ForumType R & S2000
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Type R & S2000
  6. Lima im CTR

Lima im CTR

Themenstarteram 7. Oktober 2003 um 8:59

Kann mir einer sagen, wieviel A die serienmäßig verbaute Lima im CTR bringt? Ist eine andere Lima verbaut, wenn man den Wagen mit Klima bestellt?

Danke schonmal...

Ähnliche Themen
51 Antworten

also ich hatte nun nicht gerade ne kleine endstufe dran:

x-pulse 800.1 digital mono amp mit 900w rms

subwoofer warn emphaser x-treme t3 38cm

zudem noch ein zealum 2farad powercap

 

selbst im standgas bei musik auf volle pulle ging die spannung nicht unter 14.4v

axo....@othello: wieviel querschnitt haben deine kabel? (masse und + kabel)

meine waren 50²

das letzte was du machen solltest, ist an kabelei zu sparen

Themenstarteram 8. Oktober 2003 um 15:26

Hattest du diese Kombi im CTR an der Serienbatterie?

Naja, eine Digitalendstufe ist natürlich auch vergleichsweise stromsparend, es gibt analoge Monoblöcke, die einer serienmäßige Bordspannungsversorgung ganz übel zusetzen können.

Hab das alles schon getestet und probiert, am Ende bin ich im Golf bei der "2-Batterien-Lösung" gelandet (Startbatterie ersetzt durch eine Exide Maxxima und Zusatzbatterie Hawker).

Diese Lösung war auch durch drei extrem potente analoge Endstufen nicht aus der Ruhe zu bringen. :D

Gruß Felix

jup, war die serienbatterie...

btw:

forum is ma wieder mächtig lahm :(

@ rasta

14,4 volt und das noch konstant bei nem 38er sub, und du bist sicher das die anzeige konstant bleibt ? selbst bei bässen? fällt mir echt schwer zu glauben selbst wenn ne digital endstufe dran ist.

@sk8flex

das mit dem batcap kann ich net so recht glauben.

ein batcap 300 als bsp. bringt alle mal mehr leistung im vergleich zu einem powercap schon wegen seiner hohen kapazität, geringem innenwiederstand und sehr schnellen ladezücklen. der bringt 300A für 5 sec. - hallo? damit kannste schon recht gut schweißen :D

- jetzt soll keiner sagen, 300A für nur 5sec ;) ist aber wenig :D

Du sagst auch die beste lösung wäre ne kleine zusatz batterie nun der batcap ist ne kleine zusatz batterie in dem sinne, je nach dem welche version du kaufst.

laut aussage des herstellers hat so ein batcap die leistung von 100 1F Power Caps, deswegen auch der preis außerdem sind die teile recht neu und grad wegen der leistung sind viele skeptisch daher auch schwer an den mann zu bringen.

Hier die seite das sind alle version des batcaps aufgelistet und beschrieben sowie install-infos

http://www.batcap.net

Die teile sollen außer dem aus der Raumfahrt stammen (von der technik her) werden da verwendet wo möglichst viel strom in möglichst kurzer zeit abgegeben werden muss und das in schnell wiederholenden interwallen.

hab selber noch keinen aber wenn man sich in den foren rumhört sind die dinger ihr geld wert.

ist bischen lang geworden aber was solls :rolleyes:

Themenstarteram 9. Oktober 2003 um 8:37

@Jigga: Bitte versteh mich nicht falsch, aber du bist da ein wenig aufs Marketing des Herstellers reingefallen.

Die heiße Story mit "aus der Raumfahrt stammend" bezieht sich beim Batcap nur auf das Prinzip, dass die in Inneren liegende Säure "nach Raumfahrstandard" extrem auslaufsicher versiegelt ist. Sonst nix! ;)

300A für 5sec sind durchaus wenig, wenn du mal den CCA-Wert (Cold Cranking Amperage) eines Batcap ansiehst und dann mal mit einer Hochleistungsbatterie vergleichst, dann wirst du den Unterschied merken. Die CCA-Messung erstreckt sich nämlich über 30 Sekunden und nicht nur 5!

Der Batcap 800 auf der Homepage ist auch nix anderes als eine Hawker Genesis Batterie mit einem anderen Label drauf.

