die billigsten Lautsprecher mit Pappmembran und Schaumstoffsicke im Kunststoffchassis....da versteh einer die Logik von Audi.

Durfte wohl nicht zu gut klingen, da man sonst das Bose System nicht für noch mehr Geld losgeworden wäre.

Sehe ich genauso! Man hätte vorne mind. 13er verbauen müssen...besser sogar 16er mit evtl kleinen Endstufen in den Türen oder wo auch immer! Die Ls dann schön in einem geschlossenen gedämmten Gehäuse! :DBose hätte dann bestimmt keiner mehr gekauft!

Wenn man heute mal schaut, was man in einem Golf 6 an Klang hat mit dem Standard system, ist das schon irgendwie verrückt, da man früher ja auch nicht schlechtere Lautsprecher bzw System hatte als heute!

Hinten sind keine 13er...auch nur 11, wie vorn.

Soo schlimm ists System ja nu auch nicht.

Vorn ist der Ansatz schon sehr gut. Das Gehäuse ist nur zu klein und die Abstimmung passt nicht.

Themenstarteram 14. August 2010 um 0:02

Wenns hinten nur 11cm sind is es um so schlimmer. Platz ohne Ende und dann so kleine Lautsprecher :-(

Ich finde die vorderen Lautsprecher vom Bass her (wenn man bei 10cm davon sprechen kann) sehr unangenehm. Es fehlt alles unterhalb von 100-80Hz...irgendwie unausgeglichen dröhnend .Hinten ist es etwas besser, aber weit entfernt von gut.

Bei Radio gehts noch, aber bei Musik find ich die ganze Klangcharakteristik aufdringlich, mittenbetont. Man merkt fast nicht, wenn man am Bassregler dreht. Ich hab in noch keinem anderem Auto so leise Musik gehört. Man macht die Musik lauter bei nem Titel, der einem gefällt und nach spätestens 5min. freiwillig wieder leiser. Das Radio läuft immer nur im Hintergrund, weils gerade wenn man sich mit Mitfahrern unterhält extrem schnell nervig wird.

Ich denke mal, das die Lautsprecher den Bereich um 120-1500Hz betonen und der Hochtöner bei 6-7kHz besonders laut spielt. Zumindest klingt es in meinen Ohren so.

Aber die Klanggeschmäcker sind verschieden und mit fortschreitendem Alter hört man eh nich mehr so gut :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Line in / Aux in für Radio Delta CC