• Online: 3.596

Honda CR-V e:PHEV Advance Tech 2024

18.03.2024 19:54    |   Bericht erstellt von AndreasAllrad

Testfahrzeug Honda CR-V 5 (RW) 2.0 i-VTEC Hybrid
Leistung 215 PS / 158 Kw
Hubraum 1993
HSN 7100
TSN AEE
Aufbauart SUV/Geländewagen/Pickup
Kilometerstand 3678 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 12/2023
Nutzungssituation Probefahrt
Testdauer ein Wochenende
Gesamtnote von AndreasAllrad 4.0 von 5
weitere Tests zu Honda CR-V 5 (RW) anzeigen Gesamtwertung Honda CR-V 5 (RW) (seit 2016) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ich bin den neuen Honda CR-V als e:PHEV also als PlugIn in der Ausstattung Advance Tech zur Probe gefahren.

Galerie

Karosserie

5.0 von 5

Der neue CR-V in genannter Ausstattung bietet auf einem Radstand von 2.701mm eine 5-türige und 5-sitzige Karosse von stattlichen 4.706mm Länge und 1.673mm Höhe.

Durch die Bevorratung des Batteriespeichers ergibt sich ein Leergewicht von 1.988kg (Zuladung 442kg). Der PlugIn darf doppelt so viel an eine mögliche Anhängerkupplung anhängen (1.500kg) gegenüber den Hybrid Varianten des CR-V.

Galerie
Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Rundumkamera (Honda SENSING 360) glech Unübersichtlichkeiten mehr als aus

Antrieb

3.5 von 5

Der Vortrieb des CRV sowohl in der Hybrid als auch PlugIn Hybrid Version erfolgt in erster Linie elektrisch. Der Elektromotor bietet 135kW/184PS sowie ein Drehmoment von 335Nm. Im Falle des PlugIn reicht die Batteriekapazität von Brutto 17,7kWh nach Werksangabe (EAER) 82-105KM. In der Realität sollte man vielleicht auch mit 20% weniger Reichweite kalkulieren.

Der über alle Modellvarianten identische Verbrennungsmotor hat einerseits die Funktion, die elektrische Energie für den Antrieb zu erzeugen. Im Falle des PlugIn auch zur Wiederaufladung der Batterie. Bei höherem Energiebedarf dient auch der Verbrennungsmotor dem Antrieb.

Galerie
Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + perfekt für Pendler
  • - nicht perfekt für Landstrecken

Fahrdynamik

4.0 von 5

Im Vergleich der Kraftstoffverbrauchswerte nach WLTP (Werksangaben) schneidet die Allrad Variante des CR-V Hybrid schlechter, die Vorderrad angetriebene Version des CR-V Hybrid besser ab als die PlugIn Variante des CR-V ebenfalls mit angetriebener Vorderachse. Die Erklärung dafür dürften im knapp 200kg höhen Leergewicht des PlugIn liegen.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + kein Sportwagen aber über 190km/h schafft er

Komfort

5.0 von 5

Bei der Ausstattung des Honda CR-V ist das Fahrerassistenzsystem Honda SENSING 360 hervorzuheben.

Nur 2 Beispiele:

Der Querverkehrswarner, egal ob vorwärts oder rückwärts in den Fließverkehr eingefahren werden soll; der Todwinkelassistent, der ergänzend beim Blinken den richtungsgleichen Fahrradfahrer erkennt und im großen Multifunktionsboard anzeigt.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Honda SENSING 360
  • + aktiver Parkassistent

Emotion

4.0 von 5

Honda ruft für das Topmodell CR-V e:PHEV in der Advance Tech Ausstattung einen Preis von 59.900 Euro auf.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + perfekt für Pendler bzw. nur für Pendler

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Honda ruft für das Topmodell CR-V e:PHEV in der Advance Tech Ausstattung einen Preis von 59.900 Euro auf.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

wenn ich den täglichen Arbeitsweg von bis zu 70/80km habe und den PlugIn an der eigenen Wallbox laden kann, mit möglichst kostenlosem Strom von Dach würde ich die über 10.000 Euro sparen und den normalen Hybrid wählen, der laut Werksangaben auch noch sparsamer abschneidet.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0