Die Dinger sind ihr Geld nicht im geringsten wert, wenn du Preise von bis zu 500 EUR siehst, dafür kriegst du verdammt viele Hawker-Batterien für und selbst eine Hawker hat eine längere Lebenszeit (bis zu 10 Jahre bei richtiger Verwendung) als ein Batcap.

Ich will ganz sicher niemanden von seiner Meinung abbringen, wenn dir das Teil zusagt, dann hol es dir.

Aber nicht alles was in der Theorie als so supertoll hingestellt wird, ist es dann in der Praxis auch wirklich.

Ich kenne mehrere Leute, die vom Batcap zurück auf "richtige" Zusatzbatterien gewechselt haben, und das Ergebnis war bei allen das Gleiche, nämlich dass die Batterie sich 1000x mehr bewährt hat.

Den einzigen Vorteil. den ich im Batcap sehe ist die geringe Größe. :)

Gruß Felix

@sk8flex

Versteh dich schon nicht falsch nur bleib ich beim vergleich PowerCap und Batcap und nicht Batcap - Batterie

Zitat:

300A für 5sec sind durchaus wenig, wenn du mal den CCA-Wert (Cold Cranking Amperage) eines Batcap ansiehst und dann mal mit einer Hochleistungsbatterie vergleichst, dann wirst du den Unterschied merken. Die CCA-Messung erstreckt sich nämlich über 30 Sekunden und nicht nur 5!

ich sag ja net das der besser sein soll das ne Hawker batterie nur besser als ein powercap und da ich eh nur einen Verstärker verbauen werde (wahrscheinlich ne Soundstream Rubicon 600-4) reicht der alle mal und hoffentlich :D flakert das licht dann nicht mehr wenn ich nachts mal das fenster auf mache.

was sagst du eigentlich zu rastas konstanten 14,4Volt, kann doch net sein oder? wie schon gesagt bei mir geben die scheinwerfer etwas nach wenn ich nur mal die fenster öffne. und bei ihm tut sich garnix!

Themenstarteram 9. Oktober 2003 um 13:46

Hallo Jigga,

wobei du beim Vergleich BatCap/Powercap eigentlich einen sehr unfairen Vergleich anstellst.

Ein BatCap ist ne kleine Batterie mit versiegelter Säure, ein Powercap ist nur ein Stromspeicher. Der BatCap ist mit dem Konzept entwickelt worden, den Strom als Batterie quasi mit der schnellen Reaktionsfähigkeit eines Caps liefern zu können wohingegen der Cap "nur" puffern kann.

Ein BatCap hat z.B. auch einen deutlich schlechteren Innenwiderstand als ein guter Qualitäts-Cap z.B. von Brax.

Zu stabilen 14,4V kann ich eigentlich nur sagen: Hab ich auch! :D

Durch kleine Modifikationen (Querschnitte zwischen Lima und Batterie vergrößern, zusätzliches Massekabel von Batterie zur Karosserie legen) kann man extrem viel rausholen. Kleiner Aufwand ---> Rieseneffekt

Hast du deine Lima und/oder Batterie schonmal prüfen lassen, z.B. beim Bosch-Dienst?

Gruß Felix

Zitat:

Original geschrieben von sk8flex

Durch kleine Modifikationen (Querschnitte zwischen Lima und Batterie vergrößern, zusätzliches Massekabel von Batterie zur Karosserie legen) kann man extrem viel rausholen. Kleiner Aufwand ---> Rieseneffekt

moment mal, also, du hast vom verstärker ja nochmals ein massekabel zur karosserie gelegt (ich auch, wie die meisten wohl,smile) und du hast nochmals von der baterrie vorne einfach ein zuzsätzliches massekabel von der baterrie vorne abgezogen???

@all kann mir echt jemand helfen beim problem wo ich habe, wenn meine anlage an ist gibt es einen knall wenn ich die zündung anmache... hat da jemand eine idee wie ich das verhindern kann???

Themenstarteram 9. Oktober 2003 um 15:02

@Seth: Ja, ganz genau richtig! Zusätzlich zur Masseleitung, die von deinem Verstärker zur Karosserie geht legst du im Motorraum eine weitere Masseleitung vom Minuspol deiner Batterie zur Karosserie.

Bei einem Bekannten von mir hat das im Golf zusammen mit einer Querschnittsvergrößerung der Kabel zwischen Lichtmaschine und Batterie ganze 0,3V mehr gebracht. ;)

Die originale Masseleitung des Fahrzeugs ist ja nur auf die normale Bordelektronik/-elektrik ausgelegt und nicht auf zusätzliche teilwiese extrem stromgierige Verbraucher wie Endstufen. :)

Bezüglich des Einschaltknacks: Kannst du mal in Kurzform aufzählen, was du genau verbaut hast und wie die Verkabelung aussieht?

Gruß Felix

okay, das mit dem zusätlichen massekabel werd ich noch machen...

was ich alles verbaut habe...

4kanal digital verstärker von rockfort

1monoblock von rockfort

grosser sub mit 2röpfen von jbl

einen panasonic radio 572 mit 4x50watt

vorne hoch und mitteltöner von rockfort

und hinten 3wegboxen von infinity

wie die verkabelung ausschaut???

was willst den genau wissen??

die originalen boxen und stromkabel habe ich weggeworfen

und einen satz richtiger kabel gepostet mit einem richtigen querschnitt....

wenn du noch was wissen willst musst du nur sagen...

ach ja, der knall entsteht nur so in 80%aller fälle, aber meistens schalte ich eh zuerst den motor ein und dann die anlage...

aber es kommt oft vor das ich kurz aussteige, den motor anmache und die anlage laufen lasse und dann hab ich das problem halt...

ausserdem, flackert mein licht richtiggehend wenn ich den bass richtig hochschraube...

muss ich mir also auch noch eine zusatzbatterie zulegen???

Themenstarteram 9. Oktober 2003 um 15:36

Hast du die beiden Amps über den Remoteausgang des Radios geschaltet oder hängt da noch ein zusätzliches Relais dazwischen?

Die meisten heftigen Einschaltknackse die ich kenne lagen bislang immer an den Endstufen oder ab und zu auch am Radio. Hast du die Möglichkeit, mal jeweils von einer Endstufe das Remotekabel abzumachen, um zu schauen ob es an einer der beiden Endstufen liegt?

So könntest du das Problem zumindest mal eingrenzen, da ist eben schrittweises Suchen angesagt!

Gruß Felix

NNNNNNNNNNNNNNNNNNNNEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIINNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN, bitte nicht schon wieder, hatte mal das gleiche problem mit einer ligthning endstufe, aber die gab beim ein und ausschalten einen knall von sich und das war nicht zum aushalten...

hab gedacht das es jetzt das problem irgendwo anders liegt...

das relais das du meinst, also, ich hab keins eingebaut, somit sind beide direkt am radio angeschlossen!! oder???

also ich hab kein relais gekauft oder so, darum wirds schon so sein das keins da ist...

 

Trübsalblasen..... werd mich an die arbeit machen.....

mal schauen was wird.... zuerst wieder mal ein anständiges massekabel kaufen gehen....

PS: hab noch eine beitrag bei caraudio gepostet, könntest du mal dort gucken rein, vielleicht hast du noch eine idee was ich mir zulegen könnte...

http://www.motor-talk.de/t175475/f8/s/thread.html

Themenstarteram 9. Oktober 2003 um 16:03

Wenn du kein Relais verbaut hast, dann ist auch keins da ;)

Sie hängen also direkt am Radio.

Nicht gleich weinen wegen den Endstufen, man muss ja nicht immer vom Schlimmsten ausgehen. Teste mal die Variante mit dem abgezogenen Remotekabel an jeweils einer Endstufe und berichte danach, das ist ja kein großer Act!

Evtl. könnte man, wenn es an den Amps liegt auch eine Einschaltverzögerung basteln. :)

Zum Thema Monitor würde ich mal fragen, was du haben willst? Einen Standalone-Monitor oder ein Radio mit ausfahrbarem Groß-Display? Dein Budget für sowas?

Gruß Felix

Deine Antwort
Ähnliche Themen